#161

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.08.2013 21:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Gelöscht.


zuletzt bearbeitet 26.08.2013 22:07 | nach oben springen

#162

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.08.2013 23:01
von SCORN | 1.455 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #160
,.........nur hat er von der heutigen Zeit gesprochen........



dann war es etwas mißverständlich denn ich dachte @Oss`n bezieht sich auf den Beitrag von @KID!


zuletzt bearbeitet 26.08.2013 23:03 | nach oben springen

#163

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 14:35
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Ehemalige Russen Kasernen auf Usedom


Marienborn89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#164

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 14:56
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #163
Ehemalige Russen Kasernen auf Usedom




Wem gehören eigentlich jetzt die Objekte? Dem Land? Der Kommune? Dem Bund? Wir hatten dieses Jahr eine Besichtigung der "Bücherstadt Wünsdorf" teilweise waren unter den verlassen Gebäuden auch repräsentative Gebäude wie ein großer Kultursaal oder eine Schwimmhalle. Die Russen wollten bei Ihren Weggang für diese speziellen Gebäude noch Geld haben aber das Land Brandenburg wollte für diese Gebäude kein Geld bezahlen und wollte sie auch nicht übernehmen, so verrotten diese Gebäude seit fast zwanzig Jahren und mittlerweile kann man sie wahrscheinlich wirklich nur noch abreißen.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#165

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 15:18
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hier ein link zum deutschen-architektur-forum, die sich mit dem 20 Jahre brach liegenden Gelände in Berlin Karlshorst beschäftigt haben.

http://www.deutsches-architektur-forum.d...ead.php?t=10517



Stand 29.05.2013

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 27.08.2013 15:20 | nach oben springen

#166

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 15:32
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #164
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #163
Ehemalige Russen Kasernen auf Usedom




Wem gehören eigentlich jetzt die Objekte? Dem Land? Der Kommune? Dem Bund? Wir hatten dieses Jahr eine Besichtigung der "Bücherstadt Wünsdorf" teilweise waren unter den verlassen Gebäuden auch repräsentative Gebäude wie ein großer Kultursaal oder eine Schwimmhalle. Die Russen wollten bei Ihren Weggang für diese speziellen Gebäude noch Geld haben aber das Land Brandenburg wollte für diese Gebäude kein Geld bezahlen und wollte sie auch nicht übernehmen, so verrotten diese Gebäude seit fast zwanzig Jahren und mittlerweile kann man sie wahrscheinlich wirklich nur noch abreißen.


weiss ich nicht !!


nach oben springen

#167

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 15:39
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #164
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #163
Ehemalige Russen Kasernen auf Usedom




Wem gehören eigentlich jetzt die Objekte? Dem Land? Der Kommune? Dem Bund? Wir hatten dieses Jahr eine Besichtigung der "Bücherstadt Wünsdorf" teilweise waren unter den verlassen Gebäuden auch repräsentative Gebäude wie ein großer Kultursaal oder eine Schwimmhalle. Die Russen wollten bei Ihren Weggang für diese speziellen Gebäude noch Geld haben aber das Land Brandenburg wollte für diese Gebäude kein Geld bezahlen und wollte sie auch nicht übernehmen, so verrotten diese Gebäude seit fast zwanzig Jahren und mittlerweile kann man sie wahrscheinlich wirklich nur noch abreißen.


Wenn sie ein bisschen den Seebädern nahe stehen würden ,würden sie so aussehen
Ehemalige Grenzkaserne Bansin


nach oben springen

#168

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 15:41
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Ich bin mir ziemlich sicher, dass alle ehemaligen GSSD- Objekte zunächst an den Bund gingen (Bundesvermögensverwaltung als Teil der Bundesfinanzverwaltung), diese ist vor etlichen Jahren zur "Bundesanstalt für immobilienaufgaben" mutiert.
Diese versucht nun, diese Objekte zu verticken- an Kommunen oder wen auch immer... business as usual

Siggi


Duck hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#169

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 16:08
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #167
Zitat von Duck im Beitrag #164
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #163
Ehemalige Russen Kasernen auf Usedom




Wem gehören eigentlich jetzt die Objekte? Dem Land? Der Kommune? Dem Bund? Wir hatten dieses Jahr eine Besichtigung der "Bücherstadt Wünsdorf" teilweise waren unter den verlassen Gebäuden auch repräsentative Gebäude wie ein großer Kultursaal oder eine Schwimmhalle. Die Russen wollten bei Ihren Weggang für diese speziellen Gebäude noch Geld haben aber das Land Brandenburg wollte für diese Gebäude kein Geld bezahlen und wollte sie auch nicht übernehmen, so verrotten diese Gebäude seit fast zwanzig Jahren und mittlerweile kann man sie wahrscheinlich wirklich nur noch abreißen.


Wenn sie ein bisschen den Seebädern nahe stehen würden ,würden sie so aussehen
Ehemalige Grenzkaserne Bansin





Wünsdorf hat leider er die Infrastruktur von Eggesin


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#170

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 16:11
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Na, dann schaut Euch mal das Olympische Dorf und die dazugehörigen Areale an, da können einem nur die Tränen kommen.

Weichmolch


nach oben springen

#171

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.08.2013 16:20
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Wenn ich meine Nachbarschaft betrachte,so stammt keiner von der Insel .HH ,Wiesbaden ,Bonn Berlin .
Nur keine Russen,obwohl ich auch nichts dagegen hatte.


nach oben springen

#172

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.08.2013 22:08
von Harra318 | 2.514 Beiträge

@DoreHolm nur mal so kurz nebenbei, bezugnehmend auf Beiträge # 69- 71. Hier ein paar Bilder von den ehemaligen Wohnungen unserer amerikanischen Freunde, es waren auch Offiziere, sowie bei den Russen. Nur bestand wahrscheinlich die Möglichkeit aus diesen vorhandenen Wohnungen in einer Siedlung mit 18 Wohnblöcken das Territorium wieder zu beleben. Nicht zu verheimlichen sind auch die ( Schüsseln ) auf dem Balkons, diese Wohnungen werden größtenteils genutzt von Ausländern, aber das sei dahingestellt. Es sind aber keine Sozialwohnungen !!!!!

Ich bin in der festen Überzeugung dass es solch einen Baustil in der ehemaligen DDR nicht gibt. Unsere amerikanischen Freunde brauchten nämlich immer viel Platz. Zwischen 90 und 100 m2 für eine Dreiraumwohnung ist normal.

Wie sehen heute noch die Neubaublocks und Wohngebiete in Jena-Lobeda, Berlin Marzahn,Rostock,.......aus?. Zusammen gefercht auf engstem Raum.Ist nicht noch heute der Ausdruck "Arbeiterschließfach"aktuell?
Sage mir aber jetzt bitte nicht, dass hat der Kapitalismus mit sich gebracht, im November 1989. Denn diese Liegenschaften haben schon einige Jahre mehr auf dem Rücken,....!
Gruß von Harra 318


CASI hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#173

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.08.2013 22:33
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #172
@DoreHolm nur mal so kurz nebenbei, bezugnehmend auf Beiträge # 69- 71. Hier ein paar Bilder von den ehemaligen Wohnungen unserer amerikanischen Freunde, es waren auch Offiziere, sowie bei den Russen. Nur bestand wahrscheinlich die Möglichkeit aus diesen vorhandenen Wohnungen in einer Siedlung mit 18 Wohnblöcken das Territorium wieder zu beleben. Nicht zu verheimlichen sind auch die ( Schüsseln ) auf dem Balkons, diese Wohnungen werden größtenteils genutzt von Ausländern, aber das sei dahingestellt. Es sind aber keine Sozialwohnungen !!!!!

Ich bin in der festen Überzeugung dass es solch einen Baustil in der ehemaligen DDR nicht gibt. Unsere amerikanischen Freunde brauchten nämlich immer viel Platz. Zwischen 90 und 100 m2 für eine Dreiraumwohnung ist normal.

Wie sehen heute noch die Neubaublocks und Wohngebiete in Jena-Lobeda, Berlin Marzahn,Rostock,.......aus?. Zusammen gefercht auf engstem Raum.Ist nicht noch heute der Ausdruck "Arbeiterschließfach"aktuell?
Sage mir aber jetzt bitte nicht, dass hat der Kapitalismus mit sich gebracht, im November 1989. Denn diese Liegenschaften haben schon einige Jahre mehr auf dem Rücken,....!
Gruß von Harra 318


Harra,wann warste das letzte in Rostock--wie zum Beispiel in den Stadtteilen--Evershagen,Lütten-Klein,Schmal,Großklein,Lichtenhagen bis hin nach Toitenwinkel.Um Dir so ein Urteil zu erlauben,das dort Menschen zusammen gefercht auf engsten Raum leben.Das gab es selbst vor 1989 nicht.


nach oben springen

#174

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.08.2013 22:36
von Harra318 | 2.514 Beiträge

@ Rostocker,willst wieder Bilder wa? 2008 !!!!!!


nach oben springen

#175

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.08.2013 22:40
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #174
@ Rostocker,willst wieder Bilder wa? 2008 !!!!!!


Ich habe lange genug in Evershagen und Lichtenhagen gewohnt.


nach oben springen

#176

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.08.2013 22:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9G...HQyUdCz2DEwfU6A

So haben sie fast jedenTag ihre Kohlen am hiesigen Bahnhof verladen .

Harra kennst du auch solche Erinnerungen. ratata


Harra318 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#177

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.08.2013 22:57
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #176
http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR9kdWhEu4LcQbhFACObp1ZPGPM0Lye0CnGZVMHQyUdCz2DEwfU6A

So haben sie fast jedenTag ihre Kohlen am hiesigen Bahnhof verladen .

Harra kennst du auch solche Erinnerungen. ratata

ach @ ratata,,die haben heute bestimmt noch Arme wie Corillas


nach oben springen

#178

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 30.08.2013 10:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und was soll das Bild beweisen? Dass in den Kasernen ein teilweise menschenunwürdiger Ton geherrscht hat? Dass russische Soldaten mit primitivsten Mitteln, sprich mit ihren eigenen Händen, Drecksarbeit leisten mussten?

Sich darüber lustig zu machen empfinde ich - mit Verlaub - als ziemlich daneben.


Kurt, Rostocker, schulzi, passport, Krepp und silberfuchs60 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#179

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 31.08.2013 22:21
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #178
Und was soll das Bild beweisen? Dass in den Kasernen ein teilweise menschenunwürdiger Ton geherrscht hat? Dass russische Soldaten mit primitivsten Mitteln, sprich mit ihren eigenen Händen, Drecksarbeit leisten mussten?

Sich darüber lustig zu machen empfinde ich - mit Verlaub - als ziemlich daneben.


@Dandelion,siehst du, du verstehst die Welt wenigstens nach so vielen Jahren. Andere begreifen es heut noch nicht.Menschenverachtung fängt schon bei den primitivsten Arbeiten an. Schauen wir aber heute mal zu den Russen rüber, wie wird da das Wort "Demokratie" definiert? Wie müssen heute dort die armen Menschen leben,es gab erst vor kurzem einen Bericht von der ARD, es hat sich viel getan aber nichts verändert.Was will man denn auch von so einer Führungskraft wie den Putin verlangen? Seine Kindheit war streng, dass muss er doch auch an die anderen weitergeben. Außerdem, seit 1985 in der ehemaligen DDR, was hat er dort gemacht in seinem Anwesen an der Elbe?
Naja, dass dürfte sicher auch rum gesprochen haben im Laufe der Jahre. An dem "blauen Wunder" war jedenfalls nicht interessiert.()


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.08.2013 22:55 | nach oben springen

#180

RE: Auflösung und Abzug der Sowjetarmee

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.09.2013 08:30
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Siehe Harra mit :

"Menschenverachtung fängt schon bei den primitivsten Arbeiten an."

Was hast du gemacht Harra, früher, als es noch Öfen gab, hast du die Kohlen mit weißen Glazehandschuhen angefasst oder wie bekamst du die Dinger da rein um das es deinen Hintern erwärmte? Was spricht dagegen, wenn junge Kerlchen in der Kaserne besser nicht vor lauter Langeweile versauern sondern mal nen Güterwaggon voll Kohle auf LKWs verladen...eben mit der Hand? Davon starb/stirbt doch Keiner, da wurde nur das Prinzip der Menge an Leuten mal der Masse an Kohle angewendet und nichts anderes, ähnlich wie bei den Chinesen.

Die Reichsbahn hatte nun mal in den Kasernen der GSSD kein Zufahrtrecht, da musste die Kohle eben für deren Objekte an Kasernennahen Bahnhöfen umgeladen werden, das war ne ganz normale Sache über de ganzen Jahre in der DDR. Wie es Dandelion schon ähnlich beschrieb, man kann wohl heute immer noch den Bolschewiken sehen, dazu nen primitiven Putin, dann sich selber auf den Sockel heben und beim Kohle in die Hand nehmen mit menschenverachtender primitiver Arbeit argumentieren.

Junge Junge, wie du deine Öfen früher warm bekommen hast, warscheinlich haste deine Frau in den Keller geschickt? Oder gehörtest zu der jungen Generation, die Öfen leider nie kennengelernt haben?

Lebensläufer

Einen guten Sonntag allen ins Forum


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen