#21

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 19:43
von utkieker | 2.922 Beiträge

Am meisten veräppelt wurden ja die Fans, welche an ehrlichen Fußball glaubten. Lok Leipzig wurde meines Erachtens durch skandalöse Schiedsrichterentscheidungen zu Gunsten des BFC um die Meisterschaft gebracht.
Zur großen Ehre des BFC möchte ich aber noch anmerken - nachdem Thomas Doll zum Haupstadtclub delegiert wurde, wurde im Gegenzug Artur Ullrich an den FC Hansa vermittelt, was sich für Rostock durchaus gelohnt hat und die Abwehr beim FCH stabilisiert hat.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 19:52
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

[blau]SSV Markranstädt gibt es noch und spielt in der Oberliga ,ist mein Verein habe da viele Jahre gespielt [/quote][
Ja aber jetzt nur noch in der Jugend Oder?


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#23

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 19:59
von damals wars | 12.180 Beiträge

Die Berliner Fans sind schon ne Marke, daher gibt es den BFC noch , genauso wie die Eisernen.
Vor beiden habe ich Respekt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#24

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 20:02
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Habe zwar von Fußball so gut wie keine Ahnung, da desinteressiert, aber eines würde ich doch gern wissen. Da praktisch keine ostdeutsche Mannschaft ganz oben in der Bundesliga mitmischt, kann doch nicht der Grund sein, daß die ostdeutschen Nachwuchsvereine keine begnadeten Spieler heranziehen können. In anderen Sportarten sieht es doch auch anders aus. Gehe ich richtig in der Annahme, daß offensichtliche Talente vom Platz weggekauft werden durch die wohlhabenderen Clubs in Westdeutschland, bevor sie hier ihren Heimatverein etwas nach vorn bringen und damit auch mehr Geld in die Vereinskasse kommt ?



nach oben springen

#25

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 20:10
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Habe zwar von Fußball so gut wie keine Ahnung, da desinteressiert, aber eines würde ich doch gern wissen. Da praktisch keine ostdeutsche Mannschaft ganz oben in der Bundesliga mitmischt, kann doch nicht der Grund sein, daß die ostdeutschen Nachwuchsvereine keine begnadeten Spieler heranziehen können. In anderen Sportarten sieht es doch auch anders aus. Gehe ich richtig in der Annahme, daß offensichtliche Talente vom Platz weggekauft werden durch die wohlhabenderen Clubs in Westdeutschland, bevor sie hier ihren Heimatverein etwas nach vorn bringen und damit auch mehr Geld in die Vereinskasse kommt ?


Da wirst du wohl ganz schon husten müssen,ehe da annähernd so viel Kohle reinkommt.
Dies sind keine Fußballvereine ,sondern Geldmaschinen und Spekulations Objekte geworden.
Fußball ist nur noch Nebensache.


zuletzt bearbeitet 30.08.2013 20:12 | nach oben springen

#26

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 20:16
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Habe zwar von Fußball so gut wie keine Ahnung, da desinteressiert, aber eines würde ich doch gern wissen. Da praktisch keine ostdeutsche Mannschaft ganz oben in der Bundesliga mitmischt, kann doch nicht der Grund sein, daß die ostdeutschen Nachwuchsvereine keine begnadeten Spieler heranziehen können. In anderen Sportarten sieht es doch auch anders aus. Gehe ich richtig in der Annahme, daß offensichtliche Talente vom Platz weggekauft werden durch die wohlhabenderen Clubs in Westdeutschland, bevor sie hier ihren Heimatverein etwas nach vorn bringen und damit auch mehr Geld in die Vereinskasse kommt ?

Von "wegkaufen" der Talente im Nachwuchsbeich kann jedenfalls im Raum Leipzig keine Rede sein.
Ich kenne persönlich viele Jugendliche, die von RB Leipzig aber auch Dynamo Dresden geholt wurden, weil sie die besten Spieler ihrer Mannschaft waren. Die Jugendlichen sind stolz dort spielen zu dürfrn.
Die Kehrseite ist die, wenn sich die jungen Spieler nicht weiterentwickeln, werden sie "abgestoßen". und fallen persönlich in das berühmte "Loch".

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#27

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 23:13
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #9
Insgesamt haben vier Mannschaften der ehemaligen DDR in der 1. Bundesliga Luft geschnuppert. Es grenzt schon fast an ein Wunder, daß Dynamo Dresden überhaupt noch existiert, nach dem dieser Traditionsverein von windigen Geschäftsleuten fast in den Konkurs getrieben wurde. Magdeburg, Jena und Lok Leipzig dümpeln in der vierten Liga ums überleben andere Vereine hat es noch härter getroffen!

Gruß Hartmut!


Nach der Wende sind viele grosse Ostvereine auf der Strecke geblieben. Aber auch viele Vereine aus dem alten Westen die Mitte/Ende der 80ziger Jahre ziemlich weit oben (1. & 2. Liga) spielten sind heute im bodenlosen verschwunden. Z.B. Bayer Uerdingen, Wattenscheid 09, FC Homburg, 1. FC Saarbruecken, SV Waldhof Mannheim, Blau Weiss 90 Berlin. Fortuna Koeln, SV Meppen, Darmstadt 98, Alemania Aachen, RW Essen. Die Liste ist endlos. Das ist halt so im Fussball. Einige halten sich ueber Jahrzehnte ganz oben. Andere spielen fuer einige Jahre oben mit und sinken irgendwann mal ins Bodenlose ab.


nach oben springen

#28

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 30.08.2013 23:25
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #22
[blau]SSV Markranstädt gibt es noch und spielt in der Oberliga ,ist mein Verein habe da viele Jahre gespielt
[
Ja aber jetzt nur noch in der Jugend Oder?[/quote]

Die Erwachsenen spielen noch. Zur Zeit in der Oberliga
http://www.kicker.de/news/fussball/amate...0/spieltag.html


nach oben springen

#29

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 01:05
von turtle | 6.961 Beiträge

aus Wiki :Nachdem der Nordostdeutsche Fußballverband am 13. Juni 2009 der Übertragung des Oberliga-Spielrechtes zustimmte und den Vereinsnamen genehmigte, startete RB Leipzig schließlich zur Saison 2009/10 anstelle des SSV Markranstädt in der Süd-Staffel der Oberliga Nordost


nach oben springen

#30

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 07:08
von Alfred | 6.849 Beiträge

Der Osten ist doch für den Fussballbund praktisch abgeschrieben.
Vom Jahr 2000 bis jetzt gab es rund 200 Länderspiele der Nationalmannschaft. Von diesen fanden gerade mal 5 in den neuen Bundesländern statt. 2002 in Rostock gegen die USA, 2004 in Leipzig gegen Kamerun, 2005 in Leipzig gegen Mexico, 2006 in Rostock gegen Georgien und 2012 in Leipzig gegen Israel.

Und dies ist sicher nicht nur eine Stadionfrage.

Das war es dann schon mit der Herrlichkeit. In der zweiten Runde des DFB - Pokals - die letzten 32 Mannschaften - befinden sich noch zwei aus dem Osten, Cottbus und Union Berlin.

Ich kannte einige Herren aus dem Bereich Sport. Was da ab 1989 - speziell im Fussball - ablief, war nicht anderes als "Sklavenhandel".

Die Ostvereine haben und hatten einfach nicht die Finanzen um wirklich gute Spieler auf Dauer zu halten. Die Namen der Spieler sind doch bekannt. Nehmen wir doch einfach mal Kroos, Ballack, Sammer, usw. usw.
Man muss sich doch nur mal die Werbepartner anschauen. Mit wenigen Ausnahmen - wie RB - sind die doch oftmals nur zweite Wahl. Die großen wie Mercedes, Audi, Telekom und Co finanzieren doch nur die GROßEN..


nach oben springen

#31

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 07:24
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Ist doch aber alles ganz Normal Alfred.Die guten Fussballer gehen nunmal zu den Top Vereinen um auch International zu Spielen,und ganz Nebenbei sind ein paar Milliönchen mehr im Jahr doch auch nicht zu verachten.
Sammer wäre doch in Dresden nie und nimmer Fussballer Europas geworden. Wo war denn bei den Ostspielern Ihre Liebe zum Heimatverein .
Wir erleben es nicht mehr das ein Ostverein 1. Bundesliga spielt.


nach oben springen

#32

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 11:02
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

mein herz schlägt für den 1.fc union berlin ,also die eisernen.ein bemerksenswerter club,der finanziell auf soliden füssen steht.das hat der club auch den grandiosen fans zuverdanken.ich erinnere da an den ausbau der alten försterei, wo die fans massgeblich mitgeholfen haben,dies zufinanzieren und zu errichten.das projekt war einmalig im deutschen fussball.die jugendarbeit ist auch sehr gut.ein club mit dem man sich identifizieren kann.
hertha kommt für mich überhaupt nicht in frage.wenn ich diesen zorc schon sehe dann kriege ich das .......
ja und der alte stadtrivale (und bei einigen älteren unioner der erzfeind schlechthin )der bfc , dümpelt wimre irgendwo in der oberliga rum.
"eisern" "eisern"
HG


nach oben springen

#33

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 12:32
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Auch mein BFC Dynamo krepelt ganz unten rum, wenn der BFC gegen grosse Gegner spielt ist das Haus voll, dort sind alle, die nie Fan von Union oder Hertha BS(E) sein könnten..., ebenso wie Lok Leipzig, FCM und Jena sollten die wieder ganz oben mitspielen...



nach oben springen

#34

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 12:52
von katerjohn | 559 Beiträge

Mein Lieblingsclub ,der HFC ist nach der Wende in die 2.BL aufgestiegen. Wir haben es leider nur zwei Spielzeiten dort ausgehalten. Dann begann der sportliche und finanzielle Abstieg. Spieler wurden weggekauft wie z.B.D.Wosz. Wir haben dann praktisch mit unseren Junioren weitergespielt und natürlich bis in die Verbandsliga Sachsen Anhalt abgestiegen, war alles in der Nähe eines finanziellen Zusammenbruchs ,also fast Pleite .Von ca.2000 bis.2005 erfolgte die Beruhigung ,eine neue Leitung und Fussball Halle half fleissig mit .Und schau an langsam aber stetig ,zwar mit einigen Trainer Fehlgriffen beruhigte sich die Lage. Unser derzeitiger Trainer war dann der absolute Glücksgriff ,ist bei uns schon sieben Jahre tätig und es ging bis heute fast immer Bergauf. In Sachsen Anhalt sind wir seit 3-4 Jahren die absolute Nr1
Ich möchte auch gern den Hut vor Aue ,Cottbus oder Union ziehen ,haben sich alle super entwickelt.
Übrigens gestern Abend VfB Stuttgart II - HFC ...........

1:2


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
zuletzt bearbeitet 31.08.2013 13:01 | nach oben springen

#35

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 15:21
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #30
Der Osten ist doch für den Fussballbund praktisch abgeschrieben.
Vom Jahr 2000 bis jetzt gab es rund 200 Länderspiele der Nationalmannschaft. Von diesen fanden gerade mal 5 in den neuen Bundesländern statt. 2002 in Rostock gegen die USA, 2004 in Leipzig gegen Kamerun, 2005 in Leipzig gegen Mexico, 2006 in Rostock gegen Georgien und 2012 in Leipzig gegen Israel.

Und dies ist sicher nicht nur eine Stadionfrage.

Das war es dann schon mit der Herrlichkeit. In der zweiten Runde des DFB - Pokals - die letzten 32 Mannschaften - befinden sich noch zwei aus dem Osten, Cottbus und Union Berlin.

Ich kannte einige Herren aus dem Bereich Sport. Was da ab 1989 - speziell im Fussball - ablief, war nicht anderes als "Sklavenhandel".

Die Ostvereine haben und hatten einfach nicht die Finanzen um wirklich gute Spieler auf Dauer zu halten. Die Namen der Spieler sind doch bekannt. Nehmen wir doch einfach mal Kroos, Ballack, Sammer, usw. usw.
Man muss sich doch nur mal die Werbepartner anschauen. Mit wenigen Ausnahmen - wie RB - sind die doch oftmals nur zweite Wahl. Die großen wie Mercedes, Audi, Telekom und Co finanzieren doch nur die GROßEN..

Und woran liegt das Alfred?



nach oben springen

#36

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 15:36
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #31

Wir erleben es nicht mehr das ein Ostverein 1. Bundesliga spielt.

mensch peter,
sei mal nicht so negativ......cottbus hat ne weile erstklassig gespielt,die rostocker auch.wer weiß,vllt schafft es ja union endlich mal in die erste zukommen.ich bin zuversichtlich das es wieder "echte" ostclubs in der 1 bl geben wird.....was ich immer wieder zum eumeln finde ist das wort "ost-derby"und zwar immer dann ,wenn von der hertha die rede war/ist


nach oben springen

#37

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 15:59
von turtle | 6.961 Beiträge

Oberliga 90/91 Der BFC nannte sich da FC Berlin ,der Ruf als Stasiverein ließ sie erst einmal in Deckung gehen, Allerdings wie an der Tabelle zu sehen war da nichts mehr mit Meister. Die Reihenfolge ist nach der Abschlusstabelle der Oberliga 90/91
Aus Wiki:Stand: 29. Mai 2012


FC Hansa Rostock
2. Bundesliga
18. Platz
Bundesliga
3. Liga Abstieg in die 3. Liga zur Saison 2012/13

1. FC Dynamo Dresden
2. Bundesliga
9. Platz
Bundesliga
Oberliga
(4. Liga) Zwangsabstieg von der Bundesliga in die Regionalliga zur Saison 1995/96

FC Rot-Weiß Erfurt
3. Liga
5. Platz
2. Bundesliga
Oberliga/Regionalliga (beides 3. Liga) 1997 Insolvenz erfolgreich überstanden

Hallescher FC Chemie
Regionalliga
(4. Liga) 1. Platz
2. Bundesliga
Verbandsliga
(5. Liga) umbenannt in Hallescher FC
Aufstieg in die 3. Liga zur Saison 2012/13

Chemnitzer FC
3. Liga
9. Platz
2. Bundesliga
Oberliga
(4. Liga)

FC Carl Zeiss Jena
3. Liga
18. Platz
2. Bundesliga
Oberliga
(4. Liga) Abstieg in die Regionalliga zur Saison 2012/13

1. FC Lokomotive Leipzig
Oberliga
(5. Liga) 6. Platz
Bundesliga
als VfB Leipzig 3. Kreisklasse Leipzig
(11. Liga) nach Neugründung 1991: Umbenennung in VfB Leipzig
2000: erste Insolvenz
2004: zweite Insolvenz und Auflösung
2004: Übernahme der Nachwuchsteams durch den 2003 neu gegründeten 1. FC Lok Leipzig
Aufstieg in die Regionalliga zur Saison 2012/13

BSV Stahl Brandenburg
Brandenburg-Liga
(6. Liga) offen 2. Bundesliga
Landesliga
(7. Liga) Umbenennung in BSV Brandenburg
1998 Konkurs (Neugründung als FC Stahl Brandenburg)

Eisenhüttenstädter FC Stahl
Brandenburg-Liga
(6. Liga) offen Oberliga/| Regionalliga
(beides 3. Liga) Landesliga/Brandenburg-Liga
(beides 6. Liga) 2004 Insolvenz und Zwangsabstieg

1. FC Magdeburg
Regionalliga
(4. Liga) 18. Platz
Oberliga / Regionalliga
(beides 3. Liga) Oberliga
(4. Liga) 2002 Insolvenz und Zwangsabstieg

FC Berlin
Oberliga
(5. Liga) 13. Platz
Oberliga / Regionalliga
(beides 3. Liga) Verbandsliga
(5. Liga) Umbenennung in BFC Dynamo
2004 Insolvenz erfolgreich überstanden

FC Sachsen Leipzig
keine Oberliga / Regionalliga
(beides 3. Liga) Oberliga
(5. Liga) Verein aufgelöst 2001: 1. Insolvenz und Zwangsabstieg
2009: 2. Insolvenz und Zwangsabstieg
2011: 3. Insolvenz und Auflösung

FC Energie Cottbus
2. Bundesliga
14. Platz
Bundesliga
Oberliga/Regionalliga
(beides 3. Liga)

FC Victoria 91 Frankfurt/O.
Brandenburg-Liga
(6. Liga) offen Oberliga
(3. Liga) Landesliga / Brandenburg-Liga
(beides 6. Liga) Umbenennung in Frankfurter FC Viktoria 91


nach oben springen

#38

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 16:05
von glasi | 2.815 Beiträge

Nach 23 Jahren müssen doch die Ostvereine die Umstellung geschafft haben.Es gibt aber auch weiße Fußballflecken in Westdeutschland. Das Saarland und Schleswig Hostein haben ebenfalls keinen Verein in denn ersten beiden Ligen. Es besteht haber Hoffnung für denn Osten. RB Leipzig wird früher oder später in der Bundesliga spielen. Energie Cottbus traue ich das auch nochmal zu. Aber nicht für immer.



nach oben springen

#39

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 16:18
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #38
Nach 23 Jahren müssen doch die Ostvereine die Umstellung geschafft haben.Es gibt aber auch weiße Fußballflecken in Westdeutschland. Das Saarland und Schleswig Hostein haben ebenfalls keinen Verein in denn ersten beiden Ligen. Es besteht haber Hoffnung für denn Osten. RB Leipzig wird früher oder später in der Bundesliga spielen. Energie Cottbus traue ich das auch nochmal zu. Aber nicht für immer.


Die Betonung liegt hier aber auf später

P.S. Eher gewinnt die LInke die Bundestagswahl


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.08.2013 16:20 | nach oben springen

#40

RE: Zwischen Wehmut und Euphorie Oberliga 90/ 91

in DDR Zeiten 31.08.2013 16:24
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #39
Zitat von glasi im Beitrag #38
Nach 23 Jahren müssen doch die Ostvereine die Umstellung geschafft haben.Es gibt aber auch weiße Fußballflecken in Westdeutschland. Das Saarland und Schleswig Hostein haben ebenfalls keinen Verein in denn ersten beiden Ligen. Es besteht haber Hoffnung für denn Osten. RB Leipzig wird früher oder später in der Bundesliga spielen. Energie Cottbus traue ich das auch nochmal zu. Aber nicht für immer.


Die Betonung liegt hier aber auf später

P.S. Eher gewinnt die LInke die Bundestagswahl

Das glaube ich nicht. Red Bull wird genug Geld da rein stecken bis das geklappt hat.



nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2100 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen