#101

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 14:24
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #99
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #90
Zitat von Mike59 im Beitrag #85
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #80
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #79
Euren Optimismus bezüglich des lupenreinen Antifschismus teile ich nicht, ein gewisser von Lenski war tüchtiger Richter an Freislers Volksgerichtshof, beschloss Todesstrafen, wurde auch der Stasi bekannt, die vertuschte, wurde Panzergeneral in Strausberg, beantragte unverschämterweise als Opfer des Faschismus anerkannt zu werden und verlebte einen ungestörten prachtvollen Lebensabend in der DDR als "verdienstvoller Bürger", prozessiert wurde nur gegen sogenannte "Nazis" wenn man politisches Kapital daraus schlagen konnte und die bösen BRD-"Alt-Nazis" blossstellen konnte....


Stammt von Mielke nicht der Ausspruch:" Wer Nazi ist, bestimmen wir!".................?


Ich wäre mal ganz vorsichtig mit einem solchen Statement - bevor hier zu irgend etwas Beifall geklatscht wird was erst mal belegt werden sollte. Wenn nicht ist das etwas armselig!


Leider läßt sich nicht eruieren, ob der Satz so von Mielke stammt. Viel wichtiger aber ist, das genau so nach dem Gusto von ihm verfahren wurde:
"1951 waren fast 160 000 ehemalige NSDAP-Mitglieder in der SED. Zwar waren viele Lehrer und Richter entlassen, zugleich aber Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi gerade unter Altnazis angeworben worden. Warum bestimmte Fälle, auf Weisung etwa von Mielke, nicht strafrechtlich verfolgt wurden? „Pragmatismus“, sagte die Wissenschaftlerin Otto. Beim Aufbau des Stasiarchivs IX/11 zu Nazi- und Kriegsverbrechern sei es in erster Linie darum gegangen, Nazis in der Bundesrepublik zu entlarven. An zweiter Stelle seien operative Vorgänge zu Menschen im eigenen Land angelegt, diese also unter Druck gesetzt worden. Ermittlungsverfahren gegen strafrechtlich Schuldige hätten erst an letzter Stelle der Prioritätenliste gestanden. Im Gesprächsprotokoll ist Ottos Satz festgehalten: „Der Umgang mit dem Antifaschismus war politisch motiviert durch die SED-Politik, durch Elemente des kalten Krieges und des Stalinismus. So wurde er schließlich auch instrumentalisiert.“ Henry Leide, inzwischen bei der Stasiunterlagenbehörde in Rostock beschäftigter Forscher, sagte damals, die Stasi habe „mit einer unglaublichen Akribie, mit einem unheimlichen Wissen, mit einer unheimlichen Kompetenz“ Material gegen NS-Täter zusammengetragen. Andererseits kenne er einen Vorgang von 1957 aus Leipzig, wo 200 SD- und Gestapoleute festgestellt worden seien, „von denen sind acht erstmal kurzerhand angeworben worden, darunter ein Offizier der Geheimen Feldpolizei“. Und weiter: „V-Leute des SD, die vorher für die Nazis gearbeitet haben, arbeiteten weiter für das MfS“. Leides Erkenntnis: „Es sind ja keine Ausnahmefälle.“
http://www.tagesspiegel.de/politik/praes.../6312690-3.html


Hier ein paar Links zur Auffrischung

FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND (4)

FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND (4)

http://www.grh-ev.org/html/munchhausen.html

http://www.grh-ev.org/assets/applets/GRH...tion-1-2011.pdf

Schuddel..., kannste Du nicht oder bist Du nicht in der Lage zu begreifen das es keine Mitarbeit bzw. Zusammenarbeit bei den Schutz-und Sicherheitsorganen der DDR mit ehemaligen Nazi-Verbrechern gab! Entscheident war doch ob dieser Personenkreis an KRIEGSVERBRECHEN beteiligt war oder nicht. Erst bei eindeutiger Beweislast konnte es zu einen Gerichtsverfahren kommen. Das war in DDR und in jeden anderen Rechtsstaat ein anerkanntes Prinzip! Deinen Leide kannste Vergessen.

NUR MAL ALLES RICHTIG LESEN !!!



Der Schwur von Buchenwald

Wir stellen den Kampf erst ein,
wenn auch der letzte Schuldige
vor den Richtern der Völker steht.
Die Vernichtung Des Nazismus
Mit seinen Wurzeln ist unsere Losung.
Der Aufbau einer neuen Welt
des Friedens und Der Freiheit
ist unser ziel.
Das sind wir unseren gemordeten Kameraden
und ihren Angehörigen schuldig.
Aus dem Schwur von Buchenwald vom 19. April 1945


passport


Schön, dass du den Schwur von Buchenwald gepostest hast. Warte mal, in Buchenwald wurde doch Ernst Thälman ermordet,oder? Tja, da wundert es mich, das jemand nicht verfolgt wurde, der daran beteiligt war, obwohl dem MfS die Tatsache bekannt war. Und diesmal ist es nicht von Leide .
Das MfS und der ungesühnte Mord an Ernst Thälmann

Wie substanzlos der offiziell gepflegte Antifaschismus der DDR gelegentlich sein konnte, zeigt das Beispiel des früheren SS-Obersturmführers Erich Gust.

Der zweite Schutzhaftlagerführer des Konzentrationslagers (KZ) Buchenwald war wahrscheinlich 1944 an der Erschießung des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), Ernst Thälmann, beteiligt. Dieser Erich Gust lebte mit Wissen der DDR-Staatssicherheit jahrelang in der Bundesrepublik unter dem falschen Namen Erich Giese.

Gust stand auf der internationalen Fahndungsliste für NS-Kriegsverbrecher und war auch in der Bundesrepublik zur Fahndung ausgeschrieben. Im Gegensatz zu den bundesdeutschen Ermittlungsbehörden hatte das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Gust schon 1969 ausfindig gemacht.

In anderen Fällen hat es Dokumente zum Zwecke der Strafverfolgung an die Bundesrepublik übergeben oder Informationen über Nationalsozialisten in der BRD in die Öffentlichkeit gebracht um die Bundesrepublik anzuprangern. Zwar wurde beides auch hier erwogen, doch geschah über zwanzig Jahre lang bis zum Ende der DDR gar nichts. Es wurde nur hin und wieder überprüft und festgestellt, dass Gust noch lebt und unter derselben Anschrift ansässig ist.

Warum das MfS ausgerechnet diesen Mann deckte, bleibt rätselhaft, weil Ernst Thälmann in der DDR eine Identifikations- und Traditionsfigur war. Nach ihm waren Straßen, Plätze und sogar die Pionierorganisation benannt. Die Akten schweigen über die Gründe.

So klar es ist, dass das MfS über Gust Bescheid wusste, so unklar ist, wer von den politisch Verantwortlichen der DDR-Staatsführung, außer Erich Mielke, noch davon Kenntnis hatte. Die Folgen waren jedenfalls fatal. Gust starb 1992, nachdem er mit Hilfe der MfS-Unterlagen enttarnt, aber bevor ihm der Prozess gemacht werden konnte. So blieb er als Einziger der vermutlich am Thälmann-Mord Beteiligten gänzlich unbehelligt. Damit bleibt der ungesühnte Thälmann-Mord ein Stück verpasster Aufarbeitung der Nazi-Vergangenheit.

Die Karteikarte von Erich Gust

Zu sehen ist eine Karteikarte (Vorder- und Rückseite) der MfS-Hauptabteilung IX/11 (HA IX/11), die für die Aufklärung von Nazi- und Kriegsverbrechen zuständig war. Die Karte enthält alle wichtigen Informationen zu Gust – Name, falscher Name, Wohnanschrift, SS-Dienstgrad.
Das ihm zur Last gelegte Verbrechen, die Ermordung Ernst Thälmanns, war auf einer zweiten Karteikarte, die zu seinem falschen Namen Erich Giese angelegt wurde, vermerkt. Des Weiteren verweist die Karte auf Akten, die das MfS zum Thema führte. Dazu gehört ein Untersuchungsvorgang (UV), der zu einem Zentralen Untersuchungsvorgang (ZUV) wurde. Das ist eine Vorgangsart, die es nur zur Klärung von Nazi- und Kriegsverbrechen gab. Außerdem verweist sie auf die Bearbeitung verschiedener Rechtshilfeersuchen (RHE) der Bundesrepublik.
Unter Punkt 12. ist eine Anfrage des KGB vermerkt. Der Ausdruck „Freunde“ stand im MfS für den KGB, während er in der DDR-Umgangssprache allgemein die Angehörigen der sowjetischen Besatzungsmacht meinte.
http://www.bstu.bund.de/DE/Archive/Funds.../thaelmann.html


Intellektuelle spielen Telecaster
Grstungen386 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2013 14:35 | nach oben springen

#102

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 14:25
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@passport, es wird immer lustiger, Prozesse in der DDR nur bei eindeutiger Beweislage, selten so gelacht, wie oft wurde bspw. von der roten Guillotine Hilde Benjamin das Recht gebrochen, da lieferte die Stasi sowohl Anklageschrift und gleich die Beweise bzw. lügende Zeugen dazu. Der Richter hatte nur noch marionettenhaft das bereits vorher festgelegte Urteil zu verkünden. Nun erzähle mir nur noch, die DDR-Justiz handelte frei und neutral, dann denke ich, Du willst hier heute eine vorzeitig für den Wasunger Karneval eine Büttenrede verfassen...



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 14:32
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@schuddelkind, ausdrücklich danke für Deinen Beitrag, hier wird es immer verrückter, Mike und passport wollen nun nachträglich die geschichte umschreiben, obwohl man wirklich nur als Ignorant alle diese offensichtlichen Fälle der NSDAP/SED-Führungskader verdrängen kann. Diese beiden Herren habe ich innerlich mit dem Dämmerzustand des E.H. im September 89 verglichen, als alle Welt über Ungarn floh und E.H. nur auf Nachfrage meinte:"Die Bürger gehen ihrer Arbeit nach..."



nach oben springen

#104

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 14:38
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@schuddelkind, Pech für diese ganzen NSDAP/SED-Kader, dass es die neuen Medien gibt und die Vita nur schwerlich verdrängt und geleugnet werden kann, da können SS-Archive digitalisiert, Unterlagen vom Reichssicherheitshauptamt jedermann zugänglich und mit Stasiarchiven abgeglichen werden u.s.w. Mir als NSDAP/SED-Führungskraft würde jedenfalls ganz schön der A.... auf Grundeis gehen...gestern noch behängt mit Karl-Marx-Orden und nun mein eigenes Führungszeugnis als Kommandeur der Einsatzgruppe 1 des säuberungsgebietes Riga von jedermann online zu bestaunen.



nach oben springen

#105

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 15:06
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #104
@schuddelkind, Pech für diese ganzen NSDAP/SED-Kader, dass es die neuen Medien gibt und die Vita nur schwerlich verdrängt und geleugnet werden kann, da können SS-Archive digitalisiert, Unterlagen vom Reichssicherheitshauptamt jedermann zugänglich und mit Stasiarchiven abgeglichen werden u.s.w. Mir als NSDAP/SED-Führungskraft würde jedenfalls ganz schön der A.... auf Grundeis gehen...gestern noch behängt mit Karl-Marx-Orden und nun mein eigenes Führungszeugnis als Kommandeur der Einsatzgruppe 1 des säuberungsgebietes Riga von jedermann online zu bestaunen.


Erschütternd nur zu sehen, das ehemalige MfS-Mitarbeiter nix anderes zu tun haben, als im Sinne von "Zersetzung" den Leide madig zu machen und mal wieder, ganz auf alter Linie, zu beweisen, dass die wirklich bösen Nazis alle in der BRD waren und nicht verfolgt wurden, siehe einen von Passport Links. Naja, für einige ist wohl noch immer Kalter Krieg.........


Intellektuelle spielen Telecaster
Hapedi, Gert und Grstungen386 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 15:16
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #104
...gestern noch behängt mit Karl-Marx-Orden und nun mein eigenes Führungszeugnis als Kommandeur der Einsatzgruppe 1 des säuberungsgebietes Riga von jedermann online zu bestaunen.


grstungen386,
ich gehe davon aus, dass du die Einsatzgruppe A meinst..
wer von den nachstehenden Kommandeuren ist der mit dem KM- Orden ?
Wo steht das Führungszeugnis..
Ich will jetzt nicht alle Namen checken..

(Quelle: freenet-lexikon)
3. Führer
SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei Walter Stahlecker (Juni 1941 bis † 23. März 1942)
SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei Heinz Jost (24. März bis September 1942)
SS-Oberführer und Oberst der Polizei Humbert Achamer-Pifrader (10. September 1942 bis 4. September 1943)
SS-Oberführer Friedrich Panzinger (4. September 1943 bis Mai 1944)
SS-Oberführer und Oberst der Polizei Wilhelm Fuchs (Mai bis Oktober 1944)
4. Teilkommandos (vor der Neugliederung)
Sonderkommando 1a
SS-Standartenführer Martin Sandberger (Juni 1941 bis Herbst 1943)
SS-Obersturmbannführer Bernhard Baatz (30. Oktober 1943 bis 15. Oktober 1944)
Sonderkommando 1b
SS-Obersturmbannführer Erich Ehrlinger (Juni bis 3. Dezember 1941)
SS-Obersturmbannführer Eduard Strauch (3. Dezember 1941 bis Juni 1943)
SS-Standartenführer Erich Isselhorst (30. Juni bis Oktober 1943)
Einsatzkommando 2
SS-Sturmbannführer und Regierungsrat Rudolf Batz (Juni bis November 1941)
SS-Obersturmbannführer Eduard Strauch (4. November bis 3. Dezember 1941)
SS-Sturmbannführer Rudolf Lange (3. Dezember 1941 bis ?)
Einsatzkommando 3
SS-Standartenführer Karl Jäger (Juni 1941 bis Herbst 1943)
SS-Oberführer Wilhelm Fuchs (15. September 1943 bis 6. Mai 1944)
SS-Standartenführer Hans-Joachim Böhme (11. Mai 1944 bis 1. Januar 1945)
5. Teilkommandos nach der Neugliederung 1942/43
Einsatzkommando 1a
SS-Standartenführer Martin Sandberger (Mitte bis Herbst 1942)
Einsatzkommando 1b
SS-Sturmbannführer Hermann Hubig (Mitte bis Oktober 1942)
SS-Sturmbannführer Manfred Pechau (ab Oktober 1942)
Einsatzkommando 1c
SS-Sturmbannführer Kurt Graaf (August bis November 1942)
Einsatzkommando 1
SS-Obersturmbannführer Karl Tschierschky (1942 für kurze Zeit)
SS-Standartenführer Erich Isselhorst (November 1942 bis Juni 1943)
SS-Obersturmbannführer Bernhard Baatz (ab 1. August 1943 bis 15. Oktober 1944)
Einsatzkommando 2
SS-Sturmbannführer Manfred Pechau (März 1943)
SS-Sturmbannführer Reinhard Breder (26. März bis Juli/August 1943)
SS-Obersturmbannführer Oswald Poche (ab Juli/August 1943)
Einsatzkommando 3
SS-Obersturmbannführer Karl Traut (November 1942 bis Mai (?) 1943)


Siggi
(Antifaschist- mit einem Opa, der SS- "Kettenhund" war..)


Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 16:02
von damals wars | 12.130 Beiträge

Fakt ist das Adenauer im wesentlichen Kriegverbrecher heimholte, als er die letzten Kriegsgefangenen "befreite". und die fuhren lieber gen Westen.
Sie werden gewusst haben, warum!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#108

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 16:52
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #105
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #104
@schuddelkind, Pech für diese ganzen NSDAP/SED-Kader, dass es die neuen Medien gibt und die Vita nur schwerlich verdrängt und geleugnet werden kann, da können SS-Archive digitalisiert, Unterlagen vom Reichssicherheitshauptamt jedermann zugänglich und mit Stasiarchiven abgeglichen werden u.s.w. Mir als NSDAP/SED-Führungskraft würde jedenfalls ganz schön der A.... auf Grundeis gehen...gestern noch behängt mit Karl-Marx-Orden und nun mein eigenes Führungszeugnis als Kommandeur der Einsatzgruppe 1 des säuberungsgebietes Riga von jedermann online zu bestaunen.


Erschütternd nur zu sehen, das ehemalige MfS-Mitarbeiter nix anderes zu tun haben, als im Sinne von "Zersetzung" den Leide madig zu machen und mal wieder, ganz auf alter Linie, zu beweisen, dass die wirklich bösen Nazis alle in der BRD waren und nicht verfolgt wurden, siehe einen von Passport Links. Naja, für einige ist wohl noch immer Kalter Krieg.........



Na dann, LEIDE mal weiter

Nur zur Erinnerung, den kalten Krieg begannen zuerst die Westmächte. Geschichte lesen und verstehen !

passport


nach oben springen

#109

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 17:06
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #107
Fakt ist das Adenauer im wesentlichen Kriegverbrecher heimholte, als er die letzten Kriegsgefangenen "befreite". und die fuhren lieber gen Westen.
Sie werden gewusst haben, warum!


Auch wenn du hier pauschal meinen Vater als Kriegsverbrecher beschimpfst, ich halte dir mal zugute das du von dem was du geschrieben hast einfach keine Ahnung hast.


Hapedi, linamax und Grstungen386 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2013 17:11 | nach oben springen

#110

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 17:51
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #103
@schuddelkind, ausdrücklich danke für Deinen Beitrag, hier wird es immer verrückter, Mike und passport wollen nun nachträglich die geschichte umschreiben, obwohl man wirklich nur als Ignorant alle diese offensichtlichen Fälle der NSDAP/SED-Führungskader verdrängen kann. Diese beiden Herren habe ich innerlich mit dem Dämmerzustand des E.H. im September 89 verglichen, als alle Welt über Ungarn floh und E.H. nur auf Nachfrage meinte:"Die Bürger gehen ihrer Arbeit nach..."

@Grstungen386
Verbitte mir hier im Forum (selbstverständlich in jeder Art und Form) persönliche Angriffe auf mein geistigen Zustand! Man muß hier im Forum nunmal aktzeptieren das andere User auch Meinungen haben die nicht mit Deiner konform laufen. Jeder User hat seine eigenen Erfahrungen in beiden deutschen Staaten gemacht.

Und was die Aufarbeitung des Faschismus angeht frage ich mal:

1. In welchen Staat ist die KPD verboten und die NPD erlaubt?
2. In welchen deutschen Staat wurden keine Nazijuristen verurteilt und wieder in ein Dienstverhältnis übernommen?
3. Welcher Staat hat nach 1990 Antifaschisten die als Richter Nazis verurteilt haben kriminalisiert und zu Haftstrafen verurteilt?


passport


Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 17:59
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Auch wenn du hier pauschal meinen Vater als Kriegsverbrecher beschimpfst, ich halte dir mal zugute das du von dem was du geschrieben hast einfach keine Ahnung hast.@Grenzwolf

dann muss mein Vater ja auch ein Kriegsverbrecher gewesen sein , Du das wusster der bis dato gar nicht.


Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 18:00
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #103
@schuddelkind, ausdrücklich danke für Deinen Beitrag, hier wird es immer verrückter, Mike und passport wollen nun nachträglich die geschichte umschreiben, obwohl man wirklich nur als Ignorant alle diese offensichtlichen Fälle der NSDAP/SED-Führungskader verdrängen kann. Diese beiden Herren habe ich innerlich mit dem Dämmerzustand des E.H. im September 89 verglichen, als alle Welt über Ungarn floh und E.H. nur auf Nachfrage meinte:"Die Bürger gehen ihrer Arbeit nach..."



Auf alle Fälle gab es in der DDR keine Ehrenerklärung für die Wehrmacht / SS.

http://www.terra-kurier.de/Adenauer1.htm


nach oben springen

#113

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 18:24
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #111
Auch wenn du hier pauschal meinen Vater als Kriegsverbrecher beschimpfst, ich halte dir mal zugute das du von dem was du geschrieben hast einfach keine Ahnung hast.@Grenzwolf

dann muss mein Vater ja auch ein Kriegsverbrecher gewesen sein , Du das wusster der bis dato gar nicht.

Hallo Pit 59
Da war mein Vater auch ein Kriegsverbrecher das wußte ich auch noch nicht . Ich kann ihn leider nicht mehr fragen . Selten so ein dummes Zeug wie das von Passport gehört .


nach oben springen

#114

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 18:28
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #113
Zitat von Pit 59 im Beitrag #111
Auch wenn du hier pauschal meinen Vater als Kriegsverbrecher beschimpfst, ich halte dir mal zugute das du von dem was du geschrieben hast einfach keine Ahnung hast.@Grenzwolf

dann muss mein Vater ja auch ein Kriegsverbrecher gewesen sein , Du das wusster der bis dato gar nicht.

Hallo Pit 59
Da war mein Vater auch ein Kriegsverbrecher das wußte ich auch noch nicht . Ich kann ihn leider nicht mehr fragen . Selten so ein dummes Zeug wie das von Passport gehört .


@linamax Das war nicht mein Beitrag über die Kriegsheimkehrer !


nach oben springen

#115

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 18:32
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

@linamax Das war nicht mein Beitrag über die Kriegsheimkehrer !@passport

Stimmt,wollte ich auch gerade schreiben. Eberhardt


nach oben springen

#116

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 18:33
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #114
Zitat von linamax im Beitrag #113
Zitat von Pit 59 im Beitrag #111
Auch wenn du hier pauschal meinen Vater als Kriegsverbrecher beschimpfst, ich halte dir mal zugute das du von dem was du geschrieben hast einfach keine Ahnung hast.@Grenzwolf

dann muss mein Vater ja auch ein Kriegsverbrecher gewesen sein , Du das wusster der bis dato gar nicht.

Hallo Pit 59
Da war mein Vater auch ein Kriegsverbrecher das wußte ich auch noch nicht . Ich kann ihn leider nicht mehr fragen . Selten so ein dummes Zeug wie das von Passport gehört .


@linamax Das war nicht mein Beitrag über die Kriegsheimkehrer !

Hallo Passport
Du hast recht war ein Fehler von mir . Sorry


nach oben springen

#117

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 18:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #108
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #105
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #104
@schuddelkind, Pech für diese ganzen NSDAP/SED-Kader, dass es die neuen Medien gibt und die Vita nur schwerlich verdrängt und geleugnet werden kann, da können SS-Archive digitalisiert, Unterlagen vom Reichssicherheitshauptamt jedermann zugänglich und mit Stasiarchiven abgeglichen werden u.s.w. Mir als NSDAP/SED-Führungskraft würde jedenfalls ganz schön der A.... auf Grundeis gehen...gestern noch behängt mit Karl-Marx-Orden und nun mein eigenes Führungszeugnis als Kommandeur der Einsatzgruppe 1 des säuberungsgebietes Riga von jedermann online zu bestaunen.


Erschütternd nur zu sehen, das ehemalige MfS-Mitarbeiter nix anderes zu tun haben, als im Sinne von "Zersetzung" den Leide madig zu machen und mal wieder, ganz auf alter Linie, zu beweisen, dass die wirklich bösen Nazis alle in der BRD waren und nicht verfolgt wurden, siehe einen von Passport Links. Naja, für einige ist wohl noch immer Kalter Krieg.........



Na dann, LEIDE mal weiter

Nur zur Erinnerung, den kalten Krieg begannen zuerst die Westmächte. Geschichte lesen und verstehen !

passport


du hast in deiner Aufzählung vergessen, dass sie ihn ( den kalten Krieg) vor allem gewonnen haben. Wer ihn begonnen hat, lässt sich nicht mehr so eindeutig feststellen, das war wohl ein schleichender Prozess, der sich dann aufschaukelte.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#118

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 19:23
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #108


Nur zur Erinnerung, den kalten Krieg begannen zuerst die Westmächte. Geschichte lesen und verstehen !

passport


Gut - dann lass mal ein paar Argumente für diese These hören.


nach oben springen

#119

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 19:32
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

So, Leute ..so langsam gehts ja wieder zur Sache.
Ich "tu jetzt mal bischen Butter bei die Fische"..

Hier seht ihr einen Auszug aus einem Original- Tätigkeitsbericht des Feldgendarmerietrupps der 4. SS - Polizeidivision, besonders lesens- und verdauenswert sind die Passagen der unteren Hälfte..

Und mein Opa war einer von 32 Mann dieses Trupps !
Nicht der Kommandeur, aber als Hauptscharführer sicher Führer eines Trupps.



Seit ich diese Berichte kenne, mache ich mir also Gedanken, was mein Opa denn nun tatsächlich damit zu tun hat.
Hat er auch "rücksichtslos erschossen" und "unterbunden" ?
Wahrscheinlich, ja.
Aber ich rede mir natürlich ein, dass es nur die anderen waren.. fällt aber schwer bei nur 32 Mann- da geht keiner in der Masse eines angreifenden Regimentes unter !
Also muss ich damit leben, dass mein Opa Menschen erschossen hat !

Aber ich hasse und verdamme ihn nicht dafür- das wäre viel zu einfach.
Ich versuche zu verstehen wie es dazu kommen konnte..
Das ist schwierig, tut weh und dauert lange.. aber es ist der einzige Weg.

Und jetzt frage ich euch: (und bitte keine wikipedia / UNO oder sonstwelche Definitionen !!), nein, nur nach der Moral:

Wer ist denn ein Faschist ?
Wer ist denn ein Kriegsverbrecher ?
Wer ist ein Mitläufer ?
Was wisst ihr denn von euren Vorfahren im Krieg, die hier so verteidigt werden ?

Klar, jeder hofft, dass sein Vater nie bei so etwas dabei war- aber es waren nicht alle hinten an der Gulaschkanone- auch wenn die erzählten Episödchen aus dem Krieg so klangen.
Das ist wie bei uns hier- alles wird verdrängt, interpretiert, umgedreht, verquast und sonstwie lustig- aber eben nur das "gute, erzählt..

Ich sage:
Keiner weiss wirklich etwas- wir reimen uns etwas zusammen, was uns das Dilemma vieleicht ertragen lässt.
Und wir werfen uns wie die Kesselflicker unser Nichtwissen gegenseitig vor...

Billigt den Menschen dieser Generation wenigstens zu, dass sie (zu spät) erkannt haben, wem sie da nachgelaufen sind und ihr eigenes Mittun vielleicht aufrichtig bereuen.
So wie viele von uns das vielleicht auch in jüngerer Zeit tun..

Nichts kann zurückgedreht werden- aber in der Zukunft kann / muss es anders werden.
So etwas darf nicht mehr geschehen..

Siggi


Hackel39, Mike59, Schuddelkind, thomas 48, grenzgänger81 und Grstungen386 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND

in DDR Staat und Regime 15.08.2013 19:32
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

junge,junge hier gehts ja wieder ab , (popcorn und taccos mit käsesauce mampf)

will jemand noch was trinken?wo ich gerade auf dem weg bin.......


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 442 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen