#2881

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 14:57
von andy | 1.199 Beiträge

Was ist denn die AG BKK?


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#2882

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 15:04
von Kalubke | 2.298 Beiträge

Das ist (war) die Arbeitsgruppe "Bereich Komerzielle Koordinierung" des MfS, die war für die Überwachung von KoKo bzw. für die Absicherung seiner Geschäfte, die z.T. Geheimgeschäfte außerhalb der DDR-Außenhandelsbilanz waren, zuständig.

Gruß Kalubke


Dateianlage:


zuletzt bearbeitet 18.12.2014 15:29 | nach oben springen

#2883

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 15:47
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Also was U-Bahn-Pläne und Planungen - auch nur angedachte, angeht, würde ich doch das Archiv der BVG vorziehen. Das ist da ziemlich gut, allerdings nicht gerade preiswert.
Bei der nächsten Museums-Runde werde ich mal leise weinend anfragen, ist allerdings erst im Januar. Mal sehen, aber ich hör schon wieder ein paar der Kumpels aufkreischen und lachen. Dauert also.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#2884

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 15:59
von diefenbaker | 585 Beiträge

Nochmal zur Heidekrautbahn. Ich könnte eine weitere Orientierungshilfe gebrauchen.

Die Strecke, die am 13. August 1961 unterbrochen wurde, war die Industriebahn von Tegel nach Nordend/Buchholz, die die Heidekrautbahn quasi an der Grenze gekreuzt hat?

Das Foto aus #2853
Ich vermute die Blickrchtung nach Nordosten (links Westberlin, rechts Ostberlin) etwa in Höhe Rosenthal, andernfalls müsste etwas von BB zu sehen sein? Kann das recht markante Gebäude rechts identifiziert werden?

Das 1. Foto aus #2854
Ich vermute die Blickrichtung nach Südwesten?

Das Foto aus #2861
Die Blickrichtung müsste Nordwesten sein, im Hintergrund BB?
Wo war der Standort des Fotografen? Es wurde scheinbar über eine Mauer hinweg fotografiert.
Da die S-Bahn in Höhe Bahnhof Wilhelmsruh parallel zur Heidekrautbahn gefahren ist, müssten die S-Bahn Gleise links liegen, es kann also nicht aus der S-Bahn fotografiert worden sein.

Könnte mir jemand bitte beim Sortieren helfen?

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#2885

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 16:07
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2877
Mahlzeit, Gemeinde,.....
Ja, Andi, die Frage hat so ihre Berechtigung.
Ich denk mal, da ist wieder mal vieles zusammengerührt worden. Zwei zu trennende Fakten :
1. Öffnung des Potsdamer Platzes- S-Bahnhof für den Publikums-Verkehr der BVG. War tatsächlich angedacht, nachweisbar zumindest von BVG-Seite. Verkehrstechnisch machbar, auch keine größere Kollision mit dem Thema Grenzsicherheit, da drei Ausgänge sowieso vor der Mauer, und zwei oder drei (?) -nicht direkt auf dem Leipziger Platz, sondern nördlich davon, unmittelbar hinter dem vorderen Sperrelement, einer davor. Nachweisbar und nachzulesen unter anderem in "Signal" ( Signalarchiv.de ) Verhandlungen darüber - ?- möglich bis wahrscheinlich, aber definitiv nicht zum Abschluss gekommen. Als Güst geplant ? Zweifelhaft, da nur mit der S-Bahn zu erreichen und auf beiden Seiten keine vernünftige Verkehrsanbindung. Meiner Meinung nach Pressespekulation bzw. eine von vielen Sensationen a la " Was hat die Pööööse DDR noch so schreckliches vor gehabt" Davon hat es ja, gerade zu Wendezeiten und "kurz" danach einen riesen Haufen Meldungen und Berichte gegeben.
2. Ausbau der ( - und mehrere Projekte in der) Friedrichstraße. Dazu noch der Vorratstunnel, (A-C) samt der zweifelsfrei angedachten Eigennutzung der C-Linie. Da ist wohl zusammengerührt worden. Kaum zu trennen, was da Tatsache war und was "Vision". Urban Legendes sind in Berlin ja beliebt. Leider - das ist so ein Wust von widersprüchlichen Angaben, so dass ich da mehr als skeptisch bin.
73 , Hans



Soweit mir bekannt, sollte der Verbindungstunnel Stadtmitte (A-C) nur innerbetrieblichen Zwecken (Überführung von Arbeitsfahrzeugen für vereinfachte Instandhaltung) dienen. So wurde dieses auf einer Bauaustsellung (1987?) bekanntgegeben und ich konnte auch nicht feststellen, daß dieses durch andere Quellen widerlegt wurde. Die (verworfenen) Planungen zu Eigennutzung beinhalteten entweder die zweigleisige Verbindung (Linie A fährt im Wechsel nach Thälmannplatz (Otto-Grothewohlstraße) bzw. Stadion der Weltjugend). Eine andere Variante war der Innenstadt(halb)ring mit den Neubaustrecken Rosentaler Platz - Stadion der Weltjugend und Heinrich-Heine-Straße - Stadtmitte.



nach oben springen

#2886

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 18:10
von Kalubke | 2.298 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #2884
Nochmal zur Heidekrautbahn. Ich könnte eine weitere Orientierungshilfe gebrauchen.

Die Strecke, die am 13. August 1961 unterbrochen wurde, war die Industriebahn von Tegel nach Nordend/Buchholz, die die Heidekrautbahn quasi an der Grenze gekreuzt hat?

Das Foto aus #2853
Ich vermute die Blickrchtung nach Nordosten (links Westberlin, rechts Ostberlin) etwa in Höhe Rosenthal, andernfalls müsste etwas von BB zu sehen sein? Kann das recht markante Gebäude rechts identifiziert werden?

Das 1. Foto aus #2854
Ich vermute die Blickrichtung nach Südwesten?

Das Foto aus #2861
Die Blickrichtung müsste Nordwesten sein, im Hintergrund BB?
Wo war der Standort des Fotografen? Es wurde scheinbar über eine Mauer hinweg fotografiert.
Da die S-Bahn in Höhe Bahnhof Wilhelmsruh parallel zur Heidekrautbahn gefahren ist, müssten die S-Bahn Gleise links liegen, es kann also nicht aus der S-Bahn fotografiert worden sein.

Könnte mir jemand bitte beim Sortieren helfen?

Gruss Wolfgang



#2853: Bei Rosenthal gibts an der Bahntrasse der Heidekrautbahn eigentlich nur Einfamilienhäuser. Vom Grundriss her könnte das Gebäude das Eckhaus Hertzstraße Nr.60 sein. Links neben dem Haus unter der Dampfwolke sieht man im Hintergrund auch Grenzzäune. Also könnte das doch der Gleisbogen vor dem VEB BB sein. Dass man die BB-Fabrikgebäude nicht sieht, irritiert mich allerdings auch. Vielleicht wurde die ganze Bahntrasse der Heidekrautbahn vor dem BB damals komplett eingezäunt, wegen dem laufenden Werksverkehr, der bis umittelbar an die Grenze ran ging.

#2854 müsste von einer Westberliner Aussichtsplattform am Wilhelmsruher Damm aus nach SW aufgenommen worden sein.

#2861 ist von Westberliner Seite aus am Grenzknick Kopenhagener Straße in nördliche Richtung aufgenommen worden und zeigt den ehem Zugang zum "Heidekraut"-Bahnhof Wilhelmsruh. Wegen des Grenzknicks konnte sich der Fotograf ein paar Meter weiter in östliche Richtung begeben und so direkt von Süden aus den Bahnhof ablichten.

Gruß Kalubke



diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.12.2014 19:49 | nach oben springen

#2887

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 18.12.2014 19:19
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Vom S-Bahnhof Potsdamer Platz habe ich im Zusammenhang mit der Friedrichstr. damals nie gehört. Es ging nur um die U-Bahn in der Friedrichstraße (also ganz woanders), die wohl ein Intershop-Devisenparadies mit Spielbank und Hotels für West-Berliner werden sollte.
Vermutlich müsste man im Senatsarchiv suchen, die BVG ist nicht "hoch genug" für sowas.

Die Pläne kamen so etwa Mitte der achtziger (rund um Berlin 750), nicht kurz vor der Wende, war da nicht irgendein großer SED-Parteitag? Es gab doch am Fernsehturm so ein Stadtmodell. Da muss das damals auch gezeigt worden sein. Natürlich ohne Tunnel.


zuletzt bearbeitet 18.12.2014 19:21 | nach oben springen

#2888

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 16:31
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #2886
Zitat von diefenbaker im Beitrag #2884
Nochmal zur Heidekrautbahn. Ich könnte eine weitere Orientierungshilfe gebrauchen.

Die Strecke, die am 13. August 1961 unterbrochen wurde, war die Industriebahn von Tegel nach Nordend/Buchholz, die die Heidekrautbahn quasi an der Grenze gekreuzt hat?

Das Foto aus #2853
Ich vermute die Blickrchtung nach Nordosten (links Westberlin, rechts Ostberlin) etwa in Höhe Rosenthal, andernfalls müsste etwas von BB zu sehen sein? Kann das recht markante Gebäude rechts identifiziert werden?

Das 1. Foto aus #2854
Ich vermute die Blickrichtung nach Südwesten?

Das Foto aus #2861
Die Blickrichtung müsste Nordwesten sein, im Hintergrund BB?
Wo war der Standort des Fotografen? Es wurde scheinbar über eine Mauer hinweg fotografiert.
Da die S-Bahn in Höhe Bahnhof Wilhelmsruh parallel zur Heidekrautbahn gefahren ist, müssten die S-Bahn Gleise links liegen, es kann also nicht aus der S-Bahn fotografiert worden sein.

Könnte mir jemand bitte beim Sortieren helfen?

Gruss Wolfgang



#2853: Bei Rosenthal gibts an der Bahntrasse der Heidekrautbahn eigentlich nur Einfamilienhäuser. Vom Grundriss her könnte das Gebäude das Eckhaus Hertzstraße Nr.60 sein. Links neben dem Haus unter der Dampfwolke sieht man im Hintergrund auch Grenzzäune. Also könnte das doch der Gleisbogen vor dem VEB BB sein. Dass man die BB-Fabrikgebäude nicht sieht, irritiert mich allerdings auch. Vielleicht wurde die ganze Bahntrasse der Heidekrautbahn vor dem BB damals komplett eingezäunt, wegen dem laufenden Werksverkehr, der bis umittelbar an die Grenze ran ging.

#2854 müsste von einer Westberliner Aussichtsplattform am Wilhelmsruher Damm aus nach SW aufgenommen worden sein.

#2861 ist von Westberliner Seite aus am Grenzknick Kopenhagener Straße in nördliche Richtung aufgenommen worden und zeigt den ehem Zugang zum "Heidekraut"-Bahnhof Wilhelmsruh. Wegen des Grenzknicks konnte sich der Fotograf ein paar Meter weiter in östliche Richtung begeben und so direkt von Süden aus den Bahnhof ablichten.

Gruß Kalubke


@diefenbaker
@Kalubke

Die Vermutung zum Foto aus #2861 teile auch ich. Der Fotograf stand vermutlich am von mir eingezeichneten grünen Pfeil rechts und fotografierte dabei in Pfeilrichtung.



Fotoquelle: Kartenausschnitt aus dem Buch "Mauerreste-Mauerspuren" von A. Klausmeier und L. Schmidt


Dann fand ich noch in meinen Ansichtskarten-Fundus eine Postkarte von 1962 aus der Gegend der Heidekrautbahn. Die beleuchtete Halle im Hintergrund müsste eine Halle auf dem Gelände von BB sein. Was meint Ihr?



Fotoquelle: Privatarchiv

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2889

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 16:50
von der glatte | 1.356 Beiträge

@Kalubke im #2857 hast Du ein Foto mit dem Westberliner "Dreieck Garten-Idylle" treffend bezeichnet. Mich interessiert das Foto dann doch noch etwas.

Ich konnte dieses Dreieck auf älteren Kartenmaterial nicht finden. Hast Du eine Ahnung wann es zu Westberlin kam? Was war dort, nur Gärten? Der Zugang müsste da auch etwas problematisch gewesen sein. Ich hänge da einmal vier Fotos mit an. Einfach einmal zum Anschauen. Aber was dort war, würde mich schon interessieren.



Fotoquelle: Privatarchiv, Kartenausschnitt vom Stadtplan 1957




Fotoquelle: Privatarchiv und aus dem Buch "Mauerreste-Mauerspuren" von A. Klausmeier und L. Schmidt


Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2890

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 21:57
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Sehr interessanter Aspekt. 1989 war die Einbuchtung in der Karte des Tourist Verlags erfasst.
http://www.alt-berlin.info/cgi/stp/lana....4&ost=13.419737

aber in alten Plänen nicht
http://www.alt-berlin.info/cgi/stp/lana....1&ost=13.370768
Theo


nach oben springen

#2891

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 22:49
von der glatte | 1.356 Beiträge

Hallo Theo,

finde ich auch.

Ich habe dazu nochmals alles an Karten aus West- und Ostberlin, was ich so noch habe, durchgesehen. Alles ohne dem "Dreieck", sogar noch 1987.
Wie man auf dem Foto sehen kann, ist das Gelände bebaut. Vermutlich eine Art Bauernhof. Gab es da etwa ein Gebietsaustausch, aber warum gerade diese Ecke? Also ich finde das ganz interessant.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


zuletzt bearbeitet 19.12.2014 22:50 | nach oben springen

#2892

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 22:55
von schulzi | 1.760 Beiträge

Hallo @Hans ich möchte mich noch einmal über das Forum bei dir für die kleine Privatführung bedanken, es war sehr lehrreich für mich.Nochmals danke Schulzi


nach oben springen

#2893

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 23:10
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

In der Gebietstauschkarte von 1988 ist die Einbuchtung drin, aber nicht als Tauschobjekt.
http://www.berlin.de/imperia/md/content/...251_19_1988.pdf
Theo


nach oben springen

#2894

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 23:22
von der glatte | 1.356 Beiträge

@eisenringtheo

Ich bin gerade am Grübeln, denn das Luftbild aus meinem Beitrag #2889, soll nach der Quellenangabe von 1979 sein.

Glaube ich allerdings nicht so ganz, denn schon die Art der Mauer passt da wohl weniger zum Datum. Was meinst Du?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2895

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 23:32
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Die Grenzmauer 75. Das würde schon passen
Theo


nach oben springen

#2896

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 23:35
von der glatte | 1.356 Beiträge

Wenn ich mir das Luftbild so ansehe, ich hatte es nochmals vergrößert, dann sieht man von Norden links eine Zufahrt oder Weg. Etwas weiter rechts geht der Weg am Dreieck vorbei und macht dann einen Knick unter den Bahndamm hindurch. Weiter geht der Weg durch die Gartensiedlung.
Alles noch auf Westberliner Gebiet, eine Straße kann es wohl nicht gewesen sein, weil es keinen Hinweis zum Namen gibt. Vermutlich also ein breiter Weg. Wann gebaut? keine Ahnung.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2897

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 23:48
von der glatte | 1.356 Beiträge

Mein Stadtplan von 1987 zeigt auch kein Dreieck, sondern einen geraden Grenzverlauf. Naja, eben DDR-Karte. War sicherlich nicht aktuell.



Fotoquelle: Stadtplan Berlin 1987, VEB Tourist Verlag

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2898

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 19.12.2014 23:54
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Bei uns war damals auch noch keine gelbe Straßenbeleuchtung.


nach oben springen

#2899

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 20.12.2014 00:02
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Auf Luftaufnahmen von 1953 ist auch das "Dreieck" erkennbar.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2900

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 20.12.2014 00:07
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #2899
Auf Luftaufnahmen von 1953 ist auch das "Dreieck" erkennbar.

Ari


Dann hat man die alten Stadtpläne nicht immer ganz aktualisiert, auf beiden Seiten.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1544
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5706
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3714
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
17 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 915 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558200 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen