#181

RE: M. Wolf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.09.2013 00:28
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #179
Da wären wir wieder bei den (selbst ernannten?) Insidern hier.
Dann berichtet doch mal, was an dem so toll war. Immer nur auf top secret machen, aber nie was sagen, ist auf Dauer langweilig. Am Ende sind es auch nur angelesene Sachen, was Ihr den Anderen umgekehrt gerne vorwerft. Und bitte keine Kochbuchlesung.


Leute welche auf "Top Secret" machen schreiben hier nicht, schon gar nicht hunderte von Beiträge! Wenn du dir ein Urteil über die Glaubwürtigkeit bestimmter User bilden möchtest kommst du wohl nicht umhin alle ihre Beiträge zu lesen. Ich versichere dir, wenn man auch nur halbwegs 1 und 1 zusammenzählen kann und ein klein wenig Kombinationsgabe hat , so weis man schon im Groben mit wem man es zu tun hat. Es gibt hier Leute welche ihr Wissen nicht nur angelesen oder vom hören und sagen haben sondern Zeitzeugen sind!

Was verlangst du? Sollen sie sich mit Name, Dienstgrad und Dienstellung outen? Das wird wohl nicht geschehen! Nehme wie es ist und sei froh dass es Leute gibt welche Einblicke gewähren welche sie so nicht geben müssten und welche von den "Spezialisten" in der BSTU( und anderen selbsternannte Fachleuten) nicht im Ansatz gebracht werden können............ganz einfach weil sie es nicht wissen!

SCORN


seaman, passport und Kulmbachpolier haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.09.2013 07:46 | nach oben springen

#182

RE: M. Wolf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.09.2013 00:29
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #180
Zitat von frank im Beitrag #169
...ich meine mal so : welchen grund sollte ein Ex mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR nach so langer zeit noch haben ,unwahrheiten zu erzählen oder äußerungen zu tätigen , die nicht der reallität entsprachen ???



...deshalb, weil jeder, ausnahmslos jeder, im Rückblick seine eigene "Lebenslegende" schönredet und schönschreibt.... einer mehr, ein anderer weniger.
Die ist dann viel spannender, aufregender und glaubwürdiger für Leser und Hörer.. man kann seine Fehler und Fehlentscheidungen auch so`bissel "wegpolieren"... sich rechtfertigen für das gewesene.
Und da man nach einer Zeit des schleifens und polierens auch selbst daran glaubt, wird es somit auch zur eigenen, erträglichen Wahrheit.
Das hat nichts mit Wolf oder der Stasi zu tun- nein, das ist mMn ein menschliches Prinzip.

Siggi
(einer mit geschönter Legende..)


na ja , ist mir völlig entgangen das ich hier meine 'lebenslüge' schönschreibe !!
mir ist ehrlich peng , ob ich hier in dieser sache glaubwürdig rüber komme oder nicht !!
ich werde hier immer meine eigene meinung und errinnerungen an die damalige zeit wahrheitsgemäß darlegen , ohne 'polieren oder schleifen' !!!
warum sollte ich und viele andere nach über zwei jahrzehnte lügen !!
das selbst 'intern' hier im forum nicht alle einer meinung sind muß wohl auch den meißten usern hier aufgefallen sein !!
ich bereue nicht's und habe auch keinen fehler in der vergangenheit , in dieser hinsicht begangen , deshalb brauche ich mich vor keinem zu rechtfertigen , egal wo er auf gottes schöner welt lebt !!!
und das hat nichts mit wolf zu tun -nein , mein ganz persönliches prinzip



thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: M. Wolf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.09.2013 08:55
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

...ich schrieb von "Lebenslegende"- nicht von "Lebenslüge".. unjd davon, dass es einer mehr, der andere weniger macht...

Und dass dieses "menschliche Prinzip" (und damit auch "persönliche Prinzip") gilt, zeigt mir deine starke Reaktion, für die ich volles Verständnis habe.

Siggi
(für den damit dieser kurze Nebenstrang ans Ende gelangt ist


nach oben springen

#184

RE: M. Wolf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.03.2014 23:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

HAllo Frank!

Das ist aber eine sehr weite Herauslehnung aus dem Charakterfenster !
ICH muß mich nur vor dem Typen im Spiegel rechtfertigen und der hat mich manchmal schon ganz schön in den charakterlichen Schwitzkasten genommen!
Da ich ein feuriger Verfechter des kategorischen Imperativs* bin, ist der Typ im Spiegel wirklich ain harter Gegner!
Denn auf meinen Schultern sitzt nur einer, der immer wieder in beide Ohren ruft. "Bist Du dir auch noch in 10 Jahren Deiner Sache so sicher?"
..... nicht leicht mit dieser Lebenseinstellung.


Hier ein Link zum Buch:
http://files.myopera.com/skunks/blog/WolfMarkus.pdf

Schöne Grüße,
Eckhard

*"Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie ein allgemeines Gesetz werde. "
I. Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten




Zitat von frank im Beitrag #182
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #180
[quote=frank|p286217]...ich meine mal so : welchen grund sollte ein Ex mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR nach so langer zeit noch haben ,unwahrheiten zu erzählen oder äußerungen zu tätigen , die nicht der reallität entsprachen ???


...deshalb, weil jeder, ausnahmslos jeder, im Rückblick seine eigene "Lebenslegende" schönredet und schönschreibt.... einer mehr, ein anderer weniger........
ich bereue nicht's und habe auch keinen fehler in der vergangenheit , in dieser hinsicht begangen , deshalb brauche ich mich vor keinem zu rechtfertigen , egal wo er auf gottes schöner welt lebt !!!
und das hat nichts mit wolf zu tun -nein , mein ganz persönliches prinzip


zuletzt bearbeitet 27.03.2014 23:50 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557972 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen