#141

RE: Ein Sargnagel für die DDR

in DDR Staat und Regime 18.09.2013 14:55
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #138
Wir sollten mal auf dem Teppich bleiben. Zuerst waren es mal nicht die "hausgemachten" Probleme, die es dem Sozialismus schwer machten, sondern die massive Störung von außen, die wesentlich schlechteren Startbedingungen (Marshall- Plan, Rohstoffe, Schwerindustrie) und das erklärte Ziel ders Westens, diese "Randnotiz" der Weltgeschichte auszuradieren, und dazu wurden alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt, um das zu erreichen (hat ja auch funktioniert). Wir haben nicht die dritte Welt ausgebeutet, um billig Bananen, Kaffee und Öl zu haben. Wir wurden abgeschnitten von der internationalen Arbeitsteilung (http://de.wikipedia.org/wiki/CoCom),
mussten mühselig alles neu erfinden. All das will heute im Westen niemand mehr wissen.
Ich will hier eigene Fehler nicht schönreden, ich will nur auf verdrängte Tatsachen verweisen.
Und bitte nicht vergessen, dass die DDR bis in die 50-er Jahre immer wieder versuchte, eine Wiedervereinigung zu erreichen, die BRD sich dem dazu erforderlichem Volksentscheid konsequent verweigerte, denn bis dahin waren wir für viele im Westen eine lohnenswerte Alternativ zum Kapitalismus.





lies mal Thread #139 und dann überlege noch mal, was du hier geschrieben hast


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#142

RE: Ein Sargnagel für die DDR

in DDR Staat und Regime 18.09.2013 14:55
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #139


die meinten dagegen zu sein und/oder sich in der Rolle spinnerter Bürgerbewegter gefielen .....

Das mit den spinnerten vergesse ich mal ganz schnell

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #139


Grundlegender Fehler war, auch das verkürzt, die Formel: Bist Du nicht für uns, so bist Du gegen uns! in den verschiedenen Varianten.
Das war das Totschlaginstrument, der Hammer für die vielen, vielen Nägel ......., denn es ließ in den meisten Fällen keine "abweichende" Meinungsäußerung ohne Folgen zu.




Vorab Nostalgiker. Ich bin in einer leicht angefressenen Stimmung. Daher auch nur sehr verkürzt die Frage:

Das Volk der verflossenen DDR war ein Volk von Egoisten und Feiglingen?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#143

RE: Ein Sargnagel für die DDR

in DDR Staat und Regime 18.09.2013 17:14
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@grenzgaengerin , auch wenn Du in leicht 'angefressener Stimmung' bist/warst möchte ich Dir gerne auf Deine zwei Einwürfe antworten.

Ich wollte keinen Roman zum Thema schreiben, deshalb auch der Einschub das ich das verkürzt sage.
Was die 'spinnerten' betrifft. Ich kenne solche Leute von damals, sie hingen sehr merkwürdigen Ideen nach und nach der Wende sind diese Ideen und Ansichten noch merkwürdiger geworden. Sei es drum, vielleicht Einzelfälle.
Als Harmlos, für Dich eventuell auch wieder ein Reizwort wären sie im weitesten Sinne als 'Öko-Spinner' mit esoterischem Einschlag umschrieben.
Die nicht ganz so spinnerten waren ziemlich rational kalkulierende Menschen und das erschreckende für mich ist wie schnell sie sich angepasst haben, teilweise sogar noch, was den Neokon und Neoliberatismus betrifft, zu geistigen Vorreitern mutiert.
Die wenigen Bürgerrechtler welche sich und ihrer Überzeugung treu geblieben sind verschwanden doch im Nirvana der politischen Bedeutungslosigkeit .....
Aber darüber könnte unter einem anderen Thema vertiefend diskutiert werden.

Anders der Satz den du komplett herausgenommen hast und aus seiner Aussage die Schlußfolgerung ziehst das ich damit meine das Volk war eine Ansammlung von Egoisten und Feiglingen.
Mitnichten!
Wenn dann haben viele resigniert und gesehen/gespürt das es nichts bringt mit einem Apparat zu diskutieren welche seine Regeln und Wahrheiten für unfehlbare Dogmen hält.

Interessanterweise hat mal eine Person, welche sich sehr intensiv gerade mit der Bürgerbewegung in der DDR auseinandersetzte und darüber auch regelmäßig in den Medien berichtete und die ich irgendwie kannte in einer Diskussion zum Thema gefragt warum haben "die" nicht diese Leute agieren lassen? Wenn es nicht diese Repressionen gegen diese Menschen gegeben hätte und die gesamten Aktionen gegen sie die Aufmerksamkeit des "Klassenfeindes" auf sich gezogen hätte, der dann genüßlich darüber berichtete, dann wären die Rufe dieser Gutmenschen in der Wüste der Interessenlosigkeit verhallt.
Jeder von der absoluten und alleinigen Wahrheit der Partei abweichende Gedanke wurde argwöhnisch beäugt und gegebenenfalls kam der Träger solcher Gedanken als vermeintlicher und potenzieller Feind ins Visier der Organe ......

In Diskussionen, jedenfalls politischer Art, ging es immer darum wie stehe ich zur "Grundfrage" ......... und die war wenn ich mich nicht irre die Unantastbarkeit der Macht der Partei. Wer diese auch nur im Ansatz in Frage stellte begab sich auf höchst gefährliches Terrain.
Über alles andere konnte geredet werden, natürlich im Sinne der Par......

Heutzutage stellt sich Macht anders dar.
Es gibt ähnliche Zwänge, ähnliche Konzessionen, ähnlich Zugeständnisse. diejenigen welche gegen den Strom schwimmen werden entweder als weltfremde Spinner abgetan und/oder der VS beobachtet vorsorglich wegen staatsgefährdender Umsturzaktivitäten .....

Falls Du noch Fragen hast, gerne.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#144

RE: Ein Sargnagel für die DDR

in DDR Staat und Regime 18.09.2013 21:48
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #105

Als die Reparationen 1953 für beendet erklärt wurden, hatte die SBZ/DDR die höchsten im 20. Jahrhundert bekanntgewordenen Reparationsleistungen erbracht. Die Reparationen der DDR betrugen insgesamt 99,1 Mrd. DM (zu Preisen von 1953) – die der BRD demgegenüber 2,1 Mrd. DM (zu Preisen von 1953). Die DDR/SBZ trug damit 97-98 % der Reparationslast Gesamtdeutschlands – pro Person also das 130fache



Hallo,
damit konnte sich unabhängig von "besonderen historischen Vorfällen" auch rein materiell und moralisch mit gutem Recht sich aus der Frage Hilfsleistungen an Israel raushalten: http://de.wikipedia.org/wiki/Luxemburger_Abkommen.

Gruß



nach oben springen

#145

RE: Ein Sargnagel für die DDR

in DDR Staat und Regime 18.09.2013 22:05
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Geschickt war das nicht angesichts des aufkommenden kalten Krieges, dass die SU die SBZ/DDR quasi ausgeplündert hat. Im Westen hat man in der gleichen Zeit gross investiert. Durchaus möglich, dass Stalin die Wiedervereinigungspläne für Deutschland ernst gemeint hat, so schlecht wie es um die DDR nach den Reparationen stand. Denn alles, was man abgebaut hatte, musste man mühsam wieder aufbauen, die demontierte Infrastruktur und die Fabriken oder eben die DDR "los werden".
Theo


nach oben springen

#146

RE: Ein Sargnagel für die DDR

in DDR Staat und Regime 18.09.2013 22:11
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat


lies mal Thread #139 und dann überlege noch mal, was du hier geschrieben hast





Und?

Zitat
lies mal Thread #139


Auch nur eine Meinung von vielen - oder?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Spiegel", 4,40 € - Ist Information und Bildung in Deutschland noch bezahlbar?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
75 30.12.2014 17:32goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 2061
7.Mai 1989, Tag des Wahlbetruges in der DDR
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Gert
75 19.06.2014 11:01goto
von Hackel39 • Zugriffe: 6064

Besucher
25 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557058 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen