#2041

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 01.10.2014 22:38
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Hans

Zum Thema U- bhf Thälmannplatz und Marmor aus der Reichskanzlei, schau mal Verkehsgeschichtliche Blätter 4/2008 Seiten 106-109 Axel Mauruszat und Klaus Topel : Marmor-Mythos Mohrenstraße


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2042

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 02.10.2014 07:39
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde, wie Pastor Holm immer sagte…….
Für alle Neugierigen und Erstaunten, die sich jetzt wundern, warum haut der Wolle jetzt den U-Bahnhof Thälmannplatz und den Reichskanzelei-Marmor in den Geisterbahnthread? –eine ganz einfache Erklärung. Das ist sozusagen ein „Abfallprodukt“ der Geisterbahnbegehung von vier „Foristen“. Diese Geisterwanderung war eben mit vielen „historischen Abschweifungen“ gespickt, die auch nur herauskommen konnten, weil Wolle sein Fachwissen ( Historisches Berlin ) einbrachte und dadurch eine „erschlagende Breite“ auf Barbara herabregnete. Der Nostalgiker beteiligte sich natürlich auch!
Erste Berichte dazu findet man im Thread „Barbara und Batrachos in Berlin“ # 64,65. Von meiner Seite nur Kurzbemerkungen, da kommt ja sicher noch was. Schon schwierig, in einer verständlichen Kurzfassung einer Rheinländerin verständlich zu machen, warum denn die Altvorderen in Berlin so ein merkwürdiges Verkehrssystem aufgebaut haben und dann auch noch teilweise „Falschrum“ –also die U-Bahn oben und die S-Bahn „unter Tage“ na und so weiter. Aber es hat wohl allen Spaß gemacht und – es hat eben auch laaaange gedauert. Leider – zwei Punkte, Räumlichkeiten, nicht öffentlich zugänglich, auf dem Nordbahnhof konnten wir nicht besichtigen, keine Genehmigung dafür zu bekommen. Na, dafür konnten wir meinen ehemaligen Arbeitsraum auf Oranienburger Str. beschnüffeln, der Aufsichter war so freundlich.
Jetzt hoffe ich nur noch, das es gelungen ist, Barbaras „historischen Sinn“ zufrieden zu stellen, -Architektur – Mensch, mein Schwachpunkt- Gott sei Dank war Wolle da!
Na – das Wichtigste – hat Spaß gemacht.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#2043

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 02.10.2014 08:19
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Der Termin für den Trip ist völlig an mir vorbei gegangen. Interesse hatte ich angemeldet. Wie habt Ihr Euch abgestimmt? Habe nichts mitbekommen. Schade.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#2044

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 02.10.2014 09:00
von Hans | 2.166 Beiträge

Kein Problem , Jörg, war nicht der letzte Gang, wie ich das so sehe.
Es war übrigens eine quasi "offene" Einladung an alle und jeden, der oder die eben gerade in Bln. sind - im Bezug auf Barbara und Bacantros in Berlin ,bzw. in Marienborn.
Ach so - bitte von mir keine "Superorganisatiorische" Leistung erwarten, das ist etwas, was ich echt nicht kann. Staune immer, wie manche das hinbekommen.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#2045

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 04.10.2014 00:03
von der glatte | 1.356 Beiträge

Hallo in die Runde,
ich war gestern einmal wieder mit meiner Fotolady unterwegs und habe die ehemaligen Geisterbahnhöfe der U 8 Bernauer Straße und Rosenthaler Platz besucht. Anbei einige Fotos. Vieles hat sich seit fast 25 Jahren verändert.








Foto 1: An der Bernauer Straße erinnert man an abgerissene Häuser.
Foto 2: So präsentiert sich heute der nördliche Eingang vom U-Bahnhof Bernauer Straße. Blick in Richtung Norden.
Foto 3: Der nördliche Eingang von unten gesehen.
Foto 4: Im U-Bahnhof Bernauer Straße

Fotoquelle: Privatarchiv

Der zweite Teil mit aktuellen Fotos vom U-Bahnhof Rosenthaler Platz folgt.

Gruß von Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Holtenauer und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2014 00:23 | nach oben springen

#2046

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 04.10.2014 00:21
von der glatte | 1.356 Beiträge

Im zweiten Teil habe ich mir den ehemaligen Geisterbahnhof der U 8 Rosenthaler Platz angesehen. Vermutlich findet man dort noch Spuren von ehemaligen Sperrmauern an den Zugängen. Manche Übergänge an den Fliesen und auf dem Boden scheinen noch heute darauf hinzuweisen. Oder doch nicht?

Der nördliche Eingang zum Bahnhof befindet sich noch immer in einem Haus der Brunnenstraße. Dort erscheint der farblich gestaltete Fliesenübergang besonders deutlich. Was meint Ihr?







Foto 1: Zugang zum U-Bahnhof an der Torstraße
Foto 2: Zwischengeschoss unter dem Rosenthaler Platz, nördliche Seite.
Foto 3: Fliesendetail
Foto 4: Fliesendetail am nördlichen Zugang in der Brunnenstraße
Foto 5: Fliesenübergang am nördlichen Zugang in der Brunnenstraße
Foto 6: Im U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Fotoquelle: Privatarchiv

Es gibt noch einen dritten Teil vom Ausflug, welcher gleich folgen wird.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Hans, Holtenauer und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2014 00:24 | nach oben springen

#2047

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 04.10.2014 00:34
von der glatte | 1.356 Beiträge

Es ist zwar ein kurzes Abschweifen vom Thema Geisterbahnhöfe, doch konnte ich folgende Fotos ganz in der Nähe vom ehemaligen Geisterbahnhof Bernauer Straße machen. Meine Frage, ist das Geländer noch ein originales Stück "Vorfeldsicherung"?

Gefunden habe ich dieses Stück in der Schönholzer Straße, Ecke Ruppiner Straße.




Die Touristen gingen an diesem Stück achtlos vorrüber und konzentrierten sich mehr auf die aufgestellten Infosäulen.



Fotoquelle: Privatarchiv

Gruß von Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2048

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 04.10.2014 08:57
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde,..... Hallo, Reiner.
Auf Rosenthaler Platz Mauerspuren zu finden, dürfte schwer sein. Der Bhf. wurde ja mit (sehr gut) nachgemachten Grenanderfliesen rekonstruirt.
Aber eine Stelle hast Du "erwischt" ! Diese!
[[File:f4t10410p392680n6_KCTuyWYd.jpg|none|auto]]
Bis vor drei/vier Jahren war da auch noch die Bodenverankerung der Schleuse zu sehen, mittlerweile ist der Fußboden aber "neu"gemacht.
Viel Spass beim Weitersuchen.
73, Hans
Irgendwie kommt das Bild nicht , ich mein den Eingang , wo die orangen Fliesen auf die, ja-wie heißt diese Farbe- Aubergine ? stoßen. Ist übrigens original so. H


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2014 09:50 | nach oben springen

#2049

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 04.10.2014 14:16
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich mach das mal eben hier rein, damit der Bezug zwischen den beiden Threads hergestellt ist:


Geisterbahnhöfe - eine Exkursion mit Hans im September 2014


Hans und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2050

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 05.10.2014 12:01
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde,.....
Dankenswerter Weise hat @Schlutup in einem anderen Thread ( Potsdamer Platz, am Morgen "danach" ) im dortigen #2 einen Dok-Film (chen) eingestellt, der auch die Wiedereröffnung des U.Bhf. Jannowitzbrücke zeigt. Ist wohl aus der original Abendschau des SFB , vom 11.11.89.
Ansehen !
Bemerkungen dazu : Das ist also nicht mal 48 Stunden danach - Original in jeder Hinsicht.
Ein Bild hab ich mal rausgekupfert und soweit gangbar vergrößert.

Man sieht im Hintergrund die Vermauerung das Ausgangs Holzmarktstraße, und die nicht Vorhandenen - bzw. noch nicht wieder Eingebauten "Richtungsanzeigen" auf der Leuchttafel. Nun , zwei Tage später waren diese gefunden, und eingebaut.
Q : U-Bahn bln.-Ausschnitt)
Nur geleuchtet haben sie noch nicht, das war erst später. Solange behalf man sich mit " Pappschildern" -einfach darüber gehangen.
Und dann - muß man natürlich zeigen - das ist die "Stimme im Hintergrund" ( SFB-Abendschau)

Und - Hans`Stoßgebet an diesen Tagen : Hoffentlich fällt keiner ins Gleis . Wurde erhört-.
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Holtenauer, der glatte und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2051

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 05.10.2014 14:26
von der glatte | 1.356 Beiträge

Danke an Alle,

mir sind da noch Fotos in die Hände geraten, welche sich mit dem Gelände vom Nordbahnhof befassen. Eventuell kennt einer das Buch von Axel Klausmeier und Leo Schmidt "Mauerreste-Mauerspuren"? Die beiden haben dort auch Fotos der Grenztruppen veröffentlicht.




Fotoquelle aller Fotos: Grenztruppen 1988 aus dem o. g. Buch


Und dazu noch ein Foto der Bahntrasse zwischen Friedrichstraße und Lehrter Stadtbahnhof. Hier einmal eine andere Sicht ins Grenzbebiet. Eventuell von einem BT gemacht? Wozu und wofür hatt man diese Fotos wohl gemacht, es gib da sehr viele.



Gruß von Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2052

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 05.10.2014 14:46
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde,.....
Hi, Reiner,
Bei den beiden Bildern von Nordbahnhof/Luisenbrücke kann ich spekulieren. Allerdings ohne 100 % Garantie - das Jahr 1988 will nicht so recht dazu passen.
1985 wurde die "Ecke" - also das ehemalige S-Bw Nordbahnhof umgestaltet. Verlegung der HSiM , neue Türme, -die "Pilze" - und so weiter. Ursache war , wie ja sicher schon bekannt, Aufgabe des S-Bw , neuer Zweck der Nutzung des Geländes. ( Materialamt -Lager der DR , Betonwerk usw.) Ich glaub mal, das sind die Fotos , die vor der Umgestaltung gemacht wurden - Planungszwecke.
Das Viaduktbild - weiß ich nicht. Stand da ein Turm in der Sichtachse ? (Fotografenstandpunkt) Und zum genauen nachsehen bräuchte man das Jahr, und , und, .
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2053

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 05.10.2014 14:47
von EK82I | 869 Beiträge

Hallo Hans,habe Deinen Hinweis befolgt,betreffs den eingestellten Bildern vom genannten User.Bin ja damals auch mit diversen S und U Bahnen durch und entlang der Mauer gedüst.Falls es wieder eine Gelegenheit gibt sich Dir der Spurensuche anzuschliessen,lass es allen Interessierten wissen,ich wär auch dabei.
Gruss Michael


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2054

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 05.10.2014 23:11
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #2052
Mahlzeit, Gemeinde,.....
Hi, Reiner,
Bei den beiden Bildern von Nordbahnhof/Luisenbrücke kann ich spekulieren. Allerdings ohne 100 % Garantie - das Jahr 1988 will nicht so recht dazu passen.
1985 wurde die "Ecke" - also das ehemalige S-Bw Nordbahnhof umgestaltet. Verlegung der HSiM , neue Türme, -die "Pilze" - und so weiter. Ursache war , wie ja sicher schon bekannt, Aufgabe des S-Bw , neuer Zweck der Nutzung des Geländes. ( Materialamt -Lager der DR , Betonwerk usw.) Ich glaub mal, das sind die Fotos , die vor der Umgestaltung gemacht wurden - Planungszwecke.
Das Viaduktbild - weiß ich nicht. Stand da ein Turm in der Sichtachse ? (Fotografenstandpunkt) Und zum genauen nachsehen bräuchte man das Jahr, und , und, .
73, Hans


Hallo in die Runde, hallo Hans,
die Fotos sind so eine Sache für sich, denn die Autoren benennen die Quelle im Buch als "Grenztruppenfotos". Dahinter steht dann entsprechend eine Jahreszahl, die ich hier mit angegeben habe. Vermutlich stimmen diese nicht immer. Allerdings ist das Buch von solchen "Luftaufnahmen" voll. Solche Fotos von den Grenzanlagen habe ich bisher eher selten gefunden. Man hatte offenbar Ende der 80er Jahre vom Kolonnenweg aus, viele Aufnahmen mit vermutlich einer W50-Hebebühne gemacht. Auf einigen Fotos verrät der Schatten die Bildautoren bei der Arbeit (ist mir gerade bei einem weiteren Foto aufgefallen. Foto vom Bereich Falkplatz).



Fotoquelle: Grenztruppen 1988/89 aus dem Buch Mauerreste-Mauerspuren

Nach dem Bewuchs der Bäume nach müssten alle Fotos im Herbst/Winter gemacht worden sein. Auf einigen Fotos liegt auch etwas Schnee. Warum man diese Fotos gemacht hat und immer aus der Luft, würde ich auch gern wissen.

Eventuell kann sich noch einer an diese Aktion hier erinnern? Muss ja offiziell angekündigt gewesen sein. Fotos aus dieser Perspektive gibt es im Buch wie schon erwähnt reichlich, von jeden Abschnitt, von Süd nach Nord , entlang der Mauer.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


diefenbaker hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2014 23:18 | nach oben springen

#2055

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 05.10.2014 23:47
von andyman | 1.881 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #2054


Fotoquelle: Grenztruppen 1988/89 aus dem Buch Mauerreste-Mauerspuren


Gruß Reiner


@der glatte
hallo.ist es dieses Buch,welches du meintst . Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#2056

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 06.10.2014 00:18
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #2055
Zitat von der glatte im Beitrag #2054


Fotoquelle: Grenztruppen 1988/89 aus dem Buch Mauerreste-Mauerspuren


Gruß Reiner


@der glatte
hallo.ist es dieses Buch,welches du meintst . Lgandyman


Positiv!
Ich habe die 3. Auflage von 2007. kannst Du mehr über den Zweck der beschriebenen Fotos sagen?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2057

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 06.10.2014 08:37
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde,....
Reiner , die Zeitangaben - nur bei den Stellen, die ich kenne.... Schwierig. Daher auch mein Zweifeln. Zur Verdeutlichung : Drei Schnipsel, alle "vom Fach" - die gleiche Stelle - aber die Datierung.... (alles Liesenbrücke, alles Ausschnitte)

Laut Bildangabe : 82 , 85, 89 . Daher das Schwierig. Kann einfach nicht stimmen. Jedenfalls nicht alles. Und - 1 und drei sind die gleiche Aufnahme.
Da scheint in der Fachliteratur und bei einigen sonstigen Autoren die Zeit ulkig zu vergehen.
Na ja, auch nichts neues.
Mein Problem mit Zeitangabe jetzt verständlich ? Na und das 1 und 3 ist ja auch dein Foto..
73, Hans
Ed. Fählers


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 06.10.2014 09:39 | nach oben springen

#2058

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 10.10.2014 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #2051
Danke an Alle,

mir sind da noch Fotos in die Hände geraten, welche sich mit dem Gelände vom Nordbahnhof befassen. Eventuell kennt einer das Buch von Axel Klausmeier und Leo Schmidt "Mauerreste-Mauerspuren"? Die beiden haben dort auch Fotos der Grenztruppen veröffentlicht.




Fotoquelle aller Fotos: Grenztruppen 1988 aus dem o. g. Buch


Und dazu noch ein Foto der Bahntrasse zwischen Friedrichstraße und Lehrter Stadtbahnhof. Hier einmal eine andere Sicht ins Grenzbebiet. Eventuell von einem BT gemacht? Wozu und wofür hatt man diese Fotos wohl gemacht, es gib da sehr viele.



Gruß von Reiner


Hallo! Reiner
Wenn ich ich die Fotos sehe kommen,ein paar Erinnerungen hoch.Foto 1
1967,stand dort ein alter Postenturm,es gab auch keine Mauer.Links stand noch die alte Friedhofsmauer,als Grenzmauer.Rechts zum Friedhof ein Drahtzaun.Links vom Postenturm,war eine Holztreppe,damit man über die Gleise zum Gelände des Nordbahnhofes kam.Man mußte immer aufpassen,das kein Zug kam und der Hund nicht an die Stromschiene kam.
zu Bild 2
rechts,die Mauer gab es damals nicht,der Postenweg könnte stimmen.Der nächste "Postenturm" befand sich an der Gartenstrasse in einen alten Haus.
Gruß Rei


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2059

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 14.10.2014 04:14
von diefenbaker | 585 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe Klärungsbedarf, der hier vielleicht etwas off topic ist, aber über West-Berliner Rechsbahner haben wir uns ja in diesem thread auch schon unterhalten. Wenn es ganz daneben ist, kann ein Admin meine Frage ja an die richtige Stelle schieben.

In einem Gespräch mit einer West-Berlinerin, die vor der Wende 18 Jahre für die Reichsbanh in West-Berlin gearbeitet hat, habe ich zwei Dinge erfahren, die ich nicht verstehe.

1) Berlinzulage
Sie hat erzählt, dass sie vom Arbeitgeber keine Berlinzulage ausbezahlt bekommen hat, das waren 8% vom Bruttolohn. Irgendwann gab es aber eine größere Auszahlung direkt vom Finanzamt für einen längeren Zeitraum. Kann jemand das Verhältnis zw. Reichsbahn und Berlinzulage erklären? Gab es da einen Streit, der irgendwann beigelegt wurde?

2) Steuern und Finanzamt
Sie hat auch erzählt, dass die Lohnsteuer in der DDR gezahlt wurde, bzw. der Steuerabzug in der DDR geblieben ist, das Einkommen also nicht nach dem üblichen Wohnortprinzip versteuert wurde. Kann jemand dafür die Rechtsgrundlage erläutern?

Gruss Wolfgang
.



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2060

RE: Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn

in Leben an der Berliner Mauer 14.10.2014 08:48
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #2059
Hallo zusammen,

ich habe Klärungsbedarf, der hier vielleicht etwas off topic ist, aber über West-Berliner Rechsbahner haben wir uns ja in diesem thread auch schon unterhalten. Wenn es ganz daneben ist, kann ein Admin meine Frage ja an die richtige Stelle schieben.

In einem Gespräch mit einer West-Berlinerin, die vor der Wende 18 Jahre für die Reichsbanh in West-Berlin gearbeitet hat, habe ich zwei Dinge erfahren, die ich nicht verstehe.

1) Berlinzulage
Sie hat erzählt, dass sie vom Arbeitgeber keine Berlinzulage ausbezahlt bekommen hat, das waren 8% vom Bruttolohn. Irgendwann gab es aber eine größere Auszahlung direkt vom Finanzamt für einen längeren Zeitraum. Kann jemand das Verhältnis zw. Reichsbahn und Berlinzulage erklären? Gab es da einen Streit, der irgendwann beigelegt wurde?

2) Steuern und Finanzamt
Sie hat auch erzählt, dass die Lohnsteuer in der DDR gezahlt wurde, bzw. der Steuerabzug in der DDR geblieben ist, das Einkommen also nicht nach dem üblichen Wohnortprinzip versteuert wurde. Kann jemand dafür die Rechtsgrundlage erläutern?

Gruss Wolfgang
.



Juristenfutter...Die Reichsbahner mit Wohnsitz in Westberlin waren zwar in WB steuerpflichtig; da die Reichsbahn die Lohnsteuer aber in die DDR abführte, wurden die Westberliner Mitarbeiter in WB aus Billigkeitsgründen nicht besteuert. Auf in WB steuerfreie Einkommen bestand nach der Rechtslage kein Anspruch auf die Berlinzulage Diese wurde von einem Reichsbahner auf dem Klageweg erfolgreich eingefordert:
https://www.jurion.de/Urteile/BFH/1983-03-25/VI-R-270_80
Theo


Hans und diefenbaker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1556
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1893
Brandanschlage auf Bahnanlagen in Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
50 05.11.2011 08:34goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 3160
Frage zum Transitverkehr per Bahn und zum Tagesaufenthalt in Berlin (Ost)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
25 23.10.2013 16:59goto
von West_Tourist • Zugriffe: 5718
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3714
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Eine Fahrt mit der Berliner U-Bahn durch die Geisterbahnhöfe von Ost berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
29 22.09.2011 15:57goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 22408
Eine Fahrt mit der West-Berliner S-Bahn entlang der Mauer 1990 Teil 2
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
3 27.04.2009 08:40goto
von Grete85 • Zugriffe: 3891

Besucher
27 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558500 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen