#1

Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 18:29
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Habe ich heute auf NTV gesehen.

Rund 60 NS-Verbrecher aus deutschen Vernichtungslagern dürften noch leben, schätzt "Nazi-Jäger" Efraim Zuroff. Mit einer Plakataktion will er so viele wie möglich aufspüren. Erste Hinweise gehen bereits ein. Kann die "Operation Last Chance" Gerechtigkeit bringen oder ist sie eine geschmacklose Wichtigtuerei?
25 000 Euro soll es für Hinweise geben.


nach oben springen

#2

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 18:40
von Lutze | 8.039 Beiträge

in unserer Gemeinde hängen noch keine dieser Plakate,
wo hat man die angebracht,und was steht drauf?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#3

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 18:42
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

http://www.operationlastchance.org/
Die müssten alle schon fast 90 sein, wenn man bedenkt, dass Alt Papst Benedikt XVI. Hitlerjunge war (oder gewesen sein soll).
Theo


nach oben springen

#4

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 18:57
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #3
http://www.operationlastchance.org/
Die müssten alle schon fast 90 sein, wenn man bedenkt, dass Alt Papst Benedikt XVI. Hitlerjunge war (oder gewesen sein soll).
Theo

Bei 90 jahren ? Was soll das bringen? Mann hätte das schon 1945 machen sollen.



nach oben springen

#5

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 18:59
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2
in unserer Gemeinde hängen noch keine dieser Plakate,
wo hat man die angebracht,und was steht drauf?
Lutze


Ich weiß jetzt nicht was mir mehr Kopfschmerzen breitet, diese (noch nicht gesehenen) Plakate oder die Plakate die ich hier z. Zt. überall sehe und auf denen steht "Lieber Geld für Oma als für Sinti und Roma" (o.s.ä.) und da bekomme ich echt Kopfweh.


Otto und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.08.2013 19:00 | nach oben springen

#6

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 19:02
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Auffällig ist die Aktivität der deutschen und polnischen Strafverfolgungsbehörden in der jüngsten Zeit schon (müsste ja früher viel und heute wenig sein - und nicht umgekehrt.
http://www.operationlastchance.org/PDF/ASR-2012new.pdf
S.22
Theo


nach oben springen

#7

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 19:03
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Wäre m.E. nicht mehr als ein symbolischer Akt. Für die Betreffenden und vor allem ihre Angehörigen wäre es von Wichtigkeit, ob man selbst als unbescholtener Bürger oder als Verbrecher in´s Grab steigt und für die Angehörigen, wenn nicht schon bekannt, die bittere und teilweise nicht wahrhaben wollende Erkenntnis, daß der "liebe Opa/Uropa" in jungen Jahren ein ganz brutales Schwein gewesen sein soll.



nach oben springen

#8

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 19:05
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #5
Zitat von Lutze im Beitrag #2
in unserer Gemeinde hängen noch keine dieser Plakate,
wo hat man die angebracht,und was steht drauf?
Lutze


Ich weiß jetzt nicht was mir mehr Kopfschmerzen breitet, diese (noch nicht gesehenen) Plakate oder die Plakate die ich hier z. Zt. überall sehe und auf denen steht "Lieber Geld für Oma als für Sinti und Roma" (o.s.ä.) und da bekomme ich echt Kopfweh.

NPD oder DVU ? In Thüringen versuchen sie es wohl. Hier in Rheinland pfalz spielen die keine Rolle.



nach oben springen

#9

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 20:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Habe ich heute auf NTV gesehen.

Rund 60 NS-Verbrecher aus deutschen Vernichtungslagern dürften noch leben, schätzt "Nazi-Jäger" Efraim Zuroff. Mit einer Plakataktion will er so viele wie möglich aufspüren. Erste Hinweise gehen bereits ein. Kann die "Operation Last Chance" Gerechtigkeit bringen oder ist sie eine geschmacklose Wichtigtuerei?
25 000 Euro soll es für Hinweise geben.


Wissen die selbst das sie noch leben?
Wenn man einen blinden und tauben 105jährigen Mann in den Gerichtssaal tragen muss sollte man es wohl lieber einfach gut sein lassen


zuletzt bearbeitet 23.08.2013 20:16 | nach oben springen

#10

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 20:17
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Mich fasziniert immer, wie Menschen die anderen Menschen unheimliches Leid zugefügt haben so richtig hornalt wurden, gestorben dann friedlich im Bettchen. Die letzte Frage der kleinen Ur-Enkelin an den Opa: "Opa, hast du jemals einen Menschen.....usw? Nein mein Kind, nein...mein Wort drauf...und ein letzter Seufzer, der Opa ging hinüber."

Und jetzt kommts...an der Himmelspforte steht Gott und meint; "Nu komm rein Opa, komm rein, sei willkommen" Gerechtigkeit, wo ist da Gerechtigkeit, es gibt keine Gerechtigkeit.

Lebensläufer


nach oben springen

#11

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 20:29
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Habe ich heute auf NTV gesehen.

Rund 60 NS-Verbrecher aus deutschen Vernichtungslagern dürften noch leben, schätzt "Nazi-Jäger" Efraim Zuroff. Mit einer Plakataktion will er so viele wie möglich aufspüren. Erste Hinweise gehen bereits ein. Kann die "Operation Last Chance" Gerechtigkeit bringen oder ist sie eine geschmacklose Wichtigtuerei?
25 000 Euro soll es für Hinweise geben.


Hallo Pit59,

die Aktion ist doch Asbach-Uralt. Schon im Juli hingen, hier in Berlin, diese komischen Plakate an (gefühlt) jeder zweiten Bushaltestelle.
Da hat das Fernsehen nur etwas ausgegraben, um Quote zu machen.

Viele Grüße,

Kurt


nach oben springen

#12

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 20:55
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #10
Mich fasziniert immer, wie Menschen die anderen Menschen unheimliches Leid zugefügt haben so richtig hornalt wurden, gestorben dann friedlich im Bettchen. Die letzte Frage der kleinen Ur-Enkelin an den Opa: "Opa, hast du jemals einen Menschen.....usw? Nein mein Kind, nein...mein Wort drauf...und ein letzter Seufzer, der Opa ging hinüber."

Und jetzt kommts...an der Himmelspforte steht Gott und meint; "Nu komm rein Opa, komm rein, sei willkommen" Gerechtigkeit, wo ist da Gerechtigkeit, es gibt keine Gerechtigkeit.

Lebensläufer


Gerechtigkeit gibt´s eben nur (meistens jedenfalls) im Film. Da gewinnen die Guten und die Bösen werden ihrer gerechten Strafe zugeführt. Die unbehelligt gebliebenen Mörder hatten das Glück, sich rechtzeitig einen anderen Namen zugelegt zu haben, niemandem begegnet zu sein,der sie von früher kannte und die richtigen Politiker und Juristen an der Macht, die entweder selbst Dreck am Stecken hatten oder wegen der Systemähnlichkeit ihrer Denkweisen schützend ihr Händchen drübergehalten zu haben.



grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 20:56
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Die wird es noch lange geben @ Pit, hier in Ludwigsburg hat man erst vor einigen Wochen wieder einen aufgespürt. Er ist 94 Jahre gewesen.Es gibt verschiedene Stiftungen die Gelder aussetzen um solche Personen zu fassen, hießen die nicht Kopfgeldjäger,zumindest in den Cowboyfilmen.
Ganz bekannt sich dafür zu engagieren ist, Beate Karlsfeld


nach oben springen

#14

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 23.08.2013 21:09
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #13
Die wird es noch lange geben @ Pit, hier in Ludwigsburg hat man erst vor einigen Wochen wieder einen aufgespürt. Er ist 94 Jahre gewesen.Es gibt verschiedene Stiftungen die Gelder aussetzen um solche Personen zu fassen, hießen die nicht Kopfgeldjäger,zumindest in den Cowboyfilmen.
Ganz bekannt sich dafür zu engagieren ist, Beate Karlsfeld

Ja, der Begriff kommt, denke ich aus den USA. Wenn jemand auf Kaution frei ist und seinen Gerichtstermin verpasst, hat der Kautionsgeber ein Interesse daran, dass der Beschuldigte vor Gericht gezerrt wird und wendet sich an eine Firma, die darauf spezialisiert ist, Personen zu kidnappen. Das ist nach US Recht legal, sogar im Ausland, sowohl für Private wie für Staatsorgane.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ki...r-a-520892.html
Theo


nach oben springen

#15

RE: Spät,aber nicht zu Spät

in Themen vom Tage 24.08.2013 14:23
von Heckenhaus | 5.155 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1
Habe ich heute auf NTV gesehen.

Rund 60 NS-Verbrecher aus deutschen Vernichtungslagern dürften noch leben, schätzt "Nazi-Jäger" Efraim Zuroff. Mit einer Plakataktion will er so viele wie möglich aufspüren. Erste Hinweise gehen bereits ein. Kann die "Operation Last Chance" Gerechtigkeit bringen oder ist sie eine geschmacklose Wichtigtuerei?
25 000 Euro soll es für Hinweise geben.

Ich halte das für vertane Zeit und rausgeschmissenes Geld. Jetzt, wo anscheinend alle ehem. Nazis aus dem politischen Leben der BRD abgekratzt sind, sucht man als Alibiveranstaltung wieder in Pflegestationen und Siechenheimen nach den letzten Tätern des NS-Regimes.
Hat die Justiz keine dringerenden Baustellen in der Gegenwart, das sie über 65 Jahre alte Taten rauskramen muß, von Menschen, die kurz vor dem
natürlichen Ende stehen (liegen) ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen


Besucher
23 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1299 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen