#41

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:13
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #36
Zitat von Kurt im Beitrag #30

Ich vermute, daß es Vorgespräche zwischen den USA und Deutschland gegeben hat, in denen die Amerikaner durchblicken ließen, daß sie das deutsche Gold nicht mehr in physischer Form haben. Deshalb die Siebenjahresfrist.

Gruß, Kurt


In welcher Form denn dann? Als Foto über dem Schreibtisch? Oder mehr so vor dem geistigen Auge?

Welchen Sinn macht das, den Goldpreis durch Massenverkauf zu drücken? Wer hat was davon?


Gruß Kalubke


Hallo Kalubke,

Auch wenn es nur Spekulation ist, so bin ich doch inzwischen überzeugt davon, daß die Goldreserven der BRD in GB, F und USA aufgebraucht worden sind.
Auf dem Papier existieren sie jedoch noch, was in nicht unerheblichem Maße die Kreditwürdigkeit der BRD unterfüttert.

Gruß, Kurt


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:28
von FRITZE (gelöscht)
avatar

der Schwarze Freitag wird schon kommen ! Dann können endlich wieder alle kleinen Leute abgemolken werden.
Dann wird wieder von vorn angefangen und dazu brauch man solche Technologien wie Fracking !


nach oben springen

#43

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:29
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Glaube ich Dir ja gern, bloß wo sind sie hin? In Luft aufgelöst geht ja nicht, haben wir im Physikunterricht gelernt.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#44

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:39
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
der Schwarze Freitag wird schon kommen ! Dann können endlich wieder alle kleinen Leute abgemolken werden.



Der ist doch schon da, nur diesmal schleichend, damit´s nicht so weh tut!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#45

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:49
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #43
Glaube ich Dir ja gern, bloß wo sind sie hin? In Luft aufgelöst geht ja nicht, haben wir im Physikunterricht gelernt.

Gruß Kalubke


Sie sind nicht weg ! Nur jemand anders hat sie ! Privatleute , Konzerne , China ? !

Damit haben die Amis sich doch die Jahre über Wasser gehalten !


nach oben springen

#46

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:57
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Harsberg im Beitrag #44

Zitat
der Schwarze Freitag wird schon kommen ! Dann können endlich wieder alle kleinen Leute abgemolken werden.


Der ist doch schon da, nur diesmal schleichend, damit´s nicht so weh tut!



Ja ,da hast Du recht ! Der Euro war auch ein Teil davon ! Und dann gibts den Globo ,die Einheitswährung !

Immer nach dem Willen der Banken und der Großkonzerne !

Jedesmal wird das Eigentum der kleinen Leute weniger . Hat schon jemand vor vor mehr als 100 Jahren gesagt !
"Der Mittelstand muss weichen ,die Armen werden Leichen, das Geld sitzt bei den Reichen ! "

Der Minister sagt zum Bischof :"Halt Du sie schön dumm ,ich halt sie schön arm ! "


Jobnomade und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 14:57
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Hier mal einige Daten zum weltweiten Goldbestand aus Wikipedia:

In der gesamten Geschichte der Menschheit wurden bisher schätzungsweise 170.000 Tonnen Gold geschürf (Stand 2011). Dies entspricht einem Würfel mit 20,65 Metern Kantenlänge(rund 8.800 Kubikmetern) reinem Gold.

Verwendung dieser Goldmenge (Schätzung 2007/Quelle?):

28.600 t (18 %) Gold gehören Zentralbanken und anderen Währungsinstitutionen. Die größten Goldbesitzer sind:
USA 8.133 t
Deutschland 3.428 t (entspricht 177,6 m3 oder 275.562 Goldbarren)
Internationaler Währungsfonds 3.217 t
Frankreich 2.892 t
79.000 t (51 %) Gold sind in Schmuck verarbeitet.
18.000 t (12 %) Gold sind in Kunstgegenständen verarbeitet.
25.000 t (16 %) Gold sind in Privatbesitz (Investoren) – in Form von Barren und Anlagemünzen.


Wenn nun der Bankenbestand theoretisch von 2007 bis 2014 komplett in Privatbesitz übergegangen sein soll, müssten jetzt 34% des Goldes in privater Hand sein, es sich also verdoppelt haben. Ein kompletter Aufbrauch der Goldreserven hätte sich eigentllich in der Goldkursentwicklung durch sinkende Kurse niederschlagen müssen. Bis 2012 hatte aber Gold wegen der Kapitalflucht infolge der Bankenkrise mit ca. 1.300 EUR pro Unze sogar einen historischen Höchststand in der Kursentwicklung. So ein Kurs kann nur zustande kommen, wenn die Nachfrage höher als das Angebot ist. Das alles spricht eigentlich eher dagegen, das die Industriestaaten ihr Gold in den letzten Jahren verballert haben sollen.


Goldkurs ab ca. 1970

In den USA war übrigens in den 70ern eine Zeit lang sogar privater Goldbesitz verboten. Erst nach der Aufhebung kam es in den 80ern zu einem vorübergehenden Kursanstieg.

Gruß Kalubke



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 15:04 | nach oben springen

#48

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 15:02
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Wer redet denn von komplett Privat ? Hier ging es doch um das deutsche Gold ! Sind doch nicht alle Länder so komplett dem US Syndikat untertan und so bescheuert ,wie Deutschland !


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 15:15
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Ist ja auch egal ob nun Private oder Staaten das Gold aufkaufen. Aber wenn 3.000 t deutsches Gold auf den Markt gekommen wären, hätte sich das schon auf die Kurse auswirken müssen. Man kann sich mal ausrechnen, bei einem Unzenpreis von sagen wir mal 1.000 EUR, was da für Geldmengen dahinter stehen. Dass die kleinen Leute von diesen Vorgängen kaum profitieren, ist natürlich unbestritten.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 01.07.2014 15:19 | nach oben springen

#50

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 17:17
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Kleiner Nachtrag: Wer glaubt, dass wir ein Goldverbot so wie damals in den USA nicht fürchten müssen, dem sei der § 1 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Erinnerung gerufen:

Der Güter-, Dienstleistungs-, Kapital-, Zahlungs- und sonstige Wirtschaftsverkehr mit dem Ausland sowie der Verkehr mit Auslandswerten und Gold zwischen Inländern (Außenwirtschaftsverkehr) ist grundsätzlich frei. Er unterliegt den Einschränkungen, die dieses Gesetz enthält oder die durch Rechtsverordnung auf Grund dieses Gesetzes vorgeschrieben werden.

Soll heißen: Wenn unserem Staat danach ist, kann er jederzeit durch Rechtsverordnung den Goldhandel untersagen. Unser langjärig gepflegter und gehegter Goldschatz nützt uns in diesem Fall dann gar nichts mehr, denn sein „Nährwert“ ist wie oben bereits festgestellt wurde =0.

Gruß Kalubke.



zuletzt bearbeitet 01.07.2014 17:27 | nach oben springen

#51

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 17:50
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

@Kalubke,

was meinst Du,
Sollte man nun als Privatmensch noch Gold in irgendeiner Form besitzen ?
Oder vielleicht besser nicht ?... denn es könnte ja ein Gesetz kommen, welches.......

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 17:52 | nach oben springen

#52

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 20:10
von Kalubke | 2.299 Beiträge

...also momentan kaufen macht sowieso keinen Sinn, wenn man sich die Kursentwicklung der letzen 2 Jahre anschaut, da gings nach dem Hoch von 2012 tendenziell bergab. Ein Ende ist bisher nicht abzusehen. Wer zu Kurshochzeiten (2011-2013) gekauft hat sollte eher über Verkauf nachdenken, bevor es noch weiter in den Keller geht (dabei naürlich die kurzfristige Entwicklung beachten, die z.T im Quartal um 10 - 15% sschwankt). Wer davor gekauft hat, kann sogar nch ein wenig Plus machen (umso weniger, je länger er wartet). Unter welchen politisch/wirtschaftlichen Bedingungen der Goldhandel verboten werden wird, ist natürlich die große Preisfrage. Kann ich ehrlich gesagt auch nicht beantworten. Vieleicht lohnt es sich ja mit den Ursachen des Goldverbotes in den USA zu beschäftigen. Da bekommt man evtl.eine Ahnung davon, unter welchen Umständen bereits in Friedenszeiten zu diesem Mittel gegriffen wird. Wir hatten z.B. 1914 vor dem ersten Weltkrieg eine Goldabgabepflicht. Zur Orientierung hier mal die komplette Entwicklung des Unzenpreises von 1968 bis 2014 in USD.



Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 01.07.2014 20:22 | nach oben springen

#53

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 11:13
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zum Thema Goldverbot hier ein paar Links:

http://www.goldseiten.de/wissen/goldstan.../goldverbot.php

http://www.gold-super-markt.de/blog/gold...us-lernen-kann/

http://der-klare-blick.com/?p=36119

Aus den Inhalten lassen sich m.E. einige Schlußfolgerungen zur Frage: Privater Goldbesitz ja oder nein?" ziehen. Eine kleine Richtigstellung der Angaben in meinen Thread-Beiträgen: Das Goldverbot in den USA dauerte von 1933 bis 1974. Es sollte offensichtlich nach dem II. WK 29 Jahre lang unterbunden werden, dass sich das Kapital in den USA vor den negativen Auswirkungen der Kriegswirtschaft in Goldwerte flüchtet. Man kennt anscheinend seine Pappenheimer.

Also Fazit: Die Bedeutung von Gold als Währungsreserve wird angesichts der kusierenden Geldmengen und der angehäuften Schulden immer geringer. Denn was sind schon 100 Milliarden deutsche Goldreserve gegenüber zig Billionen Schulden. Und: Hütet Euch vor den aktuellen "wohlmeinenden" Empfehlungen der Anlageberater zum Goldkauf! Sie haben allesamt Kreide auf der Stimme. Ihr wisst doch: Profitable Geschäfte werden immer nur auf der Basis von Unwissenheit und Dummheit des Geschäftspartners gemacht. Wer bei fallenden Kursen kauft, muss sich leider zu den genannten zählen lassen.

Gruß Kalubke



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2014 11:29 | nach oben springen

#54

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 13:50
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #53
...........................................

Also Fazit: Die Bedeutung von Gold als Währungsreserve wird angesichts der kusierenden Geldmengen und der angehäuften Schulden immer geringer. Denn was sind schon 100 Milliarden deutsche Goldreserve gegenüber zig Billionen Schulden. Und: Hütet Euch vor den aktuellen "wohlmeinenden" Empfehlungen der Anlageberater zum Goldkauf! Sie haben allesamt Kreide auf der Stimme. Ihr wisst doch: Profitable Geschäfte werden immer nur auf der Basis von Unwissenheit und Dummheit des Geschäftspartners gemacht. Wer bei fallenden Kursen kauft, muss sich leider zu den genannten zählen lassen.

Gruß Kalubke


danke für die Tips.....
Also... Du meinst... ich sollte mal ein paar Tonnen davon verhökern und dann schau'n wir mal, wie sich der Preis entwickelt
Duck und wech.......

Gruss Hartmut
(nein... das war jetzt nicht ganz ernst gemeint )


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#55

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 14:34
von Kalubke | 2.299 Beiträge

...genau, und wenn der Preis dann weiter gefallen ist, kaufste wierder auf und von den restlichen Euronen kannste Dir dann noch 'ne Currywurst leisten. Vieleicht noch ein interessantes Detail: Goldhandel ist umsatzsteuerfrei, im Gegensatz zu anderen Edelmetallen. Da muss der Kursgewinn erst über 19% liegen, bevor überhaupt ein Cent bei Dir ankommt. Seltsam, dass der Staat so ganz "freiwillig" auf eine Steuereinnahmequelle verzichtet. "Lobby, ick hör Dir trapsen!" Oder vieleicht weil er weiß, dass er es bei Bedarf per Rechtsverordnung zum von ihm festgesetzten Zwangskurs seinen Bürgern wieder abnehmen kann. Der wird natürlich so sein, dass die entgangene Umsatzsteuer allemale wieder reinkommt.

Gruß Kalubke



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2014 14:35 | nach oben springen

#56

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 16:11
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo Kalubke,

würde ich auch glatt so machen, wenn ich dieses Buch noch nicht gelesen hätte:
http://www.guenter-hannich.com/borsenkra...den-3-weltkrieg

"Lobby, ick hör Dir trapsen!" ..... hmmm... so würde ich das auch sagen. Und mir mal überlegen: wer ist der "Staat" eigentlich ?
Weisst Du, was merkwürdig ist: Es ist die letzten Jahre immer schwieriger geworden, überhaupt Gold zu kaufen, als kleiner EU-Bürger und normaler Bankkunde.
2008, in der Schweiz, bei einem Münzhändler, hatte ich noch Erfolg....Und mal Jahre zuvor in Südafrika.

Ich hab's mir überlegt - ich lass das mit dem Verkaufen. Ob ich für die Euros, die dann als Spekulationsgewinn anfallen, noch eine Currywurst kaufen kann, scheint mir etwas unsicher. Vielleicht wird das ganze hintendran mit dem umlaufgesicherten Geld wieder etwas überschaubarer...
Bis dahin gebe ich meine durch Arbeit verdienten Euros einfach für angenehme Dinge aus und lass die Zukunft auf mich zukommen......
In diesem Sinne:

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#57

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 16:17
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Jobnomade im Beitrag #56

Weisst Du, was merkwürdig ist: Es ist die letzten Jahre immer schwieriger geworden, überhaupt Gold zu kaufen, als kleiner EU-Bürger und normaler Bankkunde.



Na dann würde ich es mal als Goldschürfer oder Minenarbeiter in einem der Länder mit Gold - Lagerstätten versuchen

Das meiste Gold wurde lange Zeit in Südafrika gefördert. Im Jahr 2007 förderte Australien die größte Menge. Seit 2008 stammt die größte Fördermenge aus der Volksrepublik China, gefolgt von Australien. Seit 2008 fördern die USA mehr Gold als Südafrika, seit 2010 liegt auch die Fördermenge der Russischen Föderation über der von Südafrika

http://de.wikipedia.org/wiki/Gold#Prim.C..._.28Berggold.29

LG von der Moskwitschka


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2014 16:18 | nach oben springen

#58

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 16:29
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Liebe Moskwitschka,

"Minenarbeiter" ? womöglich noch in China................. meinst Du das ernsthaft, das da viel Gold hängenbleibt, an den armen Kerlen ?
Oder meintest Du "Minenbesitzer" ?

Ich glaub, dafür bin ich ungeeignet.....

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 02.07.2014 16:30 | nach oben springen

#59

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 16:43
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nee natürlich nicht @Jobnomade Aber Dein Nick war eine Steilvorlage

Viel interessanter fand ich, wo sich die Goldlagerstätten und deren Reserven befinden.

LG von der Moskwitschka


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 02.07.2014 17:39
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #49
Ist ja auch egal ob nun Private oder Staaten das Gold aufkaufen. Aber wenn 3.000 t deutsches Gold auf den Markt gekommen wären, hätte sich das schon auf die Kurse auswirken müssen. Man kann sich mal ausrechnen, bei einem Unzenpreis von sagen wir mal 1.000 EUR, was da für Geldmengen dahinter stehen. Dass die kleinen Leute von diesen Vorgängen kaum profitieren, ist natürlich unbestritten.

Gruß Kalubke


sag mir, rechne doch mal die End-Summe für 3.000 t oder 3.000.000 kg


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 02.07.2014 17:40 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Beerdigte Geldscheine im Harz
Erstellt im Forum DDR Zeiten von der glatte
28 21.01.2014 17:25goto
von der glatte • Zugriffe: 3882
Der BND informiert....
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Polter
6 06.04.2015 21:29goto
von damals wars • Zugriffe: 1886
Verschwörungstheorie: Amerika hat gar keine Goldreserven in Fort Knox
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
17 02.07.2011 06:47goto
von Larissa • Zugriffe: 1166
Warum die SPD einen Thilo Sarrazin in ihren Reihen nicht dulden kann
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
1 16.09.2010 09:57goto
von Harsberg • Zugriffe: 234
1990 - Aufbruch zur Einheit
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von VNRut
7 12.08.2010 06:40goto
von EMW • Zugriffe: 1986
Wie die D-Mark vor 20 Jahren in die DDR kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
1 01.07.2010 11:26goto
von kinski112 • Zugriffe: 1091
Wiedereinführung der D-Mark ???
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
8 24.05.2010 14:21goto
von Wolle76 • Zugriffe: 2032
Strafanzeige gegen Politker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GilbertWolzow
5 24.02.2010 13:33goto
von S51 • Zugriffe: 1489

Besucher
8 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen