#1

Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 01.08.2013 17:55
von Alfred | 6.841 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 01.08.2013 18:19
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Gemeinsam mit Frau Thatcher traue ich ihm das zu. Meine Achtung für diesen Mann steigt plötzlich.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 01.08.2013 18:20 | nach oben springen

#3

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 01.08.2013 19:04
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Wenn man bedenkt, wie es dem Fernsehproll aus Westberlin 10 Jahre nach Kohls Plan die Sprache verschlägt, wenn ein türkischer Einwanderer seine Vorstellungen von Gleichberechtigung vorträgt, so kann man tatsächlich an der Integrationsbereitschaft der Türken zweifeln.
http://www.youtube.com/watch?v=Hj0aBiR8CO0 (bei 3:50 gehts los).
Es gibt auch aufschlußreiche Sichtweisen auf die Traditionen der Türken hinsichtlich ihrer europäischen Zugehörigkeit, bei 3:20 geht's los.
http://www.youtube.com/watch?v=QjkOTtD8KUI
Sollte man den Faden tatsächlich so weiterspinnen, daß am Ende noch Frau Merkel mit ihrer Bosporusblockade ein Vermächtnis von Kohl zu erfüllen hatte, indem sie die Hürde für die Türken trotz ihrer Wirtschaftskraft um einiges höher gelegt hat als für letzten Neuzugänge vor denen man heute schon zittert, wenn sie denn eines Tages auch noch den Euro bekommen ?
Übrigens habe ich meinem türkischen Kollegen schon mal die Motzki- Passagen zur Ansicht vorgeschlagen, wenn ich ihn darauf im Nachhinein ansprach, grinste er meistens nur, von Versuchen zur Richtigstellung keine Spur aber als Mitarbeiter ist er schon zäher und einsatzstärker als 80 % meiner deutschen Kollegen.
Wenn man den Deutschtürken heute alle ihre Rentenansprüche abkaufen wollte, könnten sie gleich ganz Sachsen in Zahlung nehmen, da die Liquidität der Rentenkasse solche Deals heute nicht mehr zuläßt.



nach oben springen

#4

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 01.08.2013 20:14
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Aber 1993 schwenkt Kohl radikal um. Typisch Politiker. Nie einer klaren Linie folgen, stattdessen das Faehnlein immer in den Wind haengen, egal aus welcher Richtung der blaest. Kohl war ein Schwaetzer der Menschen mit falschen Wahlversprechungen geblendet hat . Ein typischer Politiker.


Schmiernippel, Bugsy und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 08:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

http://n-tv.de/politik/Haelfte-der-Tuerk...le11102871.html

Hätte er mal, die Probleme die er damals gesehen hat sind hier heute fast unlösbar. Ich hoffe ja das es gelingt, aber angesichts Menschen in der zweiten und dritten Geberation die kaum oder kein Deutsch sprechen, angesichts Parallelwelten in denen das gar nicht notwendig ist und in denen muslimische Laienrichter Recht jenseits der Justiz sprechen, ja da glaube ich fast nicht mehr daran. http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...t-a-603294.html

Allgemein gibt es ein Problem mit der Ausländerpolitik in Deutschland. Der Zuzug ist wichtig und ich denke auch das wir ihn brauchen, allerdings sollte mehr unterschieden werden ob es eine Fachkraft/Spitzenkraft ist oder ob es sich um reine Sozialleistungszuwanderer handelt. Warum schaffen wir uns nicht Zuzugsbestimmungen wie z.B. Neuseeland? Da wird der kulturelle Austausch und der Zuzug von motivierten Fachkräften gesichert, andere bleiben draußen oder müssen wieder gehen.

Neulich lief auf n-tv (?) eine Reportage über Zuwanderer aus Osteuropa, da waren ganz klare Aussagen in der Art dabei, dass es ihnen hier mit Sozialleistungen besser gehe als in ihrer Heimat jemanden mit Arbeit und warum sie dann dort arbeiten sollten wenn das Leben hier viel angenehmer ist. Hatte mich schon erschüttert, denn diese Leistungen müssen ja von uns erstmal erarbeitet werden und sind sicher nicht dazu gedacht gleich noch andere Länder mit durchzufüttern, sondern Menschen zu Helfen die bei uns in Not geraten sind.

Ist unsere Politik da blind, wo soll das Enden? Soll etwa absichtlich der Boden für Rassismus und Ausländerhass bereitet werden, ich kann das eigentlich nicht glauben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
LO-Wahnsinn und LEGO haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 08:21
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo miteinander,

war da nicht noch das....?

http://www.spiegel.de/panorama/istanbul-...n-a-108374.html

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#7

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 10:47
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #5
(..)
Ist unsere Politik da blind, wo soll das Enden? Soll etwa absichtlich der Boden für Rassismus und Ausländerhass bereitet werden, ich kann das eigentlich nicht glauben.


Nein blind sind die Politiker nicht, aber auch nicht dumm: Sobald einer über Integrationspolitik zu reden beginnt, jubeln jenachdem, was er vorschlägt, entweder die "Nationalen" Parteien ("Ausländer raus, richtig so! Da sagt einer mal was Wahres!") oder die Linken ("X. wil Integration der Türken und fordert Imamstudium an unserer Hochschule"). So oder so ist man bei der eigenen Partei unten durch und das schöne gutbezahlte Mandat ist bei der nächsten Wahl weg. Probleme wie die "Alterspyramide" oder eben die "Ausländerpolitik" sitzt man besser untätig aus.
Theo


nach oben springen

#8

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 10:58
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #5

---------
Ist unsere Politik da blind, wo soll das Enden? Soll etwa absichtlich der Boden für Rassismus und Ausländerhass bereitet werden, ich kann das eigentlich nicht glauben.


Der Boden ist bereitet, in vielen Gegenden unseres Landes, selbst im wohlhabenden Südwesten.
Es fehlt nur die Düngung und Bewässerung.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 11:41
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #8
Zitat von Feliks D. im Beitrag #5

---------
Ist unsere Politik da blind, wo soll das Enden? Soll etwa absichtlich der Boden für Rassismus und Ausländerhass bereitet werden, ich kann das eigentlich nicht glauben.


Der Boden ist bereitet, in vielen Gegenden unseres Landes, selbst im wohlhabenden Südwesten.
Es fehlt nur die Düngung und Bewässerung.





Na, dann warten wir mal auf den neuen "Führer"...........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#10

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 15:52
von turtle | 6.961 Beiträge

Die Thatcher habe ich nicht gerade als große Freundin Deutschlands in Erinnerung. Aber ok. Es bezieht sich auf 1982. Wie war die Situation . Ganze Stadteile wurden Ghettos durch verfehlte Politik. In Hamburg waren es besonders die Stadtteile Vettel und Wilhelmsburg. Klein Anatolien war ein harmloser Begriff dafür. Türken kamen zu Türken sie waren unter sich ,deutsch lernen ,integrieren Fehlanzeige. Das besonders in diesen Gegenden die Arbeitslosigkeit sehr hoch war ist verständlich. Ohne deutsch und nicht bereit zur Integration. Dazu kam noch Kriminalität. Kein Wunder die jungen Türken fühlten sich ausgegrenzt und hatten praktisch schlechte Zukunftsaussichten. Die Stimmung war mehr Anti Türken. Das Dilemma immer mehr "Verwandtschaft" wurde nachgeholt. Mehr oder weniger auf Kosten des Sozialamtes. Der Bundesregierung entstanden somit enorme Summen Verlust. Da könnte ich Kohl schon verstehen. Man hätte die Türken besser verteilen müssen, und nicht Ballungsgebiete schaffen.
Das wäre für die Integration besser gewesen. Was ich nicht ganz verstehe gerade der Thatcher das so zu sagen. So etwas kann immer politisch ausgenutzt werden. Später nach der Wende und den ausländerfeindlichen Übergriffen , machte sich eine breite Lobby für Asylanten und Ausländer in Deutschland stark. Da musste doch ein Politiker mitziehen. Stimmen sind Stimmen. Welchem Politiker interessiert noch was er gestern gesagt hatte?


zuletzt bearbeitet 02.08.2013 19:57 | nach oben springen

#11

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 21:25
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Man muss den Herr Kohl nicht unbedingt mögen(müssen) und seine Verdienste in Frage stellen.Es sollte aber jeder für sich persönlich entscheiden, ob er solchen Nachreden glauben schenken sollte,oder nicht.?
PS: Alternativ hätte es die ehemaligen DDR-Bürger auch schlechter treffen können ! Und die blü.... ................ ................ !!!!!
(mit (A)anderen .....)


nach oben springen

#12

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 21:31
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #11
Man muss den Herr Kohl nicht unbedingt mögen(müssen) und seine Verdienste in Frage stellen.Es sollte aber jeder für sich persönlich entscheiden, ob er solchen Nachreden glauben schenken sollte,oder nicht.?
PS: nAlternativ hätte es die ehemaligen DDR-Bürger auch schlechter treffen könne ! Und die blü.... ................ ................ !!!!!
(mit (A)anderen .....)


Stimmt Matthias,vor allem bei dem Wetter jetzt,wir hätten nichts mehr zu Sau..... (Trinken)


Harra318 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 21:52
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #1
Wollte dies Kohl wirklich ?

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-914318.html


Wollte er...

Zitat
Kohl verteidigt Äußerung zu Türken. "Unmöglich, sie zu assimilieren"

http://n-tv.de/politik/Kohl-verteidigt-A...le11107046.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#14

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 21:55
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Kannst du in einem Menschen hineinschauen, wie ihr es gerne wolltet?


nach oben springen

#15

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 22:13
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #10
Die Thatcher habe ich nicht gerade als große Freundin Deutschlands in Erinnerung. Aber ok. Es bezieht sich auf 1982. Wie war die Situation . Ganze Stadteile wurden Ghettos durch verfehlte Politik. In Hamburg waren es besonders die Stadtteile Vettel und Wilhelmsburg. Klein Anatolien war ein harmloser Begriff dafür. Türken kamen zu Türken sie waren unter sich ,deutsch lernen ,integrieren Fehlanzeige. Das besonders in diesen Gegenden die Arbeitslosigkeit sehr hoch war ist verständlich. Ohne deutsch und nicht bereit zur Integration. Dazu kam noch Kriminalität. Kein Wunder die jungen Türken fühlten sich ausgegrenzt und hatten praktisch schlechte Zukunftsaussichten. Die Stimmung war mehr Anti Türken. Das Dilemma immer mehr "Verwandtschaft" wurde nachgeholt. Mehr oder weniger auf Kosten des Sozialamtes. Der Bundesregierung entstanden somit enorme Summen Verlust. Da könnte ich Kohl schon verstehen. Man hätte die Türken besser verteilen müssen, und nicht Ballungsgebiete schaffen.
Das wäre für die Integration besser gewesen. Was ich nicht ganz verstehe gerade der Thatcher das so zu sagen. So etwas kann immer politisch ausgenutzt werden. Später nach der Wende und den ausländerfeindlichen Übergriffen , machte sich eine breite Lobby für Asylanten und Ausländer in Deutschland stark. Da musste doch ein Politiker mitziehen. Stimmen sind Stimmen. Welchem Politiker interessiert noch was er gestern gesagt hatte?

Das war die ganze Politik damals, und auch die Ausländerfeindlichkeit der Deutschen in der BRD. In Gegenden wie Eidelstedt, Lokstedt, Schenefeld, usw. waren schon geeignete Wohnungen vorhanden, bloß wurden sie an Türken nicht vermietet. Stattdessen wurden sie als Menschen dritter Klasse behandelt und mit ihren Landsleuten in Gettos gezwungen, weil sie keine andere Wahl hatten. Und das jahrelang. Desgleichen in West Berlin. Es waren nur die "Randgebiete" wie Kreuzberg und Neukölln wo die Türken, Portugiesen, Jugoslawen, usw. eine Bleibe finden konnten. Also dort, wo die Deutschen kein Interesse hatten. Eine Wohnung in Wilmersdorf oder Zehlendorf oder Wannsee zu mieten war für sie praktisch unmöglich. Und das wiederholte sich in sämtliche Städten in der BRD, wo solche Ausländer wohnten. So nimmt es mich nicht Wunder, dass da eine gewisse Feindseligkeit aufgekommen ist. Das haben die nachfolgenden Generationen auch übernommen und zwar deshalb, weil die Ausländerfeindlichkeit, die ihre Eltern erfuhren nach wie vor vorhanden ist.

Es wird immer wieder gesagt, dass die "Ausländer" sich nicht integrieren wollen. Aber wie sollen die das denn machen, wenn ihnen überall und allerortens Ablehnung entgegenschlägt? Ich meine, irgendwann gibt auch jeder auf, wenn von der Gegenseite nichts als Spott und Hohn kommt, oder?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#16

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 22:38
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Ob ER das wollte, hm ich weis nicht.
Aber zumindest geht daraus hervor, dass erkannt wurde welche Probleme bestehn.
Es gab und gibt keinen Deustchen Politiker, der den Arsch dazu in der Hose hätte sowas durchzuziehn.

Und was hat sich seither an der Kernsaussage hinter Kohls Worten geändert?
Richtig, NICHTS!!

Die Schuld für die fehlende Integration, ist auch nicht bei den Gastgebern zu suchen, es wurde viel versucht und viel investiert.
Wenn die Damen und Herren die ausgestreckte Hand nicht nehmen wollen, dann haben sie Pech, dann sollte man sie in ihre Heimat schicken können.
Die Krätze bekomme ich, wenn ich Gutmenschen labern höre die immernoch nicht gerafft haben, dass in Sachen Integration die Gäste in der Bringpflicht sind.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
LEGO hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 22:49
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Geschimpft ist immer schnell, aber wie soll man den gordischen Knoten durchschlagen?
Die meisten "Ausländer" sind schon hier geboren und ihre Großeltern wurden mal geholt um die Drecksarbeit, für die sich der Deutsche zu fein war, zu machen.
Es wurde versäumt sie zu integrieren, viele sind es aber durchaus, soll man sie nun alle in den Zug setzen und fortschicken?
Die Osteuropäer dürfen sich hier niederlassen mit allen Rechten, die EU macht's möglich, dann müssten wir die EU wieder abschaffen, ob das so einfach geht?
Ich glaube die alten großen Kolonialmächte wie England, Frankreich u.s.w. haben einen viel größeren Anteil an Mitbürgern aus den alten Kolonien, irgendwie geht es doch dort auch.


zuletzt bearbeitet 02.08.2013 22:55 | nach oben springen

#18

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 22:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #16

Die Schuld für die fehlende Integration, ist auch nicht bei den Gastgebern zu suchen, es wurde viel versucht und viel investiert.
Wenn die Damen und Herren die ausgestreckte Hand nicht nehmen wollen, dann haben sie Pech, dann sollte man sie in ihre Heimat schicken können.
Die Krätze bekomme ich, wenn ich Gutmenschen labern höre die immernoch nicht gerafft haben, dass in Sachen Integration die Gäste in der Bringpflicht sind.


Das erscheint mir ein wenig zu kurz gedacht. Sicherlich hast du recht, dass Zugezogene immer eine Bringschuld haben. Insbesondere dann, wenn sie verfolgt werden und bei uns ein sicheres Dach bekommen. Da kann man schon Dankbarkeit erwarten.

Aber ich denke, Anfangs hatten die Westbürger auch nicht wirklich Lust sich mit den neuen Mitbürgern auseinanderzusetzen. Die hat man schön am Rand untergebracht und dann irgendwann erkannt, "Das funktioniert so nicht, die bilden Gesellschaften innerhalb unserer Gesellschaft" aber da war es schon zu spät. Und alle Maßnahmen, die dann angeregt wurden, konnten nur scheitern.

Man hätte zu Anfang schon die Bringschuld einfordern müssen. Die Sprache lernen zb. und zwar so, dass sie sich auch auf Ämtern verständigen können. Heute lernen Polizisten (ich glaube in BaWü) Türkisch um sich verständigen zu können. Las ich letztens irgendwo. Wie auch immer, der Drops ist gelutscht das wird eher schlimmer, aber auf keinen Fall besser.


nach oben springen

#19

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 02.08.2013 23:06
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Es erscheint mir vorsorglich wichtig in diesem Moment einen winzigen Verweis auf die Regeln dieses, unseres Forums zu machen:

4.) Du erklärst dich damit einverstanden, .......4.7. das Forum nicht für pornographische, kindergefährdende, obszöne, sexuell ausgerichtete, nationalsozialistische, rassistische, gewaltverherrlichende, beleidigende, diffamierende oder ähnliche Inhalte nutzt.......... Die sachliche Diskussion konkreter Einzelfälle ist von vorstehender Regelung nicht betroffen und ausdrücklich erwünscht.

Weichmolch


nach oben springen

#20

RE: Wollte dies Kohl wirklich

in Themen vom Tage 03.08.2013 00:13
von turtle | 6.961 Beiträge

Es hat auch damit zu tun, inwieweit wir eine uns fremde Kultur akzeptieren. Türken sind nun einmal hauptsächlich Muslime, und schon äußerlich fallen sie auf. .Es war aber auch so das Türken auf Grund anderer Moralvorstellungen deutsche Frauen und Mädchen mal gelinde ausgedrückt als nicht Moralfest ansahen. ,und dachten bei einem Minirock oder oben ohne am Strand ist doch mehr zu holen. Abgelehnt wurden sie eben weil sie uns fremd waren.. Italiener ,Spanier oder Portugiesen waren Christen und gingen in die Kirche. Auch wenn jemand mal sagte Muslime gehören zu Deutschland ,sehe ich das anders. Wenn sie unsere Moralvorstellungen akzeptieren und wir unsere Kirchen da bauen dürfen wie sie hier ihre Moscheen bauen dürfen wäre das in Ordnung Viele Türken sind intrigiert oder haben sogar einen deutschen Pass ,das zeigt doch was möglich ist. Religionsfreiheit haben sie .Bitte nicht falsch verstehen es geht nicht darum das nun Türken Deutsche werden müssen ,aber unsere
Sitten und Moralvorstellungen sollten sie schon akzeptieren. Es geht nicht vom Sozialstaat leben und scheiß Deutsche Schweinefleischfresser sagen. Ich habe aber festgestellt das wir in Deutschland immer mehr Multi Kulti werden, Kann ein Segen aber auch Fluch sein. Ich enthalte mich hier mit meiner Stimme erst einmal, werde aber kritisch weiter beobachten. Vor allen wie der Staat mit denen umgeht welche versuchen als vermeintliche Krüppel Mitleid zu bekommen..in Diebesbanden organisiert sind . Kann verstehen das sie ihrem Elend in Rumänien oder Bulgarien entfliehen wollen,
Dann aber bitte nicht noch mehr Kriminalität nach Deutschland bringen .Denn sonst wird wieder ein Politiker das Problem wie Kohl ansprechen ,und damit Stimmen bekommen. Die Zahlmeister für Pleiteländer und Banken sind wir schon. Aber alles Verkraften? Ich glaube das können wir nicht ,oder wir zahlen mit unseren Steuern noch kräftiger drauf. Es gibt schon genug Elend in Deutschland wo auch viele Deutsche betroffen sind..


LEGO hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.08.2013 00:15 | nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3119 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557081 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen