#61

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 08:17
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Man wehrt sich sinngemäß mit Händen und Füssen. Ich finds Klasse. Nein nein, wir Westdeutschen doch nicht nein, wir haben doch nicht nein, wir haben auch keine Nazis nach dem Krieg nein sowas aber auch und die kleine DDR haben wir auch nicht nein wir waren immer freundlich haben sogar ganz viele Pakete geschickt und die Kerzen Abends gen Osten in die Fenster gestellt ja ja, das haben wir gemacht.

Und nun sowas nein man will uns da voll einen reindrehen denn wir waren doch das richtige deutsche Volk, immer ehrlich, haben immer im Fleiße unseres Angesichtes trainiert, wirklich nur mit Traubenzucker ja so war es glaubt uns denn Keiner, nicht Einer?

Lebensläufer..."ein fieser sächsischer Zoni der sich köstlich amüsiert beim Schreiben solcher Texte" Na nu kommt, nu lacht doch mal mit...meine Brüder und Schwestern....von Drüben.


nach oben springen

#62

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 09:17
von utkieker | 2.922 Beiträge

Tja wer hätte das gedacht, Deutschland ein einig Vaterland von Dopingsündern. Aber es gibt ein Ost- Westgefälle um nicht zu sagen eine Schieflage, während sich ostdeutsche Athleten nackig machen müssen und gefälligst gestehen sollen, gilt für westdeutsche Athleten die Unschuldsvermutung!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
katerjohn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 09:51
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #53
Hallo!

Im staatlichen gesteuerten "Inforadio" kam heute früh ein Bericht zum Thema Doping in der BRD.
Das Schlimme ist nicht das staatlich lancierte Doping, sondern die Tatsache, daß die Ergebnisse der Forschungsgruppe an die Öffentlichkeit gekommen sind - so der Tenor.
Die Frage lautet nun: Wer hat diese geheimen Informationen an die "Süddeutsche Zeitung" gegeben?
Darauf angesprochen, hat die Humboldt-Universität klargestellt, daß ihre Mitarbeiter sich an die Geheimhaltungsauflagen gehalten haben.
Das Bundesinnenministerium hält sich bedeckt. Tja, wer war der "Whistleblower"? Gibt es also auch in Deutschland solche Typen, wie Snowden und Assange?
Irgendwie erinnert mich das stark an das Verhalten der Amerikaner. Hier soll offensichtlich vertuscht werden.
Mit keinem Wort wurde darauf eingegangen, wie man mit DDR-Sportlern und Funktionären nach der Wende umgegangen ist.
Ich sage nur: Gleiches Recht für alle!

Viele Grüße,

Kurt


Wer steuert denn diesen Sender @Kurt ? Lachhaft!
Das die SZ über staatlich gefördertes Doping im Westen berichtet hat, zeigt doch daß dein ständiges Gefasel von den gleichgeschalteten MedienKokolores ist.
Fragt sich bei aller gespielten Empörung der unterdrückten DDR Sympatisanten woher die Anweisungen für dieses Doping der Westsportler kam.
Damals in der DDR wurden diese Entscheidungen wohl recht weit oben getroffen.

Was waren denn für dich @Kurt die Massenmedien in der DDR? Unabhängig objektiv?


nach oben springen

#64

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 11:25
von turtle | 6.961 Beiträge

Ist eigentlich die Viagra auch Dope ? Habe ich in Thailand beobachtet unterwegs mit Rollator ,aber Viagra reinschmeißen für gewisse Aktivitäten.
Könnte aber sein das von diesen Dingern die Hälfe nur Placebo waren. Ja dann wäre das doch das Gegenteil vom gewolltem Doping. Es lebe Placebo für die alten Herren. das Risiko für einen Herzinfarkt wird weniger. Ich habe das mit dem Doping zur Kenntnis genommen. Bin weniger enttäuscht das sie es genommen haben, mehr enttäuscht mich das immer auf die DDR mit Fingern gezeigt haben. Wer bleibt übrig von unseren Idolen ? Jeder konnte aber nichts dafür ,da hatten sie doch mal einen sogar was in die Zahnpasta getan. Beim anderem war es das Steak. Besser vorher fragen ob das Fleisch von einem Rind stammt das vorher wegen BSE behandelt wurde. Die Schuld nur auf den Sportler schieben ,geht auch nicht. Es sind zu viele Faktoren die eine Rolle gespielt haben werden. Betrug am Zuschauer war es ! Früher hatte ich das mehr bei Boxkämpfen oder Pferderennen gedacht das betrogen und verschoben wird.


josy95 und Anja-Andrea haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 18:55
von Wossi EK 83 1 | 59 Beiträge

Ich denke, der ( Spitzen ) Sport hat sich schon vor Jahrzehnten von seinem einstigen ( olympischen ) Gedanken verabschiedet. Eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 1900, 1904, 1908, 1912... war wirklich noch für jeden ehrlichen Sportler ein Megaereignis, Anreise zum Teil auf eigene Kosten, Übernachtung fast im Stile einer Jugendherberge, Selbstverpflegung...

Eigentlich kann man heute alle Sportveranstaltungen und Höchstleistungen hinterfragen, denn immer schwebt doch der Verdacht mit.

Lance Armstrong gewann 7 Mal die Tour de France, ist mit absoluter Sicherheit auch alle Jahre mehrfach getestet worden. Mit welchem Ergebnis???

Seine Selbstbeichte hat es ja dann an den Tag gebracht, trotzdem stehen Millionen Franzosen, Deutsche, Niederländer, Briten... alle Jahre mit Begeisterung an der Strecke.

Sind wir Zuschauer nicht auch mitschuldig, die wir uns am leidenden Sportler/ Sportlerin ergötzen???

Große Unterschiede Doping Ost und West brauchen wir wohl nicht machen, auch wenn jetzt in der Altbundesrepublik von systemischem Doping gesprochen wird. In der DDR war es systematisch, doch Doping bleibt nun mal Doping und somit BETRUG ( am Zuschauer, am Sportkameraden, am Sponsor, am begeisterten Nachwuchssportler...)

Das System ist so kaputt und krankt von innen, eben weil auch riesige Summen auf dem Spiel stehen!!!

Aktuell sind doch die Sportler weltweit laufende, hüpfende, werfende, springende Litfaßsäulen der Groß- und Kleinkonzerne.

Manchmal ist vor lauter Werbung die Startnummer nicht mehr zu erkennen. 60 Sekunden wird das Tatoo der Sportlerin eingeblendet, weitere 45 Sekunden gelten den besonders lackierten Fingernägeln und den vergoldeten Sportschuhen. Die eigentliche Sportlervorstellung dauert wenige Sekunden.

Was mir ebenfalls Bauchschmerzen bereitet, gerade Olympische Spiele/ Weltmeisterschaften werden zu gewaltigen Medienereignissen mit einem Riesenaufwand an finanziellen Mitteln.

Ob wir wirklich mal Olympische Spiele der Neuzeit auf dem afrikanischen Kontinent erleben werden???

Vielleicht sollte unser Ober- Olympionike T. Bach nicht IOC- Chef werden, denn dann weitet sich der Kommerz bis ins Universum aus und Sportler stehen nur noch verwaschen am Bildrand !

Gerade kommt die aktuelle Meldung rein: Die chinesische Schwimmerin Do Ping stellte einen neuen, phantastischen Weltrekord auf. Über 100 m Brust wuchs ihr Bart um 3 Zentimeter!!!


Bugsy und Lebensläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 19:41
von Alfred | 6.849 Beiträge

Aber bitte auch nicht die gerade 16 Jahre junge Schwimmerin aus den USA - Ledecky - vergessen. Die schwamm in den letzten Tagen 3 Weltrekorde....


zuletzt bearbeitet 06.08.2013 19:41 | nach oben springen

#67

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 06.08.2013 19:48
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #66
Aber bitte auch nicht die gerade 16 Jahre junge Schwimmerin aus den USA - Ledecky - vergessen. Die schwamm in den letzten Tagen 3 Weltrekorde....

Auch mit Bart?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#68

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 07.08.2013 00:04
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Was sollen wir Alt-Ossis nun unglaubliche Erschütterung heucheln?
Also ich habe von Kindesbeinen an eingeimpft bekommen das der Westen schlecht ist, also mich erschüttert nichts mehr


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.08.2013 00:04 | nach oben springen

#69

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 07.08.2013 08:46
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #53
Hallo!

Im staatlichen gesteuerten "Inforadio" kam heute früh ein Bericht zum Thema Doping in der BRD.
Das Schlimme ist nicht das staatlich lancierte Doping, sondern die Tatsache, daß die Ergebnisse der Forschungsgruppe an die Öffentlichkeit gekommen sind - so der Tenor.
Die Frage lautet nun: Wer hat diese geheimen Informationen an die "Süddeutsche Zeitung" gegeben?
Darauf angesprochen, hat die Humboldt-Universität klargestellt, daß ihre Mitarbeiter sich an die Geheimhaltungsauflagen gehalten haben.
Das Bundesinnenministerium hält sich bedeckt. Tja, wer war der "Whistleblower"? Gibt es also auch in Deutschland solche Typen, wie Snowden und Assange?
Irgendwie erinnert mich das stark an das Verhalten der Amerikaner. Hier soll offensichtlich vertuscht werden.
Mit keinem Wort wurde darauf eingegangen, wie man mit DDR-Sportlern und Funktionären nach der Wende umgegangen ist.
Ich sage nur: Gleiches Recht für alle!

Viele Grüße,

Kurt


Nun wollen wir mal nicht über die Formulierung "staatlich gesteuert" herfallen, denn wie zum Thema Doping - staatlich - BRD ein über jeden Verdacht erhabener Innenminister für sich feststellte, da er 1972 nichts davon gewußt habe könne es wohl kein staatlich gelenktes Doping gegeben haben ......

In entsprechenden Polit-Thriller Schwarten kommt immer bei besonders schmutzigen Aktionen die Frage an den politisch Verantwortlichen, wahlweise der Präsident selber oder andere hochrangige Politiker, "das wollen sie doch in Wirklichkeit überhaupt nicht wissen"
Oder der Präsident oder Kanzler oder die hochrangigen Politiker lassen die "Bemerkung" fallen, "erledigen sie das aber ersparen sie mir Details. Ich will es nicht wissen."
Vielleicht doch ein wenig aus dem Leben gegriffen?

Interssant war ein gestriger Kommentar in der Zeitung zum Thema. Der Kommentator warnte eindringlich davor, sinnigerweise unter dem Titel " Zum Schutz der Athleten" , das die aktuellen Diskussion über staatlich gefördertes Doping produktiv sein soll, aber dann darf sie doch bitte nicht in rückwärtsgewandten Systemvergleichen steckenbleiben. Der Sportler sei sowieso nur das "Schlußlicht" einer Verbraucherkette ......
Es wäre ein gravierender Systemfehler ! , dass Ärzte, Trainer und Funktionäre meist nur am Rande von Dopingskandalen vorkämen .....

Na da kann ich mich aber noch an andere Zeiten erinnern.
Waren es nicht die gleichen Schreiberlinge welche in Bezug auf staatlich gefördertes Doping in DDR genau diese Personengruppen durch das mediale Dorf trieben um sie, und das "System" gleich mit, anschließend zu schlachten?

Heutzutage bei dieser fast perfekten Kommerzialisierung der Sport "Events" wird der Sportler als solcher doch fast nur noch als sich bewegende Werbefläche wahrgenommen ......

Ein Satiriker bemerkte mal bezüglich diverser Wintersportarten das es fester Bestandteil des Trainings sei das der Sportler nach Zieleinlauf oder beim Springen im Auslauf das blitzschnelle abstreifen seiner Ski in sekundenbruchteilen bis zur Perfektion übe damit er die Ski mit dem Markennamen seines Sponsors werbewirksam vor die Kamera halten kann .....
Das wäre fast wichtiger als Rekorde oder Siege ......

Vielleicht bekommen die Sportler zukünftig auf ihre Trikots Aufdrucke mit folgenden Inhalt: Diese fantastische Leistung wurde mit den 'unterstützendem Mittel XXX von der Firma YYY erreicht'
Logische Konsequenz wäre es fast

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

utkieker und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 07.08.2013 09:06
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
nicht anschauen, nicht einschalten, nicht hingehen. Z.B. Tour de france. Selbst Radfahren, auch mal weitere Strecken. Z.B.
Meine Frau und ich besuchten letzten Donnerstag bei bis zu 36°C unseren Sohn samt Enkeln und Schwiegertochter, da
schichtdienstfreier Tag 120km mit dem Fahrrad hin, Besuch und der Bahn zurück.

Und da interesiert es mich nicht ob die Tablettenmonster mit Monteur- und Apothekerbegleitung den doppelten Schnitt rausfahren,
schaffen die wegen der Teilstrecken mit Schotterforstwegen auch nicht....



josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 09.08.2013 21:40
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #66
Aber bitte auch nicht die gerade 16 Jahre junge Schwimmerin aus den USA - Ledecky - vergessen. Die schwamm in den letzten Tagen 3 Weltrekorde....



@Alfred, ich glaub im Moment niemanden mehr, allenfalls denen, die mittlere und hintere Plätze belegen. Aber auch hier fällt es schwer...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Doping im Sport
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Gert
161 08.08.2016 19:58goto
von hadischa • Zugriffe: 4475
sogenannter Islamischer Staat
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Udo
57 19.01.2016 15:25goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 2949
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2841
Sport aktuell
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von utkieker
23 24.12.2011 16:17goto
von Zermatt • Zugriffe: 1848
Staat ohne Staatsgrenze
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von winfried
407 31.12.2013 17:30goto
von steffen52 • Zugriffe: 18499
Wenn der Staat die Kinder klaut
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Sauerländer
55 19.06.2012 08:34goto
von Maverick • Zugriffe: 4910
Staatliches Doping in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
24 02.09.2013 17:41goto
von Feliks D. • Zugriffe: 1842
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
21 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen