#21

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2013 17:01
von andyman | 1.871 Beiträge

War doch mal ein interessanter Beitrag auch wenn das Thema evtl.schon mal behandelt wurde.Jedenfalls besser als Bahnprobleme oder Bisky ist tot, denn das steht ja nun in allen Zeitungen.Es gibt ja täglich Neuanmeldungen und die SUFU ist nicht so toll. LG andyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
Lutze, Harzwanderer und Marienborn89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2013 19:25
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Die Leserbriefe in dem verlinkten Beitrag sind sehr interessant. Es wurde beim MfS also doch als Attentat gewertet und danach sogar die Fahrtrouten und -zeiten geändert, um eine Wiederholung zu verhindern. Auch seine Bekanntschaft mit HAPS-General Wolf sind ja bemerkenswert und sein wildes Jagen ohne Erlaubnis.

Ich kann mir Frust über die Bonzen und vielleicht eine ungerechte Behandung oder so schon als mögliches Motiv vorstellen. Jetzt noch ein entsprechendes Temperament, Alkohol und die o.g. Insiderkenntnisse und eine Kurzschlusshandlung ist nicht mehr weit.

So ein wenig das "Bad Kleinen des Ostens".


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2013 19:25 | nach oben springen

#23

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.08.2013 19:39
von Lutze | 8.029 Beiträge

2 Fragen bleiben für mich noch unbeantwortet,
kann man mit 2,5 Promille noch Auto fahren?,
und mit so einem Alkoholgehalt gezielt mit einer Pistole schießen?,
für mich etwas merkwürdig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#24

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.08.2013 19:43
von Batrachos | 1.549 Beiträge

@Lutze,

Es gibt Leute die sind gut im Training ( mit Alkohol mein ich),
die können bei 2,5 auf der Lampe bestimmt noch Auto fahren,(die sind vielleicht nur gut angeheitert,und man merkt es nicht einmal,)
und dann sicherlich auch noch eine Pistole ziehen.

Mfg Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.08.2013 19:50
von Lutze | 8.029 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #24
@Lutze,

Es gibt Leute die sind gut im Training ( mit Alkohol mein ich),
die können bei 2,5 auf der Lampe bestimmt noch Auto fahren,(die sind vielleicht nur gut angeheitert,und man merkt es nicht einmal,)
und dann sicherlich auch noch eine Pistole ziehen.

Mfg Batrachos

davon habe ich schon gehört,
hatte eine Doku im TV gesehen,es ging im diese Pistolen-Duelle
bei Western-Filme,man hat versucht,ob das real sei,
man konnte erst aus sehr kurzer Distanz gezielt treffen,
und dann noch 2,5 im Kessel?,das macht mich stutzig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#26

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.08.2013 20:56
von utkieker | 2.914 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #23
2 Fragen bleiben für mich noch unbeantwortet,
kann man mit 2,5 Promille noch Auto fahren?,
und mit so einem Alkoholgehalt gezielt mit einer Pistole schießen?,
für mich etwas merkwürdig
Lutze

Gute Frage Lutze!

2,5 Promille ist schon bedenklich, wenn man noch nicht im Koma ist wird jede Aktion die der Körper noch von sich gibt zum Wagnis. Auch wenn Alkohol im Schießsport auf der Dopingliste steht, haben sich die Schießergebnisse dadurch nicht verbessert. Solltest du schon mal mit einer Pistole geschossen haben wüßtest du selbst, wie schwer es sein kann aus 15 m Entfernung ein Scheunentor zu treffen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Lutze und Hansteiner haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.08.2013 21:12
von Lutze | 8.029 Beiträge

@utkieker,genauso denke ich auch,
2,5 Promille,was muß man da getrunken haben,
wieviel Biere wären das,oder Wein,Sekt oder Schnaps?,
für mich ist das volltrunken,
und dann solch eine Tat zu begehen,
für mich ist das immer noch sehr fragwürdig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 16.08.2013 21:13 | nach oben springen

#28

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.08.2013 22:39
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #21
War doch mal ein interessanter Beitrag auch wenn das Thema evtl.schon mal behandelt wurde.Jedenfalls besser als Bahnprobleme oder Bisky ist tot, denn das steht ja nun in allen Zeitungen.Es gibt ja täglich Neuanmeldungen und die SUFU ist nicht so toll. LG andyman


Natürlich steht alles in der Zeitung zu den genannten "Randthemen" Bahn & Bisky, was aber die Beiträge trotzdem lesenswert macht das sind die Brückenschläge zur DDR- Zeit, genau das gibt es eben nur hier.
Die Suchfunktion ist m. E. absolut hilfreich, um die Themenvielfalt nicht zu sprengen, hier gibt es wegen der riesigen Datenmenge des Forums für fast alles eine Kuppelstelle.
Zum Attentat kann ich nur sagen, daß sich Honecker sehr sicher in seiner DDR fühlte und meiner Meinung nach die Personenschützer nur Kulisse waren, da hätte es jede Woche wohl etliche Chancen gegeben, ihn zu töten.
Anders die Auftritte im Ausland.
Wenn man mit dem Wissen von heute sieht, in welchen Regionen der Welt er damals unter offensichtlich minimalen Sicherheitsvorkehrungen unterwegs war, so kann man sich nachträglich noch wundern, daß nichts passiert ist.
http://www.youtube.com/watch?v=wL5Qp7_BGCc
Übrigens waren die Sicherheitsvorkehrungen vom G 8- Gipfel mit 55 Mio. Euro Kosten so teuer wie 40 Jahre Wandlitz einschließlich Personenschutz, woran man sieht daß Angst ganz schön ins Geld geht und so gesehen hat Honeckers Mut dem Staatshaushalt der DDR einigermaßen entlastet.



nach oben springen

#29

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 10:15
von andyman | 1.871 Beiträge

[


Übrigens waren die Sicherheitsvorkehrungen vom G 8- Gipfel mit 55 Mio. Euro Kosten so teuer wie 40 Jahre Wandlitz einschließlich Personenschutz, woran man sieht daß Angst ganz schön ins Geld geht und so gesehen hat Honeckers Mut dem Staatshaushalt der DDR einigermaßen entlastet.[/quote]
Natürlich kann und darf man alle Themen behandeln,meine persönliche Meinung wird von Dir falsch dargestellt ,ich suche und finde in einem Forum DDR Grenze eher nach zeitbezogen Themen als nach dem Stress mit der Bahn aber nichts für ungut das steht ja jedem frei was er sich durchliest.
Frage Kosten Wandlitz:wie kommst Du auf 55 mill. in 40 Jahren?
rein rechnerisch ca. 3765,-pro Tag dafür hätte man sicher Wandlitz nicht betreiben können oder?
LG andyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
zuletzt bearbeitet 17.08.2013 10:16 | nach oben springen

#30

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 11:19
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Wie kommt ihr auf 40 Jahre Wandlitz?
Die Waldsiedlung wurde 1958 - 1960 erbaut und dann ständig erweitert. Ab diesem Zeitpunkt Wohnort der Polit-Büro-Genossen



nach oben springen

#31

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 11:53
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Schmiernippel im Beitrag #30
Wie kommt ihr auf 40 Jahre Wandlitz?
Die Waldsiedlung wurde 1958 - 1960 erbaut und dann ständig erweitert. Ab diesem Zeitpunkt Wohnort der Polit-Büro-Genossen



Drum hieß es ja auch "hätte", es war nur eine grobe Gegenüberstellung des Aufwandes für den Personenschutz mit der Kernaussage, daß die heutigen politischen Eliten mehr Angst vor ihrem Volk haben als die gestrigen.
Zwar war die winkende Kulisse von Honeckers Auftritten zu großen Teilen bestellt aber eine Attentatsmöglichkeit hätte es in jeder dieser Veranstaltungen gegeben.



nach oben springen

#32

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 14:06
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #29
[


Übrigens waren die Sicherheitsvorkehrungen vom G 8- Gipfel mit 55 Mio. Euro Kosten so teuer wie 40 Jahre Wandlitz einschließlich Personenschutz, woran man sieht daß Angst ganz schön ins Geld geht und so gesehen hat Honeckers Mut dem Staatshaushalt der DDR einigermaßen entlastet.

Natürlich kann und darf man alle Themen behandeln,meine persönliche Meinung wird von Dir falsch dargestellt ,ich suche und finde in einem Forum DDR Grenze eher nach zeitbezogen Themen als nach dem Stress mit der Bahn aber nichts für ungut das steht ja jedem frei was er sich durchliest.
Frage Kosten Wandlitz:wie kommst Du auf 55 mill. in 40 Jahren?
rein rechnerisch ca. 3765,-pro Tag dafür hätte man sicher Wandlitz nicht betreiben können oder?
LG andyman[/quote]

************************************************************************************************************************************************************************

Das ist wohl müßig, jetzt die Zahlen auseinanderzunehmen, ich wollte nur mal die Sicherheitsvorkehrungen relativieren und vielleicht noch einwerfen, daß die spektakulärsten Attentate der Neuzeit auf Schäuble und Lafontaine kaum einer aufwändigen Vorbereitung ausgebildeter Killer bedurften und daß alle Vorkehrungen eben nichts nützten.
Und offensichtlich gab es auch in der DDR verzweifelte Menschen, die nichts mehr zu verlieren hatten und solche Attentate hätten durchführen können wenn man bedenkt wie weit Systemkritiker (z. B. Pfarrer Brüsewitz) gingen, um genau solche Signale zu senden, kann man ermessen, daß sich der Haß auf den Staatsratsvorsitzenden in Grenzen hielt.
Genausowenig wie Honecker bis zuletzt glaubte, keine Atomraketen im Lande zu haben, glaubte er auch, daß niemand aus dem Volk jemals zu Verbrechen gegen seine Person bereit sein würde.
Für mich als Außenstehenden hat sich nach dem Attentat rein von der Wahrnehmung her nichts geändert, es gab keine hysterischen Aktionen der Polizei und auffällig zurückgezogen von Großveranstaltungen hat er sich auch nicht und in seinen "Letzten Aufzeichnungen" gab es keine Abhandllung dieses Tages im Jahre 1982.



nach oben springen

#33

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 14:22
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Zitat
Zum Attentat kann ich nur sagen, daß sich Honecker sehr sicher in seiner DDR fühlte und meiner Meinung nach die Personenschützer nur Kulisse waren, da hätte es jede Woche wohl etliche Chancen gegeben, ihn zu töten.



Nur Kulisse? Da bin ich aber anderer Meinung. Ich bin mal von der Leipziger Messe abends zurück nach Berlin gefahren, kurz vor EH's Konvoi. Von Leipzig bis Berlin standen an beiden Seiten der gesamten Strecke VP-Posten in Sichtweite zueinander und auf jeder Brücke stand ein Streifenwagen. Lange bevor der Konvoi kam, wurde die gesamte Autobahn gesperrt und aller Verkehr abgeleitet- in beiden Fahrtrichtungen! Dieser Aufwand war nicht mehr normal. Der fühlte sich wohl verfolgt und bedroht und wurde nun wirklich ständig abgeschottet.

Ich bin dagegen als völlig normaler Passant in Berlin schon Clinton und der Queen nahe gekommen, wenn die bei Staatsbesuchen durch die Stadt fahren, natürlich nicht direkt am Brandenburger Tor.


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 14:38
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Genau so sah es aus wenn Erich zur Diplomatenjagd nach Thüringen einlud.
An jedem Bahnübergang, jeder Brücke , alle 100m standen da Fahrzeuge und Mannschaft von Erfurt bis Berlin.
Und ob die Angst hatten.Die saß denen noch von 1953 in den Knochen. Nicht umsonst haben die sich in der Waldsiedlung verschanzt.


Harzwanderer, andyman und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 14:45
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34
Genau so sah es aus wenn Erich zur Diplomatenjagd nach Thüringen einlud.
An jedem Bahnübergang, jeder Brücke , alle 100m standen da Fahrzeuge und Mannschaft von Erfurt bis Berlin.
Und ob die Angst hatten.Die saß denen noch von 1953 in den Knochen. Nicht umsonst haben die sich in der Waldsiedlung verschanzt.



Nur mal zur Info.

Nicht alle Politbüromitglieder wohnten in Wandlitz.

Gab es da nun die ÄNGSTLICHEN und die TAPFEREN ?


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 14:48 | nach oben springen

#36

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 14:48
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Nee Genosse Alfred, es gab die wichtigen und die ganz wichtigen.


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 14:52 | nach oben springen

#37

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:10
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #35
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34
Genau so sah es aus wenn Erich zur Diplomatenjagd nach Thüringen einlud.
An jedem Bahnübergang, jeder Brücke , alle 100m standen da Fahrzeuge und Mannschaft von Erfurt bis Berlin.
Und ob die Angst hatten.Die saß denen noch von 1953 in den Knochen. Nicht umsonst haben die sich in der Waldsiedlung verschanzt.



Nur mal zur Info.

Nicht alle Politbüromitglieder wohnten in Wandlitz.

Gab es da nun die ÄNGSTLICHEN und die TAPFEREN ?


Es gab auch ganz bemittleidenswerte wie z.B. Kurt Hager, der fühlte sich da interniert der arme.


zuletzt bearbeitet 17.08.2013 15:10 | nach oben springen

#38

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:14
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #37
Zitat von Alfred im Beitrag #35
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #34
Genau so sah es aus wenn Erich zur Diplomatenjagd nach Thüringen einlud.
An jedem Bahnübergang, jeder Brücke , alle 100m standen da Fahrzeuge und Mannschaft von Erfurt bis Berlin.
Und ob die Angst hatten.Die saß denen noch von 1953 in den Knochen. Nicht umsonst haben die sich in der Waldsiedlung verschanzt.



Nur mal zur Info.

Nicht alle Politbüromitglieder wohnten in Wandlitz.

Gab es da nun die ÄNGSTLICHEN und die TAPFEREN ?


Es gab auch ganz bemittleidenswerte wie z.B. Kurt Hager, der fühlte sich da interniert der arme.



Die Äußerung von Hager war total daneben !


nach oben springen

#39

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:15
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Nee Alfred, der Hager hat seit 40Jahren mal seine ehrliche Meinung gesagt


nach oben springen

#40

RE: Honecker-Attentat

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.08.2013 15:17
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na wenn wir schon dabei sind, sollte man das "Städtchen" in Berlin Pankow nicht vergessen.

Da wohnten 1990, soweit ich mich erinnere, auch neben dem Nachfolger von Erich Honecker, auch etliche Tonangeber der Blockflöten.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
E. Honecker 100. Geburtstag
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
111 09.04.2013 20:49goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 8137
Honecker erwog Konföderation DDR-BRD?
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von GZB1
19 26.08.2012 23:27goto
von ek40 • Zugriffe: 1696
Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
145 21.10.2014 22:30goto
von 94 • Zugriffe: 8685
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12663
Wolfgang Schäuble - Attentat 1990
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
9 25.11.2010 17:58goto
von Zermatt • Zugriffe: 1454
Der Tag an dem Erich Honecker den "Klassenfeind" besuchte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
24 10.09.2012 12:26goto
von ek40 • Zugriffe: 2121
Hatte Erich Honecker Westverwandschaft?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
27 22.12.2009 01:11goto
von Rostocker • Zugriffe: 11199

Besucher
7 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 78 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen