#401

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 03.11.2013 23:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #358
... wie man einer allgemein bekannten Liste anhand von 08;53;00 entnehmen kann bei ZAIG der BV Halle.

Verda***! Kleine Korrektur: Wofür steht das Zett in ZAIG? Richtitsch ... für Zentrale. Die gabs nur im Ministerium. Und demzufolge gabs in den BVs auch 'nur' eine AKG, sprich Auswertungs- und Kontrollgruppe, deren Chef in Halle der erwähnte Offizier eine Zeit lang gewesen sein dürfte.
Zur (wissenschaftlichen) Reputation des Prof. Appelius empfiehlt es sich nicht nur die Suchfunktion im Forum mal zu bemühen (search.php?q=Appelius) sondern auch, um irgendwie beim Thema dieses Threads zu bleiben, die Rezeption dieser Internetzpräsenz ...
www.gero-hilliger-privat.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


studfri hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.11.2013 23:26 | nach oben springen

#402

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 03.11.2013 23:22
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #365
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #364
Nach dem Schatz der Templer wird bis heute noch gesucht, dann wird es schlecht mit der Aufarbeitung und der deutschen Einheit, wenn die Suche nach dem SED-Vermögen auch so lange dauert.


Das ändert sich Schlagartig wenn Nicolas Cage in die Spur geschickt wird um es zu suchen......

Gruß
Nostalgiker



dümmer gehts schon nimmer


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#403

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 03.11.2013 23:38
von Gert | 12.354 Beiträge

bewiesen.[/rot]
[/quote]

Ach komm, Gert, Du bist ja schon fast so wie der H.Knabe, völlig immun gegen andere Argumente und Tatsachen. Das grenzt ja schon an blinden Hass, was Du da vom Stapel läßt. Eigentlich komisch, daß die Menschen, die viel, viel länger als Du diese in Deinen Augen "kriminelle Vereinigung" erdulden mußten, diese als dritt- zweit- und einigen Kommunen als stärkste Kraft gewählt haben. Diese Wähler müssen doch völlig bekloppt gewesen sein, wirst du denken. Könnte es aber nicht sein, daß an Deiner Denke irgendwas falsch sein könnte ? Sicher nicht. Bringe mal nachprüfbare Tatsachen und Daten und nicht immer nur diese simplen Behauptungen ![wand]
[/quote]


@DoreHolm als erstes würde ich dich bitten, dieses abgefuckte Vokabular "Hass" usw. mal wegzulassen. Ich habe keinen Grund irgendwen zu hassen.
Das dazu.
Nun mal zu deinem Wunsch nach nachprüfbaren Fakten : Es wurden 100erte Millionen nach Österreich verschoben Stichwort Josefine Steindling einfach mal googlen
Es wurden weitere Millionen in die SU verschoben mit fingierten Rechnungen über angebliche Dienstleistungen, es wurden weitere Millionen an verdiente Genossen verteilt zur Gründung von Gesellschaften z.B. für Gaststätten in denen sich die SED Zirkel nach der Wende treffen können.Ja und wenn du mich fragst ob diese Wähler bekloppt waren , die diese Mafia gewählt haben, so erhältst du ein klares Ja als Antwort. Diese SED Clique konnte nur herrschen, weil das Millionenheer der Mitläufer das Spiel mitspielte. Geschichte wiederholt sich in D. Sie hätten die Wahl auch verweigern können, aber sie haben das Spiel mitgespielt, daher sind sie mit verantwortlich. Irgendeiner schrieb hier, man hätte diese Partei verbieten müssen nach der Wende. Das sehe ich auch so. Ich hätte sie wie im Nürnberger Prozess als eine kriminelle Vereinigung bezeichnet und daher verboten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#404

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 03.11.2013 23:40
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #401
Zitat von 94 im Beitrag #358
... wie man einer allgemein bekannten Liste anhand von 08;53;00 entnehmen kann bei ZAIG der BV Halle.

Verda***! Kleine Korrektur: Wofür steht das Zett in ZAIG? Richtitsch ... für Zentrale. Die gabs nur im Ministerium. Und demzufolge gabs in den BVs auch 'nur' eine AKG, sprich Auswertungs- und Kontrollgruppe, deren Chef in Halle der erwähnte Offizier eine Zeit lang gewesen sein dürfte.
Zur (wissenschaftlichen) Reputation des Prof. Appelius empfiehlt es sich nicht nur die Suchfunktion im Forum mal zu bemühen (search.php?q=Appelius) sondern auch, um irgendwie beim Thema dieses Threads zu bleiben, die Rezeption dieser Internetzpräsenz ...
www.gero-hilliger-privat.de


Hier wurde ja schon von einigen Leuten die Seriosität des Journalismus des Spiegels in Frage gestellt.
Dass jetzt aber auf einmal das -singuläre- Statement eines wegen Spionage z.N.d. BRD rechtskräftig Verurteilten Mannes und ehemaligen Mitarbeiters des MfS wie Herr Hilliger hier als Beweis für die wissenschaftliche (Dis-) Qualifikation eines Prof.Appelius heran gezogen wird, mutet doch schon etwas befremdlich an, aus meiner Sicht.

Ich würde mal das vorsichtige Statement wagen, dass kaum hier in diesem Forum jemand auch nur annähernd in der Lage sein dürfte, die Qualifikation eines habilitierten Wissenschaftlers zu beurteilen, gleichviel welcher Fachrichtung der angehört. Der eine oder andere mag vielleicht einen einzelnen Fehler in einer Abhandlung aufdecken oder Ähnliches, aber eine -ernsthafte- Beurteilung würde ich kaum annehmen, dass jemand hier dazu in der Lage ist (mich selbst eingeschlossen).

Aber, @94, man darf ja in dem neunen Gesamtdeutschland insoweit seine Meinung sagen, ohne dass man gleich wegen diverser geltender Rechtsvorschriften zum Verbrecher gestempelt wird, mit den entsprechenden (strafrechtlichen) Folgen (wie hießen damals doch die §§?? Andere hier kennen sie sicher besser als ich). Das zumindest wurde schon einmal erreicht.



nach oben springen

#405

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 03.11.2013 23:46
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #403
bewiesen.[/rot]



Ach komm, Gert, Du bist ja schon fast so wie der H.Knabe, völlig immun gegen andere Argumente und Tatsachen. Das grenzt ja schon an blinden Hass, was Du da vom Stapel läßt. Eigentlich komisch, daß die Menschen, die viel, viel länger als Du diese in Deinen Augen "kriminelle Vereinigung" erdulden mußten, diese als dritt- zweit- und einigen Kommunen als stärkste Kraft gewählt haben. Diese Wähler müssen doch völlig bekloppt gewesen sein, wirst du denken. Könnte es aber nicht sein, daß an Deiner Denke irgendwas falsch sein könnte ? Sicher nicht. Bringe mal nachprüfbare Tatsachen und Daten und nicht immer nur diese simplen Behauptungen ![wand]
[/quote]


@DoreHolm als erstes würde ich dich bitten, dieses abgefuckte Vokabular "Hass" usw. mal wegzulassen. Ich habe keinen Grund irgendwen zu hassen.
Das dazu.
Nun mal zu deinem Wunsch nach nachprüfbaren Fakten : Es wurden 100erte Millionen nach Österreich verschoben Stichwort Josefine Steindling einfach mal googlen
Es wurden weitere Millionen in die SU verschoben mit fingierten Rechnungen über angebliche Dienstleistungen, es wurden weitere Millionen an verdiente Genossen verteilt zur Gründung von Gesellschaften z.B. für Gaststätten in denen sich die SED Zirkel nach der Wende treffen können.Ja und wenn du mich fragst ob diese Wähler bekloppt waren , die diese Mafia gewählt haben, so erhältst du ein klares Ja als Antwort. Diese SED Clique konnte nur herrschen, weil das Millionenheer der Mitläufer das Spiel mitspielte. Geschichte wiederholt sich in D. Sie hätten die Wahl auch verweigern können, aber sie haben das Spiel mitgespielt, daher sind sie mit verantwortlich. Irgendeiner schrieb hier, man hätte diese Partei verbieten müssen nach der Wende. Das sehe ich auch so. Ich hätte sie wie im Nürnberger Prozess als eine kriminelle Vereinigung bezeichnet und daher verboten.
[/quote]

Gert, das bestätigt eigentlich meine obige Ansicht



zuletzt bearbeitet 03.11.2013 23:46 | nach oben springen

#406

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 03.11.2013 23:55
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #405
Zitat von Gert im Beitrag #403
bewiesen.[/rot]



Ach komm, Gert, Du bist ja schon fast so wie der H.Knabe, völlig immun gegen andere Argumente und Tatsachen. Das grenzt ja schon an blinden Hass, was Du da vom Stapel läßt. Eigentlich komisch, daß die Menschen, die viel, viel länger als Du diese in Deinen Augen "kriminelle Vereinigung" erdulden mußten, diese als dritt- zweit- und einigen Kommunen als stärkste Kraft gewählt haben. Diese Wähler müssen doch völlig bekloppt gewesen sein, wirst du denken. Könnte es aber nicht sein, daß an Deiner Denke irgendwas falsch sein könnte ? Sicher nicht. Bringe mal nachprüfbare Tatsachen und Daten und nicht immer nur diese simplen Behauptungen ![wand]



@DoreHolm als erstes würde ich dich bitten, dieses abgefuckte Vokabular "Hass" usw. mal wegzulassen. Ich habe keinen Grund irgendwen zu hassen.
Das dazu.
Nun mal zu deinem Wunsch nach nachprüfbaren Fakten : Es wurden 100erte Millionen nach Österreich verschoben Stichwort Josefine Steindling einfach mal googlen
Es wurden weitere Millionen in die SU verschoben mit fingierten Rechnungen über angebliche Dienstleistungen, es wurden weitere Millionen an verdiente Genossen verteilt zur Gründung von Gesellschaften z.B. für Gaststätten in denen sich die SED Zirkel nach der Wende treffen können.Ja und wenn du mich fragst ob diese Wähler bekloppt waren , die diese Mafia gewählt haben, so erhältst du ein klares Ja als Antwort. Diese SED Clique konnte nur herrschen, weil das Millionenheer der Mitläufer das Spiel mitspielte. Geschichte wiederholt sich in D. Sie hätten die Wahl auch verweigern können, aber sie haben das Spiel mitgespielt, daher sind sie mit verantwortlich. Irgendeiner schrieb hier, man hätte diese Partei verbieten müssen nach der Wende. Das sehe ich auch so. Ich hätte sie wie im Nürnberger Prozess als eine kriminelle Vereinigung bezeichnet und daher verboten.
[/quote]

Gert, das bestätigt eigentlich meine obige Ansicht[/quote]


na und? Deine Meinung ist nicht meine und die Tatsache dass du meinen Post mit Verunglimpfungen beantwortest gibt mir Recht, dass ich das Problem an Fakten orientiert dargestellt habe. Das kann man noch verfeinern aber dein Smily sagt mir das du kein Interesse daran hast.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#407

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 00:00
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #406
Zitat von DoreHolm im Beitrag #405
[quote=Gert|p302132]bewiesen.[/rot]


Deine Meinung ist nicht meine und die Tatsache dass du meinen Post mit Verunglimpfungen beantwortest gibt mir Recht, dass ich das Problem an Fakten orientiert dargestellt habe. Das kann man noch verfeinern aber dein Smily sagt mir das du kein Interesse daran hast.


Nicht schlecht - glücklicher weise bist du ja immer sehr sachlich.


nach oben springen

#408

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 00:18
von 94 | 10.792 Beiträge

§97 StGB der DDR vielleicht? Mit diesem wurde Herr Hilliger verurteilt. Dazu müsste man eben sich mal durch seine ganze Website durcharbeiten und nicht gleich reflexartig antworten. Aber da Dein Ansinnen Andere hier kennen sie sicher besser als ich). Das zumindest wurde schon einmal erreicht. ist, hmm ... na musste selber wissen. Ansonsten wage doch mal einen Blick über den Tellerrand, bist ja momentan nicht der einzige aktiv mitarbeitende Student in diesem Forum. Klar hat ein Mädel bei so'nem Haufen alter Säcke schon den Doppel-X-Chromosomen-Vorteil. Aber auf den zweiten Blick geht sie es auch irgendwie cleverer an, um hier Content für dieses ihr Projekt abzuschöpfen ...
http://www.kulturtheaterfilm.uni-mainz.de/487.php

N8 und arbeite mal ä bissel an Deiner Rechtschreibung, hat ja auch was mit einer gewissen Achtung vor seinen Gesprächspartnern und Lesern zu tun.
(Und wieso unterstreichelt diese doofe Rechtschreibkorrektur 'ä bissel'? Schei* Technik!)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.11.2013 00:19 | nach oben springen

#409

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 09:22
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #406
Zitat von DoreHolm im Beitrag #405
Zitat von Gert im Beitrag #403
bewiesen.[/rot]



Ach komm, Gert, Du bist ja schon fast so wie der H.Knabe, völlig immun gegen andere Argumente und Tatsachen. Das grenzt ja schon an blinden Hass, was Du da vom Stapel läßt. Eigentlich komisch, daß die Menschen, die viel, viel länger als Du diese in Deinen Augen "kriminelle Vereinigung" erdulden mußten, diese als dritt- zweit- und einigen Kommunen als stärkste Kraft gewählt haben. Diese Wähler müssen doch völlig bekloppt gewesen sein, wirst du denken. Könnte es aber nicht sein, daß an Deiner Denke irgendwas falsch sein könnte ? Sicher nicht. Bringe mal nachprüfbare Tatsachen und Daten und nicht immer nur diese simplen Behauptungen ![wand]



@DoreHolm als erstes würde ich dich bitten, dieses abgefuckte Vokabular "Hass" usw. mal wegzulassen. Ich habe keinen Grund irgendwen zu hassen.
Das dazu.
Nun mal zu deinem Wunsch nach nachprüfbaren Fakten : Es wurden 100erte Millionen nach Österreich verschoben Stichwort Josefine Steindling einfach mal googlen
Es wurden weitere Millionen in die SU verschoben mit fingierten Rechnungen über angebliche Dienstleistungen, es wurden weitere Millionen an verdiente Genossen verteilt zur Gründung von Gesellschaften z.B. für Gaststätten in denen sich die SED Zirkel nach der Wende treffen können.Ja und wenn du mich fragst ob diese Wähler bekloppt waren , die diese Mafia gewählt haben, so erhältst du ein klares Ja als Antwort. Diese SED Clique konnte nur herrschen, weil das Millionenheer der Mitläufer das Spiel mitspielte. Geschichte wiederholt sich in D. Sie hätten die Wahl auch verweigern können, aber sie haben das Spiel mitgespielt, daher sind sie mit verantwortlich. Irgendeiner schrieb hier, man hätte diese Partei verbieten müssen nach der Wende. Das sehe ich auch so. Ich hätte sie wie im Nürnberger Prozess als eine kriminelle Vereinigung bezeichnet und daher verboten.



Gert, das bestätigt eigentlich meine obige Ansicht[/quote]


na und? Deine Meinung ist nicht meine und die Tatsache dass du meinen Post mit Verunglimpfungen beantwortest gibt mir Recht, dass ich das Problem an Fakten orientiert dargestellt habe. Das kann man noch verfeinern aber dein Smily sagt mir das du kein Interesse daran hast.[/quote]

Lila: Genau das hat die Gedankenspielchen einiger konservativer BRD-Politiker nicht Realität werden lassen, die SED und damit alle ca. 2 Mio Mitglieder als Angehörige und Unterstützer einer kriminellen Vereinigung vor Gericht zu bringen und verbieten zu lassen. Das wäre doch ein ziemliches Unding, so ziemlich ca. 15% und automatisch deren nächste Angehörige als kriminell einzustufen. Ich kann mich noch gut an diese Argumentationen damals erinnern, warum man solche Verfahren nicht eingeleitet hat. Da gab es auch noch Anderes, was von den Konservativen gefordert wurde. Ein CSU-Politiker wollte die Jugendweihe verbieten lassen, ein anderer forderte, daß alle DDR-Führerscheininhaber diesen noch mal machen müssen, weil die ja angeblich mit den Westautos nicht zurecht kommen (ich hatte schon 1988 den Porsche des Verlobten meiner Schwägerin von Magdeburg nach Bernburg gefahren). Wenn Du mir ein "abgefucktes Vokabular" vorwirfst, dann können Dir sehr viele hier im Forum und außerhalb des Forum Beleidigung vorwerfen. Zum Glück sehe ich das gelassen und die müssen erst mal geboren werden, die mich beleidigen können.
Gert, welchen Eindruck ich habe ist, daß Du sehr "kenntnisreich und fundiert" sofort bei Themen dabei bist, in denen man irgendwie gegen ziemlich alles, was mit der DDR zu tun hat, wettern kann, aber Dich bei Themen vornehm zurückhältst, in denen der Kapitalismus nicht gut dabei wegkommt und da auch nichts zu relativieren oder zu beschönigen ist.



Kurt, 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#410

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 09:35
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #400



Hier wird fortwährend ein Fehler gemacht, nämlich der, dass der Reichtum der SED aus den Parteibeiträgen gekommen ist. Leute, Genossen wacht auf, die SED hat ihr Vermögen aus ganz anderen Quellen erwirtschaftet, ich sage nur Intershop, Genex und und andere sprudelnde Geldquellen. Euer Parteibeitrag war Pipifax.




Guten Morgen Gert,

Dein Insiderwissen beeindruckt mich immer wieder.
Ich hätte gern konkrete Belege dafür, dass die Intershops und die Firma Genex mit dem Parteivermögen der SED zu tun haben.

Gruß,

Kurt


nach oben springen

#411

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 10:11
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #410
Zitat von Gert im Beitrag #400



Hier wird fortwährend ein Fehler gemacht, nämlich der, dass der Reichtum der SED aus den Parteibeiträgen gekommen ist. Leute, Genossen wacht auf, die SED hat ihr Vermögen aus ganz anderen Quellen erwirtschaftet, ich sage nur Intershop, Genex und und andere sprudelnde Geldquellen. Euer Parteibeitrag war Pipifax.




Guten Morgen Gert,

Dein Insiderwissen beeindruckt mich immer wieder.
Ich hätte gern konkrete Belege dafür, dass die Intershops und die Firma Genex mit dem Parteivermögen der SED zu tun haben.

Gruß,

Kurt

@Kurt
guckst du hier:http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Liste_der_KoKo-Firmen

Koko Firmen Intershop findest du in der Unterkartei "Forum Handelsgesellschaft ", das gleich gilt für "Genex", Gewinne wurden an die SED abgeführt

KoKo ist von der Stasi geführt, also unmittelbar zum Nutzen der SED


Das hättest du aber auch selbst herausfinden können, wenn du es gewollt hättest. Aber für dich habe ich es doch gern herausgesucht


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#412

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 10:12
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #403
bewiesen.[/rot]



Ach komm, Gert, Du bist ja schon fast so wie der H.Knabe, völlig immun gegen andere Argumente und Tatsachen. Das grenzt ja schon an blinden Hass, was Du da vom Stapel läßt. Eigentlich komisch, daß die Menschen, die viel, viel länger als Du diese in Deinen Augen "kriminelle Vereinigung" erdulden mußten, diese als dritt- zweit- und einigen Kommunen als stärkste Kraft gewählt haben. Diese Wähler müssen doch völlig bekloppt gewesen sein, wirst du denken. Könnte es aber nicht sein, daß an Deiner Denke irgendwas falsch sein könnte ? Sicher nicht. Bringe mal nachprüfbare Tatsachen und Daten und nicht immer nur diese simplen Behauptungen ![wand]
[/quote]


@DoreHolm als erstes würde ich dich bitten, dieses abgefuckte Vokabular "Hass" usw. mal wegzulassen. Ich habe keinen Grund irgendwen zu hassen.
Das dazu.
Nun mal zu deinem Wunsch nach nachprüfbaren Fakten : Es wurden 100erte Millionen nach Österreich verschoben Stichwort Josefine Steindling einfach mal googlen
Es wurden weitere Millionen in die SU verschoben mit fingierten Rechnungen über angebliche Dienstleistungen, es wurden weitere Millionen an verdiente Genossen verteilt zur Gründung von Gesellschaften z.B. für Gaststätten in denen sich die SED Zirkel nach der Wende treffen können.Ja und wenn du mich fragst ob diese Wähler bekloppt waren , die diese Mafia gewählt haben, so erhältst du ein klares Ja als Antwort. Diese SED Clique konnte nur herrschen, weil das Millionenheer der Mitläufer das Spiel mitspielte. Geschichte wiederholt sich in D. Sie hätten die Wahl auch verweigern können, aber sie haben das Spiel mitgespielt, daher sind sie mit verantwortlich. Irgendeiner schrieb hier, man hätte diese Partei verbieten müssen nach der Wende. Das sehe ich auch so. Ich hätte sie wie im Nürnberger Prozess als eine kriminelle Vereinigung bezeichnet und daher verboten.




[/quote]

Da nähern wir uns auf samtenen Pfötchen schon dem Problem, es geht Dir offensichtlich um die Transferrubelgeschäfte, hier mal kurz die Situation, Quelle wikipedia:

Mit der Einführung der DM in der DDR im Rahmen der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zum ersten Juli 1990 war dem Transferrubelsystem die Grundlage entzogen, da nun ein fester Umrechnungskurs zwischen der DM als frei konvertierbarer Währung und den nicht frei konvertierbaren Währungen der anderen RGW-Staaten entstand. Eine Abschaffung hätte jedoch den Export der DDR-Wirtschaft vollständig zum Erliegen gebracht, da die RGW-Staaten weder über Devisen verfügten, um die DDR-Produkte zu kaufen, noch die DDR-Produkte am Weltmarkt konkurrenzfähig gewesen waren.

Daher wurde das Transferrubelverfahren bis zum 31. Dezember 1990 beibehalten. Dies ermöglichte den Transferrubelbetrug, eine Form der vereinigungsbedingten Wirtschaftskriminalität. Hierbei exportierten deutsche Unternehmen in Scheingeschäften angeblich Waren in die RGW-Staaten, dort zahlten die angeblichen Empfänger in Transferrubeln und der angebliche Exporteur erhielt den Gegenwert in DM. Diese zu Marktkonditionen umgetauscht, ergaben ein Vielfaches der Beträge, die die angeblichen Empfänger in Landeswährung für die Transferrubel zahlen mussten.

Auszug Ende.

Diesen Betrug hat es ohne Frage gegeben, was wir nun klären müssen, ist die Chronologie der Verbrechen.
Für diesen bandenmäßigen Milliardenbetrug sind die längst vom Hof gejagten Genossen des Politbüros auf keinem Fall verantwortlich zu machen, da waren die Verwalter eines unglaublichen Machtvakuums zusammen mit hochkriminellen westdeutschen Komplizen am Werk, ohne deren Kooperation wären diese Deals nie und nimmer gelungen.
Die Notlage in der sich damals die DDR- Wirtschaft befand, indem sie diese Verbindlichkeiten mit der Sowjetunion nicht einfach über Nacht wegzaubern konnte, machten sich Vereinigungskriminelle ohne Parteibuch zu Nutze, eben die o.g. Verwalter, die waren die Ratten die als letzte das Schiff verließen nachdem sie sich richtig vollgefressen hatten.
Was nun nicht passieren darf ist, daß wir uns persönlich basierend auf diesen Verbrechen hier beharken, das geht einfach nicht, sonst ist dieses Forum irgendwann ein Ghetto in dem nur noch mit scharfer Munition kommuniziert wird.
Diese Vereinigungskriminalität war nach meiner Wahrnehmung keine Fortsetzung des Klassenkampfes im Hintergrund sondern das Werk gewöhnlicher Ganoven und die Kontakte bahnten sich seitens der ostdeutschen Akteure naturgemäß in der SED- Zeit an, aber bin ich als Busreisender auch ein Verbrecher, wenn der Fahrer ein Bankräuber ist ?
Insgeheim hatte ich auch gehofft, daß im Zusammenhang mit den Steuerdateien etwas über die verschwundenen Millionen herauskommt, vielleicht blockiert ja sogar das schweizer Bankgeheimnis die restlose Aufklärung der vereinigungsbedingten Kriminalität, vielleicht ist aber auch schon alles aufgeklärt und es gibt gar keine versteckten SED- Millionen.
Hätten die Verwerter solcher Dateien einen derartigen Fund nicht längst propagandistisch ausgeschlachtet oder werden sie durch die westdeutschen Komplizen von solchen Schlachten abgehalten ?



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#413

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 10:28
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #400
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #366
Da hier Fakten zählen, will ich mal etwas beisteuern.

In meiner Abteilung waren 1 Sekretär, 1 Sekretärin, 1 Ableilungsleiter, 1 Stellvertreter und 5 Mitarbeiter. Weitere 3 Abteilungen gab es noch in ähnlicher Struktur plus diverses Fußvolk und 1. und 2. Sekretär. Ich schätze, es waren zw. 50 und 60 Beschäftigte. Mein Monatsverdienst waren knapp 1.000 Mark, bei Höhergestellten sicher mehr, macht ca. 60.000 Mark im Monat. Wieviel KL es in der DDR gab, weiß ich nicht. Dazu noch die BL, ZK und was weiß ich noch. Was jeder an Parteibeiträgen gezahlt hat, weiß ich nicht mehr., mögen es 50 Mark im Monat gewesen sein, ich denke eher weniger.

Nun mal ran ans Rechnen.

Von den SED Beiträgen konnte die SED sicher allein nicht unterhalten werden



Hier wird fortwährend ein Fehler gemacht, nämlich der, dass der Reichtum der SED aus den Parteibeiträgen gekommen ist. Leute, Genossen wacht auf, die SED hat ihr Vermögen aus ganz anderen Quellen erwirtschaftet, ich sage nur Intershop, Genex und und andere sprudelnde Geldquellen. Euer Parteibeitrag war Pipifax.




Dann muß ich es nochmal gerade rücken, immerhin hatte ich bei # 350 damit angefangen.
Dieser hohe dreistellige jährliche Millionenbetrag ist der Anteil der SED- Einnahmen, der nachweislich freiwillig von den Genossen eingezahlt wurde und mein Hintergedanke war, daß darüber hinaus zwar auch die DDR- Wirtschaft in die Finanzierung des Machtapparates einbezogen wurde aber eben ein gewaltiger Anteil doch von der organisierten Masse der Arbeiterklasse kam.



nach oben springen

#414

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 11:32
von Gert | 12.354 Beiträge

Wie hoch war eigentlich der Beitrag des einzelnen Parteimitgliedes monatlich/jährlich?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#415

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 11:38
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Die monatlichen Mitgliedsbeiträge der Parteimitglieder und Kanditaten werden in Prozenten des Gesamtbruttoeinkommens (......) wie folgt festgelegt:

bis 600 M 0,5 Prozent
von 601 bis 700 M 1 Prozent
von 701 bis 800 M 1.5 Prozent
von 801 bis 1000 M 2 Prozent
über 1001 M 3 Prozent

Für Prämien, materielle Zuwendungen bei Auszeichnungen, Vergütungen für Erfindungen, Rationalisierungs- und Neuerervorschläge sowie persönliche Konten wurden keine Beiträge erhoben.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#416

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 11:38
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #414
Wie hoch war eigentlich der Beitrag des einzelnen Parteimitgliedes monatlich/jährlich?




Ich hatte auf der Rangierlok ca. 700,- Mark verdient, dafür waren um die 20,- M Beitrag fällig, später mit 850,- M ging es schon Richtung 25,- M, darüber hinaus wurde auch auf die Jahresendprämie nochmals Beitrag, etwa auf Basis eínes Monatslohns kassiert.
Die Kassierung erfolgte bei uns im Bahnbetriebswerk in bar, die Liste mit den Sollbeträgen und der "Abarbeitungsstand" lag für jeden Einzahler lesbar auf dem Tisch des Kaderleiters (der war der Kassierer).
Die Ingenieure und Leiter hatten um die 40, - Mark abzudrücken, sie verdienten im Bereich 1200,- bis 1400,- M monatlich.
Die Einkommenstransparenz unter uns Genossen war schon bemerkenswert, es muß aber nicht überall so gewesen sein.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#417

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 12:00
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #411

@Kurt
guckst du hier:http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Liste_der_KoKo-Firmen

Koko Firmen Intershop findest du in der Unterkartei "Forum Handelsgesellschaft ", das gleich gilt für "Genex", Gewinne wurden an die SED abgeführt

KoKo ist von der Stasi geführt, also unmittelbar zum Nutzen der SED


Das hättest du aber auch selbst herausfinden können, wenn du es gewollt hättest. Aber für dich habe ich es doch gern herausgesucht


Hallo @Gert ,

Aus dem von Dir angegebenen Link geht nicht hervor, daß die Einnahmen der Genex und der Intershops zum Parteivermögen der SED wurden.
Wenn Deine Forschungen etwas Neues hervorbringen, laß' es mich bitte wissen.

Viele Grüße,

Kurt


nach oben springen

#418

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 12:17
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #417
Zitat von Gert im Beitrag #411

@Kurt
guckst du hier:http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Liste_der_KoKo-Firmen

Koko Firmen Intershop findest du in der Unterkartei "Forum Handelsgesellschaft ", das gleich gilt für "Genex", Gewinne wurden an die SED abgeführt

KoKo ist von der Stasi geführt, also unmittelbar zum Nutzen der SED


Das hättest du aber auch selbst herausfinden können, wenn du es gewollt hättest. Aber für dich habe ich es doch gern herausgesucht


Hallo @Gert ,

Aus dem von Dir angegebenen Link geht nicht hervor, daß die Einnahmen der Genex und der Intershops zum Parteivermögen der SED wurden.
Wenn Deine Forschungen etwas Neues hervorbringen, laß' es mich bitte wissen.

Viele Grüße,

Kurt

Ja wer lesen kann ist klar im Vorteil , mehr kann ich dazu nicht sagen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#419

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 12:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mein monatlicher Parteibeitrag lag bei 72,00 DDR-Mark (Gehaltsgruppe HF 5 - zuvor I 5). Hinzu kamen noch die Beiträge auf JEP und Bergmanntreuegeld.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 04.11.2013 12:29 | nach oben springen

#420

RE: Die Deutsche Einheit - eine Illusion

in Das Ende der DDR 04.11.2013 12:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #416
Zitat von Gert im Beitrag #414
Wie hoch war eigentlich der Beitrag des einzelnen Parteimitgliedes monatlich/jährlich?




Ich hatte auf der Rangierlok ca. 700,- Mark verdient, dafür waren um die 20,- M Beitrag fällig, später mit 850,- M ging es schon Richtung 25,- M, darüber hinaus wurde auch auf die Jahresendprämie nochmals Beitrag, etwa auf Basis eínes Monatslohns kassiert.
Die Kassierung erfolgte bei uns im Bahnbetriebswerk in bar, die Liste mit den Sollbeträgen und der "Abarbeitungsstand" lag für jeden Einzahler lesbar auf dem Tisch des Kaderleiters (der war der Kassierer).
Die Ingenieure und Leiter hatten um die 40, - Mark abzudrücken, sie verdienten im Bereich 1200,- bis 1400,- M monatlich.
Die Einkommenstransparenz unter uns Genossen war schon bemerkenswert, es muß aber nicht überall so gewesen sein.

Also 1,5 %von 700 M sind 10,50 M, das wäre knapp die hälfte des von dir genannten Beitrages . Hast du evtl. freiwillig mehr gezahlt ? So steht es im vorigen Beitrag vom Mann aus der 4.Kompanie???


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen