#2281

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 11:47
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2205
Hi,
Ja, die PM 63 (RAK) ab 1980 ca. Sah so aus : Q: Firearms. com War eine polnische Produktion.

[...]
73, Hans


Dieses Thema ist sehr interessant und es ist, für mich, ein «Selbstläufer» (ein sehr guter deutscher Composit) geworden. Also habe ich noch einmal in den Büchern geblättert und in KNOBLOCH Heinz: Geisterbahnhöfe. Westlinien unter Ostberlin: Ch Links Verlag (Berlin), 1992 (2nd ed.) auf den Bildtafeln zwischen den Seiten 54 und 55 ein interssantes Foto gefunden. Ein Transportpolizist steht neben einer Säule, eine kleine Maschinenpistole an der Seite. Das Bild vom BF Unter den Linden. Man sieht die Schemen des Lichts eines Zuges (lange Exposition des Films).

Daniel


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#2282

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 12:10
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Ja, stimmt. Ich hatte auch überlegt, dieses Bild zu nehmen, aber die Rechte... na , soll ja so sein.
Übrigens - Das Bild ist, wenn man so will , gestellt. -Klar, weil 1989/90 - Entstehungszeitpunkt- stand die Trapo nicht mehr so auf dem Bahnsteig rum. Von der Bildaussage aber keine Kritik ! Mstr. Ti., der auf dem Bild wurde vom Fotografen, Herrn Richter, gebeten, das mal zu demonstrieren. Übrigens-vielleicht zu Bemerken - die Trageweise der RAK 100% nach Vorschrift - hat kaum einer so gemacht , und - olle T. steht auf der "Zugseite"(die Seite, von der der Zug kommt) der Pfeilers. na- Kleinkram.
Das Buch - na- Klassiker.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2283

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 16:03
von der glatte | 1.356 Beiträge

Gibt es heute überhaupt einen gut recherchierten Überblick wie viele Kameras alleine auf dem Bahnhof Friedrichstraße, Innen- und Außenbereich, in Aktion waren? Gibt es da Quellen aus welcher Produktion die kamen?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2284

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 17:22
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Ja, gibt es.
146 laut Liste, veröffentlicht von der BStU.Ist eine Aufstellung im Rahmen eines Rapports, samt grober Ortsangabe.Ist wohl von 1985- ca. müßte ich erst suchen. Irgendwo ist auch ein Übersichtsplan hier im Thread. Zumindest für die NS-Bahn und die Ausreise. Der letzte verwendete Typ ( so ab 84,) war die TFK 500 von RFT.
73, Hans
Ich hab gerade Stringers Beitrag gelesen , ich wühle mal nach. Entweder gleiche Quelle, oder -mal sehen. H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2014 17:24 | nach oben springen

#2285

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 17:22
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #2283
Gibt es heute überhaupt einen gut recherchierten Überblick wie viele Kameras alleine auf dem Bahnhof Friedrichstraße, Innen- und Außenbereich, in Aktion waren? Gibt es da Quellen aus welcher Produktion die kamen?

Gruß Reiner


Guten Tag,

leider kann ich keine Antwort geben. In SPRINGER «Bahnhof der Tränen» wird auf p. 74 ein Artikel einer Zeitschrift für Trainspotter zitiert (MODELLEISENBAHNER). Das ist eigenartig, da in diesem Werk sehr ausführlich die Dossiers des M.f.S. evaluiert werden.

Es scheint, dass diese Dossiers keine Auskunft dazu geben - sonst sollte kein seriöser Historiker eine Sekundärquelle vor einer Primärquelle vorziehen. Das muss nicht heissen, dass in den Papieren der Stasi keine Daten dazu sind; es ist möglich, dass die Offiziere Seiten in ein anderes Dossier gegeben haben. Ich habe das selbst bemerkt während meiner Studien der Akten. Es war nicht möglich die fehlenden Seiten zu finden.

Vielleicht findet sie ein anderer und sagt dann: Oh, das gehört nicht zu diesem Dossier. Aber Blatt ist in dem anderen Dossier erfasst und paginiert, so wie es die Archivare gefunden haben.

Es ist auch möglich, dass nach dem Ende der D.D.R. die Installationen (aus Empörung, aus Wut ?) demontiert wurden ohne wirklich zu dokumentieren.

Die Frage bleibt, und auch ich würde gern die Antwort kennen.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#2286

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 17:27
von Stringer49 | 700 Beiträge

Komplex Friedrichstrasse:

Ich habe ein anderes Problem. In dem Buch von SPRINGER «Bahnhof der Tränen», p. 113, gibt es einen Plan, auf welchem von einer Ausreise Nord die Rede ist. Wenn ich das gut verstehe, ist sie aus dem Gang zwischen U6 und Nord-Süd-S-Bahn zu erreichen. Sie war also, wenn man aus dem BF tritt, hinter dem Tränenpavillon, doch wo?

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#2287

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 17:37
von Hans | 2.166 Beiträge

Eventuell kennst Du die Ausreise Nord unter dem Namen "Diensteingang" -ist das selbe.
Q: Ausschnitt
Oben links das Viereck, es war der Übergang für Eisenbahner und so was. eben "Dienst". Ist auch häufig in Agenten -Berichten erwähnt.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2288

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 17:55
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi, Papierberg durchwühlt, Quelle ist ein Bericht vom Ltr, Nachrichtentechnik, ("Theusi...)BStu Nr. usw vorhanden über konspirative Technik im Bahnhof Friedrichstraße. Zahl stimmt also. Da ich nicht der Rechte-Besitzer bin - nicht einstellbar. Bei dringenden Bedarf ein paar "Zitate " daraus.

73, Hans
Noch was bemerkt - Daniel, die "Karte "ist nicht ganz Geografisch , sondern ein Schemata. Wenn man vom Bahnhof zum TP schaut , schräg dahinter, über dem -jetzt noch vorhandenen Zugang. H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2014 18:01 | nach oben springen

#2289

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 18:10
von Hans | 2.166 Beiträge

Ach, das lässt sich kaum richtig beschreiben. Kartenschnipsel :
( Q : Hochhausbau im...- Ausschnitt)
Be - Tränenpalast, Eingang daneben nicht vorhanden,weil Treppe zur S-Bahn- kommt blöd raus hier. Eingang bei C- Zugang damals, daneben eine Baracke, ein Flachbau, in dem die Einreise Nord war.
Jetzt dürfte es klar sein.
73, Hans
Ed: Fähles


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Stringer49 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2014 18:22 | nach oben springen

#2290

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 18:53
von Harzwanderer | 2.938 Beiträge

Nochmal kurz zum Thema Bahnsteigsperren. Die gab es in West-Berlin noch ziemlich lange: An vielen S-Bahnhöfen (Olympiastadion und Nikolassee hatten sogar diese "Schiffchen") und bei vielen anderen Bahnhöfe war der Zugang zum Bahnsteig per Geländer zwangsweise am Kassenhäuschen vorbeigeleitet. Botanischer Garten z.B. , man musste damals immer durch das alte Empfangsgebäude. Gab noch viel mehr. Und es waren nur ganz wenige Fahrgäste zu DR-Zeiten.

Am Fernbahnhof Zoo musste man bis in die achtziger sogar Bahnsteigkarten kaufen, wenn man nur jemand abholen oder wegbringen wollte, sonst musste man unten bei den Junkies warten. Und Abteilwagen kenne ich aus der Zeit aus England und Italien auch noch im Alltagseinsatz.



Übrigens ist am Kölner Hbf. für den ICE nach England, der da wohl mal abfahren soll, an Gleis 1 neben dem DB-Warteraum auch schon ein (derzeit nicht richtig erkennbarer) Warteraum für dessen vorkontrollierte Reisende nach England eingebaut worden. Ich sag nur Vorratsdatenspeicherung.


zuletzt bearbeitet 29.10.2014 20:57 | nach oben springen

#2291

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 29.10.2014 19:06
von diefenbaker | 585 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2288
... Da ich nicht der Rechte-Besitzer bin - nicht einstellbar. ...

73, Hans



Wenn man bei BStU Akteneinsicht genommen und Kopien angefordert hat, darf man die meines Wissens unter Angabe der Quelle auch veröffentlichen.
Etwas anderes würde im Bereich Medien auch kaum Sinn machen.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#2292

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 10:17
von DirkUK | 298 Beiträge

Gab es auf Fri eigendlich ein Fundbuero fuer Sachen die auf dem Westbahnsteig gefunden wurden ?


nach oben springen

#2293

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 10:36
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde,.....
Mensch - so groß war der Bahnhof - aber da war doch kein Platz dafür.
Ablauf bei Fundsachen: Sowas ist natürlich bei Eisenbahn`s genauestens geregelt ! Allgemeiner Sammelpunkt für Fundstücke ist die Aufsicht. Dort wurde dann ein "Fundschein" - Also so ein etwa A5 großer Vordruck samt Durchschlag ausgefüllt, Inhalt: Finder der Sache, Ort, Zeit usw.. Im Allgemeinen wurden Fundsachen dann - bei Nichtabholung- ca. eine Woche im Bahnhofsbüro aufbewahrt - Ausnahme "verderbliche Güter" logisch, und dann gingen sie an das Fundbüro der DR. Je nach Fundort - Fundbüro der DR auf dem Bf. Marx-Engels-Platz - oder eben - ja, wo das Fundbüro -West war, bin ich mir nicht so sicher - Bf. Zoo? Also - alles Preußisch genauestens geregelt.
Es ist übrigens echt erstaunlich, was so alles in Bahnen vergessen und gefunden wird. Mein kuriosestes war ein Schädel, anatomisches Präparat, das ein Med.-Student in der S-Bahn hat liegen lassen. Da „Opa Meier“ ihn gefunden hat, gab’s ganz schön Wirbel, hat sich aber in Wohlgefallen aufgelöst. (Opa Meier ist unter Polizisten der berühmte Rentner vom Dienst, der alle Verbrechen bemerkt und anzeigt, na und so weiter.)
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
DirkUK und Stringer49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2294

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 10:40
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Ja das wurde wohl eingesammelt und zentral gelagert.

ADN-ZB Franke 25.1.73 Berlin: Fundbüro
Vom Schaukelpferd über Fahrräder, Koffer, Taschen bis zum Staubwedel reichen die Gegenstände, die von vergesslichen Reisenden in den Verkehrsmitteln bzw. auf Bahnhöfen liegengelassen oder verloren werden. Der Leiter des Fundbüros Reichsbahnhauptsekräter Fritz Alisch präsentiert hier einen der letzten Funde: ein fast neuer Kinderwagen mit Kissen und Decken.

Hoffentlich haben sie das Kind nicht auch vergessen.

Theo


Hans, DirkUK und Stringer49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 10:41 | nach oben springen

#2295

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 10:44
von Hans | 2.166 Beiträge

Mensch, das ist ja ein Bild mit olle "Fritze" -Rumpelfritze genannt.
Jau, den kenn ich noch , zu echter "Hochform ist er bei Fundsachenversteigerungen aufgefaufen, da war er immer Suuuuper.
73, Hans
Q: ADN-Zentralbild
Das ist Rumpelfritzes Arbeitsplatz von außen, war recht groß, die Einrichtung, fast das ganze Untergeschoß des Bahnhofes (S-Bahn-Bögen).
H.


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Stringer49 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 10:52 | nach oben springen

#2296

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 11:07
von DirkUK | 298 Beiträge

Angenommen Westler verliert Geldboerse mit 20DM drin auf dem Westbahnsteig. Die wird gefunden und landet bei Fritze.
Um diese jetzt aus Firze's Rumpelkammer abzuholen muesste ja Westler in die DDR einreisen und 25DM Zwangsumtausch berappen um seine 20 DM widerzubekommen. Ein Verlusstgeschaeft fuer den Westler also.


nach oben springen

#2297

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 11:10
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von DirkUK im Beitrag #2296
Angenommen Westler verliert Geldboerse mit 20DM drin auf dem Westbahnsteig. Die wird gefunden und landet bei Fritze.
Um diese jetzt aus Firze's Rumpelkammer abzuholen muesste ja Westler in die DDR einreisen und 25DM Zwangsumtausch berappen um seine 20 DM widerzubekommen. Ein Verlusstgeschaeft fuer den Westler also.



Guten Tage,

in unserer besten aller Welten, sind, so sollte ich sagen, verlorene Brieftaschen mit Geld darin sehr oft ein Verlust, ein Totalverlust.
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#2298

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 11:10
von Turmwache | 293 Beiträge

Ob wohl auf dem Foto von "Fritze" unten rechts das Fahrrad mit der weißen Kante am Schutzblechnoch aus Kriegszeiten stammt, bzw von einem Mitglied der GUS?


zuletzt bearbeitet 30.10.2014 11:11 | nach oben springen

#2299

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 11:19
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ein tolles Thema !

Darf ich höchst OT kurz etwas einfügen?
Es gibt eine neue Mode, dass Menschen bewusst Bücher in Zügen liegen lassen, damit jemand anderes sie findet, sie liest - ob im Zug oder zuhause - um sie dann (oder auch ein anderes Buch) wiederum in einem anderen Zug liegen zu lassen, jemand anderes wiederum findet .....usw.
Ich finde das sooo schön.
.


nach oben springen

#2300

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 30.10.2014 11:27
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #2299
Ein tolles Thema !

Darf ich höchst OT kurz etwas einfügen?
Es gibt eine neue Mode, dass Menschen bewusst Bücher in Zügen liegen lassen, damit jemand anderes sie findet, sie liest - ob im Zug oder zuhause - um sie dann (oder auch ein anderes Buch) wiederum in einem anderen Zug liegen zu lassen, jemand anderes wiederum findet .....usw.
Ich finde das sooo schön.
.

OT: So funktioniert die Übergabe von Gegenständen bei Geheimdiensten. Da muss man aufpassen!!! Sonst kriegst du Ärger..

Theo


zuletzt bearbeitet 30.10.2014 11:28 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1564
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5722
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3714
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
25 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen