#1

Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 17:40
von Ecki | 408 Beiträge

Meine Lieben,

mir ist nicht erinnerlich, dass in der Deutschen Demokratischen Republik auch so eine langanhaltende fürchterliche Hitze wie derzeitig war. Das Wetter wirkte, im Nachhinein, ausgewogener.

Nun gut, beim 5-km-Eilmarsch während der NVA-Grundausbildung in Gummivollschutz mit dem ganzen Klimbim drumrum war es auch derart heiß, dass einem der A... kochte, aber das war nicht ganz so lang anhaltend.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#2

RE: Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 18:01
von Heckenhaus | 5.132 Beiträge

Petrus hatte mit der DDR meist ein Einsehen. Wenn die Getränke im Handel unsichtbar wurden und ab 2. OG kein Wasser mehr aus
der Leitung kam, knickte er meist ein.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#3

RE: Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 18:49
von Pit 59 | 10.138 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2
Petrus hatte mit der DDR meist ein Einsehen. Wenn die Getränke im Handel unsichtbar wurden und ab 2. OG kein Wasser mehr aus
der Leitung kam, knickte er meist ein.


Heckenhaus,das mit dem 2.OG kenne ich aber nicht,und ich habe im 4.OG gewohnt Das mit den Getränken stimmt allerdings,da sah es sehr mau aus in den Geschäften.Nun könnten,oder sagen auch einige es lag am Leergut (Rücklauf) . Hätte man eben mehr Herstellen müssen,geht doch Heute auch.


nach oben springen

#4

RE: Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 19:16
von Ecki | 408 Beiträge

Meine Lieben,

es ist ja so, dass bei die Getränkeindustrie der Deutschen Demokratischen Republik bei größerer Hitze stets eine Produktionsschlacht schlagen musste. Obgleich in solchen Perioden das Bier qualitative Einbußen erlitt, so gab es doch, nach meiner Erinnerung, stets Mineralwasser gleicher Qualität. Nur wurde dieses Wasser nicht als Mineralwasser bezeichnet, oder einfach "Wasser", wie heute üblich, sondern immer als "Selters". "Selters" hatte immer satt Kohlensäure, eine Abstufung in "still", "medium" und dergleichen gab es nicht. Und ob nun in Rostock oder Plauen gebraut - alles "Selters".

Ist schon komisch, hinter dem "eisernen Vorhang" feierte das im "Westen" gelegene Selters an der Lahn, ganz unfreiwillig, fröhliche Urständ.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#5

RE: Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 19:58
von GKUS64 | 1.609 Beiträge

" Wenn wird mal wieder richtig Sommer" sang Rudi Carell vor einigen Jahren und er ergänzte: "und Schuld ist nur die SPD".
Also den heißen Sommer verdanken wir der Angela, also freut euch doch mal richtig!

Mir ist es aber heiß!

GKUS64


nach oben springen

#6

RE: Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 21:25
von Heckenhaus | 5.132 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #3
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2
Petrus hatte mit der DDR meist ein Einsehen. Wenn die Getränke im Handel unsichtbar wurden und ab 2. OG kein Wasser mehr aus
der Leitung kam, knickte er meist ein.


Heckenhaus,das mit dem 2.OG kenne ich aber nicht,und ich habe im 4.OG gewohnt Das mit den Getränken stimmt allerdings,da sah es sehr mau aus in den Geschäften.Nun könnten,oder sagen auch einige es lag am Leergut (Rücklauf) . Hätte man eben mehr Herstellen müssen,geht doch Heute auch.


Ich schon, Berlin-Kaulsdorf 1979 -1981, 3-Fam-Haus, Dachgeschoß. Von 15.30 Uhr bis gegen 20:00 Uhr kam dann nichts bis fast nichts.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#7

RE: Zur Hitze

in DDR Zeiten 22.07.2013 21:50
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Ecki im Beitrag #1
Meine Lieben,

mir ist nicht erinnerlich, dass in der Deutschen Demokratischen Republik auch so eine langanhaltende fürchterliche Hitze wie derzeitig war. Das Wetter wirkte, im Nachhinein, ausgewogener.

Nun gut, beim 5-km-Eilmarsch während der NVA-Grundausbildung in Gummivollschutz mit dem ganzen Klimbim drumrum war es auch derart heiß, dass einem der A... kochte, aber das war nicht ganz so lang anhaltend.

Liebe Grüße

Ecki




Lieber Ecki,

auch wenn Du Dich nicht mehr erinnerst, während meiner Schulzeit 1965 bis 1977 hatten wir oft derartige Witterungsperioden in den Sommern, im Einzelnen weiß ich es allerdings auch nicht mehr...

Jedenfalls arbeitete ich in den Ferien 11./12. Klasse als Ferienarbeiter in der hiesigen Brauerei, soll heißen, ich bekam einen Einblick in die damals geplante Getränkeproduktion. Das war 1976.

Es gab drei Produktionsbänder im Betrieb, eine immer Bier, meist aber zwei, eine immer AfG, alkoholfreie Getränke.
Die Bierbänder liefen Tag und Nacht, ich weiß heute noch nicht, wohin das alles ging, das alkoholfreie Band war abhängig von Ausgangsstoffen.
Meist Cola. Im Hof der Brauerei standen Fässer mit Cola-Grundstoff (auch in der prallen Sonne!), dort wurden für, ich weiß nicht mehr 100 Hektoliter(?), drei Eimer mit einer Handpumpe abgepumpt, ein Arbeiter schleppte die Eimer über eine Leiter hoch an den Rand eines Kessels, dann kamen andereLeute und schleppten zehn Säcke mit 1 Zentner Kristallzucker nach und nach die gleiche Leiter hoch und dann drehte der Schichtleiter einen Wasserhahn auf, später wurde das als Asco-Cola abgefüllt und wegtransportiert, übrigens gleich vom Band, null Lagerkeller...

Selter? Ganz selten stieg ein Mann auf besagte Leiter mit "Seltersalz", dann gab es wohl mal zwei, drei Stunden Flaschen mit Selter.

Übrigens gab es Selter bei uns nur im Reformhaus gegen Vorlage des Diabetikerausweises rationiert zugeteilt!


So war das damals, in der DDR...

VG Ex-Huf


Ecki hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2013 21:50 | nach oben springen

zuletzt bearbeitet 03.08.2013 08:40 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
(Semi-OT): Kein Schadenersatz fuer G 36
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von BautznerSenf
7 03.11.2016 02:28goto
von diefenbaker • Zugriffe: 390
Touristischer Mehrkampf
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
34 30.12.2014 21:25goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1628
Pfingstgrüsse
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von
10 07.06.2014 01:25goto
von FRITZE • Zugriffe: 494
Die Katastrophe von Rambow
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
9 07.01.2014 16:16goto
von rotrang • Zugriffe: 941
Es bleibt Hochsommerlich warm mit örtlichen Gewittern !!!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
9 02.07.2010 23:53goto
von kinski112 • Zugriffe: 531
Dauerfeuer in der Grenzkompanie
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von
76 16.03.2013 21:56goto
von OlsenWeilrode • Zugriffe: 8600
DDR-Gefängnis-Methoden
Erstellt im Forum Leben in der DDR von manudave
142 29.11.2009 15:47goto
von Mongibella • Zugriffe: 17736

Besucher
26 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 3318 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14368 Themen und 557866 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen