#2481

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 12:48
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2480
Hi,
Ja, moderne Technik hat eben manchmal was Gutes.
Und mit dem nicht -Entdecken von Hans - kein Problem- war ja nur eine knappe halbe Sekunde. Da ich aber den "Ursprungsfilm" habe: Bitteschön -Ausschnitt. Nur nicht zu viel erwarten - ich hätte es nicht mal mitbekommen, aber im Original geht die Szene weiter.
( Q. Ausschnitt aus MfS-Doku)
Also - - nicht als Fahndungsbild geeignet, und -der Rechte bin ich.
73, Hans



@Hans, hast Dich endlich geoutet!

gruß h.


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2482

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 13:19
von GrafKrolock | 75 Beiträge

Stringer, installier Dir mal SurfEasy. Damit kannst Du eine VPN-Verbindung zu einem VPN-Server u.a. in Deutschland aufbauen. Wenn Du dann die Mediathek ansteuerst, merkt deren Server nicht, wenn Du im Ausland sitzt.
Der Standard-Account ist kostenlos und sollte für einen Film ab und zu ausreichen. Um Volumen zu sparen, vielleicht nicht in höchster Auflösung abspielen. Ich glaub, 1 GB monatlich ist frei.


Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2483

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 14:05
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi Hundemuchtel

"Hans, hast Dich endlich geoutet!

gruß h.[/quote]"

Leider - viel zu spät erkannt ! - den Schnipsel hatte ich -samt "Vor und Nachspiel" - schon mal - so vor fast einem Jahr- gezeigt. Daher - Ach wie gut das niemand weiß, das ich Rumpelstilzchen....... ach ne, so heiß ich ja nicht, war auch was ganz anderes.
Ansonsten - das "rechte "Bild von mir ist viel schöner. Und - schön, mal so den einen oder anderen "Mitleser" zu bemerken !
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#2484

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 16:59
von Telamon | 129 Beiträge

Hallo Hans,

auf dem "rechten Bild" guckst du aber böse oder biste du nur wachsam.



Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2485

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 17:26
von Hans | 2.166 Beiträge

Na, Wilfried - da starre ich doch den pöööösen Klassenfeind in`s Gesicht !
Ne- das war nicht so einfach zu machen, die Belichtungszeit - man sieht es am vorbeirauschenden Zug, war recht lang, und dann noch das Warten auf den Selbstauslöser.
Blitz hatte ich da nicht mit usw. Ist übrigens der U-Bahnhof Französische Straße.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#2486

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 17:40
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2485
Na, Wilfried - da starre ich doch den pöööösen Klassenfeind in`s Gesicht !
Ne- das war nicht so einfach zu machen, die Belichtungszeit - man sieht es am vorbeirauschenden Zug, war recht lang, und dann noch das Warten auf den Selbstauslöser.
Blitz hatte ich da nicht mit usw. Ist übrigens der U-Bahnhof Französische Straße.
73, Hans

In doppeltem Sinn historisch - denn dieser Bahnhof wird wohl aufgegeben für einen neuen Kreuzungs-BF mit der U5.
Daniel


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#2487

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 21:46
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von Stringer49 im Beitrag #2486
Zitat von Hans im Beitrag #2485
Na, Wilfried - da starre ich doch den pöööösen Klassenfeind in`s Gesicht !
Ne- das war nicht so einfach zu machen, die Belichtungszeit - man sieht es am vorbeirauschenden Zug, war recht lang, und dann noch das Warten auf den Selbstauslöser.
Blitz hatte ich da nicht mit usw. Ist übrigens der U-Bahnhof Französische Straße.
73, Hans

In doppeltem Sinn historisch - denn dieser Bahnhof wird wohl aufgegeben für einen neuen Kreuzungs-BF mit der U5.
Daniel


Ja, WENN die Ubahn irgendwann fertig ist. Jetzt voraussichtlich Mitte 2020. " Niemand hat die Absicht eine Ubahn zu Eröffnen".


Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2488

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 23:07
von diefenbaker | 584 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #2487


Ja, WENN die Ubahn irgendwann fertig ist. Jetzt voraussichtlich Mitte 2020. " Niemand hat die Absicht eine Ubahn zu Eröffnen".


Sie wird wahrscheinlich gleich verlängert bis zum BER, dann hat der zur Eröffnung wenigsten U-Bahn Anschluss.

Gruss Wolfgang.



nach oben springen

#2489

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 09.11.2014 23:29
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

War interessant, damals, in den Jahren 1987 - 1989 mit der U-Bahn vom Wedding nördliche Richtung über so Bahnhöfe, wie Französische Straße (Stadtmitte) zu fahren, U-Bahn fuhr langsam durch, man sah Grenzer, fades Licht, alte Schilder mit abgeblätterter Farbe in Frakturschrift (Vorkriegszeit), die U-Bahnen waren damals zeitgemäß, die S-Bahnen (von der Reichsbahn) mit Holzbänken aus den 30ern, in der BRD und Berlin (West) auch als "Erichs-letzte-Rache" (E. Honecker) oder "Erichs-Schrottbahnen" bezeichnet, die Reichsbahn fuhr im Westteil von Berlin im Auftrag der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#2490

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 00:12
von diefenbaker | 584 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #2489
... die U-Bahnen waren damals zeitgemäß, die S-Bahnen (von der Reichsbahn) mit Holzbänken aus den 30ern, in der BRD und Berlin (West) auch als "Erichs-letzte-Rache" (E. Honecker) oder "Erichs-Schrottbahnen" bezeichnet, die Reichsbahn fuhr im Westteil von Berlin im Auftrag der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).


Mach die alten S-Bahn Züge nicht so schlecht, für die kurzen Stecken waren die Holzbänke auszuhalten.
Dafür sind sie wenigstens gefahren, bei Sommerhitze und bei Frost und sie haben lange gahalten.
Nach der Wende hat die Fa. Waggon-Union in Berlin Reinickendorf alte S-Bahn Züge überholt, insbesondere die Fahrgestelle. Viele waren Baujahr 1928 und dieTechniker haben den Wagen einen erstaunlich guten Zustand bescheinigt.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#2491

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 00:41
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Fande die S-Bahnen ja auch irgendwie super, dat typische "röhrende" Anfahrgeräusch und dieses "klack-klack-klack" während der Fahrt über Weichen und so, zudem dieser runde Aufkleber mit dem Punker-Gesicht an den Türen mit der Aufschrift: "Tür während der Fahrt auf??? Haste ne Macke???" (oder so ähnlich), weil, die Türen konnte man immer während der Fahrt von innen selbständig per Muskelkraft aufmachen (auseinanderschieben).


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#2492

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 08:14
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #2487
Zitat von Stringer49 im Beitrag #2486
Zitat von Hans im Beitrag #2485
Na, Wilfried - da starre ich doch den pöööösen Klassenfeind in`s Gesicht !
Ne- das war nicht so einfach zu machen, die Belichtungszeit - man sieht es am vorbeirauschenden Zug, war recht lang, und dann noch das Warten auf den Selbstauslöser.
Blitz hatte ich da nicht mit usw. Ist übrigens der U-Bahnhof Französische Straße.
73, Hans

In doppeltem Sinn historisch - denn dieser Bahnhof wird wohl aufgegeben für einen neuen Kreuzungs-BF mit der U5.
Daniel


Ja, WENN die Ubahn irgendwann fertig ist. Jetzt voraussichtlich Mitte 2020. " Niemand hat die Absicht eine Ubahn zu Eröffnen".


Ach ja, W. U. hat wohl ein längeres Leben als E. H. ...

Glücklicherweise gibt es immer noch den Chunnel, dessen Realisierungszeit kann auch Berlin nur noch mit der U10 einholen...
Daniel


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#2493

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 09:07
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #2491
Fande die S-Bahnen ja auch irgendwie super, dat typische "röhrende" Anfahrgeräusch und dieses "klack-klack-klack" während der Fahrt über Weichen und so, zudem dieser runde Aufkleber mit dem Punker-Gesicht an den Türen mit der Aufschrift: "Tür während der Fahrt auf??? Haste ne Macke???" (oder so ähnlich), weil, die Türen konnte man immer während der Fahrt von innen selbständig per Muskelkraft aufmachen (auseinanderschieben).

Eigentlich brauchte es keine grosse Muskelkraft, ausser zwischen Schönhauser Allee und Pankow

http://ddr-fotograf.de/page/23/
Theo


nach oben springen

#2494

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 09:57
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #2490
Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #2489
... die U-Bahnen waren damals zeitgemäß, die S-Bahnen (von der Reichsbahn) mit Holzbänken aus den 30ern, in der BRD und Berlin (West) auch als "Erichs-letzte-Rache" (E. Honecker) oder "Erichs-Schrottbahnen" bezeichnet, die Reichsbahn fuhr im Westteil von Berlin im Auftrag der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).


Mach die alten S-Bahn Züge nicht so schlecht, für die kurzen Stecken waren die Holzbänke auszuhalten.
Dafür sind sie wenigstens gefahren, bei Sommerhitze und bei Frost und sie haben lange gahalten.
Nach der Wende hat die Fa. Waggon-Union in Berlin Reinickendorf alte S-Bahn Züge überholt, insbesondere die Fahrgestelle. Viele waren Baujahr 1928 und dieTechniker haben den Wagen einen erstaunlich guten Zustand bescheinigt.

Gruss Wolfgang


Ich kann mich da nur anschliessen - die Holzbänke waren durchaus auszuhalten. Ausserdem gab es eine ziemlich lange Zeit auch Wagen mit den typisch dunkelgrünen Polsterbänken, die wurden nach meiner Ansicht nach und nach aus dem Verkehr gezogen, als immer mehr "Künstler" anfingen, die Bänke durch die Bearbeitung mit Messern, Schraubenziehern und ähnlichem zu verschönern - vermutlich, um das Aussehen der Bänke ihren Wohnzimmer-Polstermöbeln anzugleichen.

Gruss

icke



diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2495

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 10:14
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde,.....
Hi, Daniel, -Hier irrte Goethe... sagte der Herr Eckermann damals. "Glücklicherweise gibt es immer noch den Chunnel, dessen Realisierungszeit kann auch Berlin nur noch mit der U10 einholen..." Und heute sag ich mal - ham wa schon längst ! Als Beispiel mal die " S 21-Planung"
Q. Planung der Berliner S-Bahn-Strecken, Brosch.
Also Baubeginn war 1934/35 , Bauunterbrechung seit 37, und jetzt wird mal wieder geplant. -Also, damit keine Verwirrung aufkommt, ich meine den Hängeboden der Nordsüd-S-Bahn, der ja von Anfang an eine Ausfädelung für die (jetzt) S 21 seien sollte.
Du siehst, Das Cheops-Gesetz,- kein Bau ab einer bestimmten Größe wird in der geplanten Zeit und zu den geplanten Kosten fertig- gilt wohl universal, und auch in Berlin-na da sowieso.
Ja, -Vorwendezeittouri - begrüße dich hier. Hab Spaß.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Vorwendezeittouri und Stringer49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2496

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 10:17
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #2489
War interessant, damals, in den Jahren 1987 - 1989 mit der U-Bahn vom Wedding nördliche Richtung über so Bahnhöfe, wie Französische Straße (Stadtmitte) zu fahren, U-Bahn fuhr langsam durch, man sah Grenzer, fades Licht, alte Schilder mit abgeblätterter Farbe in Frakturschrift (Vorkriegszeit), die U-Bahnen waren damals zeitgemäß, die S-Bahnen (von der Reichsbahn) mit Holzbänken aus den 30ern, in der BRD und Berlin (West) auch als "Erichs-letzte-Rache" (E. Honecker) oder "Erichs-Schrottbahnen" bezeichnet, die Reichsbahn fuhr im Westteil von Berlin im Auftrag der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).

Nein, das stimmt nicht. Die DR fuhr aufgrund von Bestimmungen der Weltkriegsalliierten in Westberlin. Obschon Westberlin keinen Pfenning an die Kosten beisteuerte und der ganze Betrieb immer mehr ein Zuschussgeschäft wurde, wollte die DDR den Betrieb aus politischen Gründen unbedingt weiterführen. Und man tat alles, um die Betriebsrechte nicht zu verlieren. So verzichtete man zum Beispiel auf die übliche DDR Kokarde bei den Uniformmützen.
Theo


Vorwendezeittouri hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2497

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 10:22
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2495
Morgen, Gemeinde,.....
Hi, Daniel, -Hier irrte Goethe... sagte der Herr Eckermann damals. "Glücklicherweise gibt es immer noch den Chunnel, dessen Realisierungszeit kann auch Berlin nur noch mit der U10 einholen..." (...)


OT Auf jeden Fall eignet sich das Tunnelprofil - im Gegensatz zum Chunnel - nicht für Helikopterverfolgungsjagden.


Theo


nach oben springen

#2498

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 10:26
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #2489
"Erichs-Schrottbahnen" bezeichnet, die Reichsbahn fuhr im Westteil von Berlin im Auftrag der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).



Hallo,
bis etwa Jahr 2000 wurden die Fahrgäste in Berlin auch für intelligent gehalten. Es gab die pneumatische Türschließung, aber während der Fahrt waren die Türen zum Öffnen, Klimaanlage im Sommer! Ich hörte auch nicht daß Berliner zu Hunderten rausgefallen wären....



nach oben springen

#2499

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 10:59
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde,….
„in den Jahren 1987 - 1989 mit der U-Bahn vom Wedding nördliche Richtung über so Bahnhöfe, wie Französische Straße (Stadtmitte) zu fahren, U-Bahn fuhr langsam durch, man sah Grenzer, fades Licht, alte Schilder mit abgeblätterter Farbe in Frakturschrift (Vorkriegszeit), die U-Bahnen waren damals zeitgemäß, die S-Bahnen (von der Reichsbahn) mit Holzbänken aus den 30ern, in der BRD und Berlin (West) auch als "Erichs-letzte-Rache" (E. Honecker) oder "Erichs-Schrottbahnen" bezeichnet, die Reichsbahn fuhr im Westteil von Berlin im Auftrag der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).“
So- Lieber Tourist –Jörg, Berliner Nahverkehr ist nicht ganz so einfach – und gerade für Touristen- schwer zu durchschauen.
Also – 1987 bist Du mit Sicherheit nicht mehr mit der Reichsbahn-S-Bahn gefahren- weil – seit 1984 wurde diese durch die BVG betrieben. Den „fetten Satz „ hat ja Theo schon kommentiert. Also nicht Reichsbahn im Auftrag der BVG. Na und dann – immer schön auseinanderhalten- S-Bahn und U-Bahn sind zwei verschiedene Kisten. Vom Wedding aus übrigens – nach Süden fahren bitte, sonst kommst Du nicht an. Na mach dir nichts draus – Berliner sind Kummer mit Touris gewöhnt. Ne-Witz- mir ist schon klar, dass nach so langer Zeit einiges in der Erinnerung durcheinander geht. Einen „Rapport“ über die Fahrt auf der C-Linie- ich nehm mal an nach Friedrichstraße zum Zwecke der Ost-Besichtigung- würde ich schon interessieren. Samt Einreise und so. Mach einfach mal, so Du möchtest.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Vorwendezeittouri hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2500

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.11.2014 11:42
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde…..
Noch ein paar Bemerkungen zum –im Bau befindlichen U-Bahnhof Unter den Linden – also dem, der im Moment unter der Kreuzung Friedrichstraße/Unter den Linden entsteht. Über die Namensgebung lass ich mich gar nicht aus…..
Das Projekt „Kanzler-U-Bahn“ ist ja nie unumstritten gewesen. Eben doch mehr so eine Kanzler- Wunscherfüllung der damaligen Verkehrsplaner des Berliner Senats. Aber was solls- die Berliner werden das Ding schon nutzen, wenn’s denn mal fertig ist. Das wird aber noch dauern.
Wenn BÄRLINDE denn wieder kann……
Die riesige Tunnelbohrmaschine wird sich jedoch erst Ende März oder Anfang April wieder in Bewegung setzen, sagte ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Freitag nach einem Treffen von BVG-Chefin Sigrid Nikutta mit dem Chef des Baukonzerns Bilfinger, Roland Koch.(BZ)
Ja- toller Name für das Ding.
Aber was wird dann aus Französische Straße? Als Bahnhof weiterbetreiben wäre tatsächlich sinnlos, einfach zu dicht dran. Mehrere Ideen schwirren da schon so in der Gegend rum – Kunstprojekt und sowas wie Feierbunker sind schon im Gespräch gewesen. Das zweite wurde wohl schon verworfen.
Na , vielleicht baut man da eine vernünftige Ausstellung über die Geschichte der U-Bahn in Berlin hin, samt Geisterbahnhöfe. Wobei – der Bahnhof ist nicht sehr groß, und hat keine Eingangshallen oder so, man müsste damit – mit was auch immer, auf die Bahnsteigplattform. Und da rauschen dann die U-Bahnen durch – schwierig. Na, eventuell hat noch irgendjemand eine glänzende Idee. Mal sehen…
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1524
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1889
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5690
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3710
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
24 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 110 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 110 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen