#41

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 20:26
von feldwebel88 | 279 Beiträge

mist bild zu klein
na da werde ich mal noch ein grösseres reinmachen müssen.

hab da noch ne geschichte von einem gv der aber diesmal durchgekommen ist.

schreib ich aber nur wenn rostocker mich nicht wieder auslacht


nach oben springen

#42

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 20:30
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Ich habe doch gesagt - unglaublich was für Informationen es hier gibt.


nach oben springen

#43

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 20:41
von Rostocker | 7.734 Beiträge

feldwebel88
Ich lache niemanden aus,es hat jeder das Recht hier im Forum zu schreiben.
Aber mal echt,bischen komisch kam es schon rüber-aber wie gesagt ich wünsch dir alles gute hier-


nach oben springen

#44

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 20:43
von feldwebel88 | 279 Beiträge

war ja och bloss spass ,rostocker na dann werde ich mal die geschichte schreiben die karl vielleicht wieder bestättigen kann.

mfg heiko


nach oben springen

#45

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 20:49
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker
feldwebel88
Ich lache niemanden aus,es hat jeder das Recht hier im Forum zu schreiben.
Aber mal echt,bischen komisch kam es schon rüber-aber wie gesagt ich wünsch dir alles gute hier-



Rostocker,keine Sorge,ich pass hier schon in solchen Fällen auf den Wahrheitsgehalt auf,schließlich haben ich und der Bunkerkommandant seinerzeit diesen "Fall" mit dieser"dalli" auch auf die Füße wieder gestellt,nachdem einige hier im Forum vor lauter Schauer das große Zittern bekommen haben.


Grüße vom Rennsteig in den Harz,maja


nach oben springen

#46

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 20:56
von muts | 89 Beiträge

Zitat von feldwebel88
torsten mit major krappe kann ich nichts anfangen höchstens er war in hötensleben stationiert das weis ich nicht.




Herzlich Willkommen,
In Hötensleben gab es zumindest Anfang 88 keinen Major Knappe. Der höchste Dienstgrad war Hauptmann, und das war der KC. Ich war zwar nur 1 1/2 Monate in Hötensleben ,aber der KC war schon etwas länger da.

Gruß
Matthias


nach oben springen

#47

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:07
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Gab ei mir im Grenzabschnitt auch einen Vorfall West - Ost. War noch zu Zeiten der Bataillonssicherung im GAs3; GB1; GR3. also vor 1985. In besagten Grenzabschnitt (Unterbreizbach) gab es innerhalb kürzester Zeit mehrere Durchbrüche Ost- West und West - Ost. Um der Sache Herr zu werden wurde entgegen der allg. Vorschrift immer die selben Leute in dem selben Postenbereich eingesetzt. Um Veränderungen und Gleichnisse einfacher zu erkennen. (Habe ich nie wieder erlebt) Ich war auf der Füst. An das Datum kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern. Mitten in der Nacht meldet mir ein GP kurze Feuerstöße aus meiner Richtung und ein paar Sekunden Später ein GP aus der entgegengesetzten Richtung das Gleiche. 2 - 3 Minuten Später hatte ich einer GSZ Auslösung im Bereich der vorherigen Durchbrüche.
Danach ging es zur chinesischen Grenzsicherung über. Das GMN ist wegen Überlastung zusammengebrochen . Ich habe an der (Ich glaube es war eine Anlage 88) nur noch sehen können welche GSZ Tore geöffnet wurden und wieder verschlossen wurden. Damals war ich noch Ufw. und habe während der Lage eine Lt. als Unterstützung bekommen. Ich konnte Ihn eigentlich nicht wirklich leiden, aber der hat das echt easy hinbekommen. Nachdem das GMN zusammen gebrochen war, hat der jeden tel. Anruf mit der Bemerkung "kümmern sie sich um ihren scheiß" - o.ä. abgefertigt und hat gleich wieder aufgelegt. Hat mir Imponiert - muss ich zugeben.
Na Ende vom Lied. Es war ein ehemaliger Angehöriger des MSR 23 (BaSa?) der im EU abgehauen war und es nicht mehr ohne Mamma und Papa ausgehalten hatte. Abends von West nach Ost und Früh wieder retour. Der ABV hat schon bei seinen Eltern in der Küche gesessen (Pferdsdorf/Rhön) und hatte ihn dann festgenommen. Mein GP hatte nur einen Schatten gesehen der über den GZ I flankte und nachdem die Hunde in der Laufanlage wild wurden hat er einfach mal ein paar Feuerstöße mit der AK abgegeben.
Natürlich gab es dafür Auszeichnungen - für mich leider nicht. Hatte noch Dreck am Stecken .:-)


nach oben springen

#48

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:22
von feldwebel88 | 279 Beiträge

es war im märz 1988,hatte kgsi von 6-18 uhr eigentlich.
habe alles ganz normal übernommen,zw gemacht(zusammenwirken mit nachbarkompanie).

gegen 8 uhr meldete sich die HVS (hundeversorgunsstaffel)bei mir.
ich lies sie in denn abschnitt sie versorgten die unde und nach ner halbenstunde meldeten sie sich ab aus unseren abschnitt und führen in denn nachbarabschnitt hötensleben,alles schön und gut.
10 minuten später meldete sich der kgsi von der nachbar kompanie bei mir.,,im bereich trennungslinie leiter am gsz``
ich sofort denn posten von der ltl(linke trennungslinie) angefunkt ,,sofort über gmn´´.
a-gruppe grenzalarm gerufen ,einer an die 762 einer die 757.
dem posten an der offnen stelle bescheid gesagt 747.
dann in der kompanie angerufen ü-posten und kompanie grenzalarm.
DIE GRENZER WISSEN JA WIE SCHNELL DAS GEHT,das alles zusammen hat vielleicht 1.minute gedauertmeine die benachrichtigung vom posten an der ltl bis zur kompanie grenzalarm.
was war passiert:
in der nacht muss eine männliche person mit einer leiter ,über denn gsz gestiegen sein ohne ihn auszulösen,sich langsam vorgetastet haben bis zum gz1 und ist drüber,weg war er.das koriose war da wo er drüber ist am gsz war gleich dahinter eine hundelauftrasse und keiner hat es mitbekommen nicht mal die posten in unserem abschnitt,das die hunde gebellt haben.

mir ging bloss der arsch weil ich meinen posten an der ltl genehmigt hatte schon im halb hellen die s-geräte zu kontrollieren,bevor der grenzalarm kam.
ein uffz von uns hatte dann die kontrolle k6 gemacht und spuren gefundenaber er ist nicht bei uns durch im abschnitt sonder 20 meter weiter richtung hötensleben.
für mich endete der grenzdienst dann am nächsten tag so gegen 11 uhr
mein kc rief mich an und fragte ob ich weiter mitmache als kgsi posten,ich sagte ja ,dann kam er raus und übernahm die führung.
das brachte mir einen tag s-ein
der gv muss direkt in offleben durch sein ,karl bestättige es bitte

mfg feldwebel


nach oben springen

#49

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:23
von Thorsten (gelöscht)
avatar

Hallo,
Dokumente zum Fall Sommersdorf, im "Wirpketal" - bestimmt gibt es diese, nicht zuletzt sicherlich noch im Grenzmuseum Helmstedt.
Ich jedenfalls kenne den Vorgang allzugut, weil ich damals damit zu tun hatte, vom Bundesgebiet aus und weiss daher die Umstände was da passiert ist.
Man hat seitens der Bundesrepublik alles dokumentiert, sei es von der Erde und aus der Luft.
Die Akten gingen dann an die Staatsanwaltschaft Braunschweig, die dann letztlich auch das Urteil sprach, gegen den Soldaten, den ich als "Anderer" nenne um den Namen zu schützen.


nach oben springen

#50

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:24
von Thorsten (gelöscht)
avatar

Matthias,
ich danke dir für den netten Hinweis.
Vielleicht habe ich anderswo mehr Glück.
Danke Gruß aus Brauschweig


nach oben springen

#51

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:30
von feldwebel88 | 279 Beiträge

ja ich weiss torsten denn fall knospe kenn ich auch ,hab auch was dazu gelesen.der ander wie du ihn nennst soldat ,d´

MAN WAR DAS DAMALS BLÖD wir kamen von der uffz.schule ins batallion und die sagten zu uns 7 uffze sie kommen nach sommersdorf ,da wurde vor ein paar jahren eberhard knospe ermordet.da kannste dir vorstellen wie uns das gesicht einschlief.
in eine kompanie wo einer ermordet wurde


nach oben springen

#52

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:35
von Thorsten (gelöscht)
avatar

Feldwebel88
Ich kann mir gut vorstellen, dass niemand von euch Soldaten dort gerne Dienst verrichten wollte.
Aber das geschehene kann man leider nicht rückgängig machen.
Nach der Grenzöffnung habe ich mir mal die GrKp Sommersdorf angesehen - nur aus Interesse.
Was mir positiv auffiel: auf der Straße von Hohnsleben nach Sommersdorf gibt es verdammt viele Birnenbäume und die sind süß.
Nette Grüße


nach oben springen

#53

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:37
von Thorsten (gelöscht)
avatar

Und noch was zu Knospe:
Ich muss mal suchen, denn ich denke, dass ich noch den Artikel bei mir habe, der damals in der Volksarmee stand, dass Knospe nach dem Tod noch befördert wurde.


nach oben springen

#54

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:39
von feldwebel88 | 279 Beiträge

in irgendeinem grenzerforum hab ich auch was gelesen.

jedes jahr zu seinem geb.. wurde eine delegation von uns zu seinen eltern geschick.knospe seine eltern wollten das so.


nach oben springen

#55

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:44
von Thorsten (gelöscht)
avatar

Das war auch anständig.
Knospe wurde erschossen - ein anderer Fluchtvorgang im Bereich Pabstorf verlief anders.
Da hat der flüchtende Soldat seinen Kameraden Schlaftabletten gegeben und nachdem dieser eingeschlafen war, ist er über den Metallgitterzaun in den Westen geflohen.


nach oben springen

#56

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 21:48
von feldwebel88 | 279 Beiträge

na das war bestimmt ein schlimmes erwachen für denn posten.

kannst du was mit dem grenzprovokateur bahn oder bann anfangen?der war im bereich offleben unterwegs.

iss schon wieder ne andere geschichte,


nach oben springen

#57

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 22:00
von Thorsten (gelöscht)
avatar


Hahaha - Hartmut BAHN
der Mann mit der Bären-Maske von Mc Donald.
Du, der trat Anfang 1988 meist im Bereich Jerxheim, dass ist gegenüber Dedeleben, auf.
Er mißachtete die Grenze und die Sicherungsorgane der Bundesrepublik konnten nur zuschauen, was er auf DDR-Gebiet so anstellte.
Er betrat DDR-Gebiet, zog sich Frauenkleider an, richtete auf dem ehem. Kontrollstreifen 10 einen Mc-Donald-Grillplatz ein, bot den Grenzsoldaten hinter dem Zaun Würstchen an, verschoß Leuchtmunition und setzte sich besagte Bären-Masken auf.
Er verließ das Gebiet der DDR erst, wenn er nach Hause wollte, bzw. wenn Grenzaufklärer vor die Sperranlagen kamen.
Dieses machte er häufig - aber man konnte es ihm nicht untersagen, weil die Grenze zur DDR seitens der Bundesrepublik keine Grenze war - wer einen deutschen Bundespersonalausweis besaß, sich ausweisen konnte, dem konnte man den Grenzübertritt W/O nicht versagen.
Das ist mein Wissen zu diesem "Vogel".


nach oben springen

#58

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 22:11
von muts | 89 Beiträge

[/quote]

Herzlich Willkommen,
In Hötensleben gab es zumindest Anfang 88 keinen Major Knappe. Der höchste Dienstgrad war Hauptmann, und das war der KC. Ich war zwar nur 1 1/2 Monate in Hötensleben ,aber der KC war schon etwas länger da.

Gruß
Matthias[/quote]


Ich muß dazu nochmal was einfügen.
Die Grenzkompanie in Hötensleben hatte mit der direkten Sicherung des Grenzabschnittes im Bereich Hötensleben nichts zu tun.Abgesehen vom Stellen einer A-Gruppe in der Zeit von 18:00-06:00. Hötensleben hat ansonsten ausschließlich Hinterlandsicherung betrieben.
Die Kompanie, die für die Sicherung des Grenzabschnittes im Bereich Hötensleben eingesetzt war, war stationiert in Ohrsleben

Gruß
Matthias


nach oben springen

#59

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 22:14
von feldwebel88 | 279 Beiträge

ich denke jedenfalls das es bahn war.
irgendwann im jahre 1986 war es ich war mit meinen posten eingeteilt zur sicherung der offnen stelle an der wirpe.da wo knospe erschossen worde paar jahre vorher.
wir hatten guten blick auf die ehemalige verbindungsstrasse ,harpke- hohnsleben.
ich schaute so durch mein fernglas als ein mann mit seinem fahrrad und viele luftballons richtung gz1 führ richtung harpke.
hab mir weiter nichts gedacht auch keine meldung gemacht.
dauerte nicht lange kam er mit seinen fahrrad richtung unseren bt gefahren,stehlte sein fahrrad ab und lief weiter richtung gz1.
er betrat da hoheitsgebiet der ddr und blieb am zaun stehn .
er fuchtelte mit seinen armen rum .
ich machte das fenster vom b-turm etwas auf und hörte was er sagte.

MACHT DIE FRIEDENSGRENZE AUF ICH HABE DIE SCHNAUTZE VOLL VOM KAPITALISMUS
das ist das was ich noch weiss.
meldete es dem kgsi und beobachtete weiter .
es dauerte vielleich 20 minuten kam ein benz gefahren mit leuten die lange mäntel anhatten und holten diesen povokateur von zaun weg.das war das einzigste mal das ich sowas erlebt habe.

mfg heiko


nach oben springen

#60

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2009 22:19
von Thorsten (gelöscht)
avatar

Danke für den Hinweis Matthias.
Meine Frage war ja auch nur "grob" gestellt.
Hier in Braunschweig meinte jedenfalls einer, er wäre Major Knappe gewesen und hat im Bereich des 25. GrRgt Oschersleben gedient.
Er soll die ort Harbke bis Hötensleben erwähnt haben.
Wenn nicht - ist auch nicht schlimm - davon geht die Welt nicht unter *gg*.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bhf Friedrichstr. Richtung Lehrter Bhf
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von MattiOstwestfale
7 26.09.2014 13:04goto
von der glatte • Zugriffe: 1033
Anzahl von Grenztürmen
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von MIG21
3 18.08.2014 18:41goto
von 94 • Zugriffe: 629
Falscher Film?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Grenzwolf62
69 23.07.2013 14:16goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 2868
Grenzabschnitt Bürgerpark Berlin Pankow?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von elessarix
0 16.02.2011 17:40goto
von elessarix • Zugriffe: 559
Go West - Freiheit um jeden Preis
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
176 24.01.2011 19:09goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 13238
Als 25 Trabis einfach falsch abbogen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Feliks D.
21 16.12.2010 19:23goto
von ABV • Zugriffe: 1819

Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1299 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen