#181

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:35
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #179
Entschuldige, ich bin nicht unhöflich, nur leider ist mir bei dem vielen Geschreibe die Stelle abhanden gekommen, wo ich das diffuse "man" vewendet habe, vielleicht kannst mir mal auf die Sprünge helfen.


#137 - da begann alles...


nach oben springen

#182

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:41
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Man sollte den Industriestaaten mal den Hahn zu den billigen Rohstoffen und Halbprodukten abdrehen, dann wird man sehen, was dann passiert. Warum bekämpft man denn nicht wirklich wirksam das Elend in der dritten Welt, weil man sich sonst o.g. Hahn selbst zudrehen würde. Da sind ein paar im Mittelmeer Ertrunkene eben nur ein kleiner Kollateralschaden.

Es war eine fiktive Betrachtung eines Sachverhaltes. Natürlich ist das realitätsfremd. Ich wollte nur verdeutlichen, dass im Osten kein Raubbau an Entwicklungsländern verübt wurde und wir keinen Zugriff auf billige Rohstoffmärkte hatten wie der Westen.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#183

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:46
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Ich wollte nur verdeutlichen, dass im Osten kein Raubbau an Entwicklungsländern verübt wurde und wir keinen Zugriff auf billige Rohstoffmärkte hatten wie der Westen.@ 4.Z. u.s.w.

Der Westen hatte auch eine frei Konvertierbare Währung,vieleicht lags ja auch daran


nach oben springen

#184

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:48
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Es gehörte nicht zur Gesellschaftsidee, auf Kosten der dritten Welt zu leben.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:54
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #184
Es gehörte nicht zur Gesellschaftsidee, auf Kosten der dritten Welt zu leben.



Dafür sind ist diese Gesellschaftsidee zwar ehrenvoll, aber letztendlich trotzdem gescheitert.


nach oben springen

#186

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:57
von Harsberg | 3.245 Beiträge

Zitat
Warum bekämpft man denn nicht wirklich wirksam das Elend in der dritten Welt,



Weil das ein Fass ohne Boden ist!
Ich möchte nicht die Summen zusammenzählen, die man dort schon seit zig Jahren reingepumt hat , aber viel geändert hat sich nicht!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#187

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 09:59
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Dafür sind ist diese Gesellschaftsidee zwar ehrenvoll, aber letztendlich trotzdem gescheitert.

Der Versuch, sie umzusetzen, ist gescheitert, die Idee selbst keinesfalls!


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#188

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 10:02
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #182
Man sollte den Industriestaaten mal den Hahn zu den billigen Rohstoffen und Halbprodukten abdrehen, dann wird man sehen, was dann passiert. Warum bekämpft man denn nicht wirklich wirksam das Elend in der dritten Welt, weil man sich sonst o.g. Hahn selbst zudrehen würde. Da sind ein paar im Mittelmeer Ertrunkene eben nur ein kleiner Kollateralschaden.

Es war eine fiktive Betrachtung eines Sachverhaltes. Natürlich ist das realitätsfremd. Ich wollte nur verdeutlichen, dass im Osten kein Raubbau an Entwicklungsländern verübt wurde und wir keinen Zugriff auf billige Rohstoffmärkte hatten wie der Westen.



Fiktive Betrachtungen und Diskussionen sind immer gut, führen aber zu gar nichts. Es wäre so schön wenn ... solche Träume sind etwas für Phantasten, die Realitäten sind doch ganz anders und wenn jemand geglaubt hat, dass die Dörfer in der DDR schön bunt sind, weil nur die Fassaden angemalt waren oder diese Geschichte mit den gestrichenen Fischereischiffen, wo man nur die Seite gestrichen hatte, die von der Fernsehkamera aufgenommen wurde, dann verdeutlicht dies doch die ganze Sachlage. Man nahm an, man meldete vorauseilend, man beschönigte und letztendlich glaubte man, dass es so ist, wie man sich das zurecht malte. In Wirklichkeit war aber alles anders, leider nicht besser, aber in der Theorie war man eben gut...


nach oben springen

#189

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 10:04
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #187
Dafür sind ist diese Gesellschaftsidee zwar ehrenvoll, aber letztendlich trotzdem gescheitert.

Der Versuch, sie umzusetzen, ist gescheitert, die Idee selbst keinesfalls!



Wer auch immer - erhalte Dir deine Idee... tut mir leid und ohne dich irgendwie beleidigen zu wollen, ich kann dich nicht für voll nehmen


nach oben springen

#190

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 10:27
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Das war und ist schon immer das Schiksal der Menschen, die ihrer Zeit voraus denken, ich kann damit leben. Gott sei Dank kommt man heute dafür nicht mehr auf den Scheiterhaufen.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#191

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 11:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich möchte nochmals auf die "gezielten Abwerbungen" eingehen:

Auszug aus dem Zitat:

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #163

Zur Kennzeichnung der Situation vor der Schließung der Grenze zu Westberlin gehört auch die gezielte Abwerbung von Fachkräften der DDR. Mitte Juli 1961 hatte Adenauer persönlich in Köln mit Mitgliedern der CDU im Europarat über die verstärkte Abwerbung von Arbeitskräften aus der DDR und die Erhöhung der Finanzmittel für die Abwerbeorganisationen beraten. Die Mehrzahl derer, die aus der DDR abwan-derten, darunter viele gezielt abgeworbene Bürger, versprach sich vom Wechsel in die BRD bzw. nach Westberlin bessere Lebensverhältnisse oder (aus ihrer Sicht) eine günstigere Entwicklungsperspektive. Das waren somit überwiegend „Wirtschafts-flüchtlinge“ und nicht, wie permanent behauptet, „politische Flüchtlinge“.



Über die Motivation der "Flüchtlinge" mag ich nicht spekulieren. Meine Eltern und ich haben selber insgesamt 3 Jahre in Notunterkünften zubringen müssen und dort gab es mit Gewissheit mehr ex-DDR-Bürger als Migranten aus anderen Ländern (so wie wir), aber als 5- bis 8jährigem hat mich diese Frage nicht wirklich interessiert.

Was mich stört, ist der Begriff der "gezielten" Abwerbung. Ein Ziel ist konkret, es richtet sich auf eine bestimmte Person, bestenfalls auf eine bestimmte Personengruppe. Was aber in diesem Betrag beschrieben wurde, ist eine Breitband-Kampagne, die sich an alle richtete. Und vergessen sollte man dabei und aus heutiger Sicht nicht, dass sich in der Adenauer-Zeit der "Kalte Krieg" auf seinem Höhepunkt befand und dass die Demarkationslinie mitten durch Deutschland verlief. Politisches Interesse habe ich erst in den 60er Jahren entwickelt, aber aus der Erinnerung heraus war das damals weniger ein Wettbewerb, sondern schon fast ein Krieg der Systeme. Und schon Napoleon wusste: "Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt."

Und abschließend: Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass die damalige DDR-Führungsspitze ihr gesamtes Augenmerk darauf gerichtet hat, den westdeutschen Brüdern und Schwestern bei der Entwicklung zu helfen und sie zu unterstützen.


nach oben springen

#192

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 12:44
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Denkt mal an die Überschrift!


nach oben springen

#193

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 12:52
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Und abschließend: Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass die damalige DDR-Führungsspitze ihr gesamtes Augenmerk darauf gerichtet hat, den westdeutschen Brüdern und Schwestern bei der Entwicklung zu helfen und sie zu unterstützen.

Wozu auch? Und außerdem war das nicht nötig, das haben die westlichen Alliierten besorgt.

Und es ging uns nicht um Unterstützung, sondern, wir wollten nur in Ruhe unsere Sache machen ohne Einmischung und Intervention von außen. Und, wir wollten teilhaben an der internationalen Arbeitsteilung.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#194

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 12:55
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Zum Thema "Kalter Krieg" könnte man auch endlos diskutieren, wer hat damit eigentlich angefangen? Ich vermute mal, sicher die bösen Kommunisten, oder?


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#195

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 13:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Um wieder zum Thema zu kommen, zitiere ich mich selbst:

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #167
Hatten wir schon die DDR und die EU?

Wie die DDR lautlos in die EU flutschte

Interventionen von einzelnen Mitgliedsstaaten gab es eigentlich nicht. Die einzige Sorge, die viele hatten, als wir die Übergangsbestimmungen und Anpassungsmaßnahmen erörterten, war, dass es zu einem Wettbewerbsvorteil der DDR in den fünf neuen Bundesländern kommen würde. Aber das haben wir bereinigt: Die Produkte, die nicht in die Gesetzgebung der EG passten, mussten in den neuen Ländern bleiben. Die konnten also nicht nach Westdeutschland oder in die übrige EG gelangen. Daher war dieser Wettbewerbsaspekt schnell erledigt.

http://www.euractiv.de/europa-2020-und-r...lutschte-003717


Hatten die Betriebe überhaupt eine Chance Produkte nach EU - Norm zu produzieren?

LG von der grenzgaengerin

@4.Zug 4.Kompanie GAR-40 In den kalten Krieg kann man alles rein packen.


nach oben springen

#196

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 13:24
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

man wird die EU-Normen schon "passend" gemacht haben. Auch vor der Wende war die EU nicht unbedingt an Konkurrrenz interessiert und betrieb viel Aufwand zum Schutz des Binnenmarktes.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#197

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 15:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #193

Wozu auch? Und außerdem war das nicht nötig, das haben die westlichen Alliierten besorgt.

Und es ging uns nicht um Unterstützung, sondern, wir wollten nur in Ruhe unsere Sache machen ohne Einmischung und Intervention von außen. Und, wir wollten teilhaben an der internationalen Arbeitsteilung.


Schon klar: Es waren die skrupellosen Revanchisten im Westen, die die arme, unschuldige DDR, die nichts als Frieden und Völkerfreundschaft wollte, drangsaliert haben. Schon klar.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#198

RE: verramschte DDR-Betreibe

in Das Ende der DDR 11.10.2013 15:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #194
Zum Thema "Kalter Krieg" könnte man auch endlos diskutieren, wer hat damit eigentlich angefangen? Ich vermute mal, sicher die bösen Kommunisten, oder?


Und auch für diesen Betrag gilt das eben Geschriebene.


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen