#241

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 22:52
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #238
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #235


Ich habe (als Schweizer) bei der Reise über die Transitstrecke nach Westberlin zur Einreise in die DDR kein Transitvisum, sondern schon im Zug gegen den Berechtigungsschein ein Einreisevisum erhalten. DDR Bürger hatten in Friedrichstrasse wohl schon ein Ausreisevisum im Pass und bekamen vermutlich auch nur die Kontrollstempel. Die Reise in die DDR oder aus der DDR über die Transitstrecke galten offenbar nicht als Transit durch die DDR. Macht irgendwie auch keinen Sinn.
Theo


Der Vorteil der Prozedur bei Dir ist mir aber auch nicht ganz klar. Du bekommst also im Transitzug ein Einreisevisum für die DDR, fährst mit diesem Zug bis Friedrichstraße, und an der GÜST im Bahnhof winken sie dich dann einfach durch mit dem Visum - oder wie muss man sich das vorstellen?

Gruss

icke




Nein, ein durchwinken gab es nicht. Person wurde durch Fahndung und IK (Identitätskontrolle) überprüft.

passport


nach oben springen

#242

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 22:55
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #241
Zitat von icke46 im Beitrag #238
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #235


Ich habe (als Schweizer) bei der Reise über die Transitstrecke nach Westberlin zur Einreise in die DDR kein Transitvisum, sondern schon im Zug gegen den Berechtigungsschein ein Einreisevisum erhalten. DDR Bürger hatten in Friedrichstrasse wohl schon ein Ausreisevisum im Pass und bekamen vermutlich auch nur die Kontrollstempel. Die Reise in die DDR oder aus der DDR über die Transitstrecke galten offenbar nicht als Transit durch die DDR. Macht irgendwie auch keinen Sinn.
Theo


Der Vorteil der Prozedur bei Dir ist mir aber auch nicht ganz klar. Du bekommst also im Transitzug ein Einreisevisum für die DDR, fährst mit diesem Zug bis Friedrichstraße, und an der GÜST im Bahnhof winken sie dich dann einfach durch mit dem Visum - oder wie muss man sich das vorstellen?

Gruss

icke




Nein, ein durchwinken gab es nicht. Person wurde durch Fahndung und IK (Identitätskontrolle) überprüft.

passport


Das waren doch damals noch Hefte, in denen die Personen namentlich aufgeführt waren? Oder irre ich da.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#243

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 22:55
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #238
(..)
Der Vorteil der Prozedur bei Dir ist mir aber auch nicht ganz klar. Du bekommst also im Transitzug ein Einreisevisum für die DDR, fährst mit diesem Zug bis Friedrichstraße, und an der GÜST im Bahnhof winken sie dich dann einfach durch mit dem Visum - oder wie muss man sich das vorstellen?

Gruss

icke



Die Kontrolle an FRI war genau dieselbe. Ich hätte das Visum auch schon vor der Reise bei der DDR Botschaft erhalten können. Wäre aber umständlicher gewesen. Übrigens ist das System mit den Berechtigungsscheinen eine Speziallösung der DDR, die deshalb eingeführt wurde, damit Bürger der BRD auch ein Visum bekommen konnten. Die ständige Vertretung der DDR bei der BRD durfte keine Visa ausstellen.
Theo


nach oben springen

#244

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 23:02
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #242
Zitat von passport im Beitrag #241
Zitat von icke46 im Beitrag #238
[quote=eisenringtheo|p300334]

Ich habe (als Schweizer) bei der Reise über die Transitstrecke nach Westberlin zur Einreise in die DDR kein Transitvisum, sondern schon im Zug gegen den Berechtigungsschein ein Einreisevisum erhalten. DDR Bürger hatten in Friedrichstrasse wohl schon ein Ausreisevisum im Pass und bekamen vermutlich auch nur die Kontrollstempel. Die Reise in die DDR oder aus der DDR über die Transitstrecke galten offenbar nicht als Transit durch die DDR. Macht irgendwie auch keinen Sinn.
Theo


Der Vorteil der Prozedur bei Dir ist mir aber auch nicht ganz klar. Du bekommst also im Transitzug ein Einreisevisum für die DDR, fährst mit diesem Zug bis Friedrichstraße, und an der GÜST im Bahnhof winken sie dich dann einfach durch mit dem Visum - oder wie muss man sich das vorstellen?

Gruss

icke




Nein, ein durchwinken gab es nicht. Person wurde durch Fahndung und IK (Identitätskontrolle) überprüft.

passport


Das waren doch damals noch Hefte, in denen die Personen namentlich aufgeführt waren? Oder irre ich da


@RudiEK89


Welchen Zeitraum meist Du denn ?


passport


nach oben springen

#245

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 23:08
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Ja entschuldige,wir hatten Anfang 1989 noch ein gelbes Heft für zur Fahndung stehende Fahrzeuge und ein rotes Heft für Personen.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#246

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 23:14
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #245
Ja entschuldige,wir hatten Anfang 1989 noch ein gelbes Heft für zur Fahndung stehende Fahrzeuge und ein rotes Heft für Personen.



@RudiEK89

Naja, die Grenzfahndung war etwas umfangreicher

Schaue mal ab 01.20 min.

http://www.youtube.com/watch?v=x5zm-oj5GpQ

Als Fahndungsrealisierer hatte ich davon 3 Kisten stehen, 1 TW und 2 für die Einreise DDR / Transit 3. Staaten plus die Realisiererdatei mit den entsprechenden Maßnahmen.



passport


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2013 23:16 | nach oben springen

#247

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 29.10.2013 23:18
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #35
Für Westberliner galten andere Bestimmungen als für Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Westberliner konnten aber einen Reisepass der BRD bekommen. Wie konnten die PKE kontrollieren und durchsetzen, dass Einwohner Westberlins nicht als BRD Bürger einreisten, insbesondere bei Tagesbesuchen in Ostberlin, wo die Visa sofort ohne vorherigen Antrag (im Gegensatz zu Reisen von Westberlinern bzw. bei mehrtägigen Reisen) ausgestellt wurden?

Ich besaß sowohl einen (west-)deutschen Reisepass mit dem ich spontan nach Ostberlin einreisen konnte, als auch einen WB-Personalausweis und eine darauf ausgestellte 10er Karte von diesen Besucherbüros mit der ich ebenfalls nach Ostberlin fahren konnte. Allerdings weiß ich nicht mehr ganz genau, ob man bei dieser 10er Karte jede Einreise vorher anmelden musste ? Bei dem Reisepass war das nicht erforderlich, da konnte man jederzeit einreisen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#248

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 00:06
von der glatte | 1.356 Beiträge

Also, ich denke wenn ein DDR-Bürger ein Visum im Pass für Westberlin hatte, dann hätte man den in einem Transitzug spätestens an der Staatsgrenze zur BRD herausgelockt. Richtig?

Wer aber ein Visum für die BRD im Pass hatte, reiste nach dem Gesetz der DDR durch Westberlin im Transit, weil ja Westberlin nicht zur BRD gehörte und auch nicht von dort regiert werden durfte. Er hatte daher in Westberlin theoretisch nichts zu suchen. Richtig?

Wer ein Visum nach der BRD und Westberlin im Pass hatte konnte damit ja praktisch beides bereisen. Richtig?

Mal eine Frage am Rande, war denn nicht die GÜST im Visum vorgegeben?

Gruß vom Glatten


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#249

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 10:33
von grenzergold | 187 Beiträge

Diese Frage der Ein und Ausreise habe ich mir auch schon gestellt . Hatte zur Besuchsreise ein Visa - BRD, Westberlin war durchgestrichen. Meine Bekannten in Westberlin hatten mir ein Flugticket für W- Berlin spendiert, so bin ich bei der Einreise aus W-Berlin gekommen, obwohl ich kein Visa dafür hatte.
gg


nach oben springen

#250

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 10:42
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #248
Also, ich denke wenn ein DDR-Bürger ein Visum im Pass für Westberlin hatte, dann hätte man den in einem Transitzug spätestens an der Staatsgrenze zur BRD herausgelockt. Richtig?

Wer aber ein Visum für die BRD im Pass hatte, reiste nach dem Gesetz der DDR durch Westberlin im Transit, weil ja Westberlin nicht zur BRD gehörte und auch nicht von dort regiert werden durfte. Er hatte daher in Westberlin theoretisch nichts zu suchen. Richtig?

Wer ein Visum nach der BRD und Westberlin im Pass hatte konnte damit ja praktisch beides bereisen. Richtig?

Mal eine Frage am Rande, war denn nicht die GÜST im Visum vorgegeben?

Gruß vom Glatten



Punkt 232

Auf das Visa schauen ! Im Visum vermerkt BRD und WB ! Das Viermächtestatus über WB bestimmte die Grundlage aller Handlungen, nicht die Gesetze der DDR !

Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße (12)


passport


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#251

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 17:40
von der glatte | 1.356 Beiträge

@passport

Einspruch Euer Ehren!

Meine Fragen beziehen sich auf das Buch, Seite 199! Aus dem Foto ist auch ein Pass zu sehen und das zeigt ein Visum ohne Angabe einer GÜST und zur einmaligen Ausreise nach BRD!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#252

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 17:51
von passport | 2.638 Beiträge

Leider kenne ich das Buch nicht. Kann daher keine Aussage dazu treffen. Grenzübergangsstellen wurden vermutl. noch bis in den 60ziger Jahren eingetragen. Später wurde nur noch noch das Reiseland vermerkt. Vermerkt wurde auch ob die Person mit PKW (Privat) fahren durfte. Kann mich erinnern, das viele DDR-Bürger (ohne PKW-Vermerk) mit ihren Westverwandten bzw. Bekannten mit PKW wieder einreisten. Da gab es überhaupt keine Probleme. Viele Reiseangelegenheiten wurden großzügig geregelt solange die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten wurden. Insbesondere die Problematik bei schweren Erkrankungen oder Todesfällen innerhalb der Familie konnten die Bundesbürger nach Überprüfung ihrer Angaben auch bei nichtbestätigten Telegrammen einreisen.


passport


nach oben springen

#253

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 18:06
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde....
Also ich hab versucht, das Bild von dem Pass zu fotografieren, leider "Untauglicher Versuch".
Das Visa wurde am 09.11.89 ausgestellt und es ist auch nur BRD eingetragen.
Irgendwo im Hinterkopf schwirrts mir so rum, das diese Art Visa in der DDR-Endzeit mehrfach vorkamen-also ohne WB extra zu erwähnen. Der Rest-Ausreise/Einreisestempel-wie üblich (Güst Fri). Das mit dem Eintragen einer bestimmten Güst sehe ich auch so wie Passport, das wurde schon vorher so praktiziert.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#254

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 18:11
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #253
Abend, Gemeinde....
Also ich hab versucht, das Bild von dem Pass zu fotografieren, leider "Untauglicher Versuch".
Das Visa wurde am 09.11.89 ausgestellt und es ist auch nur BRD eingetragen.
Irgendwo im Hinterkopf schwirrts mir so rum, das diese Art Visa in der DDR-Endzeit mehrfach vorkamen-also ohne WB extra zu erwähnen. Der Rest-Ausreise/Einreisestempel-wie üblich (Güst Fri). Das mit dem Eintragen einer bestimmten Güst sehe ich auch so wie Passport, das wurde schon vorher so praktiziert.
73 Hans



@Hans

Ausgestellt am 09.11.1989 ! Und wann ist die Person ausgereist laut PKS ?


passport


nach oben springen

#255

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 18:22
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

WIMRE mussten die DDR Bürger diejenige Eisenbahnverbindung Richtung Reiseziel benutzen, welche am wenigsten DB Bahnkilometer enthielt. Es wurden die Güst vorgegeben, um Devisen zu sparen. Nur mit den Reisedokumenten und dem Ausreisevisum war es für DDR Bürger überhaupt erst möglich eine Fahrkarte zu lösen.
Theo


zuletzt bearbeitet 30.10.2013 18:22 | nach oben springen

#256

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 18:22
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi-
09.11. 15.00 also zwischen 15 und 16 Uhr, wenn ichs richtig sehe. Ich probiers noch mal mit dem Foto- der Scanner ist leider gerad nicht greifbar.
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#257

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 21:24
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #252
Leider kenne ich das Buch nicht. Kann daher keine Aussage dazu treffen. Grenzübergangsstellen wurden vermutl. noch bis in den 60ziger Jahren eingetragen. Später wurde nur noch noch das Reiseland vermerkt. Vermerkt wurde auch ob die Person mit PKW (Privat) fahren durfte. Kann mich erinnern, das viele DDR-Bürger (ohne PKW-Vermerk) mit ihren Westverwandten bzw. Bekannten mit PKW wieder einreisten. Da gab es überhaupt keine Probleme. Viele Reiseangelegenheiten wurden großzügig geregelt solange die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten wurden. Insbesondere die Problematik bei schweren Erkrankungen oder Todesfällen innerhalb der Familie konnten die Bundesbürger nach Überprüfung ihrer Angaben auch bei nichtbestätigten Telegrammen einreisen.


passport


Muss mich korregieren. Habe noch ein Visa aus dem Jahr 1987 mit eingetragener Güst und Aufenthaltsdauer gefunden !

[[File:Visum - Kopie (2).pdf]]

passport


Dateianlage:
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#258

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 23:32
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #255
WIMRE mussten die DDR Bürger diejenige Eisenbahnverbindung Richtung Reiseziel benutzen, welche am wenigsten DB Bahnkilometer enthielt. Es wurden die Güst vorgegeben, um Devisen zu sparen. Nur mit den Reisedokumenten und dem Ausreisevisum war es für DDR Bürger überhaupt erst möglich eine Fahrkarte zu lösen.
Theo


Hallo Theo,
Rot: Ich denke das mit der Vorgabe der GÜST richtete sich nach meiner Meinung auch nach dem Reiseziel und dem benutzten Verkehrsmittel. Niemand aus Dresden oder Leipzig wurde nach Berlin Friedrichstraße geschickt, wenn er nach München fahren durfte. Was sollte man durch gezielte Vorgabe der GÜST an Devisen einsparen?
So wie mir erzählt wurde, hat man sogar die Leute nach der GÜST oft gefragt und man konnte diese auch noch vor der Abreise ändern, bei Bedarf

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#259

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 23:42
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #256
Hi-
09.11. 15.00 also zwischen 15 und 16 Uhr, wenn ichs richtig sehe. Ich probiers noch mal mit dem Foto- der Scanner ist leider gerad nicht greifbar.
Hans


@ Hans
Ja, zwischen 15 und 16 Uhr das sehe ich auch auf dem Foto so!

Warum sind oben und unten vom Visum Stempel vom 09.11.89? Geht das o. k.?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#260

RE: Bahnhof der Tränen - Die Grenzübergansstelle Berlin - Friedrichstraße

in DDR Grenze Literatur 30.10.2013 23:51
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #257
Zitat von passport im Beitrag #252
Leider kenne ich das Buch nicht. Kann daher keine Aussage dazu treffen. Grenzübergangsstellen wurden vermutl. noch bis in den 60ziger Jahren eingetragen. Später wurde nur noch noch das Reiseland vermerkt. Vermerkt wurde auch ob die Person mit PKW (Privat) fahren durfte. Kann mich erinnern, das viele DDR-Bürger (ohne PKW-Vermerk) mit ihren Westverwandten bzw. Bekannten mit PKW wieder einreisten. Da gab es überhaupt keine Probleme. Viele Reiseangelegenheiten wurden großzügig geregelt solange die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten wurden. Insbesondere die Problematik bei schweren Erkrankungen oder Todesfällen innerhalb der Familie konnten die Bundesbürger nach Überprüfung ihrer Angaben auch bei nichtbestätigten Telegrammen einreisen.


passport


Muss mich korregieren. Habe noch ein Visa aus dem Jahr 1987 mit eingetragener Güst und Aufenthaltsdauer gefunden !

[[File:Visum - Kopie (2).pdf]]

passport


Ich frage mich, wenn es einmal eine Änderung in der Gestaltung vom Visastempel gegeben hat, warum man dann die Worte: "über die Grenzübergangsstelle" nicht rausgenommen hat? Auf dem Foto im Buch steht bei "über die Grenzübergangsstelle", nur das Datum 09.11.89 eingetragen.

Finde ich komisch, da wird doch nicht einer am Foto gezaubert haben???

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
326 10.02.2016 14:55goto
von S51 • Zugriffe: 36685
Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von icke46
3293 05.09.2016 07:15goto
von der Anderdenkende • Zugriffe: 181710
Einreise über Bahnhof Friedrichstraße nach 1972
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von bettyblue
21 07.06.2013 19:23goto
von turtle • Zugriffe: 2478
Bahnhof Friedrichstraße in Berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
0 03.11.2011 21:19goto
von Angelo • Zugriffe: 1682
Berliner-Unterwelten Potsdamer Platz,S-Bhf Anhalter Bahnhof
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
29 25.10.2010 23:14goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 5365
Drogenkonsum Problem in West Berlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
24 22.03.2013 00:26goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 4630
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Der S- Bahnhof Wollankstraße
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Frank
29 06.10.2010 12:16goto
von josy95 • Zugriffe: 6128
Die Flucht von Werner Stiller Dienstübergang des Bahnhof Berlin Friedrichstraße
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
33 17.01.2010 22:37goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 10103

Besucher
18 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 915 Gäste und 65 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558201 Beiträge.

Heute waren 65 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen