#1

der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 18:46
von Lutze | 8.039 Beiträge

die DDR hat 1983 diesen Milliardenkredit erhalten,
Franz Josef Strauß hat sich dafür eingesetzt,
für was wurde dieser Kredit verwendet?,
von der Räumung der Minen und Selbstschuß-Anlagen mal abgesehen,
waren noch andere Bedingungen an diesen Kredit gestellt?
gruß Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 18:53
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1
von der Räumung der Minen und Selbstschuß-Anlagen mal abgesehen,
waren noch andere Bedingungen an diesen Kredit gestellt?
gruß Lutze



Wer sagt, dass die Entfernung der Minen eine Voraussetzung für den Kredit waren ?


nach oben springen

#3

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 18:56
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #2
Zitat von Lutze im Beitrag #1
von der Räumung der Minen und Selbstschuß-Anlagen mal abgesehen,
waren noch andere Bedingungen an diesen Kredit gestellt?
gruß Lutze



Wer sagt, dass die Entfernung der Minen eine Voraussetzung für den Kredit waren ?

und warum wurden deiner Meinung die Minen geräumt?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#4

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 18:57
von Lutze | 8.039 Beiträge

doppelt,deswegen gelöscht


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 24.07.2013 18:59 | nach oben springen

#5

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 19:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Eine (ungewollte ?) Nebenwirkung war die Neugründung einer Partei ... Die Republikaner

Hier der Gründungsvorsitzende Handlos dazu, zum 'archivieren' ... rechts-klicken
http://cdn-storage.br.de/mir-live/MUJIuU...5d07ee5f9_2.mp3


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 24.07.2013 19:28 | nach oben springen

#6

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 19:46
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Alfred im Beitrag #2
Zitat von Lutze im Beitrag #1
von der Räumung der Minen und Selbstschuß-Anlagen mal abgesehen,
waren noch andere Bedingungen an diesen Kredit gestellt?
gruß Lutze



Wer sagt, dass die Entfernung der Minen eine Voraussetzung für den Kredit waren ?

und warum wurden deiner Meinung die Minen geräumt?
Lutze

Also in einer Strauß Biografie steht, das der Vorschlag von E. H. selber gekommen ist. FJS verlangte nur

Zitat
"Sie sollen unsere Bürger an der Grenze so behandeln, wie die Polizei in Frankreich, in Italien, Dänemark oder Schweden deutsche Bürger behandeln ...
...
die Unfreundlichkeit, das Geschrei, der Kasernenhofton beim Grenzübergang müssen aufhören"


Von Selbstschussanlage steht dann erst was im Brief von E.H. als Gegenleistung + die oben aufgestellten Vorderrungen zu erfüllen.

Mache sich jeder seinen eigenen Reim drauf.


nach oben springen

#7

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 19:55
von Lutze | 8.039 Beiträge

von Honecker kam der Vorschlag?,ob ihn das der Helmut Schmidt
mal ins Ohr geflüstert hat,in Helsinki vielleicht?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#8

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 19:56
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Alfred im Beitrag #2
Zitat von Lutze im Beitrag #1
von der Räumung der Minen und Selbstschuß-Anlagen mal abgesehen,
waren noch andere Bedingungen an diesen Kredit gestellt?
gruß Lutze



Wer sagt, dass die Entfernung der Minen eine Voraussetzung für den Kredit waren ?

und warum wurden deiner Meinung die Minen geräumt?
Lutze


Lutze,

die Minen wurden ja erst nach Genehmigung durch die UdSSR entfernt Auch musste die DDR bestimmte Bedingungen bei der Grenzsicherung erfüllen, bevor diese Minen abgebaut werden durften.. Und beim Oberkommandierenden des WV Marschall Kulikow, dem Chef des Generalstabes der VS Armeegeneral Gribkow und beim Verteidigungsminister Marschall Ustinow spielte der Kredit keine Rolle.


nach oben springen

#9

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:01
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das Stichwort KSZE ist m.E. richtig. Genau damit fing die DDR an, wirtschaftliche Vorteile in den Beziehungen zum Westen zu suchen. Dafür zahlte man mit "humanitären Erleichterungen". Man "verriet" seine Ideologie. Natürlich weil man keine andere Chance mehr sah. Das war für die SED der Anfang vom Ende. Die müssen, intern an der Spitze, schon 75 gewusst haben, wie schlecht es ihnen grundsätzlich geht.

Der Milliardenkredit war nur noch ein Sargnagel. Da bekam die DDR keine regulären, guten Kredite mehr am freien Markt. Spätestens ab da müsste auch im Westen die hoffnungslose, finanzielle Gesamtlage der DDR immer offensichtlicher geworden sein.


nach oben springen

#10

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:11
von Lutze | 8.039 Beiträge

in den 80ziger Jahren durften auch mehr Ausreisewillige
in den Westen,als in den 70zigern,
ob das alles mit dem Milliardenkredit zu tun hat?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#11

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:12
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #8
Auch musste die DDR bestimmte Bedingungen bei der Grenzsicherung erfüllen, bevor diese Minen abgebaut werden durften.

Ach deswegen habens die am Kanten aus dem ND (6.10.83 Seite2) und nicht über den 'Dienstweg' erfahren. Und dann nennt der Genosse Erster Vorsitzender und Verteidungsrat die Splittermine auch noch 'Selbstschußanlage'. Na da war ja sogar Schabos Maueröffner-Zettel-Stammler besser vorberitten wie diese Aktion.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Mike59 und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:16
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #11
Zitat von Alfred im Beitrag #8
Auch musste die DDR bestimmte Bedingungen bei der Grenzsicherung erfüllen, bevor diese Minen abgebaut werden durften.

Ach deswegen habens die am Kanten aus dem ND (6.10.83 Seite2) und nicht über den 'Dienstweg' erfahren. Und dann nennt der Genosse Erster Vorsitzender und Verteidungsrat die Splittermine auch noch 'Selbstschußanlage'. Na da war ja sogar Schabos Maueröffner-Zettel-Stammler besser vorberitten wie diese Aktion.


94,

Honecker hat eben nie gedient und war nie Militär. Er war eben Politiker. Einige Äußerungen haben die Militärs geärgert, GO Baumgarten beschreibt dies ja auch in seinen Buch, Büchern.


nach oben springen

#13

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:16
von Lutze | 8.039 Beiträge

manch ein Grenzer muß sich gefragt haben,
erst bauen wir die Dinger an,und jetzt wieder ab
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#14

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:26
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #10
in den 80ziger Jahren durften auch mehr Ausreisewillige in den Westen,als in den 70zigern, ob das alles mit dem Milliardenkredit zu tun hat?

etwas ironisch gesagt ... das waren die Zinsen. Und unterm Strich war's kein Kredit, sondern ein kreditloser Zins.
Schade nur das einem Anderen diese Früchte in den Schoß fielen, FJS ein Ende ähnlich Stalin fand, welches das bayrische Politikurgestein welcher sogar noch mit dem 08-15-Author H.H.Kirst nicht nur im gleichen Krieg, sondern auch im gleichen Dienstgrad und in der gleichen Einheit diente, nicht verdiente. (Mann ist das ein schööööner Verschachtelsatz)

'Wir bauen auf und reißen nieder, so hamm'r Orbeit immer wieder!'
Na für die Meisten war es gediente Zeit.

P.S. Mal noch 'ne andere Frage @Lutzel, wie kommst'n gerade heute auf dieses Thema
Und @Alfred, der Genosse Zentralsekretär des Generalkommitees hatte also KEINE Ahnung von dem was er da verzapfte? Na sei froh das keiner von den Feliksen das damals so gehört hat, also falls es damals schon Deine auch so geäußerte Meinung war.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 24.07.2013 20:35 | nach oben springen

#15

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:37
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #6
Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Alfred im Beitrag #2
Zitat von Lutze im Beitrag #1
von der Räumung der Minen und Selbstschuß-Anlagen mal abgesehen,
waren noch andere Bedingungen an diesen Kredit gestellt?
gruß Lutze



Wer sagt, dass die Entfernung der Minen eine Voraussetzung für den Kredit waren ?

und warum wurden deiner Meinung die Minen geräumt?
Lutze

Also in einer Strauß Biografie steht, das der Vorschlag von E. H. selber gekommen ist. FJS verlangte nur
[quote]"Sie sollen unsere Bürger an der Grenze so behandeln, wie die Polizei in Frankreich, in Italien, Dänemark oder Schweden deutsche Bürger behandeln ......
die Unfreundlichkeit, das Geschrei, der Kasernenhofton beim Grenzübergang müssen aufhören"[/
quoteVon Selbstschussanlage steht dann erst was im Brief von E.H. als Gegenleistung + die oben aufgestellten Vorderrungen zu erfüllen.

Mache sich jeder seinen eigenen Reim drauf.




Na, bei dieser Äusserung hatte FJS bestimmt mal wieder zu tief in sein Bierglas geschaut.

passport


nach oben springen

#16

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:45
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #14
Zitat von Lutze im Beitrag #10
in den 80ziger Jahren durften auch mehr Ausreisewillige in den Westen,als in den 70zigern, ob das alles mit dem Milliardenkredit zu tun hat?

etwas ironisch gesagt ... das waren die Zinsen. Und unterm Strich war's kein Kredit, sondern ein kreditloser Zins.
Schade nur das einem Anderen diese Früchte in den Schoß fielen, FJS ein Ende ähnlich Stalin fand, welches das bayrische Politikurgestein welcher sogar noch mit dem 08-15-Author H.H.Kirst nicht nur im gleichen Krieg, sondern auch im gleichen Dienstgrad und in der gleichen Einheit diente, nicht verdiente. (Mann ist das ein schööööner Verschachtelsatz)

'Wir bauen auf und reißen nieder, so hamm'r Orbeit immer wieder!'
Na für die Meisten war es gediente Zeit.

P.S. Mal noch 'ne andere Frage @Lutzel, wie kommst'n gerade heute auf dieses Thema
Und @Alfred, der Genosse Zentralsekretär des Generalkommitees hatte also KEINE Ahnung von dem was er da verzapfte? Na sei froh das keiner von den Feliksen das damals so gehört hat, also falls es damals schon Deine auch so geäußerte Meinung war.



94,

so ist dies im Leben.

Auch heute muss der Verteidigungsminister kein Militär sein. Man hat ja in den letzten Jahren gesehen, was dies gebracht hat. Und Frau Merkel ist Vorsitzende vom Bundessicherheitsrat, was dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR entspricht , wo Honecker der Vorsitzende war.
Ob Frau Merkel da immer alles richtig macht, sieht .....


nach oben springen

#17

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 20:46
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #14
Zitat von Lutze im Beitrag #10
in den 80ziger Jahren durften auch mehr Ausreisewillige in den Westen,als in den 70zigern, ob das alles mit dem Milliardenkredit zu tun hat?

etwas ironisch gesagt ... das waren die Zinsen. Und unterm Strich war's kein Kredit, sondern ein kreditloser Zins.
Schade nur das einem Anderen diese Früchte in den Schoß fielen, FJS ein Ende ähnlich Stalin fand, welches das bayrische Politikurgestein welcher sogar noch mit dem 08-15-Author H.H.Kirst nicht nur im gleichen Krieg, sondern auch im gleichen Dienstgrad und in der gleichen Einheit diente, nicht verdiente. (Mann ist das ein schööööner Verschachtelsatz)

'Wir bauen auf und reißen nieder, so hamm'r Orbeit immer wieder!'
Na für die Meisten war es gediente Zeit.

P.S. Mal noch 'ne andere Frage @Lutzel, wie kommst'n gerade heute auf dieses Thema
Und @Alfred, der Genosse Zentralsekretär des Generalkommitees hatte also KEINE Ahnung von dem was er da verzapfte? Na sei froh das keiner von den Feliksen das damals so gehört hat, also falls es damals schon Deine auch so geäußerte Meinung war.

@94,ganz einfach,ein Artikel stand heute in einer Zeitung,
die keiner lesen will,aber viele schauen doch rein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 21:01
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #16
Zitat von 94 im Beitrag #14
Zitat von Lutze im Beitrag #10
in den 80ziger Jahren durften auch mehr Ausreisewillige in den Westen,als in den 70zigern, ob das alles mit dem Milliardenkredit zu tun hat?

etwas ironisch gesagt ... das waren die Zinsen. Und unterm Strich war's kein Kredit, sondern ein kreditloser Zins.
Schade nur das einem Anderen diese Früchte in den Schoß fielen, FJS ein Ende ähnlich Stalin fand, welches das bayrische Politikurgestein welcher sogar noch mit dem 08-15-Author H.H.Kirst nicht nur im gleichen Krieg, sondern auch im gleichen Dienstgrad und in der gleichen Einheit diente, nicht verdiente. (Mann ist das ein schööööner Verschachtelsatz)

'Wir bauen auf und reißen nieder, so hamm'r Orbeit immer wieder!'
Na für die Meisten war es gediente Zeit.

P.S. Mal noch 'ne andere Frage @Lutzel, wie kommst'n gerade heute auf dieses Thema
Und @Alfred, der Genosse Zentralsekretär des Generalkommitees hatte also KEINE Ahnung von dem was er da verzapfte? Na sei froh das keiner von den Feliksen das damals so gehört hat, also falls es damals schon Deine auch so geäußerte Meinung war.



94,

so ist dies im Leben.

Auch heute muss der Verteidigungsminister kein Militär sein. Man hat ja in den letzten Jahren gesehen, was dies gebracht hat. Und Frau Merkel ist Vorsitzende vom Bundessicherheitsrat, was dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR entspricht , wo Honecker der Vorsitzende war.
Ob Frau Merkel da immer alles richtig macht, sieht .....




http://www.bundestag.de/dokumente/analys...herheitsrat.pdf

Immer wieder erfrischend die Aussagen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 21:07
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #17
ganz einfach,ein Artikel stand heute in einer Zeitung, die keiner lesen will,aber viele schauen doch rein

Na aber, also die die ich kenne, welche Die Welt lesen , die stehen auch dazu. Achso, der Artikel ...
welt.de/geschichte/Wie-aus-Todfeinden-ziemlich-beste-Freunde-wurden

Und danke nochmal, das Du das Forum auch mal wieder zu dem machst was es sein will/soll/kann, ein Geschichtsforum.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#20

RE: der Milliardenkredit,30 Jahre ist das her

in DDR Politik Presse 24.07.2013 21:09
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #18
Zitat von Alfred im Beitrag #16
Zitat von 94 im Beitrag #14
Zitat von Lutze im Beitrag #10
in den 80ziger Jahren durften auch mehr Ausreisewillige in den Westen,als in den 70zigern, ob das alles mit dem Milliardenkredit zu tun hat?

etwas ironisch gesagt ... das waren die Zinsen. Und unterm Strich war's kein Kredit, sondern ein kreditloser Zins.
Schade nur das einem Anderen diese Früchte in den Schoß fielen, FJS ein Ende ähnlich Stalin fand, welches das bayrische Politikurgestein welcher sogar noch mit dem 08-15-Author H.H.Kirst nicht nur im gleichen Krieg, sondern auch im gleichen Dienstgrad und in der gleichen Einheit diente, nicht verdiente. (Mann ist das ein schööööner Verschachtelsatz)

'Wir bauen auf und reißen nieder, so hamm'r Orbeit immer wieder!'
Na für die Meisten war es gediente Zeit.

P.S. Mal noch 'ne andere Frage @Lutzel, wie kommst'n gerade heute auf dieses Thema
Und @Alfred, der Genosse Zentralsekretär des Generalkommitees hatte also KEINE Ahnung von dem was er da verzapfte? Na sei froh das keiner von den Feliksen das damals so gehört hat, also falls es damals schon Deine auch so geäußerte Meinung war.



94,

so ist dies im Leben.

Auch heute muss der Verteidigungsminister kein Militär sein. Man hat ja in den letzten Jahren gesehen, was dies gebracht hat. Und Frau Merkel ist Vorsitzende vom Bundessicherheitsrat, was dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR entspricht , wo Honecker der Vorsitzende war.
Ob Frau Merkel da immer alles richtig macht, sieht .....




http://www.bundestag.de/dokumente/analys...herheitsrat.pdf

Immer wieder erfrischend die Aussagen.



Ist doch schön so, gerade bei dem Wetter......


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2078 Gäste und 134 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558438 Beiträge.

Heute waren 134 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen