#41

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:21
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Krenz ist aus Wandlitz nach Pankow umgezogen und hat dabei sogar seine Wandlitzer West-Badewanne mitgenommen. Er hat sich später günstig seine Pankower Dienstvilla verkauft und nicht nur das gab dann später Ärger für ihn.


nach oben springen

#42

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:23
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Für mich stand Wandlitz als Bildnis für den Wiederspruch der DDR Propaganda von der Einheit von Volk und Führer äähhh ich meine Führung genauer gesagt Parteiführung.


nach oben springen

#43

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:28
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Zum Thema Attentatsangst: Die abgeschottete und eingemauerte Waldsiedlung war ein komplettes Stasi-Objekt mit hunderten MfS-Mitarbeitern. Jede Putzfrau, Köchin oder Hausdienerin dort gehörte zum MfS und konnte schießen. Außerdem war die Waldsiedlung noch von MfS-Wachtruppen und Personenschützern bewacht. Die hatten Angst.


nach oben springen

#44

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:34
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #43
Zum Thema Attentatsangst: Die abgeschottete und eingemauerte Waldsiedlung war ein komplettes Stasi-Objekt mit hunderten MfS-Mitarbeitern. Jede Putzfrau, Köchin oder Hausdienerin dort gehörte zum MfS und konnte schießen. Außerdem war die Waldsiedlung noch von MfS-Wachtruppen und Personenschützern bewacht. Die hatten Angst.

trugen die Putzfrauen und Köche auch ein Pistolenhalfter?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#45

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:37
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich vermute mal die Angst vor einem Attentat war wohl nicht so stark ausgeprägt.
Die Angst vor Unruhen und Aufständen wie 1953 saß richtig tief.
Ich hatte jemanden beim Leipziger Messeamt und bekam zu einer Messe einen Blancoausweis für den Zutritt zu allen Messehallen zu jeder Zeit.
Ich glaube das war damals Messehalle 17 in der E.H. seinen Durchmarsch begann.
Da bin ich rein und habe mich an einen bulgarischen Stand gestellt und da kam er auch schon an.Ich stand vielleicht 3-4m weg vom Genossen Honecker und hatte da eigentlich nichts zu suchen.
Aber ich wollte ja nur ma guggen.


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 15:37 | nach oben springen

#46

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:37
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #41
Krenz ist aus Wandlitz nach Pankow umgezogen und hat dabei sogar seine Wandlitzer West-Badewanne mitgenommen. Er hat sich später günstig seine Pankower Dienstvilla verkauft und nicht nur das gab dann später Ärger für ihn.



Wo hast Du denn den Quatsch mit der Badewanne her ..


nach oben springen

#47

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:38
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ich habe mal die Geschichte von Honeckers "Butler" gelesen, der hatte seine Pistole, irgend so eine extra kleine, in der Hosentasche. Nur ein Tuch drumgewickelt, damit es nicht scheuert. Später musste er sie wohl nicht mehr dabei haben, nachdem er die mal versehentlich irgendwo liegen ließ.


nach oben springen

#48

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:46
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann erinnern wir uns

Die erste Reportage aus Wandlitz http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel90688.html



LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#49

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:53
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #48
Na dann erinnern wir uns

Die erste Reportage aus Wandlitz http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel90688.html



LG von der grenzgaengerin



Peinlich ,Peinlich die Sache.Besonders die Beschau der Westbadewannengarnitur (damals in jedem Westmietshaus norm)hat bei mir damals schon Fremdschämreflexe ausgelöst.
Mächtig spießig die ganze Anlage.Kein Wunder das die so eine scheiß Politik gemacht haben. So wie die wohnen mußten.


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 15:53 | nach oben springen

#50

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:57
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Für den Film wurde ja eigens groß umdekoriert, z.B. im Laden. Der Eindruck, die hätten ja eigentlich ganz bescheiden gelebt, trügt. Es gab auch noch Sonderjagdgebiete, Datschen, Ferienheime und eine riesige MfS-Dienerschar, die vor allem Westwaren kredenzte.

Man sollte auch keine wirklich investigativen Filme vom damaligen DDR-Fernsehen erwarten. Alles stand unter direkter SED-Kontrolle. Spiegel TV hatte ein paar sehr gute Sachen in der Zeit danach.


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 15:59 | nach oben springen

#51

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:07
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Kann schon sein, daß die den Laden oder das Ladenkombinat umgeräumt haben, bevor die Fernsehheinis kamen, aber mal im Ernst.Die Anlgage war doch eine Lachnummer. Spießbürgerlich bis zum geht nicht mehr.
Ich hätte da nicht wohen wollen. Da bleibe ich lieber in meiner runtergekommenen Mietskaserne in Connewitz mit der Uschi und der Gabi als nette Nachbarinnen.(Die haben nachts immer so schön gestöhnt)


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 16:13 | nach oben springen

#52

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:15
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Es war eine Art Edelkaserne nur für Politbüro-Mitglieder. Die Art hat sich das Politbüro aber genau so ausgesucht. Und die separat stehenden Datschen (Villen) der führenden Genossen waren keineswegs so bescheiden. Ich sage nur mal Objekt Drewitz oder Groß Dölln.

Vera Oelschlegel, die dort als Frau von Konrad Naumann gelebt hat, hat beschrieben, dass in Wandlitz in den Häusern abgehört wurde. Mielke hat sie wohl öfter auf Dinge angesprochen, die sie privat zuhause geäußert hatte. Wichtige Dinge hat ihr Mann mit ihr in Wandlitz nur im Badezimmer unter dem Waschbecken bei laufendem Wasserhahn besprochen!


nach oben springen

#53

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:20
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Na so wie die da gewohnt haben, hat doch im Westen jeder Metzgermeister residiert. Oder nicht? Jetzt mal abgesehen vom Personal und der Macke mit den Hirschen abknallen.


nach oben springen

#54

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:28
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Nach so einem Rauhputzhaus darfst Du nicht alleine gehen.
Der Hofstaat und das Drumrum machen den Unterschied aus und das feudale Gebaren mit Stasi-Dienern für alles. Die haben sich doch wie Könige aufgeführt und sogar deren Jagdbräuche an den gleichen Orten (sogar im Jagdgebiet von Göring) zu imitieren versucht, wenn auch völlig unwaidmännisch, eher "Ego-Shooter"-mäßig. Denen wurden mit West-Büchsenmais angefütterte, zahme Tiere "zum Abschuss vorgeführt", wie es sich amtlich nannte.


nach oben springen

#55

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:35
von Lutze | 8.035 Beiträge

war Wandlitz nicht in 3 Sicherheitsringen eingeteilt?,
steckte doch viel Angst dahinter vor einen Attentat
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#56

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:46
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #54
Nach so einem Rauhputzhaus darfst Du nicht alleine gehen.
Der Hofstaat und das Drumrum machen den Unterschied aus und das feudale Gebaren mit Stasi-Dienern für alles. Die haben sich doch wie Könige aufgeführt und sogar deren Jagdbräuche an den gleichen Orten (sogar im Jagdgebiet von Göring) zu imitieren versucht, wenn auch völlig unwaidmännisch, eher "Ego-Shooter"-mäßig. Denen wurden mit West-Büchsenmais angefütterte, zahme Tiere "zum Abschuss vorgeführt", wie es sich amtlich nannte.



Ja , das hatte schon dekadente Züge dieses Gebaren. So richtig gepasst hat das nicht mehr zu dem internationalistischen Klassenkämpfergefasel.
Naja Geld versaut ja bekanntlich den Charakter.


nach oben springen

#57

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:46
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@lutze, rein optisch waren es 2 sicherungsringe nebeneinander liegend. bzgl. der zutrittsberechtigung gab 3 sicherungsringe.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#58

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:49
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Innerhalb welchen Ringes gab es denn Westfernsehn für die Insassen?


nach oben springen

#59

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:55
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #57
@lutze, rein optisch waren es 2 sicherungsringe nebeneinander liegend. bzgl. der zutrittsberechtigung gab 3 sicherungsringe.

so verkehrt lag ich doch nicht,
ich habe mir die Anlage Wandlitz angeschaut,
2009 war das,für mich immer noch sehr interessant,
sollte einen Besuch wert sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#60

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 16:58
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Es nannte sich zwar Außenring und Innenring aber eigentlich waren es zwei Hälften. Ost und West.
Ratet mal, wo die führenden Repräsentanten gewohnt haben?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
E. Honecker 100. Geburtstag
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
111 09.04.2013 20:49goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 8149
Honecker erwog Konföderation DDR-BRD?
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von GZB1
19 26.08.2012 23:27goto
von ek40 • Zugriffe: 1696
Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
145 21.10.2014 22:30goto
von 94 • Zugriffe: 8693
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12683
Wolfgang Schäuble - Attentat 1990
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
9 25.11.2010 17:58goto
von Zermatt • Zugriffe: 1454
Der Tag an dem Erich Honecker den "Klassenfeind" besuchte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
24 10.09.2012 12:26goto
von ek40 • Zugriffe: 2129
Hatte Erich Honecker Westverwandschaft?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
27 22.12.2009 01:11goto
von Rostocker • Zugriffe: 11207

Besucher
3 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen