#1541

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 07.05.2014 20:41
von Harzwanderer | 2.938 Beiträge

Wäre nicht so einfach. Ein paar Fotos mag es bei meinen Eltern geben. Auf Papier und in Alben geklebt. Wohne mittlerweile woanders und Scanner haben wir alle nicht.


nach oben springen

#1542

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 07.05.2014 20:45
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Nun,Scanner gibt es schon Vernünftige,zu gutem Geld.Scheint aber Zeitintensiv zu werden.


nach oben springen

#1543

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 19:37
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde, wie Pastor Holm immer sagte……
Die „Uninteressante“ Geisterlinie - U 6 oder Linie C oder Nord –Süd-Bahn.
Ne, das ist kein Beitrag über drei verschiedene Geisterlinien, es geht tatsächlich nur um eine –Die jetzige U 6.- Na, um das Geisterstück davon. Und – wie üblich, nur ein paar Randbemerkungen aus meiner Sicht, keine umfassende Beschreibung.
Wenn man zu DDR-Zeiten auf der Suche nach den ominösen Geisterbahnhöfen war, fand man die damalige Linie C zuerst. Vorausgesetzt, man hatte die Augen offen. Auf der Friedrichstraße und deren Verlängerung waren die jeweils vier Eingänge pro Bahnhof auf den Mittelinseln deutlich zu sehen..]
Diese U-Bahn-Linie ist im Laufe ihrer Geschichte ja wirklich vom Pech verfolgt wurden. Als „Nord-Süd- Bahn geplant – und die erste Großprofilstrecke der Berliner U-Bahn, kam der 1. Weltkrieg in die Quere, Baustopp, keine Leute. Anschließend kein Geld vorhanden. „Gottseidank“- das „zuschütten“ und beseitigen der bereits vorhandenen Bauwerke – das wurde ernsthaft erwogen-war zu teuer. Daher baute man dann doch weiter. –Eine Einfach oder Billigvariante. Man kann es an der Gestaltung der Bahnhöfe sehen- keine „Verkehrspaläste“ wie vorher – und nachher üblich. Eben einfach und praktisch, sozusagen eine frühe Variante von „Arm aber sexy“. Das wär alles kein Problem gewesen,
aber man baute die Bahnhöfe eben „Kurz“ so bei 80 m., so das eben Drei-Wagen-Züge von damals schön reinpassten, und das heißt leider – man konnte, nachdem der Bedarf größer wurde, eben nur Vierer-Züge(neuer Bauart) fahren lassen. (Die haben in etwa die Länge!) Nun ja , mittlerweile hat man die Bahnhöfe „verlängert“ – richtig eigentlich – die Bahnsteigplatte.
Das nächste Pech war dann 1945 die Sprengung der NS-S-Bahn am Landwehrkanal- Die U-Bahn-Linie soff auch ab. Nach der recht schwierigen Trockenlegung ging der Verkehr dann bis 61 munter durch die mittlerweile geteilte Stadt. Nun , und am 13.08. dann – Geisterbahnhöfe. Wiedereröffnung war dann am Tag der Wirtschafts- und Währungsunion.
Was ist an dem Ding nun Interessant? Ein Wenig schon. Kaum jemand weiß, dass der U-Bhf.Nordbahnhof eben ein echter Bahnhof ist, und eben über ein Stellwerk verfügte. (Ich bleib mal bei den „alten“ Bahnhofsnamen) Die Stellwerkstafel und das Fahrschaubild sind erhalten und heute im U-Bahn-Museum zu bewundern. Übrigens- Reklame muss da sein – sehr empfehlenswerte Einrichtung!
Q: U-Bahn Museum (2)
Für Technikfreaks : Mal die Stützpfeiler auf den Bhf. ansehen- an einigen Oranienburger Tor z.B. sind die Walzmarken vom Hersteller aus Elsass-Lotringen zu erkennen. Diese Pfeiler sind vor dem WK 1 hergestellt und verbaut!
Auch einige Schienen von Anno Schnulle haben sich – im Abstellgleis von Nordbahnhof erhalten- na ja, bis 2004.

Gemeinheiten: (Naja) Die Linie U6 ist eine echte „Unterpflasterbahn“, mit Ausnahme der vorhandenen Gewässerunterfahrungen liegt sie wirklich direkt unter der Straße. Sie ist also die „Höchste“ U-Bahn der Welt.( Oder –die Flachste ) Was daran gemein ist ? Oben fährt die Straßenbahn- die macht viel mehr Lärm als die U-Bahn.
Wirklich schwierig ist es allerdings im Tunnel zwischen den Bahnhöfen. Im laufenden Verkehr hat man, wenn man genau in der Mitte der Gleise steht, ca. 40 cm (!) Platz. Und wenn dann auf beiden Seiten eine U-Bahn kommt – verdammt eng.
Über die andauernde Umbenennung von einigen der Bahnhöfe lass ich mich mal lieber nicht aus, sonst entzieht die BVB mir wohl die Jahreskarte. Übrigens – die DDR hat da tatsächlich weniger Umbenennung geschafft, und das Umbenennungstheater ging bereits kurz nach der Eröffnung 1929 los. Die Bahnhofsnamen in der richtigen Reihenfolge drauf zu haben, ist fast ein Diplom als Stadt-und Verkehrshistoriker wert.
Natürlich kann man, z.B. auf den Berliner Verkehrsseiten, und auf etlichen anderen u-Bahn-Seiten die ganze Geschichte und die Geschichten nachlesen –ausführlich- und macht sogar Spaß. Aber eine Buchempfehlung für den Technikfan häng ich doch dran: A.Seefeld:BerlinerU-Bahn-Linien: U6-Die „Nordsüdbahn“ durch Mitte.
Allerdings – Technik – keine Unterhaltungsliteratur. Aber wen’s Spaß macht.
Zur Sicherung der Linie C zu Geisterbahnhof-Zeiten – die unterschied sich nicht von der D-Linie, die gleichen Einrichtungen. Ein paar Mal wurde diese ja auch schon erwähnt.Genaue Beschreibung auf Wunsch.
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Holtenauer, GrafKrolock, josy95 und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1544

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 20:37
von GrafKrolock | 75 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #1543
Zur Sicherung der Linie C zu Geisterbahnhof-Zeiten – die unterschied sich nicht von der D-Linie, die gleichen Einrichtungen. Ein paar Mal wurde diese ja auch schon erwähnt.Genaue Beschreibung auf Wunsch.

Ja bitte!

Was mir seinerzeit, also anno 87 rum, auffiel, als ich meine Jugendlicher-Eisenbahnfreak-muss-alles-erkunden-Tour durch U6 und U8 machte, war, daß auf der U6 auf jedem (vermutlich außer den Grenzbahnhöfen) Geisterbahnhof "Personal" mitten auf dem Bahnhof stand, also nach heutigem Kenntnisstand Trapo, auf der am selben Tag bereisten U8 aber beim Durchfahren niemand zu sehen war. War das reiner Zufall? Ich hatte mir seinerzeit gedacht, es könnte damit zu tun haben, daß die U6 mit Fri ja immerhin einen Halt hatte, wohingegen die U8 "verrammelt, vermauert und einsam und verlassen" sei (was natürlich nicht der Fall war, wie wir heute wissen).

Gruß
Falco


nach oben springen

#1545

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 20:39
von josy95 | 4.915 Beiträge

@Hans, für Deinen Beitrag #1543 einfach mal ein ganz herzliches Dankeschön und auch etwas "Schmalz" mit Grieben, natürlich(!) dazu:

Wieder mal ein super Beitrag von Dir, ein dementsprechend gut geschriebenes Statement eines genialen Zeitzeugens, eines super- Insiders!

Ich hoffe, dieses kleine, nur für Dich "geschmierte" seelische Lachsbrötchen verfehlt nicht seine Wirkung und inspiriert Dich zu weiteren solch interessanten Beiträgen!

Nun aber Vorsicht! Nicht ausrutschen! Die Schleimspur ist gelegt..., glitschig, schmierig..., wie Schleimspuren nun mal so sind!

VG aus dem Harz: josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#1546

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 20:54
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Hans:
Beitrag 1267 Bild 2 (das untere),meinst Du das Stelli auf dem NOB?

Ps:
Wir müssen noch mal vor dem 31.7. (Heimgang) ne Gehung zur Mitropa Fri. machen!so ganz ohne letzten Kaffee gehts nicht!


zuletzt bearbeitet 08.05.2014 20:56 | nach oben springen

#1547

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:13
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von GrafKrolock im Beitrag #1544
(..)

Was mir seinerzeit, also anno 87 rum, auffiel, als ich meine Jugendlicher-Eisenbahnfreak-muss-alles-erkunden-Tour durch U6 und U8 machte, war, daß auf der U6 auf jedem (vermutlich außer den Grenzbahnhöfen) Geisterbahnhof "Personal" mitten auf dem Bahnhof stand, also nach heutigem Kenntnisstand Trapo, auf der am selben Tag bereisten U8 aber beim Durchfahren niemand zu sehen war. War das reiner Zufall? Ich hatte mir seinerzeit gedacht, es könnte damit zu tun haben, daß die U6 mit Fri ja immerhin einen Halt hatte, wohingegen die U8 "verrammelt, vermauert und einsam und verlassen" sei (was natürlich nicht der Fall war, wie wir heute wissen).

Gruß
Falco


Das ist mir auch aufgefallen. Die U8 Bahnhöfe waren allerdings WIMRE etwas besser beleuchtet und es hatte viele Kameras, möglicherweise erfolgte die Bewachung über Monitore...Einsätze am Bahnsteig nur bei Bedarf?
Theo


nach oben springen

#1548

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:14
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1546
@Hans:
Beitrag 1267 Bild 2 (das untere),meinst Du das Stelli auf dem NOB?

Ps:
Wir müssen noch mal vor dem 31.7. (Heimgang) ne Gehung zur Mitropa Fri. machen!so ganz ohne letzten Kaffee gehts nicht!



@Vogtländer, bitte erkläre mal diese Art Geheimsprache, diese dubiosen Bezeichnungen und Abkürzungen! Wie "Heimgang", "Gehung zur Mitropa Fri."

Ihr wollt doch nicht etwa auch ein heimlich- unheimliches Treffen einer zweiten Art Kundschafter organisieren?

Ich müsste das im E- Fall an @Alfred melden!

Und dabei hoffe ich, ihr seit Euch der Konsequenzen voll bewußt...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1549

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:24
von Harzwanderer | 2.938 Beiträge

Das wäre dann ein Fall für die Alarmgruppe:

http://www.youtube.com/watch?v=Z2laaI7aPvM


nach oben springen

#1550

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:25
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Nun,Josy,Aufklärung sofort und umgehend.
Im Februar hatten der Hans ,der Kurt und ich ja ne kleine Wanderung auf Geisterbahnhöfen der Linie U6.Zum Abschluss waren wir bekanntlich auf dem Bahnhof Friedrichstraße und haben dort noch Aufwärmgetränke (Bahner trinken Kaffee und den schwarz-Du weißt das sicher selbst) im gastronomichen Bereich zu uns genommen.Da ich ja nun Richtung Heimat verschwinde,also aus B... wech,bin ich der Meinung,das man sich noch mal auf paar Tassen heessen Schwarzen trifft.Terminfindung wär da angebracht.Pfingsten wär da nicht schlecht,so der 7.6.,weil der @Lutze ja auch in B... ist,womit der Lutze auch zu seinen Sonderführungen kommen würde.
Und auch Du Josy,wärst da nicht verkehrt.


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1551

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Harzwanderer,der ist echt gut!


nach oben springen

#1552

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:28
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Und überhaupt,so ein Nietenzählertreffen wär garnicht verkehrt.Wobei ich @94 für den Begriff Nietenzähler danke.Der Begriff ist Ultra(genial)!


nach oben springen

#1553

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:31
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1550
Nun,Josy,Aufklärung sofort und umgehend.
Im Februar hatten der Hans ,der Kurt und ich ja ne kleine Wanderung auf Geisterbahnhöfen der Linie U6.Zum Abschluss waren wir bekanntlich auf dem Bahnhof Friedrichstraße und haben dort noch Aufwärmgetränke (Bahner trinken Kaffee und den schwarz-Du weißt das sicher selbst) im gastronomichen Bereich zu uns genommen.Da ich ja nun Richtung Heimat verschwinde,also aus B... wech,bin ich der Meinung,das man sich noch mal auf paar Tassen heessen Schwarzen trifft.Terminfindung wär da angebracht.Pfingsten wär da nicht schlecht,so der 7.6.,weil der @Lutze ja auch in B... ist,womit der Lutze auch zu seinen Sonderführungen kommen würde.
Und auch Du Josy,wärst da nicht verkehrt.


@Vogtländer, danke für diese Einladung, danke für die Aufnahme in den erlauchten Kreis der neuen Kundschaftergruppe...
Ich hätte einen Namensvorschlag: "Kundschaftergruppe Berlin U"

Ob ich das zeitlich hinbekomme, weiß ich noch nicht. Bis jetzt habe ich Pfingsten noch nix groß geplant, vor.

Checke das morgen mal genauer ab und melde mich per PN, damit die Konspirativität gewahrt bleibt. o. k. !


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#1554

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:33
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Komando Undergroundnietenzähler?
War terminlicher Vorschlag.Festmachen tun wir den Termin alle zusammen.Kann ja nur ein lustiger Tag werden.Bei der Vorstellung,das Lutze dabei wäre,mensch,bei dem Gedanken an den sympatischen Fragenschrauber bekomm ick glatt noch gute Laune zu dieser Uhrzeit.


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.05.2014 21:38 | nach oben springen

#1555

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:34
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #1552
Und überhaupt,so ein Nietenzählertreffen wär garnicht verkehrt.Wobei ich @94 für den Begriff Nietenzähler danke.Der Begriff ist Ultra(genial)!



...@Vogtländer, @94 kennt sich doch mit Zählen bestimmt aus..., haben die Längerdienenden damals nicht immer gern die Nieten vom Eifelturm gezählt oder wieviel Borsten ein Hausschwein hatte....


Oh weh! Jetzt gibt`s bestimmt einen deftigen Konterschlag...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#1556

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:41
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Der 94-er hats voll drauf,da bin ich mir ganz sicher!


nach oben springen

#1557

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 21:55
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde…….
Betreiben wir also „Aufklärung“:
Es ist ja bekannt –zumindest einigen, der Vogtländer-Frank und ich kennen uns schon ewig- über ein gemeinsames Hobby- nicht Eisenbahn- und haben uns nach längerer Zeit hier per Zufall „wiedergefunden“. Daher so manche „Andeutung“- die der jeweils andere natürlich versteht.
Also- klar –ist gebongt, Frank-
Dann Danksagung für das Lachsbrötchen.
Fragenabarbeitung: Frank- die übliche Falle- der U-Bahnhof hieß auch „Nordbahnhof“ und von dem ist die Rede- und – der hatte eben tatsächlich ein –kleines- Stellwerk. Das ist hier gemeint. Es lag in Richtung Bhf. Stadion d. Weltjugend, und existiert nicht mehr- bis auf die Stücke im Museum. Und – nein-ich zähle jetzt NICHT die vielen, schönen, unmöglichen Namen eines eigentlich unbedeutenden U-Bahnhofes auf! Das würde ich nur tun, wenn er den Rekord halten würde-macht er aber nicht.
Da ihr jetzt fleißig weitergeschrieben habt- mal nen Gedankensprung- Pfingsten bekommt Lutze seine versprochene Sonderführung – Termin richtet sich nach Lutzes Zeitplan. Da kann natürlich jeder und jede Interessierte mit. So wie es aussieht, ist das auch nicht der letzte Rundgang.
So – ich sehe schon – ich bau doch noch nen Beitrag „Sicherung C-Linie“ extra. Kommt, dauert aber eine Weile.
Die gesehenen Unterschiede – hellere Beleuchtung – keine Trapo zu sehen usw. erklären sich aus der Tatsache, dass der „Umbau“ also die Einführung von technischer Überwachung nicht auf einem Schlag auf allen Bahnhöfen gleichzeitig vonstattenging, sondern eben einer nach dem anderen. Irgendwo in den Tiefen dieses Threads ist da eine ausführlichere Beschreibung vorhanden – ich denk mal bei Alex –Der Schweizer Käse. Alex war übrigens der letzte „Umbau“.
So-zum Abschluss: Nietenzählen – das geht ja noch. Es soll da übrigens 8 Varianten am Stadtbahner geben. Ich hab nicht nachgezählt- mein Status als Pufferküsser reicht mir. Aber den Wahnsinn toppen –KEIN PROBLEM- . Ich kannte einen Kollegen, der ganz genau sagen konnte , wie viele Fliesen auf Jb, Ap, Ro, Wm,ULU und ORU an den Wänden sind(waren). Ausdrücklich – der muss mächtig lange Weile gehabt haben. Aber er war die Ausnahme-Gott sei dank.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1558

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 22:03
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@Hans:
Danke.
Dein Kollege ist wirklich etwas,sagen wir mal,speziel!
Schaun wir mal,terminlich bekommen wir auf jeden Fall ne Lösung festgenietet oder an die Schwelle genagelt.


nach oben springen

#1559

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 22:13
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Jb-Jannowitzbrücke
Ap-Alexanderplatz
Ulu-Unter den Linden
Wm-Weinmeisterstraße
Ro-Rosenthaler Straße

Hans,wenn nötig,bitte korrigieren.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.05.2014 22:15 | nach oben springen

#1560

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 08.05.2014 22:15
von Hans | 2.166 Beiträge

JA!!!!
und Rosenthaler Platz, Weinmeisterstraße.Oranienburger Straße. Also die gefließten Bahnhöfe- eine Art sehr spezielles Wissen.
73 Hans
Hast schon richtig gelegen, aber wenn man gleichzeitig schreibt....... H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.05.2014 22:18 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1564
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5722
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3714
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
35 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2338 Gäste und 147 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558678 Beiträge.

Heute waren 147 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen