#721

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 22:55
von coff | 710 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #717

Dennoch war es richtig um die Tanklaster nicht zur Waffe werden zu lassen.
Leider sind dabei Zivilisten zu Schaden bzw. Tod gekommen.
Allerdings würde ich auch verschwinden, wenn Kampfflugzeuge die Laster mehr als einmal überfliegen.
MfG Marder


"Das fünfmalige Angebot der Besatzungsmitglieder, die Personen an den Tanklastern vor der Bombardierung durch einen Tiefflug zu vertreiben („show of force“), wurde von den Deutschen abgelehnt. Auf die Frage eines Besatzungsmitgliedes „Wollen Sie die Fahrzeuge oder die Leute treffen?“ antwortete der Fliegerleitoffizier: „Wir wollen versuchen, die Leute zu treffen“, die Bomben sollten daher zwischen die Tanklastwagen, wo sich viele Personen aufhielten, platziert werden. Auf die Frage eines Besatzungsmitgliedes, ob die Personen um die Tankfahrzeuge eine unmittelbare Bedrohung (imminent threat) darstellten, wurde das – eine umstrittene Aussage – bestätigt. Damit war die Bombardierung nach den ISAF-Regeln für die Bomberbesatzung formal legitimiert"


nach oben springen

#722

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 18.10.2016 09:24
von IM Kressin | 918 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #717
Es ist schon mitlerweise erschreckend, wie man General Klein immer noch vorzuführen versucht.
Ich hätte nicht in seiner Haut stecken mögen, als er den Angriff befahl.
Dennoch war es richtig um die Tanklaster nicht zur Waffe werden zu lassen.
Leider sind dabei Zivilisten zu Schaden bzw. Tod gekommen.
Allerdings würde ich auch verschwinden, wenn Kampfflugzeuge die Laster mehr als einmal überfliegen.
MfG Marder


Oberst Rainer Buske führte im jahre 2008 das deutsche Kontingent im ISAF-Einsatz, das „ Provincial Reconstruction Team“ in Kunduz.

Über seine Erlebnisse und Erfahrungen hat er ein Buch geschrieben aus der Sichtweise der Jahre 2007 –2009. Dieses Buch ist bei
den verantwortlichen deutschen Politikern nicht auf Zustimmung gestossen, ebenso nicht auf den Zuspruch der militärischen Führung.

Obwohl Vertreter des BND in Kunduz operieren, hat keiner eine Vorstellung über die tatsächlichen Machtverhältnisse, ob mit oder
ohne Regierung von US-Gnaden.

Buske war verantwortlich für die Provinzen Kunduz und Takhar, er befehligte für diese Aufgabe 420 Soldaten.

Kunduz und Takhar entsprechen einer Fläche der Bundesländer von Rheinland-Pfalz + Saarland.

Zitat von Fritze im Beitrag #719
Die Amis brauchen doch immer paar Buhmänner ! Da war es der damalige Oberst Klein .

Aber , ich hätte an seiner Stelle den Angriff auch befohlen , drauf könnt Ihr Gift nehmen !

Fritze


Die Taliban bieten den Bauern eine Zuverdienstmöglichkeit und bezahlen sie für nächtliche Raketenangriffe.

Die bei diesen Angriffen angeforderte Luftunterstützung von mehreren amerikanischen Jets trifft schnell ein. Nachtsichtgeräte der
Jets erlauben dem Fliegerleitoffizier, die Raketenschützen zu verfolgen, die sich in eine Gehöftegruppe verkrochen hatten.

Obwohl Situation und Gelegenheit einmalig war, verboten die „Rules of Engagement“ (Einsatzregeln) einen Angriff aus der Luft,
die Raketenschützen stellten keine „unmittelbare“ Gefahr mehr da!

„Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“

Möchte man ergänzen.

Zu den wichtigen Aufgaben des Kommandeurs gehörte auch, regelmäßig den Bärenführer zu spielen für die eingeflogenen Abgeordneten,
angemessene, klimatisierte Unterkünfte zu organisieren usw. usw.


Das Recht wird von Männern verkörpert, die kein einziges offizielles Amt bekleiden, dennoch von allen Einwohnern mit einer
unglaublichen Demut vergöttert werden.

Kein Distriktgouverneur, kein Polizeichef hat irgendetwas zu sagen.

Das Recht wird durch einen Mullah als geistlichen Führer, einem Warlord als Patriarch und Gutsherrn, einem Clan oder der
Sippe verkörpert, die Rückendeckung aus Kabul erhalten.

Die Soldaten der Bundeswehr erfahren nichts über die informellen Machstrukturen.

Sie wissen nicht, wer mit wem redet, welche Abhängigkeiten es gibt, wer wem verpflichtet ist, woher und durch wen die
Geldmittel kommen.

Die allesamt vermögenden Warlords mit ihren kriminellen Aktivitäten wie Drogenschmuggel und Waffenhandel sind die
wahren Machthaber.

Wo es ihrem Geschäftsgebaren entgegenkommt, paktieren sie mit den Taliban. Die afghanische
Bevölkerung und Afghanistan als Nation sind ihnen egal.

Über diese Tatsachen berichten die Medien schon gar nicht, weil

1. Die Recherche viel Zeit kostet und

2. Kein Blumentopf damit zu gewinnen ist.

Man fragt sich nur, wo die Heerscharen von Terrorexperten, die jeder Sender sein Eigen nennt, Spezialwissen und
Sachkompetenz erworben hat, um aus der Ferne dieserart Lagen zu beurteilen.

Quelle: Mein Kollege, der als Hauptmann unter Oberst Buske diente.

Einblick in Einsatzrealitäten, wie sie in den Medien bisher nicht veröffentlicht werden.

Buch: Rainer Buske, Titel: Kunduz, ISBN: 978-3-937885-79-7


Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
bürger der ddr, Hackel39, 1941ziger, Rostocker, Fritze, furry und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#723

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 18.10.2016 23:47
von Wahlhausener | 281 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #713
Vor wenigen Tagen war die Auswertung des Bahnunfalls von Mannheim vor zwei Jahren Thema einer Tagesschausendung am Nachmittag.
Dabei war die Rede davon, daß bei der Privatbahn niemand die Einsatzzeiten des Personals auf der Lok kontrolliert, was eine böswillige Unterstellung ist, da man sowohl über interne Plattformen wie Ubidata u.a. verfolgen kann als auch das Personal ununterbrochen für die Leitstelle erreichbar und somit kontrollierbar ist.
Zudem gibt es bereits bei der Wochenplanerstellung ein Betriebsratsmitglied, das vier Stunden dafür bezahlt wird, den Dienstplan auf Dienstdauervorschrifts- Konformität zu prüfen und überhaupt würde es sich angesichts der Personalnot kein Unternehmen leisten können, das Personal zu Lenkzeitüberschreitungen zu nötigen.
weiterlesen im Beitrag 713



@ Hackel, so sehr ich Deine Beiträge schätze, aber hier hast Du ganz eindeutig die rosarote Brille des Privatbahners aufgesetzt und Dich ordentlich verrannt. Du hast am Ende zwar durchaus Recht mit Deiner Schlußfolgerung mit dem Verschmutzungsgrad des Medienwesens, aber der Unfall in Mannheim eignet sich nun garnicht als Beleg dafür. Denn was der Kirchner dort anprangert ist ja ein offenes Geheimnis und auch im Unfalluntersuchungsbericht belegt. Kurz zusammengefaßt um 3Uhr rüstet er die Lok ab, 8:30 wieder auf, Rangiertätigkeiten am Vormittag, 14:30 Abfahrt des Zuges, gegen 20:50 überfährt er 3 Signale und fährt in die Flanke vom EC.

http://www.eisenbahn-unfalluntersuchung....icationFile&v=3

Dort stehen einige Ungereimtheiten drin.
Aufnahme des links stehenden Zwischensignal S 184 als gültiges Signal, dass die geforderte Mindestruhezeit nicht eingehalten
wurde, Arbeitszeitgesetz wurde durch Tf 40635 nicht eingehalten, Die Streckenkenntnis des Tf 40635
am 01.08.2014 konnte nicht in ausrei­chend detaillierter Form für die Ein­fahrbereiche Mannheim vorgelegt werden.
Genug jetzt. Ich wünsche allen Lokführern immer eine unfallfreie Fahrt.







.


Signatur gelöscht...


nach oben springen

#724

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 19.10.2016 08:57
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Wahlhausener im Beitrag #723
Zitat von Hackel39 im Beitrag #713
Vor wenigen Tagen war die Auswertung des Bahnunfalls von Mannheim vor zwei Jahren Thema einer Tagesschausendung am Nachmittag.
Dabei war die Rede davon, daß bei der Privatbahn niemand die Einsatzzeiten des Personals auf der Lok kontrolliert, was eine böswillige Unterstellung ist, da man sowohl über interne Plattformen wie Ubidata u.a. verfolgen kann als auch das Personal ununterbrochen für die Leitstelle erreichbar und somit kontrollierbar ist.
Zudem gibt es bereits bei der Wochenplanerstellung ein Betriebsratsmitglied, das vier Stunden dafür bezahlt wird, den Dienstplan auf Dienstdauervorschrifts- Konformität zu prüfen und überhaupt würde es sich angesichts der Personalnot kein Unternehmen leisten können, das Personal zu Lenkzeitüberschreitungen zu nötigen.
weiterlesen im Beitrag 713



@ Hackel, so sehr ich Deine Beiträge schätze, aber hier hast Du ganz eindeutig die rosarote Brille des Privatbahners aufgesetzt und Dich ordentlich verrannt. Du hast am Ende zwar durchaus Recht mit Deiner Schlußfolgerung mit dem Verschmutzungsgrad des Medienwesens, aber der Unfall in Mannheim eignet sich nun garnicht als Beleg dafür. Denn was der Kirchner dort anprangert ist ja ein offenes Geheimnis und auch im Unfalluntersuchungsbericht belegt. Kurz zusammengefaßt um 3Uhr rüstet er die Lok ab, 8:30 wieder auf, Rangiertätigkeiten am Vormittag, 14:30 Abfahrt des Zuges, gegen 20:50 überfährt er 3 Signale und fährt in die Flanke vom EC.

http://www.eisenbahn-unfalluntersuchung....icationFile&v=3

Dort stehen einige Ungereimtheiten drin.
Aufnahme des links stehenden Zwischensignal S 184 als gültiges Signal, dass die geforderte Mindestruhezeit nicht eingehalten
wurde, Arbeitszeitgesetz wurde durch Tf 40635 nicht eingehalten, Die Streckenkenntnis des Tf 40635
am 01.08.2014 konnte nicht in ausrei­chend detaillierter Form für die Ein­fahrbereiche Mannheim vorgelegt werden.
Genug jetzt. Ich wünsche allen Lokführern immer eine unfallfreie Fahrt.







.




Was mich gestört hat ist die Pauschalisierung Kirchners, der hat sich eben nicht auf den Einzelfall bezogen und die Medien für seine Kampagne eingespannt und das ist eine Riesensauerei.
In meiner Firma gibt es keinerlei Druck auf Kollegen, die zehn Stunden Hotelaufenthalt (bzw. Ruhezeit zu Hause) beanspruchen und wenn sie ihren Dienst 3-4 h später aufnehmen und nach weiteren 4 h planmäßig Feierabend machen, weil die Planzeit rum ist, wird der Dienst voll bezahlt.
Das ist bei den Heimfahrtagen die Regel, daß es auch beansprucht wird, andernfalls wird nach der regulären Ruhezeit komplett durchgefahren, verbunden mit 25% Zuschlag für die "verschobenen" Stunden.
Was ein großes Problem ist, das sind die kurzen Ausbildungszeiten und die Ausbildungsqualität auf Grund des ständig wachsenden Frachtvolumens in bestimmten Sektoren und der damit einhergehende Personalbedarf, der schwer abgedeckt werden kann.
Die Vorgänger von EVG (Transnet N. Hansen) hätten einfach nur nicht Mehdorns Schrumpf- und Zerstörungskurs mitmachen müssen, dann hätten sich diese Härten auf mehr Kollegen verteilt, so gesehen sind sie an diesem Irrsinn mitschuldig.



zuletzt bearbeitet 19.10.2016 20:30 | nach oben springen

#725

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 20.10.2016 18:26
von suentaler | 1.923 Beiträge

ZDF verweigert Berichterstattung, weil Mörder ein Migrant war – "Wir berichten nicht über Einzelfälle"

Der hinterhältige Mord eines sogenannten "Südländers" an dem 16-jährigen Viktor E. sorgt für Entsetzen im Netz. Aber in den staatlichen Nachrichtensendungen findet man kein einziges Wort darüber. Ein User auf Facebook fragte nach – und bekam vom ZDF die Antwort, dass man nicht über "Einzelfälle" berichte.

Wie würde wohl ARD und ZDF berichten, wenn ein Deutscher einen Flüchtling hinterrücks mit einem Messer ermordet hätte ?
Und für solch eine Berichterstattung zahlen die meisten immer noch GEZ.

http://www.freiezeiten.net/ZDF-Darum-ber...fall-in-Hamburg


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
bürger der ddr, Marienborn89, Klauspeter, Fritze, IM Kressin, TOMMI und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#726

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 20.10.2016 19:01
von Zappel-EK-79-2 | 183 Beiträge

Und dann wundert man sich bei bei Öffentlich Rechtlichen wenn diese zumindest als unausgewogen berichtend bezeichnet werden.
Ich mein hierzu das unsere Medien und Nachrichten Sendungen oft nicht mehr berichten sondern richten was nicht weit von medial hinrichten entfernt ist.


-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --
Klauspeter, IM Kressin, bürger der ddr und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#727

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 20.10.2016 19:26
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Bei mir haben sich die letzten Jahre ein paar Einsichten eingeschlichen, ich empfand eigentlich die öffentlich-rechtlichen immer als wichtig und notwendig.
Leider mutieren die im System Merkel wohl wirklich zu abhängigen Staatsmedien, eine weitere Enttäuschung für mich.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 20.10.2016 19:27 | nach oben springen

#728

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 20.10.2016 22:49
von suentaler | 1.923 Beiträge

Politisch motivierte Kündigung in Sachsen ?!

Die Radioshow „Maxi-Mal“ von DJ Happy Vibes, die seit 19 Jahren auf Radio Dresden und den anderen zur BCS Broadcast Sachsen gehörenden Sendern lief, wird eingestellt. Die Sendung wird nach Aussage der Radio-Holding, nicht aus politischen Gründen abgesetzt, aber genau das darf sehr bezweifelt werden.
DJ Happy Vibes, alias Andreas Hofmann, ist durch seine kritischen Äußerungen u.a. zur Asylpolitik offensichtlich in Ungnade gefallen.
So war sein Song "German History II" ( https://www.youtube.com/watch?v=1NNawOfHxnc&app=desktop ) zum 2-jährigen Pegida-Geburtstag öffentlich gespielt worden.


http://www.sz-online.de/sachsen/radiosho...lt-3521898.html


https://www.tag24.de/nachrichten/wegen-p...-maximal-174699

Es wurde auch eine Petition geschaltet, bei der man mitzeichnen kann, wenn man diese Entscheidung für Gesinnungsdiktatur hält.
https://www.change.org/p/radio-dresden-w...2Y0ZjE4ZA%3D%3D


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#729

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 20.10.2016 23:34
von 1941ziger | 1.002 Beiträge

Ich habe mir nach langer Zeit heute mal der Maybrit Illner ihre Sendung angeschaut, aber nicht bis zum Ende.
Der Peter Altmaier ist doch der größte Schwätzer den es i.M. gibt.
Das es in der Sendung der Illner verschiedene Meinungen gibt ist normal, das diejenigen die nicht die Regierungsmeinung
vertreten selten länger zu Wort kommen ist auch bekannt, aber das der Schwätzer Altmaier immer wieder aufgefordert
wird seine Sprechblasen abzusondern hat mir dann gereicht..........nie wieder schaue ich die Illner, diese Sendung ist mir
inzwischen genauso zuwider wie früher der Schwarze Kanal.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
IM Kressin, Heckenhaus, rasselbock, bürger der ddr, Rostocker, Klauspeter, DoreHolm, Ährenkranz und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#730

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 04:47
von Wahlhausener | 281 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #725
ZDF verweigert Berichterstattung, weil Mörder ein Migrant war – "Wir berichten nicht über Einzelfälle"

Der hinterhältige Mord eines sogenannten "Südländers" an dem 16-jährigen Viktor E. sorgt für Entsetzen im Netz. Aber in den staatlichen Nachrichtensendungen findet man kein einziges Wort darüber. Ein User auf Facebook fragte nach – und bekam vom ZDF die Antwort, dass man nicht über "Einzelfälle" berichte.

Wie würde wohl ARD und ZDF berichten, wenn ein Deutscher einen Flüchtling hinterrücks mit einem Messer ermordet hätte ?
Und für solch eine Berichterstattung zahlen die meisten immer noch GEZ.

http://www.freiezeiten.net/ZDF-Darum-ber...fall-in-Hamburg


Versuch es garnicht erst keine GEZ-Gebühren zu zahlen. Sie sind gnadenlos. Einer Alleinerziehenden haben sie das Konto gepfändet und es steht noch ein Haftbefehl im Raum. Eine Frau aus Geisa saß auf Betreiben des MDR sogar mehrere Wochen im Gefängnis. Und Tatbeteiligte einer Gruppenvergewaltigung kommen mit Bewährung davon. Sie haben eine gute Sozialprognose. Aber vielleicht war da nur ein Söhnchen eines Staatsanwaltes oder Richters beteiligt. Hatten wir ja schon, daß dann in der Justiz andere Kriterien gelten. Da stimmt so einiges nicht in diesem Unrechtsstaat.
http://www.ka-news.de/nachrichten/schlag...;art288,1967722


Signatur gelöscht...


Rostocker, DoreHolm und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2016 04:51 | nach oben springen

#731

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 06:20
von damals wars | 12.216 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #728
Politisch motivierte Kündigung in Sachsen ?!

Die Radioshow „Maxi-Mal“ von DJ Happy Vibes, die seit 19 Jahren auf Radio Dresden und den anderen zur BCS Broadcast Sachsen gehörenden Sendern lief, wird eingestellt. Die Sendung wird nach Aussage der Radio-Holding, nicht aus politischen Gründen abgesetzt, aber genau das darf sehr bezweifelt werden.
DJ Happy Vibes, alias Andreas Hofmann, ist durch seine kritischen Äußerungen u.a. zur Asylpolitik offensichtlich in Ungnade gefallen.
So war sein Song "German History II" ( https://www.youtube.com/watch?v=1NNawOfHxnc&app=desktop ) zum 2-jährigen Pegida-Geburtstag öffentlich gespielt worden.


http://www.sz-online.de/sachsen/radiosho...lt-3521898.html


https://www.tag24.de/nachrichten/wegen-p...-maximal-174699

Es wurde auch eine Petition geschaltet, bei der man mitzeichnen kann, wenn man diese Entscheidung für Gesinnungsdiktatur hält.
https://www.change.org/p/radio-dresden-w...2Y0ZjE4ZA%3D%3D

Die Meldung hinter der Meldung:
http://www.sz-online.de/sachsen/radiosho...lt-3521898.html

Sicher wird er jetzt einen Podcast starten und einen youtubkanal, und keiner seiner Fans muss auf ihn verzichten


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#732

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 06:31
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

IS-Messerattacke auf Polizisten Verteidiger will Freispruch für seine "unreife" Mandantin

Keine Anklage, keine Zeugenvernehmung, kein Urteil: Nichts von dem, was im Terrorprozess gegen die mutmaßliche IS-Sympathisantin Safia S. verhandelt wird, soll nach außen dringen.

Angefügte Bilder:
3,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#733

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 06:35
von Alfred | 6.861 Beiträge

Das hat aber weniger mit der Tat, sondern mit dem Alter der Angeklagten zu schaffen.


nach oben springen

#734

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 07:30
von Georg | 1.037 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #732
IS-Messerattacke auf Polizisten Verteidiger will Freispruch für seine "unreife" Mandantin

Keine Anklage, keine Zeugenvernehmung, kein Urteil: Nichts von dem, was im Terrorprozess gegen die mutmaßliche IS-Sympathisantin Safia S. verhandelt wird, soll nach außen dringen.




Um 06.31 Uhr der Ghostwreiter schon am Werk ?
Die benötigen für kopierte Texte und Bilder wohl keine Quellen anzugeben ? Oder haste selber ?


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#735

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 07:35
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Um 06.31 Uhr der Ghostwreiter schon am Werk ?

Ohh,vielen Dank,soviel Ehre am frühen Morgen,vielen Herzlichen Dank Georg.

P.S. So ich muss los,machs gut Georg


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2016 07:37 | nach oben springen

#736

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 09:46
von bürger der ddr | 3.642 Beiträge

@suentaler , diese Methode ist nichts neues bei unseren "freien" Medien. So hat es vor Jahren schon den bekannten Sänger R. Mey erwischt. Er bekam Ärger weil er das Lied "Seid wachsam" in seiner Sendung sang.....

Übrigens, ich habe die Petition schon unterschrieben. das ist für mich selbstverständlich, nein nicht nur meckern auch im Kleinen Farbe bekennen!



Rostocker, suentaler und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#737

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 10:10
von rasselbock | 458 Beiträge

Das es in der Sendung der Illner verschiedene Meinungen gibt ist normal, das diejenigen die nicht die Regierungsmeinung
vertreten selten länger zu Wort kommen ist auch bekannt, aber das der Schwätzer Altmaier immer wieder aufgefordert
wird seine Sprechblasen abzusondern hat mir dann gereicht..........nie wieder schaue ich die Illner, diese Sendung ist mir
inzwischen genauso zuwider wie früher der Schwarze Kanal

Leider betrifft das alle Talksendungen des Staatsfernsehens. Die Auswahl und Anzahl der Gäste zugunsten der Staatsdoktrin ist langsam durchschaubar. Gäste, welche eine andere Meinung als die Vorgegebene haben, werden laufend unterbrochen und sogar von anderen Gästen als dümmlich bezeichnet. Welch eine Diskussionskultur. Verstärkt treten auch Atlantikbrückengäste in diesen Labersendungen auf, was mir zu denken gibt. Solche Gäste sind doch nie unabhängig in ihrer Meinung und bei mir Lobbyisten der USA. Ich habe mir gerade ein Stück dieser Sendung mit der Illner übers Netz angeschaut. Einfach unerträglich, wie der syrische Gast von anderen Dummschwätzern in der Runde gestört und für unwissend angeprangert wurde. Den Vogel hat dieser ahnungslose Herr Altmaier abgeschossen.



bürger der ddr, Rostocker, 1941ziger, Heckenhaus, Ährenkranz, Fritze und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2016 11:02 | nach oben springen

#738

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 12:31
von Ährenkranz | 847 Beiträge

Meine Antwort auf das Threadthema: diese sind weder glaubwürdig noch unabhängig.

Talkshows sehe ich mir schon lange nicht mehr an, da lege ich lieber eine DVD oder Blu ray ein, und gucke mir die Schulfilme mit Hansi Kraus an, da habe ich meinen Spaß dabei und weiß, wie ich das einzuordnen habe..


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
DoreHolm, Heckenhaus, Fritze, Wahlhausener, rasselbock und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#739

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 13:43
von Fritze | 3.474 Beiträge

Heute am Freitag kommt wieder der Überfall der Labershows !

Nur gut ,daß ich heute lieben Besuch habe , da wird auch ohne das systemkonforme Dummgeschwätz im TV keine Langeweile aufkommen !

Sehr schade ,daß sich zuviele Promis vor den Karren der Berieselung spannen lassen .


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#740

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 21.10.2016 14:14
von GKUS64 | 1.613 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #738
Meine Antwort auf das Threadthema: diese sind weder glaubwürdig noch unabhängig.

Talkshows sehe ich mir schon lange nicht mehr an, da lege ich lieber eine DVD oder Blu ray ein, und gucke mir die Schulfilme mit Hansi Kraus an, da habe ich meinen Spaß dabei und weiß, wie ich das einzuordnen habe..


Ach sei doch nicht so streng! Ich schaue mir diese Talkshows immer noch ganz gern an. Für mich sind z.B. außer der Thematik auch Rhetorik , Gehabe, Reaktionszeiten usw. manchmal doch ganz interessant. Ich brauche das doch nicht alles teilen was mir da vorgesetzt wird, ich kann ja auch abschalten.
Sendungen wie "Polizeiruf", Aktion-Filme, Doku-Soaps meide ich nun wieder. Ich sehe das alles nicht so eng. Ja das muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden.

MfG

GKUS64


Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen