#81

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 16:54
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #79

Mont Klamott bist du doch dabei,am 23.August,ein Bier bin ich dir
auch schuldig,in Ordnung?
Lutze


in ordnung


zuletzt bearbeitet 27.07.2013 16:55 | nach oben springen

#82

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 16:58
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #81
Zitat von Lutze im Beitrag #79

Mont Klamott bist du doch dabei,am 23.August,ein Bier bin ich dir
auch schuldig,in Ordnung?
Lutze


in ordnung


aber nicht meckern,über meine Fragen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#83

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:01
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #76
Zitat von ABV im Beitrag #75
Zitat von Lutze im Beitrag #71
Zitat von WernerHolt im Beitrag #69
@lutze
weißt du alles ,lückenlos über deinen chef?

mein Chef hieß nicht Mielke,
war es dein Chef gewesen?
Lutze


Lutze sei mir nicht böse, aber manchmal sind deine Fragen echt naiv. Du glaubst doch nicht wirklich, dass Mielke mit den von ihm begangenen Polizistenmorden auf dem Berliner Bülowplatz, " hausieren gegangen ist"? Das gehörte zu den am besten gehüteten Geheimnissen der DDR. Unvorstellbar, dass irgend jemand, außer Mielke und vielleicht Honecker, davon wussten.
Unumstritten war der nach der Wiedervereinigung gegen Erich Mielke wegen der Polizistenmorde geführte Prozess übrigens nicht. Einige belastende Aussagen wurden SA-Akten entnommen. Und wie die SA ihre Aussagen "herausarbeitete", muss ich dir wohl nicht erklären.

Gruß Uwe

für dich mag die Frage naiv klingen,euch war es wirklich
nicht bekannt,das Mielke ein Mörder war?,sogar noch ein Doppelmörder,
und du als ABV hast davon nichst gewußt?
Lutze


Lutze nun ist aber langsam gut mit den angeblichen naiven Fragen.Auch der ABV wußte sicher nichts davon!


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:01
von ABV | 4.202 Beiträge

@Lutze: Woher sollte ich denn als ABV gewusst haben, dass Erich Mielke in den dreißiger Jahren zwei Polizisten ermordet haben soll? Erich Mielke war ganz weit oben, ganz weit weg. Wie alle Oberen. Ich wusste bis 1989,lediglich das es ihn gibt. Und das er Minister für Staatssicherheit ist. Beziehungsweise war. Vielmehr wusste ich auch vom Innenminister und Chef der Deutschen Volkspolizei, Armeegeneral Dickel, nicht. Solch "hohen Tiere" gingen nicht offen mit ihrer Biographie um. Da wurden nur ein paar " selektive Bröckchen" ins Volk gestreut. Wie sollte da irgend ein Dorfsheriff oder Mitarbeiter einer MfS-Kreisdienststelle, die Geheimnisse ihrer Minister kennen?

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


passport, werner und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:06
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #84
@Lutze: Woher sollte ich denn als ABV gewusst haben, dass Erich Mielke in den dreißiger Jahren zwei Polizisten ermordet haben soll? Erich Mielke war ganz weit oben, ganz weit weg. Wie alle Oberen. Ich wusste bis 1989,lediglich das es ihn gibt. Und das er Minister für Staatssicherheit ist. Beziehungsweise war. Vielmehr wusste ich auch vom Innenminister und Chef der Deutschen Volkspolizei, Armeegeneral Dickel, nicht. Solch "hohen Tiere" gingen nicht offen mit ihrer Biographie um. Da wurden nur ein paar " selektive Bröckchen" ins Volk gestreut. Wie sollte da irgend ein Dorfsheriff oder Mitarbeiter einer MfS-Kreisdienststelle, die Geheimnisse ihrer Minister kennen?

Gruß Uwe

du hast mir Naivigkeit vorgeworfen,
du weist es selber nicht,
warum nur?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#86

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:14
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #83
Zitat von Lutze im Beitrag #76
Zitat von ABV im Beitrag #75
Zitat von Lutze im Beitrag #71
Zitat von WernerHolt im Beitrag #69
@lutze
weißt du alles ,lückenlos über deinen chef?

mein Chef hieß nicht Mielke,
war es dein Chef gewesen?
Lutze


Lutze sei mir nicht böse, aber manchmal sind deine Fragen echt naiv. Du glaubst doch nicht wirklich, dass Mielke mit den von ihm begangenen Polizistenmorden auf dem Berliner Bülowplatz, " hausieren gegangen ist"? Das gehörte zu den am besten gehüteten Geheimnissen der DDR. Unvorstellbar, dass irgend jemand, außer Mielke und vielleicht Honecker, davon wussten.
Unumstritten war der nach der Wiedervereinigung gegen Erich Mielke wegen der Polizistenmorde geführte Prozess übrigens nicht. Einige belastende Aussagen wurden SA-Akten entnommen. Und wie die SA ihre Aussagen "herausarbeitete", muss ich dir wohl nicht erklären.

Gruß Uwe

für dich mag die Frage naiv klingen,euch war es wirklich
nicht bekannt,das Mielke ein Mörder war?,sogar noch ein Doppelmörder,
und du als ABV hast davon nichst gewußt?
Lutze


Lutze nun ist aber langsam gut mit den angeblichen naiven Fragen.Auch der ABV wußte sicher nichts davon!

ich suche Antworten,ist das falsch?,
habe ich gegen eine Forumregel verstoßen?,
oder frage ich zu viel?,
ich habe noch viele Fragen,
und ihr habt doch auch Fragen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#87

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:17
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #64
der Mielke hat 2 Polizsten ermordet,
hat darüber keiner beim MfS nachgedacht?,
ein Mörder als Chef?
Lutze


Ich denke bei jedem Geheimdienst ist es üblich nur das zu Wissen was für seine Aufgabe von Nöten ist. Damit wurden die Mitarbeiter natürlich mit geschützt. Wer nichts weiß kann nichts verraten. Logisch oder? Mit Sicherheit wurde nicht der Vorwurf an Mielke wegen den Polizistenmorden öffentlich gemacht. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ein Genosse vom MfS zum anderen sagte, Du hast Du das gehört ?

http://www.spiegel.de/video/vor-20-jahre...eo-1210055.html

Manchmal habe ich hier das Gefühl ,ist das hier die Sendung mit der Maus ,oder Sesamstraße


grenzgänger81 und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.07.2013 17:22 | nach oben springen

#88

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:21
von ABV | 4.202 Beiträge

Nein, zu fragen ist nicht falsch. Zumindest in der Regel. Ausnahmen bestehen bei Fragen, wo die Antwort absolut nahe liegt. Du hast doch auch in der DDR gelebt? Dir dürfte also die ganze Geheimniskrämerei nicht entgangen sein, welche die "Oberen" um ihre Biographien veranstalteten?
Übrigens beschränkte sich meine ABV-Zeit auf die Zeitspanne von September 1989 bis September 1990. Ich war damals erst fünfundzwanzig Jahre altg und vom Dienstgrad her, Hauptwachtmeister. Also mehr oder weniger, ein kleines Würstchen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#89

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:23
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #87
Zitat von Lutze im Beitrag #64
der Mielke hat 2 Polizsten ermordet,
hat darüber keiner beim MfS nachgedacht?,
ein Mörder als Chef?
Lutze


Ich denke bei jedem Geheimdienst ist es üblich nur das zu Wissen was für seine Aufgabe von Nöten ist. Damit wurden die Mitarbeiter natürlich mit geschützt. Wer nichts weiß kann nichts verraten. Logisch oder? Mit Sicherheit wurde nicht der Vorwurf an Mielke wegen den Polizistenmorden öffentlich gemacht. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ein Genosse vom MfS zum anderen sagte, Du hast Du das gehört ?

http://www.spiegel.de/video/vor-20-jahre...eo-1210055.html

es wäre doch mal von Interesse,der Chef ein Doppelmörder,
und die Mitarbeiter wissen von nichts,
wo das MfS doch alles wusste
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#90

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:28
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat
Ich denke bei jedem Geheimdienst ist es üblich nur das zu Wissen was für seine Aufgabe von Nöten ist.



Das galt eigentlich nur für rein dienstliche Fragen - klar kann man das dehnen bis dorthinaus.

Und einen Omertá - Kodex gab es nicht.

Letzteres dagegen sah bei J.Fischer in der Frage des Mollis gegen Polizisten ganz anders aus - aber seine Teilzeitamnesie und die seiner Mitstreiter ist hier ja nicht Thema.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#91

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:28
von Fritze (gelöscht)
avatar

Den ersten Bericht zu dieser Sache mit dem Polizistenmord hab ich wohl Anfang der 90er Jahre gesehen.
Da habe ich das auch intressiert gesehen, aber heute ,alles lange her und Mielke ist lange tot.
Davon werden Deutschlands Schulden auch nicht weniger !
Ist doch nur Geplänkel um von heutigen Schweinereien abzu lenken !


werner und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:32
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #88
Nein, zu fragen ist nicht falsch. Zumindest in der Regel. Ausnahmen bestehen bei Fragen, wo die Antwort absolut nahe liegt. Du hast doch auch in der DDR gelebt? Dir dürfte also die ganze Geheimniskrämerei nicht entgangen sein, welche die "Oberen" um ihre Biographien veranstalteten?
Übrigens beschränkte sich meine ABV-Zeit auf die Zeitspanne von September 1989 bis September 1990. Ich war damals erst fünfundzwanzig Jahre altg und vom Dienstgrad her, Hauptwachtmeister. Also mehr oder weniger, ein kleines Würstchen.

Gruß Uwe

das ist es doch,@ABV,du hast zugesehen,hoffentlich habe ich meine Ruhe,
und unserer eins,haben sich andere Gedanken gemacht,
dazu ist doch das Forum da,
Gedanken austauschen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#93

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:40
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #92
Zitat von ABV im Beitrag #88
Nein, zu fragen ist nicht falsch. Zumindest in der Regel. Ausnahmen bestehen bei Fragen, wo die Antwort absolut nahe liegt. Du hast doch auch in der DDR gelebt? Dir dürfte also die ganze Geheimniskrämerei nicht entgangen sein, welche die "Oberen" um ihre Biographien veranstalteten?
Übrigens beschränkte sich meine ABV-Zeit auf die Zeitspanne von September 1989 bis September 1990. Ich war damals erst fünfundzwanzig Jahre altg und vom Dienstgrad her, Hauptwachtmeister. Also mehr oder weniger, ein kleines Würstchen.

Gruß Uwe

das ist es doch,@ABV,du hast zugesehen,hoffentlich habe ich meine Ruhe,
und unserer eins,haben sich andere Gedanken gemacht,
dazu ist doch das Forum da,
Gedanken austauschen
Lutze


Lutze das Problem ist, DU tauscht nicht aus , sondern forderst in den meisten Fällen nur ein!
SOO geht das nicht. Dann eröffnest du eine Flut von neuen Themen und keiner kommt hinterher. Schau doch selber was draus geworden ist. Sicher interessante Themen , aber zu viele auf einmal


Alfred und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:42
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #91
Den ersten Bericht zu dieser Sache mit dem Polizistenmord hab ich wohl Anfang der 90er Jahre gesehen.
Da habe ich das auch intressiert gesehen, aber heute ,alles lange her und Mielke ist lange tot.
Davon werden Deutschlands Schulden auch nicht weniger !
Ist doch nur Geplänkel um von heutigen Schweinereien abzu lenken !

auch dir war es bekannt,Mielke ein Doppelmörder,
und du bei der Polizei,eigentlich wäre es deine Pflicht gewesen,
diesen Doppelmörder zu verhaften
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#95

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:44
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #94
Zitat von Fritze im Beitrag #91
Den ersten Bericht zu dieser Sache mit dem Polizistenmord hab ich wohl Anfang der 90er Jahre gesehen.
Da habe ich das auch intressiert gesehen, aber heute ,alles lange her und Mielke ist lange tot.
Davon werden Deutschlands Schulden auch nicht weniger !
Ist doch nur Geplänkel um von heutigen Schweinereien abzu lenken !

auch dir war es bekannt,Mielke ein Doppelmörder,
und du bei der Polizei,eigentlich wäre es deine Pflicht gewesen,
diesen Doppelmörder zu verhaften
Lutze


Ist es bei dir heute auch zu warm?Dann trinke bitte keine Biere


passport und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:52
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #95
Zitat von Lutze im Beitrag #94
Zitat von Fritze im Beitrag #91
Den ersten Bericht zu dieser Sache mit dem Polizistenmord hab ich wohl Anfang der 90er Jahre gesehen.
Da habe ich das auch intressiert gesehen, aber heute ,alles lange her und Mielke ist lange tot.
Davon werden Deutschlands Schulden auch nicht weniger !
Ist doch nur Geplänkel um von heutigen Schweinereien abzu lenken !

auch dir war es bekannt,Mielke ein Doppelmörder,
und du bei der Polizei,eigentlich wäre es deine Pflicht gewesen,
diesen Doppelmörder zu verhaften
Lutze


Ist es bei dir heute auch zu warm?Dann trinke bitte keine Biere

nicht in Ordung ,@Pitti 53,schade,ich würde dich gerne mal
kennenlernen,da denkst du etwas anderes über mich
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#97

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:55
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Zitat
Lutze
auch dir war es bekannt,Mielke ein Doppelmörder,
und du bei der Polizei,eigentlich wäre es deine Pflicht gewesen,
diesen Doppelmörder zu verhaften[



Lutze, ich habe mal deine Feststellung leicht modifiziert (so wie ich die Sache eben sehe):

auch dir war es bekannt, die Mauer war ein Riesenunrecht,
und du ein eingesperrter Bürger, eigentlich wäre es deine Pflicht gewesen,
eine Riesenbresche in die Berliner Mauer zu sprengen

und.. was hast du also getan ?

Ich verstehe ja deine Motivation- "immer hart nachgefragt"...
aber es ist schon so- du solltest bei solch brisanten Themen auch mal was von dir "gucken" lassen, sost werden die Antworten wahrscheinlich immer "grantiger"..

Siggi


nach oben springen

#98

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 17:57
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #82

aber nicht meckern,über meine Fragen
Lutze


lutz,

bei deinen letzten antworten soll man nicht meckern?
merkst du es noch?

schau mal hier:
auf deine frage ob die MA was davon wussten ,hast du klare und eindeutige antworten bekommen,klarer gehts kaum noch.
als beispiel : der @Fritze hat dir doch auch geschrieben

Zitat
Den ersten Bericht zu dieser Sache mit dem Polizistenmord hab ich wohl Anfang der 90er Jahre gesehen.
Da habe ich das auch intressiert gesehen, aber heute ,alles lange her und Mielke ist lange tot.


und du haust ihm gleich um die ohren:

Zitat
auch dir war es bekannt,Mielke ein Doppelmörder,
und du bei der Polizei,eigentlich wäre es deine Pflicht gewesen,
diesen Doppelmörder zu verhaften



meinste nicht dass das ,milde gesagt unverschämt ist?es ist ja auch nicht das erstemal ,das es so geht...............

ps: ich ,weiß auch nicht warum jemand der die "engel" toll findet ,bzw doch mit ihnen sypathisiert sich so über einen mann aufregt der doppelmörder sein soll.....wo die straftat durch ,handfeste beweise nicht mal bewiesen ist.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 18:02
von ABV | 4.202 Beiträge

Natürlich steht die Polizei in der Pflicht, Mörder festzunehmen. Ohne Ansehen der Person. Aber nur, wenn die Polizei über diese Verbrechen Kenntnis besitzt. Und das war in der DDR, hinsichtlich Erich Mielke, nicht der Fall. Und noch mal: was auf die VP zutrifft, trifft auch auf das MfS zu. Ich bin mir sicher, dass auch die allermeisten MfS-Mitarbeiter für die Mordtat keinerlei Verständnis gehabt hätten. Es konnte nur niemand etwas davon wissen. Weil die entsprechenden Akten für uns genauso unerreichbar wie der Mars waren.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


StabsfeldKoenig hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: eine persönliche Frage an das MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.07.2013 18:04
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Alle Mann erstmal Eisbeutel ins Genick packen!Wegtreten zur Ausführung!
Beruhigt unheimlich die Nerven und ist gut fürn Kreislauf,auch bei Jungbrunnen!


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.07.2013 18:05 | nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3328 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen