#401

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 10:30
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #384
Hallo Grenzwolf62!

......
In diesem Lande sitzen auch politische Häftlinge ein. Nur werden sie nicht als solche bezeichnet, weil sie aus dem rechten Spektrum kommen.
Sie haben teilweise nur ihre politischen Ansichten vertreten, die aber auch in dieser "freien Demokratie" teilweise per Gesetz strafbar gemacht wurden.
Diese schwammigen Gesetze werden teilweise so wischiwaschi ausgelegt, daß es schon reicht, wenn diese Leute irgandwas bezweifeln was per Gesetz "offensichtlich" ist.
Aber hierzulande nutzt man den diskreteren Weg. Man "markiert" solche Leute durch Totschlagvokabeln, isoliert sie somit sozial und wenn möglich auch ökonomisch durch die Hintertüre und benötigt dadurch relativ selten die Gesetzeskeule.

.....

Das ist ein wesentlicher Unterschied zu Diktaturen, die Menschen einsperren müßen!, um sie zum schweigen zu bringen.
Hier gibt es sehr viele politisch motivierte Hiwis, die dieses "Geschäft" ganz anders (wie oben beschrieben) und öffentlich unspektakulärer erledigen.
Vom "kleinen Denunzianten", bis zum willigen "Richter".
Für die DDR gabe es diesbezüglich eine relativ unabhängige Einrichtung in Salzgitter, ich weiß nicht, ob es eine ähnliche unabhängige Einrichtung für die BRD gibt.

So und nun möchte ich darum bitten nicht in Sprüche wie: Das kommt doch aus der und der Ecke, zu verfallen.
Für mich sind ALLE politischen Meinungen unantastbar, die sich nicht mit Mord und Totschlag "legitimieren" wollen.
Auch wenn sie mir selbst manchmal nicht sonderlich passen.

Schöne Grüße,
Eckhard



Nun ist es aber so, daß eine DVU im einigermaßen demokratischen Sachsen- Anhalt die Chance bekam mitzuregieren, sie durfte ihre Plakate kleben und im öffentlich rechtlichen Fernsehen ihre Botschaften vermitteln bei gleichzeitiger Überweisung von Steuergeldern in die Parteikasse.
Mit ihrem zweistelligen Wahlergebnis saß man plötzlich als Pilot in einem echten Jet obwohl man zuvor nur den Flugsimulator des PC kannte und es wurde wie erwartet eine Bruchlandung, weil parlamentarische Arbeit mühsam und zermürbend ist, erst recht, wenn das Team sich nicht über die zunächst erreichbaren Ziele abgestimmt hat und überhaupt mehr pöbelte als arbeitete.
Jener Helmut Wolf von der DVU Sachsen- Anhalt wurde weder eingesperrt noch politisch verfolgt, obwohl er das "Höppner- Regime" (von ihm kreierte Bezeichnung der rot-roten Landesregierung) immer wieder unter der Gürtellinie angriff.
Phasenweise hatten sie kluge Gedankenansätze wie z. B. eine Art Gebietsschutz für das ortsansässige Handwerk, der die Bürger möglicherweise vor wildernden Pfuschern und vagabundierenden Schwarzarbeiterbrigaden geschützt hätte, man wollte aber den großen Wurf, was übrigens auch ein Fehler der Linken ist, die sich besser um den wirtschaftlichen Gleichstand von Ost und West einsetzen sollte anstatt um den nicht durchsetzbaren Weltsozialismus zu kämpfen.
Man hat den Rechten ein Projekt gegeben, so stark war die Demokratie immerhin und wenn Herr Apfel in Sachsen ein qualifizierter Sachpolitiker gewesen wäre, dann wäre die Bombardierung Dresdens heute auch Anlaß für einen offiziellen Trauertag in seinem Bundesland, wie von denen gewünscht, nur hätte man vorher einen Preis zahlen müssen, der am politischen Markt erst hätte erwirtschaftet werden müssen.
Ich räume allerdings ein, daß die instinktive und öffentlich vermittelte totale Ablehnung der Volksparteien im Parlament mit Randgruppen zusammenzuarbeiten zur Radikalisierung beiträgt und da sollten die sehr aufpassen, da die ökonomischen Strohfeuer, die man hier abfackelt auch schnell mal ausgehen können und in der Kälte, die dann kommt werden die es leichter haben....



nach oben springen

#402

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 11:30
von Heckenhaus | 5.120 Beiträge

Zitat von g.s.26 im Beitrag #398
Ich könnte göbeln (so nennt man hier den Reflex, der ausgelöst wird, wenn man von etwas zuviel und oder zuviel schlechtes hatte, allgemein als Kotzen bekannt) wenn ich lese was du hier schreibst.

Man sollte dir hier keine Plattform geben, deine "Mission" solltest du wo anders vorantreiben. Es gibt sicher genügend Foren, wo man dir applaudiert und den Status Forenheld einräumt.

@Antaios


Ich klinke hier mal ein.
Es ist schon bedenklich, wenn anscheinend ohne Nachdenken derart reagiert wird. Wir haben gottlob noch relative Meinungsfreiheit,
und sollte der Text angesichts der fortgeschrittenen Stunde nicht mehr den Weg ins Denkzentrum gefunden haben, einfach jetzt nochmal versuchen.
Tatsachen kann niemand wegleugnen, auch nicht weggöbeln, das steht nun mal fest.
Mir ist eine frei geäußerte Meinung weit lieber als angepaßte Nachplapperei, Duckmäuserei und Mit-dem-Strom-schwimm-Mentalität, nur um nirgendwo
anzuecken.
Da gibt es weit mehr Gründe zum "göbeln".
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#403

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 13:24
von Barbara (gelöscht)
avatar

zu Antaios #396

Eckhard, nicht vernebeln, verharmlosen, beschwichtigen.

der komische Gruß

„Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Hitlergruß in Deutschland sowie Österreich verboten. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Verwendung des Hitlergrußes und anderer Formen (etwa „Mit Deutschem Gruße“) durch § 86a des Strafgesetzbuches (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) sowie § 130 (Volksverhetzung) unter Strafe gestellt; ebenso finden sich entsprechende Paragraphen im Strafgesetzbuch der Republik Österreich. Eine geregelte Ausnahme ist ausschließlich das Zeigen zur „Berichterstattung über die Geschichte“, das z. B. in Deutschland laut § 86 Absatz 3 StGB nicht strafbar ist.“ (Wiki)

Das ist das Gesetz und es nicht „politisch“ motiviert sondern basiert auf den 12 Jahren NS-Schreckensherrschaft, ist also aufgrund historischer Erfahrung motiviert und wohl begründet.

An dieses Gesetz hat man sich zu halten, sonst wird man zu Recht verklagt.



Totschlagvokabeln

Und nicht einfach immer alles in einen Topf werfen:

Eine linke und eine rechte politische Haltung sind etwas Grundverschiedenes:
Erstere basiert auf einer nachvollziehbaren politischen Theorie, diese kann man teilen oder nicht, auf alle Fälle kann man sich aber argumentativ und sinnvoll damit auseinandersetzen.

Eine rechte politische Haltung ist noch nicht mal eine Haltung, denn sie entbehrt jeglicher wirklichen politischen Substanz, außer dass sie Menschen aufhetzt, vor allen Dingen gegen Juden, Ausländer, Homosexuelle, Andersdenkende etc. Das Ziel ist rassistischer nationalistischer Totalitarismus, der letztendlich über Gewaltakte erreicht werden soll und Gewaltherrschaft zur Folge hat. Wir hatten das bereits in Deutschland und die Folgen davon sind bekannt.

Fazit: eine linke Position kann extremistisch sein, da muss man unterscheiden, eine rechte ist es grundsätzlich immer. Also Vorsicht!


Das Forum

Hier wird viel pauschalisiert aber es wird auch viel differenziert. Das ist dem Umstand geschuldet, dass die Geschichte der deutschen Zweistaatlichkeit eine höchst komplexe ist und es höchst unterschiedliche Betroffenheiten gibt.
Hier kann ich dich nur mal wieder auffordern: wenn dir auffällt, dass zu sehr pauschalisiert wird - dann weise darauf hin.
Denn Veränderung beginnt immer damit, es selbst anders zu machen.



Ein Rechter in Lübeck


Wenn der Herr in Lübeck ein Rechtsradikaler ist, und das hört sich ja ganz so an, dann wird er damit leben müssen, dass er ausgegrenzt wird, denn ein Rechtsradikaler propagiert ja selbst die Ausgrenzung, ist dann also im Grunde Opfer seiner eigenen Ideologie. Sich dann darüber zu beschweren ist ein wenig unlogisch und mein Bedauern hält sich hier echt in Grenzen.

Aber es gibt auch für den Herrn immer die Möglichkeiten auszusteigen aus dem rechten Sumpf, es gibt staatliche und andere Organisationen, die dabei behilflich sind auszusteigen und wieder auf die Füße zu kommen, denn die rechte Szene hat Sektencharakter. Hier ist z.B. die Adresse von EXIT-Deutschland, vielleicht kannst du ihm das doch zukommen lassen:
http://www.exit-deutschland.de/


Ich habe auch ein Beispiel:

In Köln sollte vor Jahren ein großes Treffen rechtsradikaer Organisationen stattfinden, sie kamen auch, aber weder bekamen sie ein Taxi in Köln, noch ein Bier, denn ausländerfeindliche Hetzpropaganda kommt bei den Kölnern nicht gut an, die Kölner finden das einfach unanständig über Leute herzuziehen, weil diese eine andere Hautfarbe, eine andere Kultur oder Religion haben.
Stand tags drauf auch so in der Zeitung. Fand ich gut.



NSU

NSU ist ein lang und breit diskutiertes Thema, dessen vielschichtige Aspekte Politiker, Juristen und die Öffentlichkeit noch länger beschäftigen werden, und es sind Köpfe gerollt richtig? Mein persönliches Fazit daraus ist in erster Linie: noch aufmerksamer darauf zu sein, was die Ausgrenzung anderer angeht, ob das nun unsere Kinder angeht, dass sie nicht ins falsche Fahrwasser geraten, oder Mitmenschen, die stigmatisiert werden, weil sie eine andere Kultur haben. Das ist die Aufgabe der Zivilgesellschaft. Aber auch hier: komplexe Themen sollten nicht so en passant lediglich in einen Beitrag reingeworfen werden.


„Denunziant“ und „willige Richter“

„Denunziant“ und „willige Richter“ sind pauschale Aussagen von dir und ich habe echt keine Lust hier jetzt Gerichtsverfahren aufzudröseln, schon gar nicht wenn die Fälle von „einschlägigen“ Seiten kommen. Ich habe ein grundsätzliches Vertrauen in unser Rechtssystem, wobei mir klar ist, dass nicht immer so Recht gesprochen wird wie es jedem Einzelnen in jedem Fall in den Kram passt. Mir ist auch klar, dass Richter mitunter in der Kritik stehen, dass es aus der eigenen Sicht Fehlentscheidungen geben mag usw. Wir leben innerhalb einer menschlichen Gesellschaft und keiner ist perfekt, auch Richter nicht. Aber: jeder, der sich nicht gerecht behandelt fühlt kann sämtliche juristischen Instanzen nutzen, sogar auf Staatskosten, wenn das Geld nicht reicht. Und er kann sich an die viel gescholtene Presse wenden!



Israel

Selbstverständlich darf man die Politik des Staates Israel kritisieren. Es kommt darauf an wie man es tut und mit welcher Motivation! Auch hierzu haben wir mehrere Threads und es ist einfach ein äußerst schlechter Gesprächsstil, solche komplexe Themen mit zweieinhalb Sätzen in einen Beitrag einzuwerfen. Was hat die Politik Israels mit deiner Parteinahme für reche Straftäter zu tun?



Ignaz Bubis

Dazu hatte ich dir eine Frage gestellt um deren Beantwortung ich bitte:


Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ? (20)


Das Theaterstück war übrigens von Rainer Werner Fassbinder und hieß: der Müll, die Stadt und der Tod.
Darin gab es die Figur des „reichen Juden“, was, wenn man den Kontext des Stückes gelesen hat, so wie ich, durchaus als eine antiseminitische Anspielung auffassen kann. Darüber wurde monatelang bundesweit öffentlich diskutiert, das Stück wurde richtigerweise während der Zeit nicht gespielt. Fassbinder, der kein Antisemit war, hat sich diesbzeüglich eindeutig geäußert.

Inzwischen ist das Stück Land auf, Landab gespielt worden.
Ich habe zu der Zeit u.a. Theaterwissenschaften studiert und kann mich deshalb noch sehr genau daran erinnern.




Die Polizei darf bei Informationen nicht einmal die Nationalität angeben, da es ja nichts mit der Straftat zu tun hat. DAS ist rassistisch, oder sollten sich die Straftäter ihrer Herkunft schämen ?!

Diese Herleitung ist einfach Quatsch :-)



Ich mache mich zu dem ,wenn Du es so interpretierst, imaginären Anwalt der Wahrheit.

Nein, du ergreifst offenbar Partei für rechte Straftäter in #384. Tu das besser nicht.

Die „Wahrheit“ der rechten Szene wird nicht unterdrückt, denn sie bekennen sie ja ganz offen auf i.d.R. Teil polizeilich geschützen Demos dazu, mit z.T. verbotenen Insignien und Ritualen dazu, Letzteres ist aber in diesem Staat strafbar aus den oben bereits genannten Gründen. Also hier einen „moralischen Feldzug“ zu starten ist gar nicht angebracht.

Sinn macht, sich für die Opfer rechter Straftaten einzusetzen. Hier ist die Seite der Amadeu-Antonio-Stiftung:

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/

Amadeu Antonio wurde von rechtsextremen Jugendlichen mit Baseballschlägern erschlagen. Ein junger Mann, der von der Arbeit auf dem Weg nach Hause kam - in einem Hauseingang erschlagen - einfach so.

Das ist er übrigens:



Quelle ebenda


Also bei der Stiftung kann man sich jedenfalls engagieren, sie hat auch regionale Gruppen.

Das mit dem Gelb etc verstehe ich jetzt nicht und was der DDR-Bürger damit zu tun hat auch nicht.



Fazit:
Es ist kein guter Gesprächsstil möglichts viele komplexe Themen in Beiträgen nur kurz anzureißen um damit eine pauschalisierte Kritik an unserem Staat und seinen Institutionen unterzubringen, denn darum geht es dir ja eigentlich. Das ist populistisch und unseriös und steht einem älteren Herrn nicht gut zu Gesicht .


nach oben springen

#404

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Barbara!

Herr Bubis hat in der sowjetischen Besatzungszohne durch Schiebereien etc. von sich Reden gemacht und floh in den Westen, als es zur Anklage kommen sollte.
Das wissen hier die Wenigsten und viele wollen es scheinbar auch nicht wissen. Warum?? Ich kann es mir wohl denken.

"1952 wurden Ignatz Bubis, Ciryl Sztamfater, Oldrich Janousek und andere vom DDR-Landgericht Dresden unter dem Vorwurf des in der SBZ bestehenden Straftatbestandes Spekulationsverbrechen, in Abwesenheit, zu 12 Jahren Zuchthaus und Vermögenseinziehung verurteilt."
"Als 1985 an der Frankfurter Schaubühne das .... Stück „Der Müll, die Stadt und der Tod“ von Rainer Werner Fassbinder uraufgeführt werden sollte, war Bubis unter den protestierenden Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde, welche die Bühne besetzten und damit die Aufführung verhinderten. Hauptperson des Stückes ist ein jüdischer Spekulant, für den — so die Meinung vieler — Bubis als lebendes Vorbild diente. Schließlich wurde eine weitere Aufführung des Stückes in Frankfurt untersagt."

Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von Barbara im Beitrag #399
Zitat von Antaios im Beitrag #390
Hallo Grenzverletzerin!
Als kleine "Anekdote" zu Herrn Bubis. Aus dem Osten geflohen als Krimineller, .
Schöne Grüße,
Eckhard


Können wir hier mal ein Gerichtsurteil zu haben Eckhard?
Es handelt sich immerhin um den ehemaligen Zentralrat der Juden in Deutschland, nicht dass du den jetzt so nebenbei verleumdest, denn das ist strafbar.
Wir sind ja ein öffentliches Forum.


nach oben springen

#405

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:05
von Heckenhaus | 5.120 Beiträge

Zu Bubis sind verschiedene Seiten zu finden, quer durchs web. Hier nur ein Verweis auf

http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz_Bubis
daraus die Punkte
http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz_Bubis#Nachkriegszeit
und
http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz_Bubi....C3.A4userkampf

Gleiche oder ähnliche Aussagen sind mehrfach in Internet zu finden, also sicher nicht aus der Luft gegriffen.
Nur weil er Jude war und mit einigen Auszeichnungen bedacht wurde bedeutet das nicht, daß er immer moralisch einwandfrei
und ohne jegliche kriminelle Energie gehandelt haben muß.
Vieles wird gern übersehen aus deutscher Dauerschuld.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#406

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:10
von Barbara (gelöscht)
avatar

"1952 wurden Ignatz Bubis, Ciryl Sztamfater, Oldrich Janousek und andere vom DDR-Landgericht Dresden unter dem Vorwurf des in der SBZ bestehenden Straftatbestandes Spekulationsverbrechen, in Abwesenheit, zu 12 Jahren Zuchthaus und Vermögenseinziehung verurteilt."


Quelle? Urteil?


nach oben springen

#407

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:11
von Kurt | 933 Beiträge

Hallo Barbara

Zitat von Dir:


Das Forum

Hier wird viel pauschalisiert aber es wird auch viel differenziert.

Ja, von Dir.

Zitat von Dir:

Denn Veränderung beginnt immer damit, es selbst anders zu machen.

Dann fange doch gleich mal bei Dir an, statt hier den Thread zu zerschießen
Das ist hier ein Grenzerforum. Schreibe doch bitte auch mal etwas zur Grenze.
Stattdessen nervst Du hier mit Deiner belehrenden Art und Weise, mit der Du uns in fast jedem Thread den Staat erklärst.

Übrigens, in diesem Thread geht es um die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der Medien.
Es wäre schön, wenn wir dort fortfahren könnten.

Vielen Dank,

Kurt







.


zuletzt bearbeitet 25.10.2014 18:19 | nach oben springen

#408

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:16
von Barbara (gelöscht)
avatar

"1952 wurden Ignatz Bubis, Ciryl Sztamfater, Oldrich Janousek und andere vom DDR-Landgericht Dresden unter dem Vorwurf des in der SBZ bestehenden Straftatbestandes Spekulationsverbrechen, in Abwesenheit, zu 12 Jahren Zuchthaus und Vermögenseinziehung verurteilt."
"Als 1985 an der Frankfurter Schaubühne das .... Stück „Der Müll, die Stadt und der Tod“ von Rainer Werner Fassbinder uraufgeführt werden sollte, war Bubis unter den protestierenden Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde, welche die Bühne besetzten und damit die Aufführung verhinderten. Hauptperson des Stückes ist ein jüdischer Spekulant, für den — so die Meinung vieler — Bubis als lebendes Vorbild diente. Schließlich wurde eine weitere Aufführung des Stückes in Frankfurt untersagt."


Quelle Wiki?

Ja so war das in der Bundesrepublik, es gab (und gibt) das Recht auf Protest, es wurden Bühne besetzt, auch Häuser, es war schwer was los in den 70ern. Der gesellschaftliche Diskurs war sehr lebendig, vor allem wenn es um höchst sensible Themen ging. Ich habe übrigens auch gegen die Aufführung protestiert. Ein demokratischer Prozess mit bürgerschaftlichem Engagement.

Alles andere sagte ich bereits oben - und ich war einfach näher dran:-)
.


zuletzt bearbeitet 25.10.2014 14:23 | nach oben springen

#409

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:23
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #407
Hallo Barbara

Zitat von Dir:


Das Forum

Hier wird viel pauschalisiert aber es wird auch viel differenziert.

Ja, von Dir.

Zitat von Dir:

Denn Veränderung beginnt immer damit, es selbst anders zu machen.

Dann fange doch gleich mal bei Dir an, statt hier den Thread zu zerschießen.

Das ist hier ein Grenzerforum. Schreibe doch bitte auch mal etwas zur Grenze.
Stattdessen nervst Du hier mit Deiner belehrenden Art und Weise, mit der Du uns in fast jedem Thread den Staat erklärst.

Übrigens, in diesem Thread geht es um die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der Medien.
Es wäre schön, wenn wir dort fortfahren könnten.

Vielen Dank,

Kurt







Vielleicht kümmerst du dich mal um die Aussagen derjenigen, die diese ganze Diskussion ausgelöst haben? Dann muss ich es nicht tun.

Ansonsten sind meine Beiträge thematisch ziemlich vielfältig gestreut.
.


zuletzt bearbeitet 25.10.2014 14:25 | nach oben springen

#410

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:24
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #405
Zu Bubis sind verschiedene Seiten zu finden, quer durchs web. Hier nur ein Verweis auf

http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz_Bubis
daraus die Punkte
http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz_Bubis#Nachkriegszeit
und
http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatz_Bubi....C3.A4userkampf

Gleiche oder ähnliche Aussagen sind mehrfach in Internet zu finden, also sicher nicht aus der Luft gegriffen.
Nur weil er Jude war und mit einigen Auszeichnungen bedacht wurde bedeutet das nicht, daß er immer moralisch einwandfrei
und ohne jegliche kriminelle Energie gehandelt haben muß.
Vieles wird gern übersehen aus deutscher Dauerschuld.
.




Das ist ja schön, dass du dich hier mal gleich mit einklinkst!
.


nach oben springen

#411

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:30
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #407
Hallo Barbara

Zitat von Dir:


Das Forum

Hier wird viel pauschalisiert aber es wird auch viel differenziert.

Ja, von Dir.

Zitat von Dir:

Denn Veränderung beginnt immer damit, es selbst anders zu machen.

Dann fange doch gleich mal bei Dir an, statt hier den Thread zu zerschießen.

Das ist hier ein Grenzerforum. Schreibe doch bitte auch mal etwas zur Grenze.
Stattdessen nervst Du hier mit Deiner belehrenden Art und Weise, mit der Du uns in fast jedem Thread den Staat erklärst.

Übrigens, in diesem Thread geht es um die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der Medien.
Es wäre schön, wenn wir dort fortfahren könnten.

Vielen Dank,

Kurt






Kurti,

wer im Glashaus sitzt sollte angezogen sein.


nach oben springen

#412

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:35
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #409
[






Vielleicht kümmerst du dich mal um die Aussagen derjenigen, die diese ganze Diskussion ausgelöst haben? Dann muss ich es nicht tun.

Ansonsten sind meine Beiträge thematisch ziemlich vielfältig gestreut.
.
[/quote]


Ich bin hier kein Admin und Du (zum Glück) ebenfalls nicht.

Du "musst" hier überhaupt nichts tun. Dich zwingt kein Mensch in einem Forum zu schreiben (zu nerven).[/b]

Wie gesagt, wenn Du hier etwas zum Thema beitragen kannst, dann lese ich das gern.
Bisher habe ich noch gar nichts von Dir gelesen, was mit der Grenze zu tun hat.
Wenn Deine Aufgabe im Forum darin besteht, Threads zu zerstören und User zu belehren, dann ist dies nicht tolerierbar
Ich wiederhole nochmals, wenn Du der Meinung bist, hier schreiben zu müssen, dann bitte passend zur Überschrift des Themas


zuletzt bearbeitet 25.10.2014 18:18 | nach oben springen

#413

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 14:37
von Barbara (gelöscht)
avatar

Hier der Ausgangsbeitrag, der diese Diskussion ausgelöst hat:

Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ? (20)

ff


zuletzt bearbeitet 25.10.2014 14:39 | nach oben springen

#414

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 15:51
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #407

Das ist hier ein Grenzerforum. Schreibe doch bitte auch mal etwas zur Grenze.




Muss ich jetzt salutieren oder mir 'ne Uniform kaufen ....? Vielleicht solltest du dir den Forums-Titel mal genau durchlesen.....

Außerdem soll es ja Leute geben, die es nicht so prickelnd finden, zu erfahren, welche Farbe eure Unterwäsche hatte, wenn ihr an der Grenze rumgelascht seit..........


Intellektuelle spielen Telecaster
kassberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.10.2014 15:52 | nach oben springen

#415

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 16:03
von Hans | 2.166 Beiträge

Na sowas aber auch.
Da haben wir also hier einen Thread, der das Thema „Glaubwürdigkeit unserer Medien“ als Titel hat.
Seitenlang kommen die abstrusesten Ideen, natürlich nur als Zitat – ach ja-nur nicht die eigene Meinung raus lassen, zeigen -, da wird braune Scheiße ausgekippt, (sorry,-aber hier ist das S-Wort notwendig) und dann traut sich so eine Rheinische Liesl auch noch, den Verursacher des Mülls zu kritisieren , und versucht auch noch, die Diskussion in halbwegs klare Bahnen zu lenken, und schon ---ÄÄÄÄH
Bitte alle Kritikusse mal ein wenig Denken, wie es dazu kam.
Meinungsfreiheit ist ja ein hohes Gut – aber bitte mal überlegen- Auch sie hat Grenzen- und die sind notwendig- und – gottlob, wie der Atheist sagt- sehr genau definiert.
Jetzt also: Meine Meinung, ohne Zitat einer ach so tollen Quelle: @antaios, ich meine, Du trollst hier zu einem bestimmten Zweck.
Möchtest Du ein Forum für deine tollen Ideen? Kannst Du haben. Aber bitte nicht hier!
Im übrigen – Diskussion durch das „einstreuen“ von immer wieder anderen , gar nicht zum Thema passenden, zumindest aber massiv ablenkenden Themenbereichen und Reizworten, für deinen Gegenüber zu erschweren, kannst Du großartig. Glückwunsch dazu.
Nicht 73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Schuddelkind und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#416

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 17:39
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #414
Zitat von Kurt im Beitrag #407

Das ist hier ein Grenzerforum. Schreibe doch bitte auch mal etwas zur Grenze.




Muss ich jetzt salutieren oder mir 'ne Uniform kaufen ....? Vielleicht solltest du dir den Forums-Titel mal genau durchlesen.....

Außerdem soll es ja Leute geben, die es nicht so prickelnd finden, zu erfahren, welche Farbe eure Unterwäsche hatte, wenn ihr an der Grenze rumgelascht seit..........



Für Beleidigungen ist hier kein Platz. Für eine desolate Rechtschreibung ebensowenig...
Jetzt möchte ich von Dir den Thread genannt bekommen, in welchem sich Grenzer über die Farbe ihrer Unterwäsche austauschten.
Wenn keine Entschuldigung kommt, gibt es eine Meldung beim Admin.


nach oben springen

#417

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 17:41
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #416
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #414
Zitat von Kurt im Beitrag #407

Das ist hier ein Grenzerforum. Schreibe doch bitte auch mal etwas zur Grenze.




Muss ich jetzt salutieren oder mir 'ne Uniform kaufen ....? Vielleicht solltest du dir den Forums-Titel mal genau durchlesen.....

Außerdem soll es ja Leute geben, die es nicht so prickelnd finden, zu erfahren, welche Farbe eure Unterwäsche hatte, wenn ihr an der Grenze rumgelascht seit..........



Für Beleidigungen ist hier kein Platz. Für eine desolate Rechtschreibung ebensowenig...
Jetzt möchte ich von Dir den Thread genannt bekommen, in welchem sich Grenzer über die Farbe ihrer Unterwäsche austauschten.
Wenn keine Entschuldigung kommt, gibt es eine Meldung beim Admin.



Mach mal, Ironie muss man auch verstehen können........Ach übrigens @Kurt, wenn du schon die Admins bemühst, dann melde gleich mal deinen eigenen Verstoß gegen die Forenregeln........
";4.5. Fettschrift/Bunt ist erlaubt aber nicht in durchgängiger Schrift. Das ist nur den Admins vorbehalten. FettBunt ist nur in einzelnen Wörtern erlaubt z. B. als Textmaker. Verstöße werden kommentarlos vom Team gelöscht."


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 25.10.2014 18:00 | nach oben springen

#418

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 17:45
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #415
Na sowas aber auch.
Da haben wir also hier einen Thread, der das Thema „Glaubwürdigkeit unserer Medien“ als Titel hat.
Seitenlang kommen die abstrusesten Ideen, natürlich nur als Zitat – ach ja-nur nicht die eigene Meinung raus lassen, zeigen -, da wird braune Scheiße ausgekippt, (sorry,-aber hier ist das S-Wort notwendig) und dann traut sich so eine Rheinische Liesl auch noch, den Verursacher des Mülls zu kritisieren , und versucht auch noch, die Diskussion in halbwegs klare Bahnen zu lenken, und schon ---ÄÄÄÄH
Bitte alle Kritikusse mal ein wenig Denken, wie es dazu kam.
Meinungsfreiheit ist ja ein hohes Gut – aber bitte mal überlegen- Auch sie hat Grenzen- und die sind notwendig- und – gottlob, wie der Atheist sagt- sehr genau definiert.
Jetzt also: Meine Meinung, ohne Zitat einer ach so tollen Quelle: @antaios, ich meine, Du trollst hier zu einem bestimmten Zweck.
Möchtest Du ein Forum für deine tollen Ideen? Kannst Du haben. Aber bitte nicht hier!
Im übrigen – Diskussion durch das „einstreuen“ von immer wieder anderen , gar nicht zum Thema passenden, zumindest aber massiv ablenkenden Themenbereichen und Reizworten, für deinen Gegenüber zu erschweren, kannst Du großartig. Glückwunsch dazu.
Nicht 73 , Hans



Hallo @Hans ,

Wir haben schöne Stunden im Berliner Untergrund verbracht und auch zusammen Kaffee getrunken. Trotzdem lasse ich mir nicht die Meinung verbieten.
Ich bin nicht Antaios und habe auch keinen Bezug auf das von ihm geschriebene Stück genommen.
Wenn hier aber eine Dame der Meinung ist, sie müßte durch seitenlange Beiträge, welche nichts mit dem Thema zu tun haben, den Thread zerstören, dann werde ich das auch so schreiben.
User, die mit ihren Äußerungen nicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, werden von den Admins beurlaubt. Da muß also niemand Admin spielen.

Gruß, Kurt


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#419

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 17:56
von FRITZE (gelöscht)
avatar

na zumindest Barbara kann geholfen werden !

Peter Dehoust -Autor

Ignatz Bubis die Wahrheit -

Sein Leben
Seine Geheimnisse
Seine Macht

Nation Europa Verlag Coburg 1.. Auflage 1998 ISBN 3-920677-26-9

Auf Seite 26 ein Artikel aus der "Sächsischen Zeitung" zum Urteil der Großen Strafkammer des Landgerichts Dresden von 1952

oder hier
http://www.amazon.de/Ignatz-Bubis-Wahrhe...r=1-2-fkmr1&key


FRITZE


nach oben springen

#420

RE: Re: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 25.10.2014 18:10
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #419
na zumindest Barbara kann geholfen werden !

Peter Dehoust -Autor

Ignatz Bubis die Wahrheit -

Sein Leben
Seine Geheimnisse
Seine Macht

Nation Europa Verlag Coburg 1.. Auflage 1998 ISBN 3-920677-26-9

Auf Seite 26 ein Artikel aus der "Sächsischen Zeitung" zum Urteil der Großen Strafkammer des Landgerichts Dresden von 1952

oder hier
http://www.amazon.de/Ignatz-Bubis-Wahrhe...r=1-2-fkmr1&key


FRITZE




Danke Fritze, dann wissen wir ja jetzt Bescheid.
.


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1945 Gäste und 137 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 137 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen