#41

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:43
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #39
@Schuddelkind Weil in jedem guten Thema,die Dreckwäsche hervorgeholt wird,das ewige Gesudel permanent wiedergekäut wird und keiner bereit ist,aufeinander zu zu gehen.



Und warum erstellen und schreiben wir dann noch (in)Threads? Demnach ist dann das Forum für den Arsch,oder?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#42

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:50
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #41
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #39
@Schuddelkind Weil in jedem guten Thema,die Dreckwäsche hervorgeholt wird,das ewige Gesudel permanent wiedergekäut wird und keiner bereit ist,aufeinander zu zu gehen.



Und warum erstellen und schreiben wir dann noch (in)Threads? Demnach ist dann das Forum für den Arsch,oder?



Die Hoffnung stirbt nie!



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:51
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Ach Schuddel,das Forum ist nicht verkehrt und sollte auch bleiben.Aber wenn es dann um sachliche Themen geht und von einigen Kämpfern zum persönlichen kalten Krieg degradiert wird,dann ist es für den Arsch.Einfach mal beim Thema bleiben und nicht mit dem Denken im Jahre des Herrn1989
stehen bleiben.


Kurt und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:53
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

...weil die Hoffnung (auf Besserung) sich nicht unterkriegen lässt.
Und "für`n Arsch" ist das Forum nur, wenn wir selbst die Ärsche sind...

(ganz schön OT)

Siggi
(der hier aus dem Thema aussteigt..)


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:56
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Aussteigen ist immer der falsche Ansatz Siggi,
Reden und Verstehen kommt besser...

mal als Tip....

SEG15D



nach oben springen

#46

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:57
von Geschichtsforscher | 12 Beiträge

Hallo allerseits,
da habe ich mich ja richtig bis zum Hintern ins Fettnäpfchen gesetzt! Offenbar besteht in dieser Sache doch noch ein beträchtlicher Gesprächsbedarf. Aber der Reihe nach:
Natürlich will ich niemand beleidigen. Und mein Beitrag "Nicht ohne Skepsis" bezieht sich auf mein Wissen und meine Erfahrungen im Jahr 1989, nicht auf heute, wo ich über manches anders denke. Zudem erhebe ich keinen Anspruch, dass ich hier das festhalte, was alle damals dachten. Ich spiegele nur meine individuellen Einschätzungen und versuche, ehrlich aufzuschreiben, wie ich die Situation damals empfunden habe (thomas 48).
Dass das Tema neue Wunden aufreißt, liegt in der Natur der Sache. Aber sollen wir deshalb schweigen? (Vierkrug), Es geht darum, mit Klischeevorstellungen aufzuräumen (ABV). Nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht kommen wir uns nach fast 25 Jahren dann endlich näher. Denn die Mauer in den Köpfen besteht unverändert weiter. Manchmal habe ich den Eindruck, sie wird sogar höher. Wollen wir (wollt Ihr) noch 25 weitere Jahre warten?
Bei dieser Debatte darf es dann auch keine Rolle spielen, ob man einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat (Grenzgänger). Und wie wenig wir von einander wussten (und wissen), hat Berlin 3321 zutreffend geschrieben. Uneingeschränkt zustimmen möchte ich auch seaman mit seinem Hinweis: Augenhöhe ist angesagt, nicht Siegermentalität. Beizupflichten ist auch grenzgängerin. Ja, die Polizei ist für alle da! Schreib das doch einfach einmal auf!
Ich hoffe sehr, dass ich keinen Beitrag übersehen habe, und bedanke mich noch einmal. Auch und gerade für kritische Stimmen. Nur mit Aufrichtigkeit kommen wir weiter.
Gruß, Geschichtsforscher


ABV, kassberg, 4.Zug 4.Kompanie GAR-40, thomas 48, Küchenbulle 79, CASI und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:58
von berlin3321 | 2.517 Beiträge

Ja, stimmt, es wurde nur gemessen. Geblitzt wurde nur im Westen.

Deshalb war man ja so sauer wenn man dann angehalten wurde, im Transit kam einem die Sache mit der geringen Überschreitung immer wie Willkür und Übergenauigkeit vor. Sprach man die Herren datauf an, kam die Aussage: Was dürfen Sie mit dem LKW fahren?

Die Antwort konnte ja nur 80 lauten, daraufhin die Herren dann: Na sehn Se.....un nich 82 zisch. Was hat man da für Argumente?

Mfg Berlin

Edit: Groß- Kleinschreibung


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 17.09.2013 19:59 | nach oben springen

#48

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 19:59
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

... nur aus diesem Thema- ist ja schon ziemlich OT.
Hier gehts doch um ein Geschichtsprojekt von @Geschichtsforscher- an dem ich mich (wegen nicht gewesenem VOPO) nicht beteiligen kann..
ansonsten läuft dein Tip "ins Leere"- sehe ich nämlich genauso

Siggi


nach oben springen

#49

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:00
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Dem möchte ich beipflichten!



nach oben springen

#50

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:02
von seaman | 3.487 Beiträge

Bleibt doch einfach mal besonnen..
Ein Forum,in Deutschland,mehr nicht.

seaman


ABV und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:03
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #48
... nur aus diesem Thema- ist ja schon ziemlich OT.
Hier gehts doch um ein Geschichtsprojekt von @Geschichtsforscher- an dem ich mich (wegen nicht gewesenem VOPO) nicht beteiligen kann..
ansonsten läuft dein Tip "ins Leere"- sehe ich nämlich genauso

Siggi


Aber weiterlesen und bei Bedarf ergänzen oder widersprechen...aus der eigenen Erfahrung heraus, das wäre doch das Optimum.
Ich bin auch kein Uniformträger gewesen (ausser Wehrdienst), hatte mit denselben aber zu tun (ABV)....also...

SEG15D



nach oben springen

#52

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:06
von ABV | 4.202 Beiträge

Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Vielleicht könnte ja mal jeder in sich gehen und analysieren, was an den gegenseitigen Klischees tatsächlich dran ist. Und ob an dem einen oder anderen Klischee nicht doch etwas dran war? Galten die Transitstrecken nicht als ergiebige Deviseneinnahmequelle? Was ist an dem Gerücht dran, dass die Transit-Verkehrspolizei Geschwindigkeistbegrenzungsschilder mitführte, diese an beliebigen Stellen platzierte und nach dem Einsatz wieder einpackte? Um auf diese Weise besonders viele "Raser" zu schnappen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#53

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:13
von berlin3321 | 2.517 Beiträge

Hmm, dazu kann ich nicht direkt was sagen, wurde aber auch bei den Truckern berichtet das da plötzlich 60 war. Einen Tag später wieder 100.

Eigentlich kannte man die Stellen im Transit. Warst Du da aber mal kurz nicht bei der Sache und auf 82 warste dran.

Und es hat die auch nicht die Bohne interessiert ob auf der Tachoscheibe 80 drauf war, die kannten auch die Tricks mit der verbogenen Nadel. Ihre Messung war das was die interessiert hat.


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2013 20:13 | nach oben springen

#54

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:16
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #52
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Vielleicht könnte ja mal jeder in sich gehen und analysieren, was an den gegenseitigen Klischees tatsächlich dran ist. Und ob an dem einen oder anderen Klischee nicht doch etwas dran war? Galten die Transitstrecken nicht als ergiebige Deviseneinnahmequelle? Was ist an dem Gerücht dran, dass die Transit-Verkehrspolizei Geschwindigkeistbegrenzungsschilder mitführte, diese an beliebigen Stellen platzierte und nach dem Einsatz wieder einpackte? Um auf diese Weise besonders viele "Raser" zu schnappen.

Gruß Uwe



ABV,,

was wurde denn auf den Transitstrecken eingenommen ? Und Einnahmen gab es nur, wenn man sich nicht an die Regeln hielt, so wie heute. Nur heute in ganz anderen Umfang.


nach oben springen

#55

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:17
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #47
Ja, stimmt, es wurde nur gemessen. Geblitzt wurde nur im Westen.

Deshalb war man ja so sauer wenn man dann angehalten wurde, im Transit kam einem die Sache mit der geringen Überschreitung immer wie Willkür und Übergenauigkeit vor. Sprach man die Herren datauf an, kam die Aussage: Was dürfen Sie mit dem LKW fahren?

Die Antwort konnte ja nur 80 lauten, daraufhin die Herren dann: Na sehn Se.....un nich 82 zisch. Was hat man da für Argumente?

Mfg Berlin

Edit: Groß- Kleinschreibung



Da braucht man nur in andere Länder unserer EU zu schauen, wo die Geschwindigkeit "geschätzt" werden darf. Das nenne ich Willkür.



nach oben springen

#56

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:21
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #54
Zitat von ABV im Beitrag #52
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Vielleicht könnte ja mal jeder in sich gehen und analysieren, was an den gegenseitigen Klischees tatsächlich dran ist. Und ob an dem einen oder anderen Klischee nicht doch etwas dran war? Galten die Transitstrecken nicht als ergiebige Deviseneinnahmequelle? Was ist an dem Gerücht dran, dass die Transit-Verkehrspolizei Geschwindigkeistbegrenzungsschilder mitführte, diese an beliebigen Stellen platzierte und nach dem Einsatz wieder einpackte? Um auf diese Weise besonders viele "Raser" zu schnappen.

Gruß Uwe



ABV,,

was wurde denn auf den Transitstrecken eingenommen ? Und Einnahmen gab es nur, wenn man sich nicht an die Regeln hielt, so wie heute. Nur heute in ganz anderen Umfang.


Was da eingenommen wurde? Na Devisen! Und das nicht wenig. Ich will ja nicht behaupten, dass auf den Transitstrecken nur unschuldige Kraftfahrer abgezockt wurden. Aber immer schien es dort nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.
Übrigens wurde uns in einer Parteiversammlung mitgeteilt, dass im Bereich der Transit-VK ganze Dienstschichten entlassen und strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden mussten. Weil die betreffenden Polizisten die eingenommenen DM unterschlagen hatten.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#57

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:25
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #55
Zitat von berlin3321 im Beitrag #47
Ja, stimmt, es wurde nur gemessen. Geblitzt wurde nur im Westen.

Deshalb war man ja so sauer wenn man dann angehalten wurde, im Transit kam einem die Sache mit der geringen Überschreitung immer wie Willkür und Übergenauigkeit vor. Sprach man die Herren datauf an, kam die Aussage: Was dürfen Sie mit dem LKW fahren?

Die Antwort konnte ja nur 80 lauten, daraufhin die Herren dann: Na sehn Se.....un nich 82 zisch. Was hat man da für Argumente?

Mfg Berlin

Edit: Groß- Kleinschreibung



Da braucht man nur in andere Länder unserer EU zu schauen, wo die Geschwindigkeit "geschätzt" werden darf. Das nenne ich Willkür.

Mir ging es bei den Tschechen so. Die Geschwindigkeit wurde geschätzt, weil die Polizei hinter mir fuhr.
Dort gab es keine Bilder vom Blitzer o.a.
Ich fand es eine Sauerei aber habe bezahlt (keine Quittung) bekommen.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
ABV, DoreHolm und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:26
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #56
Zitat von Alfred im Beitrag #54
Zitat von ABV im Beitrag #52
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Vielleicht könnte ja mal jeder in sich gehen und analysieren, was an den gegenseitigen Klischees tatsächlich dran ist. Und ob an dem einen oder anderen Klischee nicht doch etwas dran war? Galten die Transitstrecken nicht als ergiebige Deviseneinnahmequelle? Was ist an dem Gerücht dran, dass die Transit-Verkehrspolizei Geschwindigkeistbegrenzungsschilder mitführte, diese an beliebigen Stellen platzierte und nach dem Einsatz wieder einpackte? Um auf diese Weise besonders viele "Raser" zu schnappen.

Gruß Uwe



ABV,,

was wurde denn auf den Transitstrecken eingenommen ? Und Einnahmen gab es nur, wenn man sich nicht an die Regeln hielt, so wie heute. Nur heute in ganz anderen Umfang.


Was da eingenommen wurde? Na Devisen! Und das nicht wenig. Ich will ja nicht behaupten, dass auf den Transitstrecken nur unschuldige Kraftfahrer abgezockt wurden. Aber immer schien es dort nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.
Übrigens wurde uns in einer Parteiversammlung mitgeteilt, dass im Bereich der Transit-VK ganze Dienstschichten entlassen und strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden mussten. Weil die betreffenden Polizisten die eingenommenen DM unterschlagen hatten.

Gruß Uwe




ABV,

richtig, es gab da mal einige, die wirtschafteten in die eigene Tasche. Richtig ist aber auch, dass diese Personen zur Verantwortung gezogen wurden. Das waren aber keine Massen. Ich glaube, Merkur hatte zur Problematik mal was geschrieben.Selbstverständlich wurden Devisen eingenommen, so wie in Hotels und Restaurants auch, warum nicht ?

Geht es heute und immer 100% nach rechten Dingen zu ?


nach oben springen

#59

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:26
von ABV | 4.202 Beiträge

Kommen wir zu einem weiteren Klischee: dem stets grimmigen Volkspolizisten. Aus eigenem Erleben kann ich sagen, dass hinter der grimmigen Maske nichts weiter als Unsicherheit im Umgang mit Bürgern aus der Bundesrepublik steckte. Einerseits sollte man jedes unnötige Gespräch vermeiden. Andererseits sollte man aber in jeder Lebenslage höflich und korrekt auftreten. Den meisten fiel nichts anderes ein, als den unnahbaren Polizisten zu mimen. Höflich, aber eiskalt. Kein Wunder also, dass wir auf die Besucher aus der Bundesrepublik einen reichlich bescheuerten Eindruck gemacht haben.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Nicht ohne Skepsis

in Das Ende der DDR 17.09.2013 20:29
von berlin3321 | 2.517 Beiträge

Selbst im kleinen Grenzverkehr konnte man manchmal nur in DM zahlen wenn man mal nicht aufgepasst hatte.

Da hatte ich übrigens das Gefühl, dass da die Zöllner immer besonders genau waren.

Nachdem ich die dann allerdings mal etwas geärgert habe hatte ich meine Ruhe. Nie mehr Garage, dass hatten sie sich gemerkt ( Ich hatte die Dämpfung eines Golf Diesel mit Motoröl getränkt. Der Zölner dann mit dem Kopf/ der Mütze dagegen und die Mütze war hin )


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schießen oder nicht und wohin hätte man gezielt?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Harzwanderer
146 25.10.2016 16:00goto
von Fritze • Zugriffe: 6535
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
Warum kamen an den Westgrenzen nicht ausschließlich Berufssoldaten zum Einsatz?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von ABV
85 22.07.2015 11:24goto
von Jobnomade • Zugriffe: 5475

Besucher
11 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen