#41

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 17:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Für den Preis gibt's das auch in der mecklenburger Pampa, mit deutschen Sozialleistungen.

In Rumänien gibt's die weitaus billiger.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#42

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 17:32
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #34


Na dann lesen wir mal...

Zitat
Hilfe für Personen in Not (Dávka v hmotnej núdzi)

Die Leistung für Personen in Not ist bedarfsabhängig und wird bedürftigen Personen mit ständigem Wohnsitz in der Slowakischen Republik gewährt, wenn ihr Einkommen sich unter dem Existenzminimum (Životné minimum) befindet und sie ihren Lebensunterhalt nicht selbst bewältigen können. Das Existenzminimum ist die Einkommensschwelle, unterhalb derer eine Person als bedürftig gilt. Das Existenzminimum deckt grundsätzlich eine warme Mahlzeit pro Tag sowie benötigte Kleidung und Unterkunft.

http://ec.europa.eu/employment_social/em...Slovakia_de.pdf


Es wird also das Existenzminimum abgedeckt wie in Deutschland auch, nur das es dort naturgemäß geringer ist als hier!

Neulich war eine interessante Reportage auf Spiegel oder Stern TV in der es um Sinti und Roma in Rumänien ging. Da gibt es Vermittler die denen bereits dort die kompletten Anträge auf Sozialleistungen (Kindergeld etc.) ausfüllen und die dann damit auf Reise schicken. Da war eine Mutter mit 4 Kindern die nach Deutschland gehen will um dort Sozialleistungen für alle 5 einzukassieren, auf dem Niveau wie in Rumänien weiterzuleben und dann nach ein paar Jahren mit dem gesparten Geld in Rumänien ein Haus zu kaufen.

Das hat da Methode und ist kein Einzelfall sondern ein gängiges Geschäftsmodell um sich dort ein Haus zu finanzieren. Teilweise geht die Frau mit den Kindern zum abkassieren nach Deutschland während der Mann im Herkunftsland verbleibt und dort mit dem monatlich überwiesen Geld der Frau die Hütte baut.

Wir Deutsche sind doof genug das zu finanzieren und nichts dagegen zu unternehmen, im Gegenteil die meisten wählen sogar noch Parteien wie Grüne und Linke die dies ausdrücklich fördern. Freie Zuwanderung und volle Sozialleistungen für alle, einfach mal das Wahlprogramm der Linken lesen und nicht nur da das Kreuz machen!



also hast nicht nur du diese gesehn.


nach oben springen

#43

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 17:36
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #38
Für alle die hier mit dem Wahlergenbis nicht zufrieden sein werden - einfach antizyklisch verhalten und in Rumänien kaufen. Z.B ein Altersruhesitz

Kaufpreis: 29.000 €
Wohnfläche: ca. 92 m²
Grundstücksfl.: ca. 2.890 m²
Zimmer: 3
Immobilienart: Haus
Kategorie: Einfamilienhaus

12 Km von 325400 Caransebes entfernt in Westen Rumäniens. - Ideal für Naturliebhaber - Wandern - Mountainbiken - Reiten - Pilze - Wildbeeren - Motocross Paradies


http://www.immowelt.de/immobilien/immode...spx?id=31273090

LG von der grenzgaengerin

das ganze kriegste in "oder" nähe für schlappe 10000,- euro frag mal den abv @ gg .da muss man nicht ins ausland


nach oben springen

#44

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 17:36
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Nun sollte ich mich auch mal zu Wort melden.

1. Ich wollte nie aus dem Osten (Sachsen) weg, als ich aber keine Arbeit mehr für einen vernünftigen Lebensunterhalt fand, bin ich auch in den Westen gegangen.

2. Das deutsche Kapital braucht immer noch Nachwuchs für ihren Billiglohnsektor, also hat es nix gegen Zuwanderung. Seit der Sozialismus als Drohkulisse für Soziale Errungenschaften nicht mehr verfügbar ist, muss sich das Kapital eben andere Druckmittel für Lohndumping einfallen lassen. Außerdem ist für die Politik ein latenter Ausländerhass allemal besser als ein Unmut gegenüber den Reichen im eigenen Land und der eigenen unfähigen Regierung.

3. Ich habe vor zwei Jahren mal von Hartz IV und Zeitarbeit leben müssen, das ist für uns Deutsche unerträglich, für viele Ausländer aber immer noch besser als das, was sie in ihren Heimatländen haben.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


js1, Küchenbulle 79, hardi24a und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2013 17:37 | nach oben springen

#45

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 18:45
von berlin3321 | 2.517 Beiträge

Hallo,

nicht nur die Sachbearbeiterin knickt ein, wenn ein Ausländer sagt: Du Ausländerfeindlich, Du Nazi.

Das haben die drauf, Beispiel: Der Kollege mit dem türkischen Pass kauft ein Jugend- Kinderzimmer für 399 €, Presspappe. Nach 3 Tagen ist ´ne Ecke abgeschrammt, er reklamiert, ist halt bei dem Preis so.

Sein bekannter Spruch: Du Nazi, Ausländerfeindlich und Schwubs, er hat die Gutschrift

Oder: Auto kaputt, abschleppen über den Automobilclub in die nächste, geeignete Werkstatt ist kostenlos. Kollega macht aber billiger, ist aber 30 km weiter. Muss er eigentlich die 30 km selber zahlen, aber Spruch wie vor und er hat das Auto bei Kollega.

Ist das ok? Ich meine Nein.

Mfg Berlin.


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#46

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 18:52
von js1 | 41 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #42
Hilfe für Personen in Not (Dávka v hmotnej núdzi)

Die Leistung für Personen in Not ist bedarfsabhängig und wird bedürftigen Personen mit ständigem Wohnsitz in der Slowakischen Republik gewährt, wenn ihr Einkommen sich unter dem Existenzminimum (Životné minimum) befindet und sie ihren Lebensunterhalt nicht selbst bewältigen können. Das Existenzminimum ist die Einkommensschwelle, unterhalb derer eine Person als bedürftig gilt. Das Existenzminimum deckt grundsätzlich eine warme Mahlzeit pro Tag sowie benötigte Kleidung und Unterkunft.

http://ec.europa.eu/employment_social/em...Slovakia_de.pdf

Es wird also das Existenzminimum abgedeckt wie in Deutschland auch, nur das es dort naturgemäß geringer ist als hier!.

Nur leider steht das eben nur auf dem EU Papier, in der slowakischen Praxis sieht das anders aus und das was auf einem EU Papier steht, kümmert hier niemand.
Und genau darum geht es aber, was ich ich schreibe. Die EU und die Regierungen der vom Ausländerzustrom betroffenen Länder, sollten diese Angelegenheiten in den osteuropäischen Ländern mal genauer unter die Lupe nehmen. Nicht nur Geld rein pumpen und glauben dass da schon alles seinen geregelten Gang nehmen wird. Dem ist nämlich ganz und gar nicht so.

Auf der anderen Seite darf man auch nicht denken dass hier der Lebenunterhalt billiger ist als in Deutschland. Im Supermarkt zahlt man hier z.B.ein ganzes Stück mehr für seine Lebensmittel. Kauft man Konsumgüter, dann ebenfalls. Gut, die Miete ist hier günstiger. Allerdings sind dann die Wohnungen und das Wohnumfeld auch nicht vergleichbar.


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2013 19:01 | nach oben springen

#47

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 20:05
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von js1 im Beitrag #16
Zitat von KID im Beitrag #10
.....Man moege die Einwanderer, Sozialhilfeempfaenger so behandeln, wie in ihren Ursprungslaendern mit Auslaendern und Sozialhilfeempfaengern umgegeangen wird. (Bekommt ein Deustcher 200 Euro in Albanien oder in der Tuerkei auf der Hand, zum Beispiel?) Hier zu Lande werden Illegalen sogar Fuehrerscheinen ausgehaendigt... Unverschaemt, sage ich......

Ein erheblicher Teil dieses Problems ist ja gerade die Tatsache, dass eben diese Menschen in ihren Heimatländern nichts bekommen.
Bleiben wir z.B. mal in der EU und zwar in den osteuropäischen Ländern der EU. Von da kommen nämlich die meisten Sinti und Roma, aber auch Bulgaren, Rumänen, Polen, Tschechen, Slowaken und, und, und.... nach Deutschland. Alle kommen sie deswegen, weil es in Deutschland wenigsten das gibt, was man fürs Existensminimum braucht. In all diesen Ländern gibts nämlich nicht mal das !!!
Ich wohne z.B. in der Slowakei und ich weiss wovon ich hier schreibe. Diese Länder, bzw. die Leute in den Regierungen dieser Länder, streichen fleissig alle möglichen EU Fonds und Zuschüsse ein, aber für die soziale Absicherung der eigenen Bevölkerung dieser Staaten wird nichts davon investiert. Die eigenen Taschen dieser Leute in den Ministerien und Institutionen sind eben halt gross.

Der allergrößte Teil dieser Leute, die da nach Deutschland kommen um überhaupt überleben zu können, würden herzlichst gern zu Hause in ihrer Heimat und bei ihren Familien bleiben, wenn sie nur Arbeit oder zumindest soviel Geld zur verfügung hätten um leben zu können.

Da, an dieser Stelle liegt das Übel und wird von allen Regierungen der EU stillschweigend akzeptiert.



OK, du hast erklärt, was ist, in diesen Ländern. Sage mir aber mal einen vernünftigen Grund, warum wir diesen ausländischen Bürgern in D Sozialhilfe oder Hartz IV zahlen sollen ? Ich sehe keinen. Ich denke, entweder sollen sie mit Geld in der Tasche kommen, dann können sie auch ihren Lebensunterhalt hier finanzieren und sind willkommen. Die 2. Möglichkeit ist, dass sie gute berufliche Qualkifikationen haben, die es ihnen ermöglicht hier zu arbeiten und dann können sie das auch. Sollte beides nicht vorhanden sein, kann es nur heissen zurück in ihr Heimatland und sich dort versorgen lassen.
Sollten sie obendrein noch kriminell werden, dann sage ich es mal auf schweizerisch " ganz schnell ausschaffen".


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Tobeck, Feliks D., DoreHolm, Pit 59, Duck, Eisenacher, hardi24a und Anja-Andrea haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:21
von js1 | 41 Beiträge

@Gert
Sag mir mal einen vernünftigen Grund warum man einen Deutschen in Spanien Arbeit und Aufenthalt (und wenn es schief geht auch Arbeitslosengeld und Sozialhilfe) gewähren sollte, wenn sie dort selbst für ihre eigenen Bürger keine Arbeit haben. Das ist nämlich ganz genau das selbe, zumindest innerhalb der EU. Und genau um EU Bürger geht es hier. Nur dass die, die nach Deutschland kommen, eben aus Rumänien, Bulgarien, Polen, Tschechei, Slowakei usw. sind.
Was würdest Du denn an denen ihrer Stelle machen, wenn Dir Dein Heimatland nicht mal das gewährt, was Du als Existenzminimum brauchst? Würdest Du Deine Kinder und Deine Frau verhungern lassen? Sicher nicht, davon gehe ich aus. Du würdest genau so da hin gehen wo Dir wenigsten ermöglicht wird für Deine Familie etwas zu essen und etwas zum Anziehen zu kaufen.
Ich sehe hier schon, dass sich viele in Deutschland überhaupt nicht vorstellen können wie so etwas ist.

Aber wie gesagt, ich spreche hier ausdrücklich nicht von Kriminellen oder von solchen, die sich wirklich nur Leistungen erschleichen und wenn möglich in mehreren EU Ländern gleichzeitig. Aber das dürfte wohl die allerwenigsten betreffen.

Zitat von Gert im Beitrag #47
.... Sollte beides nicht vorhanden sein, kann es nur heissen zurück in ihr Heimatland und sich dort versorgen lassen.....

Dann wäre es sehr wünschenswert wenn Du dazu beiträgst den Regierungen dieser betreffenden Länder mal klar zu machen dass sie gefälligst die Pflicht haben sich um die sozialen Belange ihrer Bevölkerung zu kümmern und nicht nur die eigenen Taschen zu füllen.


zuletzt bearbeitet 17.09.2013 21:25 | nach oben springen

#49

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:28
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von js1 im Beitrag #48
@Gert
Sag mir mal einen vernünftigen Grund warum man einen Deutschen in Spanien Arbeit und Aufenthalt (und wenn es schief geht auch Arbeitslosengeld und Sozialhilfe) gewähren sollte, wenn sie dort selbst für ihre eigenen Bürger keine Arbeit haben. Das ist nämlich ganz genau das selbe, zumindest innerhalb der EU. Und genau um EU Bürger geht es hier. Nur dass die, die nach Deutschland kommen, eben aus Rumänien, Bulgarien, Polen, Tschechei, Slowakei usw. sind.
Was würdest Du denn an denen ihrer Stelle machen, wenn Dir Dein Heimatland nicht mal das gewährt, was Du als Existenzminimum brauchst? Würdest Du Deine Kinder und Deine Frau verhungern lassen? Sicher nicht, davon gehe ich aus. Du würdest genau so da hin gehen wo Dir wenigsten ermöglicht wird für Deine Familie etwas zu essen und etwas zum Anziehen zu kaufen.
Ich sehe hier schon, dass sich viele in Deutschland überhaupt nicht vorstellen können wie so etwas ist.

Aber wie gesagt, ich spreche hier ausdrücklich nicht von Kriminellen oder von solchen, die sich wirklich nur Leistungen erschleichen und wenn möglich in mehreren EU Ländern gleichzeitig. Aber das dürfte wohl die allerwenigsten betreffen.


Wie hoch der Anteil ist, wird wohl schwer einzuschätzen sein. Wird ähnlich sein wie bei den deutschen H 4-Empfängern. Da dürften die Behörden bei der Arge oder dem Arbeitsamt auch inzwischen so viel Erfahrung haben um zu erkennen, wer nicht will oder wer nicht kann.
Unbestritten ist aber m.E. daß bald etwas Wirkungsvolles getan werden muß, schon damit die Braunen nicht die 5% überspringen.



js1 und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:29
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#51

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:41
von js1 | 41 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #50
lesenswert:

http://www.tagesspiegel.de/politik/antwo...ot/8803456.html


Es wäre vielleicht eine ganz gute Idee, statt der Emigranten diese Hohlköpfe von der NPD mal in diese Länder zu schicken und sie unter den gleichen Umständen dort vegetieren zu lassen wie diese Emigranten dort leben mussten. Das wird ihr Hirn (falls da überhaupt etwas vorhanden ist) vielleicht mal etwas gerade richten.


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:46
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

No Comment


nach oben springen

#53

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:52
von js1 | 41 Beiträge

Wer hat sich denn diesen Scherz ausgedacht?
Seit wann gibt's Harz IV in Afghanistan, Nigeria oder Kasachstan usw...?????
Ach so, halt, jetzt hats auch bei mir geklickt. Das sind faktisch die Nationalitäten der Emigranten in Deutschland. Ist klar.
Mir geht's dabei jedoch in der Hauptsache um Emigranten aus den EU Ländern, die nach Deutschland, England, Frankreich, Irland usw. auswandern und dort die soziale Lage vollkommen unnötig strapazieren. Dieses Problem ließe sich nämlich relativ leicht und problemlos beheben.


zuletzt bearbeitet 17.09.2013 21:56 | nach oben springen

#54

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 21:55
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Ist schon spät, js1, es ist die Zahl der Mitglieder der einzelnen Nationalitäten und der Anteil derer, die H4 empfangen in der BRD.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


js1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 22:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zur Statistik - da sind nicht wenige dabei, die genauso wie Deutsche arbeiten und aufstocken. Zu Unrecht?

LG von der grenzgaengerin

EDIT


zuletzt bearbeitet 17.09.2013 22:41 | nach oben springen

#56

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 22:08
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Egal wie auch immer man zur NPD stehen mag. Aber wenn das Recht auf freie Meinungsaeusserung so mit Fuessen getreten wird, dann wurde in Deutschland jetzt auch das letzte Fragment der Rechtsstaatlichkeit in die osse getreten. Jener Buergermeister sollte mal sein eigenen Demokratieverstaendniss ueberpruefen bevor er mit dem Finger auf andere zeigt.


nach oben springen

#57

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 22:12
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von js1 im Beitrag #51
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #50
lesenswert:

http://www.tagesspiegel.de/politik/antwo...ot/8803456.html


Es wäre vielleicht eine ganz gute Idee, statt der Emigranten diese Hohlköpfe von der NPD mal in diese Länder zu schicken und sie unter den gleichen Umständen dort vegetieren zu lassen wie diese Emigranten dort leben mussten. Das wird ihr Hirn (falls da überhaupt etwas vorhanden ist) vielleicht mal etwas gerade richten.



Natuerlich lassen die Lebensbedingungen in diesen Laendern einiges zu wuenschen uebrig. Aber waere es nicht sinnvoller wenn die Buerger dieser Laender versuchen wuerden die Probleme in ihrem Land zu loesen anstelle sich vom deutschen Steuerzahler fuettern zu lassen?


nach oben springen

#58

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 22:28
von Duck | 1.741 Beiträge

Das Problem ist das die meisten Ausländer die hier zum Teil auf illegalen Wege ins Land gekommen sind, nicht hier sind weil sie in ihrem Land nicht überleben könnten, sondern weil sie hier ohne zu arbeiten und ohne eine besonderen Qualifikation zu besitzen, immer noch besser leben können, wie in ihrem Heimatland. Sie sind nichts anderes als Wirtschaftsflüchtlinge oder um es noch härter auszudrücken Sozialschmarotzer. Wie Gert vorhin schon erwähnte in anderen Länder würdest Du ohne besondere Fachkenntnisse bzw. ohne die betreffende Landessprache zu beherrschen erst garnicht ins Land kommen. Sowas gibt es leider nur in Deutschland, wir sind zwar ein reiches Land aber so reich nun auch wieder nicht, dafür gibt es hier zu viele einheimische Leute im Lande den es wirklich schlecht geht.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 22:37
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von js1 im Beitrag #48
@Gert
Sag mir mal einen vernünftigen Grund warum man einen Deutschen in Spanien Arbeit und Aufenthalt (und wenn es schief geht auch Arbeitslosengeld und Sozialhilfe) gewähren sollte, wenn sie dort selbst für ihre eigenen Bürger keine Arbeit haben. Das ist nämlich ganz genau das selbe, zumindest innerhalb der EU. Und genau um EU Bürger geht es hier. Nur dass die, die nach Deutschland kommen, eben aus Rumänien, Bulgarien, Polen, Tschechei, Slowakei usw. sind.
Was würdest Du denn an denen ihrer Stelle machen, wenn Dir Dein Heimatland nicht mal das gewährt, was Du als Existenzminimum brauchst? Würdest Du Deine Kinder und Deine Frau verhungern lassen? Sicher nicht, davon gehe ich aus. Du würdest genau so da hin gehen wo Dir wenigsten ermöglicht wird für Deine Familie etwas zu essen und etwas zum Anziehen zu kaufen.
Ich sehe hier schon, dass sich viele in Deutschland überhaupt nicht vorstellen können wie so etwas ist.

Aber wie gesagt, ich spreche hier ausdrücklich nicht von Kriminellen oder von solchen, die sich wirklich nur Leistungen erschleichen und wenn möglich in mehreren EU Ländern gleichzeitig. Aber das dürfte wohl die allerwenigsten betreffen.

Zitat von Gert im Beitrag #47
.... Sollte beides nicht vorhanden sein, kann es nur heissen zurück in ihr Heimatland und sich dort versorgen lassen.....

Dann wäre es sehr wünschenswert wenn Du dazu beiträgst den Regierungen dieser betreffenden Länder mal klar zu machen dass sie gefälligst die Pflicht haben sich um die sozialen Belange ihrer Bevölkerung zu kümmern und nicht nur die eigenen Taschen zu füllen.



Da hast du aber ein schlechtes Beispielland gewählt. Ich kenne mich in Spanien nicht mit den ALG aus aber ich habe kürzlich zufällig im TV ein anderes Beispiel aus der Altenpflege in Spanien gesehen. Da waren deutsche Rentner, die jahrelang in Spanien ihre Rente verlebten, dort ihren ersten Wohnsitz hatten, eine Menge Geld ausgaben und im hohen Alter hinfällig, sprich pflegebedürftig, wurden. Die deutsche Pflegeversicherung übernimmt keine Pflegekosten im Ausland. Die spanischen Behörden sahen das Problem der Deutschen nicht als ihr Problem an und verweigerten jede materielle Hilfe für die Deutschen. Sie, die Deutschen, kamen in ganz große Schwierigkeiten, weil sie auch keinen Wohnsitz mehr in D hatten. Also, solange du Kohle in Spanien mitbringst, bist du gefragt. Wenn nicht, sieh zu wie du klar kommst. Das ist auch Europa.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#60

RE: Anzeige gegen volksverhetzende Wahlplakate der NPD

in Themen vom Tage 17.09.2013 22:49
von js1 | 41 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #57
...Aber waere es nicht sinnvoller wenn die Buerger dieser Laender versuchen wuerden die Probleme in ihrem Land zu loesen anstelle sich vom deutschen Steuerzahler fuettern zu lassen?

Wäre es vielleicht nicht noch sinnvoller wenn die EU mal besser und intensiver überprüfen würde wie deren Richtlinien in den einzelnen Staaten umgesetzt werden? Wäre es nicht vielleicht sinnvoller gewesen wenn die Zentralbank der EU den Banken in den EURO Staaten rechtzeitig und gründlicher auf die Finger gesehen hätte. Dann wären nämlich die Gründe der Pleiten bereits erkannt worden bevor es zu spät war.

Genau da muss man die Ursachen suchen und beseitigen und nicht bei den Menschen die ums Überleben kämpfen.

Zitat von Gert im Beitrag #59
...Ich kenne mich in Spanien nicht mit den ALG aus aber ich habe kürzlich zufällig im TV ein anderes Beispiel aus der Altenpflege in Spanien gesehen. Da waren deutsche Rentner, die jahrelang in Spanien ihre Rente verlebten, dort ihren ersten Wohnsitz hatten, eine Menge Geld ausgaben und im hohen Alter hinfällig, sprich pflegebedürftig, wurden. Die deutsche Pflegeversicherung übernimmt keine Pflegekosten im Ausland. Die spanischen Behörden sahen das Problem der Deutschen nicht als ihr Problem an und verweigerten jede materielle Hilfe für die Deutschen. Sie, die Deutschen, kamen in ganz große Schwierigkeiten, weil sie auch keinen Wohnsitz mehr in D hatten. Also, solange du Kohle in Spanien mitbringst, bist du gefragt. Wenn nicht, sieh zu wie du klar kommst. Das ist auch Europa.

Und wo ist das Problem? Sind daran etwa die deutschen Rentner schuld oder der spanische Staat?
Genau, der deutsche Rentner kann da nichts dafür.
Der rumänische Emigrant aber, der kann was dafür wenn er in Rumänien nichts bekommt oder?


zuletzt bearbeitet 17.09.2013 23:00 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
GSZ-Anzeige
Erstellt im Forum Landstreitkräfte (Grenztruppen) von Hansteiner
9 11.10.2013 13:36goto
von Rainman2 • Zugriffe: 733
Aktuelle Wahlplakate - Wer widerlegt Herrn Spreng?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
40 21.09.2013 13:27goto
von josy95 • Zugriffe: 3027
Kontaktaufnahme mit dem MFS
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Wolle76
11 12.01.2010 16:33goto
von Corres • Zugriffe: 819
Maueropfer
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Wolfgang B.
2 08.09.2009 18:38goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 1083

Besucher
14 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 71 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 71 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen