#1

Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 04.10.2013 06:57
von hauman | 2 Beiträge

Hallo, ich bin ein Wessi, 60 Jahre alt, kenne also die DDR noch aus eigener Anschauung, wenngleich ich das meiste doch nur oberflächlich mitbekommen habe. Was ich mich immer gefragt habe: Hätte es eigentlich in der DDR die Chance gegeben, "unterzutauchen". Ich schaue mir gerade alte Polizeirufe 110 an, da finde ich die dargestellten Verbrechen eigentlich immer recht handzahm. Ist da damals wirklich nicht mehr passiert? Im Westen gab es immer die Krimi-Variante, dass jemand z.B. aus der Polizeiwache flüchtet und dann in der Gesellschaft untertaucht. Die Polizei hat dann nach ihm gefahndet, ihn aber (lange) nicht gefunden. Hat es sowas eigentlich auch in der DDR gegeben, nicht im TV, aber in Wirklichkeit? Oder war die Überwachung lückenlos (wie im III Reich)?



nach oben springen

#2

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 04.10.2013 07:03
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Hallo Martin

Erst mal Willkommen hier im Forum,habe Spass beim Lesen und Schreiben. na Klar hat es in der DDR die gleichen Verbrechen wie in der BRD gegeben.
Es hat auch bei uns Banküberfälle,Morde und vieles andere mehr gegeben.
Und Untertauchen konnte man natürlich auch,immer alles eine Frage der Zeit,und wie gut die Kripo ermittelt hat.
Stelle immer ruhig Deine Fragen,davon lebt unser Forum.

Gruß Peter aus Thüringen


nach oben springen

#3

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 04.10.2013 07:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Die Chancen zum Untertauchen waren da wohl minimal. Da war das Spinnennetz in der Gesellschaft zu gut gewebt , um da länger als ein paar Tage erfolgreich unterzutauchen. Das gilt jedenfalls für die Personen, die ernsthaft zur Fahndung ausgeschrieben waren.


nach oben springen

#4

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 04.10.2013 07:31
von utkieker | 2.925 Beiträge

Hallo hauman,

das Spektrum an Straftaten war auch in der DDR breit gefächert und geht wohl vom Eierdiebstahl über Vergewaltigung bis zum Tötungsverbrechen. Auch wenn Mord die Ausnahme war, so etwas hat es auch in der DDR gegeben.
Beim Krimi im Fernsehen wird natürlich dramaturgisch nachgeholfen und dennoch, der "alte Polizeiruf" war doch sehr realitätsnah. Andersrum frage ich mich bei der Krimi- Reihe "Mord ist ihr Hobby", ist es wirklich möglich das eine biedere Frau mindestens 50 Morde erlebt hat?
Ansonsten viel Spaß im Forum!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 04.10.2013 07:32 | nach oben springen

#5

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 04.10.2013 18:51
von 94 | 10.792 Beiträge

Auch im Großdeutschen Reich war die Überwachung NICHT lückenlos, sonst gäbs ja kaum Gerechte unter den Völkern. Und auch in der Verflossenen kam es nicht selten vor, wenn ich da mal nur an das Fahndungsbuch auf der Hütte (Führungsstellen KGSi) denke. Und da wäre dann auch schon die Besonderheit mit den Abgängigen in der DDR, fast alle dürften sich in Richtung Grenze bewegt haben. Einer, dem es erfolgreich gelang, berichtete sehr schön unter dem passenden Nutzernamen @Kimble in diesem Forum.

P.S. gibt's auch noch 'ne Verstellung? Ach ... ich sag hier mal *tach*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.10.2013 18:52 | nach oben springen

#6

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:09
von home63 | 85 Beiträge

Zumindest gab es keine Terroristen, weil die 12 Jahre aufs Fluchtauto warten mussten.


Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr


nach oben springen

#7

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:21
von ABV | 4.202 Beiträge

Doch die gab es in der DDR. Und die sind sogar untergetaucht. Aber mit staatlicher Hilfe!

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/wo...0,10182436.html

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:25
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #7
Doch die gab es in der DDR. Und die sind sogar untergetaucht. Aber mit staatlicher Hilfe!

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/wo...0,10182436.html

Gruß Uwe

eine ganz traurige Geschichte der DDR
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#9

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:32
von ABV | 4.202 Beiträge

Und die hat sich ganz in meiner Nähe abgespielt. Briesen liegt nur ein paar Kilometer südlich von meinem damaligen Abschnitt entfernt. Das Objekt habe ich nach der Wende ein paar Mal aufgesucht. Es ist schwer zu finden. Mitten im Wald, in der Nähe der Autobahn. Zu DDR-Zeiten ist dort niemand rangekommen. Bereits einige Kilometer vor dem Objekt verhinderte Zäune und Posten, dass sich etwa ein Pilzsammler dorthin verirrt. Heute befindet sich dort eine prima Gaststätte. Die aber nur im Sommer geöffnet ist. Der richtige Ort für ein kleines Forentreffen.

Gruß Uwe


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Briesen (Mark)


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:44
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #9
Und die hat sich ganz in meiner Nähe abgespielt. Briesen liegt nur ein paar Kilometer südlich von meinem damaligen Abschnitt entfernt. Das Objekt habe ich nach der Wende ein paar Mal aufgesucht. Es ist schwer zu finden. Mitten im Wald, in der Nähe der Autobahn. Zu DDR-Zeiten ist dort niemand rangekommen. Bereits einige Kilometer vor dem Objekt verhinderte Zäune und Posten, dass sich etwa ein Pilzsammler dorthin verirrt. Heute befindet sich dort eine prima Gaststätte. Die aber nur im Sommer geöffnet ist. Der richtige Ort für ein kleines Forentreffen.

Gruß Uwe

auf Spurensuche wäre ich gern dabei,
vorrausgesetzt,es kommt ein Zeitzeuge von damals,
da hätte ich viele Fragen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#11

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:56
von ABV | 4.202 Beiträge

@Lutze
Wir können ja mal Susanne Albrecht oder Chrstian Klar fragen, ob die mit uns am Originalort ein Bierchen schlürfen.
Nein, aber im Ernst: Echte Zeitzeugen wirst du kaum finden. Wer über die Unterbringung der Terroristen in Briesen Bescheid weiß, wird sein Wissen mit ins Grab nehmen. Viele dürften ohnehin nicht über die Aktion Bescheid gewusst haben.
Selbst mir, als in relativer Nähe umherstreifenden ABV, haben die nichts erzählt.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#12

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 19:56
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #3
Die Chancen zum Untertauchen waren da wohl minimal. Da war das Spinnennetz in der Gesellschaft zu gut gewebt , um da länger als ein paar Tage erfolgreich unterzutauchen. Das gilt jedenfalls für die Personen, die ernsthaft zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Ich denke mal weil das Spinennetz der Gesellschafft so eng war lag die Erfolgsrate bei der Verbrechensbekämfung bei 100%. Das hat sich nach der Wende schnell geändert. Da war die Polizei lange Zeit der Dumme.



nach oben springen

#13

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 20:29
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #12
Zitat von Eisenacher im Beitrag #3
Die Chancen zum Untertauchen waren da wohl minimal. Da war das Spinnennetz in der Gesellschaft zu gut gewebt , um da länger als ein paar Tage erfolgreich unterzutauchen. Das gilt jedenfalls für die Personen, die ernsthaft zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Ich denke mal weil das Spinennetz der Gesellschafft so eng war lag die Erfolgsrate bei der Verbrechensbekämfung bei 100%. Das hat sich nach der Wende schnell geändert. Da war die Polizei lange Zeit der Dumme.


Einen Beleg zu dieser Aussage gibt es aber? Das gab es ja noch nicht einmal bei der Volkskammer Wahl.


nach oben springen

#14

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 20:31
von passport | 2.640 Beiträge

Hier ein Beitrag von MfS-Insider aus dem Standardwerk "Die Sicherheit, zur Abwehrarbeit des MfS"


[[File:f45t7799p189329n2.pdf]]



passport


Dateianlage:
nach oben springen

#15

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 20:31
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #11
@Lutze
Wir können ja mal Susanne Albrecht oder Chrstian Klar fragen, ob die mit uns am Originalort ein Bierchen schlürfen.
Nein, aber im Ernst: Echte Zeitzeugen wirst du kaum finden. Wer über die Unterbringung der Terroristen in Briesen Bescheid weiß, wird sein Wissen mit ins Grab nehmen. Viele dürften ohnehin nicht über die Aktion Bescheid gewusst haben.
Selbst mir, als in relativer Nähe umherstreifenden ABV, haben die nichts erzählt.

Gruß Uwe

die Idee mit dem Treffen geht in Ordnung,
schade,das @Petra sich nicht mehr meldet
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Petra hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 20:37
von ABV | 4.202 Beiträge

Wenn du mal in der Gegend bist, schicke mir einfach eine PN Lutze. Für Unterkunft und gutes Bier wird gesorgt.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 20:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #14
Hier ein Beitrag von MfS-Insider ...

Ein 'Backup' für die auf www.mfs-insider.de archivierten Dokumente ...
http://www.yumpu.com/de/browse/user/mfs.insider.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 20:57
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #12
Zitat von Eisenacher im Beitrag #3
Die Chancen zum Untertauchen waren da wohl minimal. Da war das Spinnennetz in der Gesellschaft zu gut gewebt , um da länger als ein paar Tage erfolgreich unterzutauchen. Das gilt jedenfalls für die Personen, die ernsthaft zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Ich denke mal weil das Spinennetz der Gesellschafft so eng war lag die Erfolgsrate bei der Verbrechensbekämfung bei 100%. Das hat sich nach der Wende schnell geändert. Da war die Polizei lange Zeit der Dumme.


So war das Glasi. Die Ursachen dafür, dass die Polizei sehr oft nur " zweiter Sieger" war, liegen auf der Hand. Wir wurden damals von einer regelrechten Kriminalitätswelle überrollt. Das kann man sich heute kaum noch vorstellen, was da so abging. Von einem Tag auf den anderen wurde die Polizei mit Kriminalitätsformen konfrontiert, welche die meisten vorher nur aus dem Fernseher kannten. Für deren Verfolgung uns die notwendige Erfahrung, das Fachwissen und die Technik fehlten. Mit dem guten alten VP-Lada einen PS-starken BMW zu verfolgen, ist ein ungemein frustrierendes Erlebnis.
Das ganze änderte sich erst im Laufe der Jahre. Wenn heute irgendwo aus einem Schuppen ein Rasenmäher geklaut wird, wollen die Leute gleich eine Bürgerwehr gründen. Vor zwanzig Jahren wäre deswegen nicht einmal ein Streifenwagen hingefahren. Nicht aus Faulheit oder Ignoranz. Sondern weil die Kollegen anderweitig gebunden waren.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#19

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 21:14
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #16
Wenn du mal in der Gegend bist, schicke mir einfach eine PN Lutze. Für Unterkunft und gutes Bier wird gesorgt.

Gruß Uwe

kennst du Gramzow?,liegt bei Prenzlau,
dort bin ich aber nur für ein Wochenende untergetaucht,
war 1982 im Juni zum Dorffest,schöne Gegend,
ich danke dir für deine Gastfreundlichkeit,
eine Frage dazu,gibt es dieses Dorffest noch?,
dann könnte ich mir einen Besuch in deiner Ecke vorstellen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#20

RE: Untertauchen in der DDR

in Leben in der DDR 05.10.2013 21:31
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #19
Zitat von ABV im Beitrag #16
Wenn du mal in der Gegend bist, schicke mir einfach eine PN Lutze. Für Unterkunft und gutes Bier wird gesorgt.

Gruß Uwe

kennst du Gramzow?,liegt bei Prenzlau,
dort bin ich aber nur für ein Wochenende untergetaucht,
war 1982 im Juni zum Dorffest,schöne Gegend,
ich danke dir für deine Gastfreundlichkeit,
eine Frage dazu,gibt es dieses Dorffest noch?,
dann könnte ich mir einen Besuch in deiner Ecke vorstellen
Lutze


Gramzow kenne ich nur vom Vorbeifahren. Auf der A 11. Welches Dorffest meinst du denn?

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wer will untertauchen??
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
8 22.02.2012 18:34goto
von 94 • Zugriffe: 466

Besucher
28 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2879 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558497 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen