#1

kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 11:43
von Lutze | 8.033 Beiträge

meine Nachbarin ist mit ihren Lebensgefährten 1979
mit dem Trabbi an die bulgarische Schwarzmeerküste
im Urlaub gewesen,auf die Rückfahrt bekamen sie
in Rumänien kein Benzin,nur gegen Devisen,
aber wer hatte schon Devisen dabei?,einige Tage
saßen sie,und viele andere Urlauber in Rumänien fest,
wer kann sich daran noch erinnern?
gruß Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 12:44
von turtle | 6.961 Beiträge
nach oben springen

#3

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 13:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Na zu dem Link auch noch bissel Content ...
Dann war'ns im Juli dort. Im August ging nix mehr. Einreise nur noch mit harter Währung, obwohl die kürzeste Strecke (durchs eiserne Tor) zumindest mit einem 20l-Kanister problemlos machbar ist. Ein Jahr später dann diese 'Tankgutscheine', welche aber nur in 'Verbindung' mit Kaffee und/oder Zucker wirklich funktionierten. Na wie auch immer, der Betreff klingt so, als ob es nur für die DDR-Bürger kein Benzin gab.
Endlose Dacia-Schlangen, teilweise stellten die Einheimischen ihre Autos gleich vor der der Tanke für den Rest des Monats ab, wenn das 10 oder 20 Liter-Kontigent verbrutzelt war.
Doch zurück zum DDR-Schwarzmehrtouri, leichten Vorteil hatte die 'Genex-Fraktion'. Wenn man da schnell war, hatte man schonemal zehn bis fünfzehn Liter im Tank bevor der 'Insotitor pumpa' die falsche (weil devisenlose) Staatszugehörigkeit erkannte.
Die Diskussionen dann waren teilweise lautstark, aber NIE handgreiflich. Und eigenartigerweise stellte sich beim (zufälligen ?) Auftauchen der Staatsmacht in Form eines Polizisten die velourpapierartigen Lei-Scheine als gültiges Zahlungsmittel heraus ...
Andere Jahre wieder, wimre 83 und 84 war es garkein Problem mehr. War aber auch im Land total verschieden. Mal gabs den Tankstreß in Ploesti und in Arad war's Noprob, im nächsten Jahr genau umgedreht.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.08.2013 13:06 | nach oben springen

#4

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:08
von Lutze | 8.033 Beiträge

ein schönes Bruderland hatten wir,
und die DDR-Botschaft in Rumänien schaut nur hilflos zu
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#5

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:15
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #4
ein schönes Bruderland hatten wir,
und die DDR-Botschaft in Rumänien schaut nur hilflos zu
Lutze


Ungarn war nicht viel besser Lutze,da warste ohne harte Währung auch der letzte Dreck.Schade das sie Dich nicht gelassen haben hättesete Dich Überzeugen können.


nach oben springen

#6

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:25
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #5
Zitat von Lutze im Beitrag #4
ein schönes Bruderland hatten wir,
und die DDR-Botschaft in Rumänien schaut nur hilflos zu
Lutze


Ungarn war nicht viel besser Lutze,da warste ohne harte Währung auch der letzte Dreck.Schade das sie Dich nicht gelassen haben hättesete Dich Überzeugen können.


aber Benzin gab es für Forint in Ungarn,oder liege ich da falsch?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#7

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:27
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Pit, stimmt nicht, Ungarn brachte Dollarbündel für seine Landsleute zur Grenze, der Forint war konvertierbar....



nach oben springen

#8

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:34
von 94 | 10.792 Beiträge

@Lutze FALSCH!
Das Problem war die gestrandeten DDR-Bürger erstemal zu finden. Zur Erinnerung, es war die Zeit vor Internetz und Mobiletel. Viele 'Reisende' erreichte die Nachricht erst an der rumänischen Grenze. Schnell und unbürokratisch (also wenn man aus heutiger Sicht eines reisefreien Europas überhaupt von Unbürokratie sprechen kann) wurden Reiseanlagen abgeändert und Reisezahlungsmittel um- und zurückgetauscht. Auch in Sofia und besonders in Budapest. Halb Bulgarien (also zumindest die Küste) war ja noch voll von Ostgermanen, welche ja noch irgendwie zurück mußten. Also wurden, ich nenne es jetzt mal so, Geldboten eingesetzt, welche 'bedürftige' DDR-Bürger vor der Grenze in Russe oder in Vidin mit Valuta ausstatteten.

P.S. @Gerstungen zu dem 'konvertierbaren' Forinten hätte ich's gern mal bissel genauer. Danke schonemal im Vor-aus.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.08.2013 14:38 | nach oben springen

#9

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:36
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #7
Pit, stimmt nicht, Ungarn brachte Dollarbündel für seine Landsleute zur Grenze, der Forint war konvertierbar....


Ja und was hatte der DDR Bürger davon ?

Klar Lutze gabs Benzin für Forint,wenn Du welche hattest


nach oben springen

#10

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:43
von Lutze | 8.033 Beiträge

da bekommen DDR-Bürger im sozialistischen Ausland Valuta,
um nach Hause zu kommen,auch nicht schlecht,
schade,das ich dazu kein Zeitzeuge bin
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#11

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 06.08.2013 14:53
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #9
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #7
Pit, stimmt nicht, Ungarn brachte Dollarbündel für seine Landsleute zur Grenze, der Forint war konvertierbar....


Ja und was hatte der DDR Bürger davon ?

Klar Lutze gabs Benzin für Forint,wenn Du welche hattest


der Umtausch war begrenzt,DDR-Produkte waren dort doch
sehr beliebt,und schon hatte man einige Forint mehr,
aber bleiben wir bei der Benzin-Problematik in Rumänien
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#12

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 07.08.2013 02:02
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

War damals im Sommer77 ein Thema in den BRD Medien, da viele DDR den Umweg ueber Jugoslawien zur Flucht ,ueber Orsterreich in BRD nutzten. Sie liessen sich in Jugoslawien ,von BRD Botschaften Bundesdeutsche Reisepaesse ausstellen. Damit konnten sie Jugoslawien in Richtung Oesterreich verlassen. Dieses fuehrte zu Spannungen zwischen der DDR ,Jugoslawien und der BRD. Aber auch zwischen der BRD und Jugoslawien . Die DDR protestierte, und warf den Jugoslawen inoffiziell Vertrauensbruch vor. War damals schon eine kleinere Fluchtbewegung. Glaub 200-300 sind damals ueber Jugoslawien abgehauen.


nach oben springen

#13

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 07.08.2013 15:00
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Jahrelang wurde in Westberliner wechselstuben die Ostmark immer so im Kurs 1:6 bis 1:7 ausgegeben. Man durfte dieses Ostgeld aber nicht nach Ost-Berlin einführen. Interessant, kurz vor der Einführung der D-Mark im Osten fiel er dann auf 1:3 oder 1:4, weil ja 1:1 bzw. 1:2 in D-Mark umgetauscht wurde. Im Ostteil standen überall ausländer, die illegal umrubeln wollten.



nach oben springen

#14

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 07.08.2013 16:01
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Im November 1989, als die Währungsunion noch in weiter Ferne war, sank der Schwarzmarktkurs auf 1:20
http://books.google.ch/books?id=46DWzmYS...01%3A15&f=false
Als sich der Kurs wieder stabilisierte und die Kurse für die Währungsumstellung bekannt wurden, haben viele Schwarzmarkthändler das Geld in Ostberlin angeboten, zu Kursen knapp oberhalb der offiziell angekündigten Kursen.
Angeblich sollen so mehrere Milliarden DDR Mark umgerubelt worden sind, ein Riesenschaden für die Volkswirtschaft, Milliarden, die später fehlten.
http://books.google.ch/books?id=0_pJ8GDc...=1%3A15&f=false
Theo


nach oben springen

#15

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 07.08.2013 18:01
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Beim Vietnamesen meines Vertrauens gab es die D-Mark in der Sächsischen Provinz 1:8, jedenfalls bis Mitte der 80er.


zuletzt bearbeitet 07.08.2013 18:04 | nach oben springen

#16

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 07.08.2013 18:19
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von West_Tourist im Beitrag #12
War damals im Sommer77 ein Thema in den BRD Medien, da viele DDR den Umweg ueber Jugoslawien zur Flucht ,ueber Orsterreich in BRD nutzten. Sie liessen sich in Jugoslawien ,von BRD Botschaften Bundesdeutsche Reisepaesse ausstellen. Damit konnten sie Jugoslawien in Richtung Oesterreich verlassen. Dieses fuehrte zu Spannungen zwischen der DDR ,Jugoslawien und der BRD. Aber auch zwischen der BRD und Jugoslawien . Die DDR protestierte, und warf den Jugoslawen inoffiziell Vertrauensbruch vor. War damals schon eine kleinere Fluchtbewegung. Glaub 200-300 sind damals ueber Jugoslawien abgehauen.


Jugoslawien war für uns auch NSW.


nach oben springen

#17

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 07.08.2013 20:08
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ganz so schlimm wars nicht ,nur daß wir 1984 einen Reisepass brauchten ! Aber den benötigten wir ja auch für die SU ! In Jugoslawien sind wir sogar einige Ostmark losgeworden. In Rumänien und Bulgarien dagegen nicht ! Und in der moldawischen Sowjetrpublik war Tauschhandel angesagt. Dort haben wir übrigens die hilfsbereitesten Menschen kennengelernt .Im Gegensatz zu Ungarn ,die hielten nur die Hand auf ,sogar auf dem Lande ! Seitdem sind die Paprikas bei mir sowas von durch . Da gehts im Leben nicht mehr hin !


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 12.08.2013 19:39
von berlin3321 | 2.516 Beiträge

Ich hatte in HH am Hauptbahnhof auch 1.20 getauscht und jede Woche in Boizenburg für 0,08 DM Diesel getankt.

Brot, Getränke, alles aus dem Konsum für fast nichts. War eine tolle Zeit.

Mfg Berlin

Währung war falsch


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 15.08.2013 19:14 | nach oben springen

#19

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 12.08.2013 19:44
von connies9 | 78 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #17
Ganz so schlimm wars nicht ,nur daß wir 1984 einen Reisepass brauchten ! Aber den benötigten wir ja auch für die SU !


Um in die SU zu fahren reichte nicht der Personalausweis? Habe ich anders gehört.

Wie kompliziert was das Beantragen einer Reise nach Jugoslawien? Ähnlich wie in die BRD?



nach oben springen

#20

RE: kein Benzin für DDR-Bürger in Rumänien

in DDR Zeiten 12.08.2013 19:55
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #18
Ich hatte in HH am Hauptbahnhof auch 1.20 getauscht und jede Woche in Boizenburg für 0,08 M Diesel getankt.

Brot, Getränke, alles aus dem Konsum für fast nichts. War eine tolle Zeit.

Mfg Berlin


Ich fand es nicht so toll !
Egal wie ,man fühlte sich immer wie der letzte Dreck,weil man keine Devisen hatte.
Auf Dauer war das ganz schoen frustrierend.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 442 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen