#1

Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 17:04
von elster427 | 789 Beiträge

Auf Anfrage der Linken ,hat das Bundes Wirtschaftsministerium mitgeteilt, das in der Zeit der Rot/Grünen Bundesregierung über 111 Tonnen Grundstoffe zur Sarinproduktion von der BRD an Syrien geliefert worden sind. Weiterhin wird noch geprüft, ob während der Zeit von Schwarz/ Rot und Schwarz/Gelb ebenfalls Lieferungen genehmigt wurden(Tagesschau heute 15.00 Uhr).
Da fragt mann sich doch, was alles für Profit von diesem Staat verschärbelt wird.


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#2

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 17:09
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ist bei Dual-Use-Gütern eben nicht immer so einfach...

Zitat
Deutschland lieferte Syrien Chemikalien.
Bundesregierung vertraute auf zivile Nutzung

Die Ausfuhrgenehmigung sei erst nach "sorgfältiger Prüfung aller eventueller Risiken, einschließlich von Missbrauchs- und Umleitungsgefahren im Hinblick auf mögliche Verwendungen in Zusammenhang mit Chemiewaffen" erteilt worden, heißt es in der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums. "In allen diesen Fällen wurde die geplante zivile Verwendung der Güter plausibel dargestellt."

http://n-tv.de/politik/Deutschland-liefe...le11395466.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 17:13
von js1 | 41 Beiträge

Kann ich durchaus verstehen.
Unsere Politiker sind eben keine Chemniker und können ja nicht wissen wozu man sowas braucht


zuletzt bearbeitet 18.09.2013 17:13 | nach oben springen

#4

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 17:22
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nein das ist eher ein grundsätzliches Problem bei solchen Gütern die man ebenso tagtäglich in der industriellen Produktion braucht. Syrien hat eben glaubhaft nachgewiesen dass es diese Chemikalien als Wertstoffe für seine chemische Industrie braucht und bekam sie deshalb geliefert, nichts anderes hat man jetzt festgestellt.

Ich lese da auch kein Wort davon das diese Chemikalien nicht dafür, sondern für die C-Waffenproduktion verwendet wurden. Es heißt nur das man die dafür hätte nutzen können, es gibt keinerlei Belege dafür dass man dies auch getan hat.

Also alles nur ein Sturm im Wasserglas!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 18.09.2013 17:23 | nach oben springen

#5

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 18:11
von Lutze | 8.035 Beiträge

man spricht viel über chemische Kampfstoffe in Syrien,
was ist eigentlich mit den biologischen Kampfstoffen,
sind die nicht genauso gefährlich?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#6

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 18:45
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Sie haben meines Wissens seit Mitte der 80er Jahre keine mehr im Bestand, aber das Wissen und die Kapazitäten relativ zügig entsprechende Kampfstoffe herzustellen. Ob es diese Kapazitäten nach 2 Jahren Krieg immer noch besitzt kann ich jedoch nicht beurteilen, es wurde ja in dessen Verlauf so einiges zerstört.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 18:50
von utkieker | 2.922 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #5
man spricht viel über chemische Kampfstoffe in Syrien,
was ist eigentlich mit den biologischen Kampfstoffen,
sind die nicht genauso gefährlich?
Lutze

Nicht nur die Lutze, selbst konventionelle Waffen sind gefährlich! Für Getötete ist es letztlich egal ob er mit Senfgas, Sarin oder Milzbrand in Berührung kam oder mit einer Mpi erschossen wurde.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#8

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 18:54
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Das Handling von biologischen Kampfstoffen ist schwieriger, weil es sich um Lebewesen handelt, deren Einsatzdauer schwieriger zu steuern ist wie chemische Stoffe. Übrigens den Amikäfer (biologische Waffe) bekämpfte man mit Parathion (=E605), einem Insektizid, das fast das gleiche ist wie Sarin, einfach viel schwächer.
http://books.google.ch/books?id=sRL-jRsq...3%A4fer&f=false
Theo


nach oben springen

#9

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 18.09.2013 19:59
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #7
Zitat von Lutze im Beitrag #5
man spricht viel über chemische Kampfstoffe in Syrien,
was ist eigentlich mit den biologischen Kampfstoffen,
sind die nicht genauso gefährlich?
Lutze

Nicht nur die Lutze, selbst konventionelle Waffen sind gefährlich! Für Getötete ist es letztlich egal ob er mit Senfgas, Sarin oder Milzbrand in Berührung kam oder mit einer Mpi erschossen wurde.

Gruß Hartmut!

dann lieber gleich tot sein durch eine Bleikugel,
als durch solche chemischen oder sonst noch was
an Waffen auf erbärmliche Art dahinzuraffen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#10

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 09:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #4
Nein das ist eher ein grundsätzliches Problem bei solchen Gütern die man ebenso tagtäglich in der industriellen Produktion braucht. Syrien hat eben glaubhaft nachgewiesen dass es diese Chemikalien als Wertstoffe für seine chemische Industrie braucht und bekam sie deshalb geliefert, nichts anderes hat man jetzt festgestellt.



Zustimmung, @Feliks D.: Mit einem LKW kann man Lebensmittel transportieren, aber auch einen Raketenwerfer darauf montieren. Und mit einem Hammer kann man Menschen erschlagen, aber auch Nägel in die Wand hauen.

Sollen wir deshalb den Export von LKW oder Hämmern verbieten?

Bei vielen Produkten ist ein Missbrauch möglich. Und es ist schwierig bis unmöglich, im Voraus zu erkennen, was der Empfänger letztendlich damit beabsichtigt. Helfen würde nur ein weltweiter Lieferboykott, aber auch da ergeben sich Probleme: Was ist mit humanitären Produkten wie Medikamenten, Verbandsmaterial oder medizinischen Geräten? Auch die können zur Pflege von verwundeten Soldaten eingesetzt werden und somit kriegsverlängernd wirken.

Schwierig, sehr schwierig.


Hansteiner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 09:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von elster427 im Beitrag #1

Da fragt mann sich doch, was alles für Profit von diesem Staat verschärbelt wird.



Nur zur Information, @elster427: Im Westen gab es nie eine KoKo und seit der Wende im Osten auch nicht mehr. Es ist also nicht der Staat (sprich die Regierung), die hier als Exporteur auftritt


nach oben springen

#12

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 17:03
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Warum muß ich bei den Exporten von Chemikalien nach Syrien, um die jetzt ein Theater gemacht wird, an die Lieferembargos der westl. Staaten, vor allem der USA und der BRD in die DDR denken. Das waren i.d.R. rein zivile Güter und da wurde sehr viel genauer hingeschaut, was der Empfängerstaat damit so alles machen kann. Klar, mit Mikroelektronik u.a. Hochtechnologieprodukten könnte man ja auch Waffensysteme herstellen.



nach oben springen

#13

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 17:57
von Arnstädter | 266 Beiträge

vielleicht sollte die " Weltgemeinschaft" ihren Handel nicht mit Geld,sondern mit Ware gegen Ware führen.
Das hätte sicherlich viele Vorteile für beide Seiten und man könnte zb.diese Chem.Einsätze gegenüber
Menschen verhindern.Bei Geld hört aber bei einigen Länderfürsten in der kap.Welt die Freundschaft auf.
Kapital eben!


das System funktioniert weil du funktionierst
zuletzt bearbeitet 19.09.2013 18:04 | nach oben springen

#14

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 18:02
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Embargos sind Schwachsinn und in der Realität wirkungslos. Wenn die EU nicht verkauft, liefert eben ein Anderer. Der einzige Effekt ist eventuell das der Abnehmer mehr bezahlen muss, schwierige Logistik und das mehr Zwischenhändler absahnen.


nach oben springen

#15

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 18:32
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Für Syrien gelten ganz viele US-Sanktionen.
http://damascus.usembassy.gov/sanctions-syr.html
Falls man woanders bestellen will, werden die Geheimdienste aktiv und die USA lässt ihre Muskeln spielen.
Dank "Landesverrätern" wie Mannings oder Assange wird das manchmal publik.
http://wikileaks.org/cable/2009/07/09STATE68231.htm
und dann wird nichts nach Syrien geliefert.
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Assa.../story/14719293
Und Kim Yong Un kriegt keinen Solarstromschilift, könnte die Sicherheitsinteressen der USA verletzen
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/stan.../story/16314129
Theo


nach oben springen

#16

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 20:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sehe ich auch so, @Eisenacher: Durch ein Embargo ist noch kein Diktator gestürzt (ich habe jetzt nicht den Lebensweg eines jeden Einzelnen im Kopf - falls es doch welche gegeben haben sollte, bitte ich um Aufklärung) - oft war es die Bevölkerung, die darunter gelitten hat.

Und manchmal treibt so ein Embargo auch äußerst skurrile Blüten - oder lässt, böse betrachtet, Rückschlüsse auf die geistige Gesundheit des Entscheidenden zu: Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges durften US-Hersteller keine Toaster in die UdSSR exportieren. Begründung: Die Mechanik liesse sich ja auch als Verzögerungzünder für Bomben verwenden.

Dazu fällt mir nur Shakepeare ein:
Ist dies schon Tollheit, so hat es doch Methode.


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 20:31 | nach oben springen

#17

RE: Sarin Grundstoffe an Syrien

in Themen vom Tage 19.09.2013 20:47
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #15
Für Syrien gelten ganz viele US-Sanktionen.
http://damascus.usembassy.gov/sanctions-syr.html
Falls man woanders bestellen will, werden die Geheimdienste aktiv und die USA lässt ihre Muskeln spielen.
Dank "Landesverrätern" wie Mannings oder Assange wird das manchmal publik.
http://wikileaks.org/cable/2009/07/09STATE68231.htm
und dann wird nichts nach Syrien geliefert.
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Assa.../story/14719293
Und Kim Yong Un kriegt keinen Solarstromschilift, könnte die Sicherheitsinteressen der USA verletzen
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Bundesrat-stoppt-SeilbahnGeschaeft-mit-Nordkorea/story/16314129
Theo


Grün: Auch, das ist interessant, diese Begründung: Weil die normale Bevölkerung nicht in den Genuss käme, an diesem "Luxusgut" teilzuhaben ? Was ist denn mit der Lieferung von "Luxusgütern" in andere Entwicklungsländer, in denen eine sehr kleine Minderheit über eine sehr große Mehrheit gebietet, der es nicht nur um die Grundversorgung geht, sondern um das physische Überleben ? Wenn man nicht will, kann man alles auch so drehen, daß es passt.



zuletzt bearbeitet 19.09.2013 20:48 | nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen