#941

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 10:10
von Hans | 2.166 Beiträge

Erklärung für Zaunkönig-Peter : Gab es schon , aber der Texter verwechselt hier eben S-Bahn und U-Bahn Potsdamer Platz !
73 Hans
Wenn nötig kann ich die Bilder zuordnen. H.
Edit: Fehler


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 16.01.2014 18:54 | nach oben springen

#942

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 10:14
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ja,BVB und BVG gabs vorher schon.


nach oben springen

#943

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 10:19
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Nö Hans ist nicht notwendig, aber war nicht der U-Bahntunnel am Potsdamer Platz zum Westen hin nur mit einem Gitter verschlossen? Kann mich erinnern, irgendwo ein Bild von West (politisch gemeint) gesehen zu haben, in dem die U-Bahnzüge der Linie A in der damaligen Abstellanlage zu sehen waren.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#944

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 10:25
von Hans | 2.166 Beiträge

Ja-war mal so.
Die Mauer wurde im Zusammenhang mit dem Gebietsaustausch ( Lennee-Dreieck und so,bzw. der Zipfel Über der U-Bahn) hingestellt. möglicherweise auch etwas vorher.
Davor war nur Gitter. -Die Länge und Art der Abstellerei dort wurde wohl auch irgendwie verändert. Aber U-Pop hab ich schwächen, der gehörte nicht zum Sicherungsbereich, war nur bei Unfall/Betrieblichen Ereignis mal da.Also nichts 100% von mir.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#945

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 13:10
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #937
Ich war ja davon überzeugt,das Dir was auffällt, Wolle. Eben -Job und Hobby.
Warum meckert der Hans dann immer ?
Ganz einfach:
Quelle: http://einestages.spiegel.de/s/tb/29897/...fe-der-ddr.html
Mal den fachmännischen Text lesen! Dann lachen! Aber es gehört eben dazu, verkehrstechnische Notwendikeiten zu schlüüüüüümmen Grenzmaßnahmen hochzustilisieren. Wobei-die Kritik richtet sich hier nicht gegen den Fotografen,sondern gegen den Texter!
Was solls-
73 Hans


Guten Tag,

ich versuche mir vorzustellen, was passiert wäre, wenn ein Zug weiter gefahren wäre. Das ist befremdlich. Denn ich entsinne, dass es die Magnetbahn gab und ein Stück der Strecke durch die Bernburger (glaube ich; man sollte das korrigieren ?) unterbrochen war. Und ich glaube auch, dass das Loch (Tunnelende) schon vor dem Fall der Mauer mit Betonplatten verschlossen war.

Nichts ist schöner als Legenden. Bei Euch wie bei uns.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#946

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 13:22
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Wie waren eigentlich die Sicherungen zwischen U- Bahnhof Otto-Grothewohl-Strasse und Potsdamerplatz?
Theo


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 13:23 | nach oben springen

#947

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 13:23
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Das Problem mit dem nicht weiterfahren ist doch aber ganz anderst gelöst worden. So ne U-Bahn braucht nun mal Strom- die Stromschienen sind vorher zu Ende -wenn da ein Zug stehen Würde, hätte nur sein erster Stromabnehmer noch strom. 1/2 m weiter -nicht mehr. Und -Wichtigstes Argument- hinter dem Bock ist keine Schiene ! Wenn ein Zug über den Bock fährt -egal wo, geht das erste Drehgestell "in den "Dreck" egal wie schnell er ist. Was machen die anderen Wagen ? Weil der Zug vorn massiv gebremst wird, falten sie sich Zieharmonika-förmig zusammen. Kann man auf vielen Unfallbildern deutlich erkennen.Da kann man nicht fahren, aber klappern würde es mächtig.
Das Sandbett ist übrigens eine auf der U-Bahn recht häufig anzutreffende Maßnahme . Hat aber mit Grenze nichts zu tun.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#948

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 13:32
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi , Ich glaub-U-Pop hatt ich doch schon mal. Aber wo? Keine GT oder VP-Maßnahme auf TP , die Aufsicht -eigentlich -da U-Bahn- der Zugabfertiger,lief den Zug ab, leer-dann ab in die Kehre. Pop wurde nicht ständig bewacht, nur durch GT "Bestreift".Abstellen war ja auch nur bei Betriebsruhe, da lief die Streife sicher durch,wenn die Züge abgestellt wurden, und -auch wenns nicht erkennbar ist-der Signaldrahtzaun war da auch.Nehme mal an ,auf der anderen Seite der Mauer.
Ob im Tunnel vor Pop Technik verbaut war, Trittbrett und so, weiß ich nicht.
73 Hans
Sry-echt vergessen zu erwähnen : das sind Gasbetonsteine -dahinter Hohlraum dahinter -Ziegelmauer ! jetzt deutlicher? Und mir ist die alte betriebsabkürzung "TP-Thälmannplatz" reingerutscht. H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.01.2014 13:39 | nach oben springen

#949

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 15:27
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Ich habe mich damals gefragt, ob die BVG Ost oder die Sicherheitsverantwortlichen der DDR (MfS, Grenztruppen, Transportpolizei) die Abstellanlage am Potsdamer Platz nicht auflassen und stattdessen eine andere weiter im Osten erstellen lassen wollten.
Theo


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#950

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 15:39
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Dein Gedanke hat eine gewisse Berechtigung, Theo.
Wenn man sich die Anordnung von Kramer -Verkehrsminister und den Maron .Befehl mal genau ansieht, steht das auch so da -sinngemäß : Züge der linie -BVG- enden U-Potsdamer Platz.- der war quasi für die BVG "offen gehalten" worden. Nun -dieses Angebot hat die BVG nicht angenommen,-die anderen betreffend C und D-Linie schon. Die BVG "Kehrte " ihre Züge dann eben schon auf Gleisdreieck. Ev. kann Hotte da mehr sagen, das ist doch sein Gebiet.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#951

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 17:02
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Wie war das eigentlich bei otto-Grotewohl straße als Endbahnhof ? Fahrt bis Potsdamer und dann Kehre oder so wie bei der Tunnelsperrung 2011/12 ? Als beidseitiger Halt ?


nach oben springen

#952

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 17:14
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde......
Meiner Meinung nach im normalen Verkehr Bahnsteigwende und Gleiswechsel über die Weichenanlage in Ri. Ap. Umfangreiche Beschreibung im Link.
sry- mach grad 2 Sachen gleichzeitig. Hans.


http://www.berliner-verkehrsseiten.de/u-..._Pd/stw_pd.html


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#953

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 17:32
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Zu #947 noch als Ergänzung:
Die U-Bahnen haben ja nu auch mehr als 2 Stromabnehmer und mehrere Adg`s (Antriebsdrehgestelle).Also schieben alle Wagen nach dem 1.,welcher wie ne Bremse wirkt,auf und schieben diesen schön weit rein ins Sandbett.


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 17:57 | nach oben springen

#954

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 17:59
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend....
Noch ne Erklärung für Nichteisenbahner und Nichtpufferküsser.
Was passiert, wen ein Zug auf ein plötzliches Hinderniss prallt ,-in dem Fall Prellbock, richtiger eigendlich Gleisabschluß? es passiert das: Q: AFP-aus Süddeutsche z.
das ist santiago de compostella und nur ein Beispiel-auch die Ursache war da ne andere.
Der Zug hinten "Schiebt nach" und faltet sich zusammen -eine typische Erscheinung. Um das -man fährt ja nicht mit Absicht auf den Bock -Abzumildern, kam ein Erfinder unserer Altvorderen auf die Idee mit der Sandgrube. Da sind keine Schienen mehr. Aber sie gibt den Zug sozusagen etwas mehr Bremsweg. Wenn die Wagen im Tunnel Zick-Zack stehen, sind sie nur sehr schwer zu bergen-oder Kaum/gar nicht. Dazu dient diese Sinnvolle Erfindung.
alles klärchen?
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 16.01.2014 18:00 | nach oben springen

#955

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 18:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Genau richtich beschrieben,Hans!
Bergung wäre bei U-Bahn ziehmlig aufwändig.
1 Möglichkeit bei räumlicher Gegebenheit:
von oben Tunneldecke auf bei gleichzeitiger Resttunelabstützung durch Stützbalcken und ähnliches.Nachteil wäre in Berlin: noch ne Baustelle und dazu gesperrte Straße(n) (stelle mir gerad das Szenario mal in der City vor am Potsdamer Platz/Unter den Linden/Friedrichstraße - hallelujah,albtraum ist noch untertrieben?).Dann noch den SEV dazu,etc etc.!


nach oben springen

#956

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 18:30
von Hans | 2.166 Beiträge

Ja, aber ich brauchs mir nicht vorstellen.
Ulu 1989, Frühjahr. na- nicht ganz so schlimm-Gott sei Dank,sagte der Atheist und bekam 3 Tage später einen Brief von Petrus:"Wir sind für Ihre Anliegen nicht Zuständig.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#957

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 19:25
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Zitat
Die BVG "Kehrte " ihre Züge dann eben schon auf Gleisdreieck. Ev. kann Hotte da mehr sagen, das ist doch sein Gebiet.



Die BVG brauchte keine Kehre am Potsdamer Platz weil sie diese Stummelstrecke Gleisdreieck, Nollendorfplatz, Wittenbergplatz zu Mauerzeiten nicht betrieb. Es gab ja vom Gleisdreieck noch parallel die alte U-Bahnlinie 1 zum Wittenbergplatz. Die fuhr ja immer. Die Hochbahnhöfe Bülowstr. und Nollendorfplatz wurden zu "Flohmärkten" mit stationären alt-U-Bahnzügen als Ladenflächen. Später pendelte sogar eine alte Straßenbahn zwischen diesen beiden Flohmärkten über das Hochbahnviadukt.

In den Achtzigern fuhr dann die "M-Bahn" (AEG-Versuchsstrecke) vom Gleidreieck (unterer Bahnsteig) bis Kemperplatz an der Philharmonie. Haarscharf an der Mauer lang. (Pardon, ein ruckeliger Scheiß-Zug. Bin mal mitgefahren)



Alle Umbauten waren nur provisorisch und mussten vertragsgemäß jederzeit abbaubar sein, falls mal die Mauer fällt. Was ja dann wirklich passierte.

Das einzige BVG-Stückchen was man vergammeln ließ war eine alte Hochbahn-Verbindungskurve am Gleisdreieck von der oberen Hochbahn (Ostseite) zur unteren Hochbahn (Nordseite).

Das Tunnnelende der BVB geriet erst mit einem Gebietsaustausch in den Achtzigern wirklich dicht an die Grenzlinie. Davor gehörte noch so eine Ecke am zugemauerten Tunnel zu Ost-Berlin, als "Niemandsland". Später war dann der "Polenmarkt" auf dem sehr kargen Erdstück. Damals ging es den Polen wirtschaftlich ganz schlecht (Kriegsrecht und so) und die haben dort auf dem nackten Boden alles mögliche versucht zu verkaufen.


Hans und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.01.2014 19:36 | nach oben springen

#958

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 19:33
von Hans | 2.166 Beiträge

Danke-Hotte Dann ist ja alles Klärchen !
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#959

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 19:42
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #957

Zitat
Die BVG "Kehrte " ihre Züge dann eben schon auf Gleisdreieck. Ev. kann Hotte da mehr sagen, das ist doch sein Gebiet.


Die BVG brauchte keine Kehre am Potsdamer Platz weil sie diese Stummelstrecke Gleisdreieck, Nollendorfplatz, Wittenbergplatz zu Mauerzeiten nicht betrieb. (...).


Ja die wurde am 31. Dezember 1971 stillgelegt
http://www.berliner-untergrundbahn.de/s-u2.htm
Theo


nach oben springen

#960

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 16.01.2014 19:48
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Die West-Berliner haben übrigens auch zu Mauerzeiten unverdrossen eine U-Bahn für eine wiedervereinigte Gesamtstadt weitergebaut. Am Rathaus Steglitz entstand in den siebziger Jahren z. B. schon vorsorglich ein zweiter Tunnel für eine später mal geplante "U-Bahnlinie 10 nach Weißensee" in Ost-Berlin. Im Bahnhof Schloßstraße sieht man deren ungenutzte Gleise und am Rathaus Steglitz läuft man direkt auf dem Bahnsteig, wenn man zur S-Bahn umsteigt. Ist aber seitlich verblendet, man sieht nicht, dass man direkt auf einem Bahnsteig geht.

Guter link dazu:

http://www.geschichtsspuren.de/artikel/v...bahn-linie.html


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 19:50 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1540
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5702
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3710
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
22 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3490 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558145 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen