#21

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 20:14
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Hat überhaupt schon mal Einer daran gedacht, das man als Sportler ganz anders aufläuft(zur Höchstform), wenn ich für mein Land auflaufe, auf das ich richtig stolz bin? So war das nicht nur in der DDR, auch die US- Amerikaner gingen damals so ran, die Sowjets und noch andere Ländle.Heute noch die Amis und die Chinesen, die Russen und Franzosen auch.

Heute, in diesem Land hier, also ne auf was will ich als Deutscher denn da stolz sein, ich Sachse vielleicht auf mein Sachsen. Schon wenn ich diese Politikerkaste sehe könnte ich sinnbildlich kotzen über deren Selbstbedienungsmentalität und so setzt sich das fort. Das schafft keine Motivation, das nicht, das tourt eher ab.

Lebensläufer...und nee, Deutschland ist ein schönes Land, da gibt es sonst nichts zu meckern aber uns fehlt irgendwo der Nationalstolz. Denn nur der bringts...und nicht nur die Spritzen und Tabletten.


Schmiernippel, frank und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 20:24
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #21
Hat überhaupt schon mal Einer daran gedacht, das man als Sportler ganz anders aufläuft(zur Höchstform), wenn ich für mein Land auflaufe, auf das ich richtig stolz bin? So war das nicht nur in der DDR, auch die US- Amerikaner gingen damals so ran, die Sowjets und noch andere Ländle.Heute noch die Amis und die Chinesen, die Russen und Franzosen auch.

Heute, in diesem Land hier, also ne auf was will ich als Deutscher denn da stolz sein, ich Sachse vielleicht auf mein Sachsen. Schon wenn ich diese Politikerkaste sehe könnte ich sinnbildlich kotzen über deren Selbstbedienungsmentalität und so setzt sich das fort. Das schafft keine Motivation, das nicht, das tourt eher ab.

Lebensläufer...und nee, Deutschland ist ein schönes Land, da gibt es sonst nichts zu meckern aber uns fehlt irgendwo der Nationalstolz. Denn nur der bringts...und nicht nur die Spritzen und Tabletten.


Da bist du natürlich völlig frei von


nach oben springen

#23

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 20:34
von utkieker | 2.915 Beiträge

Zunächst möchte ich jeden Sportler raten sich an die Regeln zu halten. Und dennoch die heutige Doping- Praxis ist eine riesengroße Heuchelei. Ursprünglich sollte ein einseitiger Wettbewerbsvorteil durch Einnahme leistungsverbessernder Substanzen verhindert werden. Besser wäre es gewesen die Stimulanzien frei zu geben, damit jeder darauf zu greifen kann.
Es ist ja genauso leistungsverzerrend, wenn ein Sportler auf einen natürlichen höheren Testetoron- Spiegel verweisen kann als seine Sportkonkurenz. Mit der Freigabe von Doping, wäre auch eine medizinische Überwachung der Sportler möglich und damit könnte eine Überdosierung rechtzeitig ausgeschlossen werden, wie sie z. B. bei der Mehrkämpferin Birgit Dressel zum Tode führte. Der mit Dopingpraxis einhergehende Scharzmarkt könnte ausgetrocknet werden und damit eine Preispolitik geschaffen werden, welche sich für die Humanmedizin positiv auswirken könnte. Ärzte und Pharmazeuten könnten die Sportler detailiert über Risiken und Nebenwirkungen aufklären. Die Heuchler an der Dopingfront brauchten nicht mehr scheinheilig positive Befunde zurückhalten oder Dopingbefunde manipulieren. Kein Sportler müßte Nandrolon in der Zahnpastetube verstecken.
Es ist wie es der ehemalige Radprofi Jörg Jacksche treffend formulierte: "Wenn alles dopt betrügt keiner"

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#24

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 20:36
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #21
Hat überhaupt schon mal Einer daran gedacht, das man als Sportler ganz anders aufläuft(zur Höchstform), wenn ich für mein Land auflaufe, auf das ich richtig stolz bin? So war das nicht nur in der DDR, auch die US- Amerikaner gingen damals so ran, die Sowjets und noch andere Ländle.Heute noch die Amis und die Chinesen, die Russen und Franzosen auch.

Heute, in diesem Land hier, also ne auf was will ich als Deutscher denn da stolz sein, ich Sachse vielleicht auf mein Sachsen. Schon wenn ich diese Politikerkaste sehe könnte ich sinnbildlich kotzen über deren Selbstbedienungsmentalität und so setzt sich das fort. Das schafft keine Motivation, das nicht, das tourt eher ab.

Lebensläufer...und nee, Deutschland ist ein schönes Land, da gibt es sonst nichts zu meckern aber uns fehlt irgendwo der Nationalstolz. Denn nur der bringts...und nicht nur die Spritzen und Tabletten.

Sicherlich ist Doping nicht von der Fläche zu kriegen, Lebensläufer, aber die konstante Miere ist, dass nur die DDR Doping eingesetzt hat. Dass dem nicht so ist zeigen folgende Zahlen:

DDR AthletInnen zwischen 1964 und 1999 wegen Doping gesperret: 1
Andere AthletInnen aller Länder zwischen 1964 und 1999 wegen Doping gesperrt: 6 451.

Noch Fragen?


MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 20:47
von SET800 | 3.097 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #23
Mit der Freigabe von Doping, wäre auch eine medizinische Überwachung der Sportler möglich und damit könnte eine Überdosierung rechtzeitig ausgeschlossen werden, wie sie z. B. bei der Mehrkämpferin Birgit Dressel zum Tode führte...................



Widerspruch, es gibt Sport-, Turn- oder Bewegungsinteresierte die auch gerne sich mit anderen messen aber nur als echte Amateure neben Beruf und Familie in der Freizeit aktiv und aus ethishcen, finziellen und gesundheitlichen Gründen nicht Doping wollen aber den fairen Vergleich.



nach oben springen

#26

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 21:12
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ausdauersportarten und Leichtathletik z.B. sind schon so versaut das faktisch bei einem generellem Verzicht auf leistungsfördernde Substanzen alle bisherigen Rekorde sofort gelöscht werden müssten, wäre ein Anfang bei Null.
Und selbst da wäre nicht sicher ob es nicht wieder schwarze Schafe gäbe die sich einen Vorteil verschaffen würden, also wieder Kontrollen mit riesigem Aufwand und ebensolchen riesigen Schlupflöchern.
So lange Sport ein Geschäft ist und von Werbeeinnahmen generiert, wo Sportler einen Marktwert haben, wird er nie sauber werden.
Von der Vorstellung können wir uns getrost verabschieden.
Ich habe seit meiner Kindheit selbst aktiv Sport getrieben, beginnend mit 10 Jahren, ich hatte gute körperliche Voraussetzungen, also Ausdauer, gute Motorik u.s.w.
So etwas nannte man Talent was mit intensivem Training befördert wurde, ich kann die Stunden des selbst auferlegten Schindens nicht zählen, die Belohnung war der Erfolg im Wettkampf und das ist das schönste für einen Sportler, der Lohn für hartes Training.
Mit diesen Doping-Mitteln wurde und wird das alles auf den Kopf gestellt, nicht der am härtesten trainiert gewinnt, sondern der am besten dopt oder gedopt wird.


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.08.2013 21:13 | nach oben springen

#27

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 21:25
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Dooping ist Schei...! Jahrzehntelang wurde jede alles, aber auch jede Kleinigkeit hervorgeholt, um der DDR und ihre Sportler alle Mögliche anzuhängen. Gewiss, es gab viele solcher Vorgänge, die unbedingt zu verurteilen sind.
Aber ist es nicht wieder bezeichnend, dass plötzlich ein nie zuvor veröffentliches Dokument auftaucht, dass die ehemalige BRD mit den gleichen Sachen und den gleichen Größenordnungen belastet.
Aber warum aufregen, solche Dinge gab und gibt es immer wieder. Die böse, böse DDR.
Gruß Schmiernippel



frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 03.08.2013 21:29
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #25
..., es gibt Sport-, Turn- oder Bewegungsinteresierte die auch gerne sich mit anderen messen aber nur als echte Amateure neben Beruf und Familie in der Freizeit aktiv und aus ethishcen, finziellen und gesundheitlichen Gründen nicht Doping wollen aber den fairen Vergleich.

Siehste, das nennt man dann Breitensport. Ist jetzt zwar ein Bananen-Saure-Gurken-Vergleich. Aber ist wie im Motorsport. Die 'Leistungsklassen' F1, DTM usw. sind die unter Federführung der Pharmariesen gedopten Leistungssportler. Und wenn man am WE mal eine schöne Cabrio-Ausfahrt macht, das ist Breitensport. Doch sobald der Lebensunterhalt mit Sport 'verdient' wird, isses mMn vorbei mit dem 'olympischen' Gedanken.

Übrigens, Gesundheit IST ein Luxusgut, wenn nicht sogar DAS Luxusgut schlechthin. Diese (national-)staatlichen Gesundheitsfürsorgesysteme aus dem letzten Jahrhundert wurden zur erhaltung der Arbeitskraft der (nach Marx) doppelt freien Lohnarbeiter benötigt. Da in der Informationsgesellschaft das nun nicht mehr systemimmanent (was für ein Buzzword, bedeutet im Sinn aus den Regeln eines Systems geboren wird, ohne von diesem explizit gewollt zu sein, na egal), also nicht mehr systemimmanet ist, wird Gesundheit wieder das, was sie schon IMMER war. Purer Luxus.

P.S. wußte doch, das ich diesen Gedanken hier nicht zum erstenmal hatte ...
Krankenkassen - Milliarden Plus? Dafür Tote und Hygienemängel
Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 03.08.2013 21:40 | nach oben springen

#29

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 09:08
von SET800 | 3.097 Beiträge

Hallo,
Widerspruch, nur weil MOMENTAN viele Produktion nach Asien gelegt wurde, werden ziemlich bald auch hier wieder qualifizierte Produktionsarbeiter benötigt.

Die Gesundheit, damit die Arbeitsfähiglkeit von NC-Fräsern, Automateneinrichtern, Anlagenelektronikern, Triebfahrzeugführern, Rohrnetzlegern usw. ist kein Luxus sonder pure Notwendigkeit. Hinter der schönen neuen Informatik-"Kultur" steckt verdammt viel hardware....



nach oben springen

#30

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 10:23
von utkieker | 2.915 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #25
Zitat von utkieker im Beitrag #23
Mit der Freigabe von Doping, wäre auch eine medizinische Überwachung der Sportler möglich und damit könnte eine Überdosierung rechtzeitig ausgeschlossen werden, wie sie z. B. bei der Mehrkämpferin Birgit Dressel zum Tode führte...................



Widerspruch, es gibt Sport-, Turn- oder Bewegungsinteresierte die auch gerne sich mit anderen messen aber nur als echte Amateure neben Beruf und Familie in der Freizeit aktiv und aus ethishcen, finziellen und gesundheitlichen Gründen nicht Doping wollen aber den fairen Vergleich.


Hallo SET800,

Es geht mir nicht darum aus Doping ein Muß zu machen. Aber warum soll man nicht die Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung im Sport mit einbeziehen. Nicht immer ist der Einsatz von Doping sinnvoll und das Training ersetzt es auch nicht. Bei Kraft- und Ausdauersportarten kann Doping durchaus die Leistungen oder die Leistungsbereitschaft verbessern. Beim Rodeln oder Segeln bringt Doping so gut wie nichts und man turnt auch nicht unbedingt schöner bei der künstlerischen Sportgymnastik.
Coffein, Codein und Ephedrin stehen nach wie vor auf der Dopingliste, dennoch ist ihre stimulierende Wirkung umstritten. Ephedrin auch Codein sind häufig Bestandteil in Nasentropfen. Kontrolier doch mal deinen Körper nach diesen Wirkstoffen. Wer weiß vieleicht bist du mit Doping "vollgepumpt" ohne es zu wissen, deinen Arbeitgeber kann's nur freuen, wenn man nicht gleich bei jeden Schnupfen zum Arzt rennt. Anabolika können deine Muskeln nach einer Unfallverletzung schneller wieder aufbauen. Eine schnelle Wiederherstellung nach einer Unfallreha ist das nicht auch ein Gewinn für das persönliche Wohlbefinden?
Lance Armstrong konnte sieben Jahre die Dopingkontrolleure überlisten ein verdammt lange Zeit. Aber Wenige kennen seinen Leidensweg nach überstandener Krebstherapie. Floyd Landis normalerweise eine ehrliche Haut, hatte sich für Testoteron entschieden und flog auf. Keiner spricht mehr davon, daß er am Tag zuvor auf der Tour de France- Etappe völlig dehydriert ins Ziel kam nur weil das Tour- Reglement es verbietet 20 km vor dem Ziel kein Wasser mehr zu reichen.
Früher gab es auf der Königsetappe der Tour de France einen Berg der höchsten Kategorie. Heutzutage wird Alpe d' Huez gleich zweimal auf einer Etappe angesteuert. Wir erwarten, daß die Athleten auf 20 Etappen jeden Tag topfit sind. Selbst mit Training und Doping würde ich den Gipfel eines Berges der höchsten Kategorie nie erreichen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#31

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 10:44
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Wenn ich immer diese Tour de France sehe(gesehen habe, das hatte mich früher etwas interessiert, war mal ein Radrennfan ist lange her) war ich mir irgendwie schon sicher, das man diese körperliche Schinderei ohne Zusatzmittelchen einfach nicht bewältigt. Diese Anstiege Wahnsinn, das schafft sonst kein Mensch noch normaler Radfahrer, da müsstest du pro Hundert Meter ne Packung Traubenzucker aufgelöst im Mineralwasser saufen um das zu bewältigen.

Und so dachte man sich was aus, halt Doping. Und siehe, der Held strahlte am Ende obwohl es in seinem Körper bestimmt gerade zuging, als kämpfen die Guten mit den Bösen und das mit der Axt der ganz normalen Gesundheitserhaltung.Was mich ehrlichgesagt immer wundert, wie man sich als Mensch wissentlich solche sprichwörtlichen Vergewaltigungen des eigenen Körpers(wenn auch nur für kurze Zeit, dem Rennen) antun kann.

Man weiß sehr gut denn man ist ja nicht doof, irgendwann könnte dich das Zeugs ins Grab bringen(hat es wohl schon viele Sportler) aber man macht es trotzdem? Was außer dem vielen Geld des Sieges ist eigentlich der Antrieb...etwa der Ruhm ....was?

Lebensläufer

Einen guten Sonntag allen ins Forum. An der Mulde nahe Wurzen hats geregnet...über Nacht.


nach oben springen

#32

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 10:49
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #30
[k.
Coffein(...)

Gruß Hartmut!


steht nicht mehr auf der Dopingliste
http://www.antidoping.ch/de/glossary/detail/koffein/
ist aber leistungsfördernd. Ein Spitzensportler braucht deshalb Chemiker, Lebensmittelberater, Juristen und Ärzte, um die optimale Nahrung zusammenzustellen, um sein Potential in gesetzlichem Rahmen zu erhöhen und die Kontrollen zu bestehen. Ein Beispiel, das mir gerade einfällt, ist Finasterid, ein Haarwuchs- (und Prostata) Medikament, das früher bei männlichen Sportlern äusserst beliebt war. Heute wird es kaum mehr als Haarwuchsmittel eingesetzt, die Sportler finden Glatzen offenbar nicht mehr so schlimm.
http://www.focus.de/sport/mehrsport/allg...aid_343995.html
Theo


nach oben springen

#33

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 11:04
von buschgespenst | 623 Beiträge

Solange sich mit Leistungssport innerhalb kurzer Zeit extrem viel Geld verdienen lässt, wird es immer Manipulationen geben, was sogar verständlich ist, denn man muss ja für die Zeit danach vorsorgen, wenn die aktive Zeit vorbei ist.
Also ist die Aussicht in weniger Jahren für das ganze Leben auszusorgen sehr sehr verlockend. Eine andere Frage ist aber auch, will der geneigte Zuschauer nicht auch Spitzensport? Oder die Medien, berichtet man nicht gerne von neuen Rekorden, ersten Plätzen oder Goldmedaillen! Und welcher Sponsor fördert schon ständige Verlierer?

bernd


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#34

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 11:09
von Lutze | 8.032 Beiträge

viellecht sollte man die Frage auch so stellen,
welcher Spitzensportler hat nicht gedopt?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 11:23
von turtle | 6.961 Beiträge

Wie kann man das Problem in den Griff bekommen? Amateur und Profi Rekorde ?. Profi darf Mittelchen auf eigenes Risiko nehmen ,aber Amateur nicht? Das würde auch nicht gehen, da würde auch beschissen werden. Ich hatte mich geärgert das reine Profis bei Olympia starten dürfen.. Was hat das mit olympischen Geist zu tun. Sport ist längst ein riesiges Geschäft geworden. TV Gelder, Reklame überall, nur noch Kommerz. Und wir? Wir wollen Action sehen ,Spektakel und Show. Wir werden weiter meckern ,aber Sonntags zum Fußball gehen obwohl wir wissen das der Spieler längst zur Ware geworden ist. Unserem Verein ist er nur treu bis er weiterverkauft wird. Seine Beteuerungen zum Verein alles nur Show.. Judas wird er beschimpft, was soll's beim neuen Verein wird er bejubelt.. Das Wort Sport dürfte nur noch im unterem Amateur Bereich Anwendung finden .Professioneller Wettkampf der ------------------ passt besser.
Wie ist das eigentlich bei Sport Wetten ,wenn sich herausstellt der Sieger war gedopt? Fragen über Fragen bleiben !


nach oben springen

#36

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 11:31
von Pit 59 | 10.129 Beiträge

Wie ist das eigentlich bei Sport Wetten ,wenn sich herausstellt der Sieger war gedopt?@turtle

Wenn ich mein Geld von der Gewonnenen Wette habe,ist mir das aber sowas von Egal


zuletzt bearbeitet 04.08.2013 11:31 | nach oben springen

#37

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 12:04
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #36
Wie ist das eigentlich bei Sport Wetten ,wenn sich herausstellt der Sieger war gedopt?@turtle

Wenn ich mein Geld von der Gewonnenen Wette habe,ist mir das aber sowas von Egal



Ja schon klar das man da nachträglich nichts machen kann . Wollte damit mehr klar machen es werden auch die Wetter betrogen.
Es sei denn ,alle dürfen nehmen und das ist bekannt!


nach oben springen

#38

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 15:47
von Arnstädter | 266 Beiträge

Doping ist eine Seite der Medailie und ist keine Garantie für Erfolg,die andere Seite ist die Sportförderung jeden Staates.Und auf die BRD_DDR zurückzukommen,da war die Sportförderung in der DDR zweifelsfrei besser.Bis in die1995iger Jahren hat man sich doch auch ganz gerne mit den Erfolgen ehemaliger DDR Sportler gefeiert.Und diese haben eben auch noch die DDR Sportförderung kennengelernt.


das System funktioniert weil du funktionierst
josy95 und frank haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.08.2013 15:48 | nach oben springen

#39

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 17:38
von PF75 | 3.291 Beiträge

unsere Politiker und "Prominenten" sonnen sich doch gerne in Glanz erfolgreicher Sportler (siehe Jan Ullrich),kommt was negatives hinterher an die Öffentlichkeit kennt man solche Leute mit einen mal nicht mehr und ist über solche"Betrüger" erbost.


nach oben springen

#40

RE: Staats-Doping im BRD-Sport, Daten- = Täterschutzt!

in Themen vom Tage 04.08.2013 17:46
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #3
Aus dem Link von Alfred im Vortext:

"Politiker forderten offenbar den Dopingeinsatz: Die deutsche Politik soll Doping nicht nur toleriert, sondern dessen gezielten Einsatz gefordert haben. Der Grund: sportlicher Ruhm für die Bundesrepublik. In der Studie wird demnach ein Wortwechsel zwischen einem BISp-Funktionär und einem für Sport zuständigen Regierungsmitglied zitiert: "'Von Ihnen als Sportmediziner will ich nur eins: Medaillen in München' (Austragungsort der Olympischen Spiele 1972 - d. Red.). Da habe ich gesagt: 'Herr Minister: Ein Jahr vorher? Wie sollen wir da noch an Medaillen kommen?' 'Das ist mir egal.'" Um die Forderung zu erfüllen, griff das BISp offenbar auf illegale Stoffe zurück."

Wenn ich noch so zurückdenke an die Olympiazeiten und jedesmal an die sinngemäß langen Gesichter uns Brüder uns Schwestern West wenn der Osten, die DDR davonschnurrte im Medaillenspiegel dann war das kein Wunder, das im Westen was passieren musste, eben auf Dopingteufel komm raus. Sportschulen wie die DHFK in Leipzig, gabs sowas überhaupt in Westdeutschland? Oder kochte da Jeder Sportler sein eigenes einsames Trainingssüppchen mit paar Sponsoren dran, die ihre Förderung zurückfuhren, wenn Mann/Frau es nicht aufs Podest schafften?

Und so tut man sich heute noch schwer. Scheint ne typisch westdeutsche Eigenart zu sein, mal was einzugestehn, auch mal was richtig Unangenehmes. So nach dem schönen Motto:

"Nein nein, Wir doch nicht nein, wir waren immer ehrlich und sauber, wir haben ehrlich trainiert, ganz ohne Mittelchen, nur mit Traubenzucker"

Lebensläufer


...ich mach da keine großen Unterschiede..., nur den, das die DDR beim Dopen und Tranieren ihrer Sportler nicht nur vermutlich besser war.

Nur eines ist moralisch sehr verwerflich: Wenn man im Glashaus sitzt, sollte man nicht mit Steinen werfen!

Und, Kameraden, Freunde, mal ehrlich. Geahnt haben wir es doch, das auch in den verbrauchten Bundesländern damals was gelaufen ist, heute noch läuft. Bester Beweis, die immer neuen Enthüllungen und Eingeständnisse aus dem Profiradsport!

Klar ist es schon bedenklich, wenn man es so lange geschafft hat, das alles geheim zu halten und heute den Datenschutz vorschiebt, um weitere Enthüllungen zu stoppen. Aber da bin ich mal ganz zuversichtlich, die Medien werden sich auf das Thema wie die Geyer stürzen und einiges Unliebsame zu Tage befördern! Bin zwar auch nicht der Freund von zügellosem Sensationsjournalismus, aber dran gewöhnen muß man sich, das nur noxch damit und anscheinend die Transparenz einer Demokratie funktioniert. Und die Medien, allen voran die geliebte, gefürchtete, verunglimpfte und verspottete *ild- Zeitung wird dafür schon sorgen. Freu mich schon auf die demnächst im Tagesrythmus erscheinenden demaskierten Fratzen der bestimmt wieder ach so unschuldigen aber gut betuchten Strippenzieher auf den Titelseiten

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Doping im Sport
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Gert
161 08.08.2016 19:58goto
von hadischa • Zugriffe: 4463
sogenannter Islamischer Staat
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Udo
57 19.01.2016 15:25goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 2941
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2837
Sport aktuell
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von utkieker
23 24.12.2011 16:17goto
von Zermatt • Zugriffe: 1844
Staat ohne Staatsgrenze
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von winfried
407 31.12.2013 17:30goto
von steffen52 • Zugriffe: 18479
Wenn der Staat die Kinder klaut
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Sauerländer
55 19.06.2012 08:34goto
von Maverick • Zugriffe: 4886
Staatliches Doping in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
24 02.09.2013 17:41goto
von Feliks D. • Zugriffe: 1842
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
33 Mitglieder und 98 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557247 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen