#181

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.09.2013 21:18
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #177
Ein Gegenbeispiel habe ich ja oben bereits gebracht. Es gab nach 49 Trapo-Aktivitäten in West-Berlin. Warum bestreitest Du sie noch immer grundsätzlich?


WIe ich das sehe, bestreitet @Hans die Trapo-Aktivitäten nach 49 in West-Berlin nicht grundsätzlich. Wenn ich die von Dir verlinkte Chronik der Mauer richtig lese, wurde ab etwa 1962 die Aktivität der Tapo in West-Berlin unterbunden, und in der Folge eben die Bahnpolizei der DR eingerichtet. Ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht entsinnen, jemals zb. am Bahnhof Zoo Uniformierte gesehen zu haben, die dem Avatarbild von Hans ähneln (die Uniformen meine ich jetzt).

Gruss

icke

PS: Zu dem Hinweis auf das S-Bahn-Museum in Griebnitzsee: Ich würde das auch gerne mal besichtigen, nur dummerweise haben die immer dicht, wenn ich durchkomme - das ist meistens am ersten Wochenende im Monat. Vielleicht könnten die mal an ihren Öffnungszeiten was drehen?



nach oben springen

#182

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.09.2013 21:19
von Hans | 2.166 Beiträge

Danke -bekannt. Übrigens, damit keine Mißverständnisse aufkommen : Das mit der Langvariante von "Ekkard....... usw. bezog sich ausdrücklich auf,das Zitat.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#183

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.09.2013 21:33
von Hans | 2.166 Beiträge

Sorry -Leute .Ich Klink mich gleich aus. Muß morgen für die Fa. GehmaMachma tätig sein.
Und noch schnell zum S-Bahn Museeum- die Jungs, die das machen, sind Hobbyisten , daher auch nur 1 mal im Monat auf. Und wenn Du schon dort bist-sehr empfehlenswert- schau dir mal die kleine Ausstellungsseite mit " Die paramilitärische Seite der Trapo "an. Viel Spass.
Bis morgen alle. Und -Harzwanderer : hoffentlich war das jetzt der Richtige .


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#184

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.09.2013 22:33
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #180
Ja darum geht es ja.
Hier übrigens noch ein paar Hintergründe zum Reichsbahn Streik in West-Berlin 1980.
http://www.stadtschnellbahn-berlin.de/ge...k1980/index.php


Also haben Westarbeitnehmer in einem sozialistischen DDR-Betrieb auf westlichem Boden gearbeitet?
Die hatten aber keine SED-Versammlungen und mussten DSF-Beiträge abdrücken?
Spaß
Nein, ist echt interessant.


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.09.2013 22:34 | nach oben springen

#185

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.09.2013 22:48
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Die waren größtenteils Mitglieder in der SEW (Sozialistische Einheitspartei Westberlin), Zentralorgan "die Wahrheit", aber auch im FDGB, machten Urlaub z.B. in Reichsbahn-Ferienheimen im Harz, gingen zu ärztlichen Behandlungen (ohne freie Arztwahl) ins Reichsbahnkrankenhaus in West-Berlin am Gleisdreieck und waren "Ostler im Westen" oder "Westler im Osten", wie man es sieht.
Und die DSF Westberlin gab es wirklich. Habe mal aus Spaß selbst dort einen Russischkurs angefangen. Sonst waren fast nur West-Reichsbahner dort und ein paar Schulkumpels von mir.

(Normalerweise schreibe ich natürlich nie Westberlin, sondern immer West-Berlin)


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 22:53 | nach oben springen

#186

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 20.09.2013 12:21
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde.......kennt ja schon jeder.
Also weiter im Text: Mal einen Vorschlag vonweg:- Verwenden wir doch in der Diskusion einfach mal umgangssprachliche Begriffe, wie sie einfach üblich waren und akzeptieren einfach die Verwendung von solchen. Ist nicht gerade politisch korrekt, aber erleichtert doch den sprachlichen Umgang miteinander.
Ansonsten verwenden wir m.M. nach irgendwann Begriffe wie " das beteffende Gebiet" oder "die beiden betroffenen Seiten" und noch bessere ,überaus diplomatische,aber umständliche Formulierungen die eigendlich von der Geschichte längst ( gottseidank ) überholt sind. Ich "verzeihe dem Harzwanderer also alles mit Zone und er mir das Westberlin" ( Scherz aus) und dann tauschen wir weiter Meinungen aus und haben Spaß daran. Einverstanden?
Eigendlich wollte ich mit dem Auslöser gar nicht auf das Thema Trapo in WB.Ziel war mehr die unterschiedliche Wahrnehmung der Trapo durch Ost- und West-Bürger.Aber wenn wir schon mal da sind----- Der Anfang des Hinweises auf den 2.Reichsbahnstreik:
"Zu den Besonderheiten der Berliner S-Bahn zählte vor garnicht allzulanger Zeit, das der "sozialistische Verkehrsbetrieb" Deutsche Reichsbahn im "kapitalistischen Westberlin" das dortige S-Bahnnetz betrieb. Zurückzuführen ist dieses jahrzehntelange Kuriosum (und auch Ärgernis) auf die Vereinbarungen der alliierten Siegermächte. Schon im September 1944 beschlossen die Sowjetunion, Großbritannien und die USA im 1. EAC-Zonenprotokoll die Aufteilung Deutschlands (in den Grenzen vom 31.12.1937) in mehrere Besatzungszonen sowie von Groß-Berlin in den Stadtgrenzen vom 27. April 1920. In weiteren Sitzungen (2. EAC-Zonenprotokoll vom 14.11.1944 und 3. EAC-Zonenprotokoll vom 26.7.1945) wurde diese Aufteilung spezifiziert. Für das Gebiet von Groß-Berlin legte man eine gemeinsame Besatzungshoheit fest.

Nach der Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde am Abend des 8. Mai 1945 waren die sowjetischen Truppen bis zum Einzug der Amerikaner und Briten Anfang Juli die alleinige Besatzungsmacht. Sie regelte und organisierte bis dahin das Leben in der kriegszerstörten ehemaligen Reichshauptstadt. Nach ihrem Eintreffen akzeptierten Großbritannien, die USA und später auch Frankreich die bis dahin durch die Sowjetunion getroffenen Regeln und Entscheidungen. Das Berliner Eisenbahnnetz und dessen Betriebsführung sahen die Alliierten aus Gründen der Zweckmäßigkeit als Einheit an, was in den nachfolgenden Jahren auch immer bestätigt wurde. Da man der Ansicht war, das detailliertere Regelungen das Funktionieren des Berliner Eisenbahnnetzes eher verkomplizieren würden, unterließ man in all den Jahren diesbezüglich jegliche schriftliche Vereinbarung. Zwar regelte die Proklamation Nr.2 des Alliierten Kontrollrates vom 20.9.1945 die Übertragung des Hoheitrechtes über das Eisenbahnwesen der jeweiligen Besatzungsmacht, für Berlin war diesbezüglich jedoch keine besondere Vereinbarung festgehalten worden." Zit.ende

Das ist faktisch der Kasus Knaktus der ganzen Malade.

Auf diesen dürren rechtlichen Ast rumpelte also die DR durch die Geschichte. Und -da nichts genau geregelt war , hatte jede Seite ihre eigene Auslegung. Nicht mal der Alliierte Kontrollrat hatte eine einheitliche Meinung, nicht nur zwischen SU und den drei westlichen A. gab es unterschiedliche Auslegungen -auch diese hatten keineswegs immer genau die gleiche Meinung.
Und dann stehen da die Deutschen , die auf der einen Seite bessere Russen als selbige sein wollten und auf der anderen Seite Bessere Amis als die Amerikaner.
Über den Rechtsstatus der DR wurden etliche Jura-Doktorarbeiten geschrieben und -wie immer : 3 Juristen -5 Meinungen .
Ganz kurz nur m.M zu Wasserturm und 2.Reichsbahnstreik :
Die Wasserturmstory entstand letzten endes aus unterschiedlichen Auslegungen des Begriffes "Gebiet von Groß-Berlin in den Grenzen von 1928 (?)"Beide Seiten haben kräftig provoziert - den jeweils anderen ausgetestet und die Franzosen (und außschließlich diese- es war ja ihr Sektor) haben gewonnen. Tip dazu: Spiegel "Die Arme´la Guerre zieht in den Krieg" und ein paar andere Artikel dort zu Thema) . (ist in Net.) Bemerkenswert an der ganzen Geschichte ist übrigens das die Franzosen" den Wasserturmbereich nach Volkspolizisten durchsuchten, dort aber nur die Trapo antrafen" ,und diese dort ließen ! Wie gesagt ,die Franzosen haben gewonnen.
2.Reichsbahnstreik : M.M. nach ein durchaus berechtigter Arbeitskampf der Eisenbahner , die ja nicht gerade fürstlich entlohnt wurden und außerdem die" kommunistischen Schmutzkinder" usw. in WB waren. Der von Harzwanderer eingestellte Link stellt das sehr gut dar.
Zum Kasus Knaktus : Solange ihre Interressen nicht betroffen waren , haben die Einzigen, die eine schnelle Lösung hätten herbeiführen können-die drei Alliierten-keinen Handschlag getan. Erst als "die Alliierten Verbindungswege" betroffen waren , und kein alliierter Zug mehr fuhr, reagiertes sie ---und Pumpe wars. Mit allen bekannten Folgen.
soweit- es gibt im Net meterweise Material dazu -auch die Darstellung des FDGB in Streiktage aufgeschlüsselt- und und. Soweit zum Thema T.in WB.

Es gab allerdings durchaus einen" kurzen Dienstweg " zwischen Trapo ,WB Polizei , und so weiter , der manchmal sogar funktionierte. Eigenes Beispiel: Genau auf den Strich fährt (ca.82) ein Zug in den Dreck - Zwei Wagen entgeist -eigendlich Pillepalle . DR rückt mit dem Gerätezug an.
Aber dummerweise genau unter der Bergungsstelle ist ne Straße. Wie absichern - Straße ist in WB. GT ist nicht zuständig-holt Trapo. Diese sichert DDR-Seite-(Polizeitechnisch ,nicht grenzmäßig) . DR holt BAPO -andere Seite . Für die Straße wird die WB -Pol.geholt . Also -ein Mstr. d.VP, ein Obersekretär der BAPO und ein PHM vonne Wessis Teilen sich die" Verantwortung" . Die Leute von der DR holten das Deitschlandgerät raus und arbeiteten. Soweit schön. Nun war aber beim absperren Kommunikation nötig. Der PHM, der Obersek.und der Mstr. sahens pragmatisch und es lief.
Der erste Wagen war aufgegleist man hob den zweiten an .....und es erschienen der W1 des PHMs und der stellvertr. RL des Meisters. Beide betrachteten sich wohl als PFdE , und das Theater fing an. der Obersek. war fein raus, von dem seiner Truppe kam keiner. Vorstellung Ende.
Übrigens hab ich den PHM in den 90ern mal getroffen, nicht mal erkannt- aber beim Quatschen kamen wir drauf ---Haben auf das Ereigniss ein paar Töppchen Bier getrunken und uns klasse Amüsiert--- Die" Enderkenntnis " beim Bier war übrigens: Nun stell Dir mal vor , wir hätten die Franzosen geholt- dann hättest du ja wohl die Russen holen müssen. 199? konnten wir beide drüber lachen .....
Ach so .Fachwörter verwendet: PFdE -Pol.-Führer des Einsatzes, W1 der Vorgesetzte des PHM -Wachleiter-
So, bis neulich

Grüße an alle---73 ,Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
seaman, CASI, kassberg, Lutze, Harzwanderer und MHL-er haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 20.09.2013 12:45
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Tolle Schilderungen Hans wie es in der Berliner "Unterwelt" so zuging


nach oben springen

#188

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 20.09.2013 14:17
von Hans | 2.166 Beiträge

Hu, schon eine Antwort da.-und ich sitz gerade mit dem Tablett in der Bahn. Kurz: Wegen der Mißverständnisse und so : Das war natürlich nicht unterirdisch , sondern ober - beim SBw NOB - war ein Bereich von uns. Und : wichtig : wir haben uns beim Bier auch darüber ausgetauscht, daß der "Kurze Dienstweg "für uns beide nicht ohne Probleme war . Nach Lachen war uns erst beim Bier zumute, vorher nicht. Bis neulich .
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#189

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 20.09.2013 19:57
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi. -Gemeinde
Korrektur: Habe mich bei meiner Angabe des Datums des entgültigen Zurückziehens der T. im Datum geirrt. Sorry--Hab wohl in der Chat -Rage einfach drauflosgeschrieben und beim Querlesen nichts gemerkt. . Das richtige Datum ist natürlich der 30.Jan.62 . So ist das , wenn man über Sachen schreibt, die passierten, als man sebst noch in die Windeln ges....... hat. na ja,nicht ganz, war da schon stolzer Schüler.

73. Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.09.2013 19:58 | nach oben springen

#190

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 14:36
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Möchte mich nicht einmischen, habe keine Ahnung
Nur 2 Tipps
Lest mal historische Zeitungen vor 1945, dort findet ihr viel über die S. u.Bahn von Berlin.
Sucht mal den Ansichtskartenversand Bartko aus Berlin, dort findet ihr viele Fotos von Bahnhöfen


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#191

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 14:52
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi, Thomas 48 , Ausdrückliches Danke mit AKV Bartko ----Ist ne kleine Goldmiene .
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#192

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 14:58
von Lutze | 8.039 Beiträge

entschuldige @ Hans,
mit einigen Abkürzungen kann ich wenig anfangen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#193

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 16:56
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,Lutze und alle anderen natürlich

Bin ich ins Eisenbahnchinesisch gefallen? Welche meinst Du? Wird sofort aufgeklärt ! Übrigens -als ich in dem Treat schreibt sich sicher anders KS laufen rumgelesen hab, mußte ich laufend das " Wörterbuch" ( die Wiki hier) , benutzen !
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#194

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:04
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Hans,
danke für deine lockere Schreibe.. mach Spass, zu lesen..

Siggi


nach oben springen

#195

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:06
von Lutze | 8.039 Beiträge

zum beispiel,SBwNOW,
damit kann ich nichts anfangen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#196

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:17
von Hans | 2.166 Beiträge

Wußt ich doch !!!!! Eisenbahnchinesisch. Das SBw NOB heißt ausgschrieben S-Bahn-Betriebswerk Berlin -Nordbahnhof . Wenn ich malwieder.....sofort Fragen, ich benutze manchmal Begriffe, die für mich natürlich aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaabsolut klar sind und die dann kein Schw...versteht. Und zur Illustration und damit man weis wo und so _ Pics.
Mit der Karte ist das Klar so , das Bild zeigt den Ort , aber zu späterer Zeit und auch noch einen ungünstigen Winkel. Die Straße ist hinten und nur zu erahnen.
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#197

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:19
von Hans | 2.166 Beiträge

Und : Der Ort Ackerstr./ Liesenstr. -vergessen-


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#198

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:28
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Und links nen Friedhof vor der Brücke und Straße!Aber auch nicht zu sehen!


nach oben springen

#199

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:36
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi , auch zu Dir , Vogtländer ! Stimmt genau . Unser Bereich - bis 84 - endete faktisch am Beginn der HSiM -hoffentlich ist das jetzt der richtige Begriff- Bei VPs wurden teils ganz andere Begriffe verwendet . Nach 84 gings für uns dann ein Stück zurück bis auf Höhe Stellwerk -Ist das noch auf dem Kartenschnipsel - ne . Na, eeegal . wird notfalls nachgereicht.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 22.09.2013 17:57 | nach oben springen

#200

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2013 17:37
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #198
Und links nen Friedhof vor der Brücke und Straße!Aber auch nicht zu sehen!

Irgendwie eine umheimliche Arbeitsumgebung

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...nical/year/1966
Theo


Hans und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1560
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5718
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3714
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
18 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen