#1

Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 20:27
von Bugsy | 454 Beiträge

Während des Kalten Krieges haben die britischen Streitkräfte sämtliche Male die Waffen gewechselt. Zuerst war es die gute alte "Smellie" (SMLE) aus dem Zweiten Weltkrieg (aber auch aus dem ersten):
Die wurde dann vom SLR (.308 Win) und Sterling (9 mm Para) abgelöst:
http://de.wikipedia.org/wiki/FN_FAL
Danach kam die L85A1 (.223 Rem), die eine Katastrophe war, und gleich hinterher die A2.
Aus politischen Gründen wurde die Entwicklung an EM1 und EM2 eingestellt:
http://en.wikipedia.org/wiki/EM-2

Auch bei den Amis war es ähnlich. Erst die M1 Garand (30.06 Springfield), dann die M14 (.308 Winchester.) um schließlich bei der M16/M4 (.223 Remington) zu landen.

Bei Manöverpausen mit den Amis kam es öfter mal zu kleinen Schießwettbewerben, wobei wir auch die Waffen austauschten. Wir hatten SLRs und die hatten ihre “Mickey-Mouse-Tupperware“ Gewehre. Was wir dann aber machten, war dass wir den Gasring kurz vor der Übergabe unauffällig auf Null drehten. Den Gasring sieht man hier: http://www.arrse.co.uk/gallery/files/7/2...s-regulator.jpg

Die Nullstellung war eigentlich für das Verschießen von Energa- und Shermully-Granaten gedacht. Dabei musste man den Kolben in die Erde rammen und die Dinge mit Platzpatronen abfeuern. Das von der Schulter zu versuchen, war mit ernsthaften Verletzungen verbunden. Nur das wussten die Amis nicht. Es hat sie echt Wunder genommen, dass wir mit dem Rückschlag unserer Waffen ganz bequem umgingen (weil wir wieder am Gasring aufgedreht hatten), während die im Liegen bis zu 30 Zentimetern nach hinten geschoben wurden. Die M16 Gewehre hatten für uns fast gar keinen Rückschlag. Ich habe nie erlebt, dass es einem Ami gelungen ist, ein Magazin (20 Schuss) zu leeren, ohne sich über den fürchterlichen Rückschlag lauthals zu beschweren.

Nun, in der ganzen Zeit diese Waffenwechslerei haben die Sowjets, NVA und andere Streitkräfte nur das Kaliber gewechselt, aber nicht die Waffe. Wer sagte, alles im Westen war “besser“!

MsG

PS. Ich hatte Links zu allen Waffen im Originalbeitrag, aber man darf nur drei setzen.


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 20:29 | nach oben springen

#2

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 20:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Meine Pistole Makarov war 1982 von 1953, sozusagend ein Liebhaberstück


nach oben springen

#3

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 20:43
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #1
Während des Kalten Krieges haben die britischen Streitkräfte sämtliche Male die Waffen gewechselt. Zuerst war es die gute alte "Smellie" (SMLE) aus dem Zweiten Weltkrieg (aber auch aus dem ersten):
Die wurde dann vom SLR (.308 Win) und Sterling (9 mm Para) abgelöst:
http://de.wikipedia.org/wiki/FN_FAL
Danach kam die L85A1 (.223 Rem), die eine Katastrophe war, und gleich hinterher die A2.
Aus politischen Gründen wurde die Entwicklung an EM1 und EM2 eingestellt:
http://en.wikipedia.org/wiki/EM-2

Auch bei den Amis war es ähnlich. Erst die M1 Garand (30.06 Springfield), dann die M14 (.308 Winchester.) um schließlich bei der M16/M4 (.223 Remington) zu landen.

Bei Manöverpausen mit den Amis kam es öfter mal zu kleinen Schießwettbewerben, wobei wir auch die Waffen austauschten. Wir hatten SLRs und die hatten ihre “Mickey-Mouse-Tupperware“ Gewehre. Was wir dann aber machten, war dass wir den Gasring kurz vor der Übergabe unauffällig auf Null drehten. Den Gasring sieht man hier: http://www.arrse.co.uk/gallery/files/7/2...s-regulator.jpg

Die Nullstellung war eigentlich für das Verschießen von Energa- und Shermully-Granaten gedacht. Dabei musste man den Kolben in die Erde rammen und die Dinge mit Platzpatronen abfeuern. Das von der Schulter zu versuchen, war mit ernsthaften Verletzungen verbunden. Nur das wussten die Amis nicht. Es hat sie echt Wunder genommen, dass wir mit dem Rückschlag unserer Waffen ganz bequem umgingen (weil wir wieder am Gasring aufgedreht hatten), während die im Liegen bis zu 30 Zentimetern nach hinten geschoben wurden. Die M16 Gewehre hatten für uns fast gar keinen Rückschlag. Ich habe nie erlebt, dass es einem Ami gelungen ist, ein Magazin (20 Schuss) zu leeren, ohne sich über den fürchterlichen Rückschlag lauthals zu beschweren.

Nun, in der ganzen Zeit diese Waffenwechslerei haben die Sowjets, NVA und andere Streitkräfte nur das Kaliber gewechselt, aber nicht die Waffe. Wer sagte, alles im Westen war “besser“!

MsG

PS. Ich hatte Links zu allen Waffen im Originalbeitrag, aber man darf nur drei setzen.



Ein wahrer Maulheld!!!

Zum Glück kann er wenigstens a paar Links setzten.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 20:44 | nach oben springen

#4

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 20:49
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2
Meine Pistole Makarov war 1982 von 1953, sozusagend ein Liebhaberstück

Ich glaube die älteste L9A3 (Browining Hi-Power), die ich zeitweilig bekam, war Baujahr 1941! Die war völlig ausgelutscht, so sehr, dass Treffer nur mit GPS ermittelt werden konnten.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#5

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 20:56
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #4


Die war völlig ausgelutscht, so sehr, dass Treffer nur mit GPS ermittelt werden konnten.




Na ja, wenn ihr damals GPS im Einsatz hattet, dann ward ihr doch hoch entwickelt.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#6

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 20:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #4
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2
Meine Pistole Makarov war 1982 von 1953, sozusagend ein Liebhaberstück

Ich glaube die älteste L9A3 (Browining Hi-Power), die ich zeitweilig bekam, war Baujahr 1941! Die war völlig ausgelutscht, so sehr, dass Treffer nur mit GPS ermittelt werden konnten.

MsG



Die alte Makarov ging noch gut, war schon robuste Technik.
Gut, die 10-Meter-Scheibe ordentlich zu treffen war nicht einfach, war auch eine sonderbare Schusstechnik, so von oben den Arm senken und dann abdrücken.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:02
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #3
[Ein wahrer Maulheld!!!

Zum Glück kann er wenigstens a paar Links setzten.

Aber genug des Lobes, Tandawhores! Willst du nicht lieber kuscheln?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#8

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:04
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #6
Zitat von Bugsy im Beitrag #4
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2
Meine Pistole Makarov war 1982 von 1953, sozusagend ein Liebhaberstück

Ich glaube die älteste L9A3 (Browining Hi-Power), die ich zeitweilig bekam, war Baujahr 1941! Die war völlig ausgelutscht, so sehr, dass Treffer nur mit GPS ermittelt werden konnten.

MsG



Die alte Makarov ging noch gut, war schon robuste Technik.
Gut, die 10-Meter-Scheibe ordentlich zu treffen war nicht einfach, war auch eine sonderbare Schusstechnik, so von oben den Arm senken und dann abdrücken.


Wie bei der Walther P1. Eine schreckliche Waffe.



nach oben springen

#9

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:07
von Hapedi | 1.884 Beiträge

grenzwolf62 warst du als Gefreiter wirklich Pistolenträger ? Zu meiner Zeit waren das nur Offiziere



nach oben springen

#10

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:11
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #9
grenzwolf62 warst du als Gefreiter wirklich Pistolenträger ? Zu meiner Zeit waren das nur Offiziere



War Panzerbüchsenschütze, da gab es eine Pistole dazu.


nach oben springen

#11

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Geh ab und an mal mit Schwiegerväterchen schießen, der war 45 Jahre Pistolenträger und locht auch mit der Makarov ein, da bleibt nur Frust


zuletzt bearbeitet 21.07.2013 21:15 | nach oben springen

#12

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:17
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

auch wenn ich jetzt nicht der Grenzwolf bin:
Eine Pistole hatte z.B. auch der RPG 1- Schütze (bei den Muckern), es kam da auf den Dienstgrad nicht an. In meiner kurzen Zeit als RPG 1 Schütze
(3 bis 4 Wochen- war wohl gerade kein anderer zum tragen des Rohres frei - geschossen habe ich auch nie damit) war ich "Soldat".
Auch mit der Pistole habe ich im GWD nicht geschosen- das war dann erst bei den Resis.
Und dann das übliche eben- hätten wir die Pistole geworfen, hätten wir die Scheibe getroffen...

Siggi


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:21
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #12
auch wenn ich jetzt nicht der Grenzwolf bin:
Eine Pistole hatte z.B. auch der RPG 1- Schütze (bei den Muckern), es kam da auf den Dienstgrad nicht an. In meiner kurzen Zeit als RPG 1 Schütze
(3 bis 4 Wochen- war wohl gerade kein anderer zum tragen des Rohres frei - geschossen habe ich auch nie damit) war ich "Soldat".
Auch mit der Pistole habe ich im GWD nicht geschosen- das war dann erst bei den Resis.
Und dann das übliche eben- hätten wir die Pistole geworfen, hätten wir die Scheibe getroffen...

Siggi


Das "Schweinerohr" hatte ich 18 Monate und auf dem Schießplatz hast du da ganz normal, auch an der Grenze, mit den BU's Fähnrichen und Offizieren deine Übung geschossen.


nach oben springen

#14

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:24
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Grenzwolf62 Panzerbüchsenschütze mit Pistole ist klar. Ich dachte du bist damit im Grenzdienst rumgerannt



nach oben springen

#15

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:30
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #14
Grenzwolf62 Panzerbüchsenschütze mit Pistole ist klar. Ich dachte du bist damit im Grenzdienst rumgerannt



Nee, war ganz normaler Grenzsoldat.


nach oben springen

#16

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:49
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Nee, war ganz normaler Grenzsoldat.
[/quote]
wärst du da nicht lieber zum Grenzdienst raus als auf den Schießplatz rumalbern



nach oben springen

#17

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:52
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #16


Nee, war ganz normaler Grenzsoldat.


wärst du da nicht lieber zum Grenzdienst raus als auf den Schießplatz rumalbern[/quote]

Ach, war doch mal ganz lustig und eine Abwechslung.
Weiß gar nicht mehr so richtig, einmal im Halbjahr nach Berge dachte ich.
Auf der Knolle war es in Tanne und straff organisiert, das Grenzerschießen war entspannt, glaube Zugweise bei uns, da bist du auch mal anderen Grenzern begegnet und konntest bei einem Zigarettchen bissel quatschen.


zuletzt bearbeitet 21.07.2013 21:57 | nach oben springen

#18

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:55
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #12
auch wenn ich jetzt nicht der Grenzwolf bin:
Eine Pistole hatte z.B. auch der RPG 1- Schütze (bei den Muckern), es kam da auf den Dienstgrad nicht an. In meiner kurzen Zeit als RPG 1 Schütze
(3 bis 4 Wochen- war wohl gerade kein anderer zum tragen des Rohres frei - geschossen habe ich auch nie damit) war ich "Soldat".
Auch mit der Pistole habe ich im GWD nicht geschosen- das war dann erst bei den Resis.
Und dann das übliche eben- hätten wir die Pistole geworfen, hätten wir die Scheibe getroffen...

Siggi


Habe als Waffenuffz. mit der Makarow Schützenschnur, I. und II. Eichel geschossen hintereinander, das heißt , an der GÜSt hatte ich hintereinander in 3 halben Dienstjahren das geschafft. 29, 29 und 30 Ringe.



nach oben springen

#19

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:57
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Respekt, Respekt !
..aber du hattest auch Gelegenheit zum üben, oder?

Siggi


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Waffenwechsel, oder auch nicht.

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.07.2013 21:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Schmiernippel im Beitrag #18
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #12
auch wenn ich jetzt nicht der Grenzwolf bin:
Eine Pistole hatte z.B. auch der RPG 1- Schütze (bei den Muckern), es kam da auf den Dienstgrad nicht an. In meiner kurzen Zeit als RPG 1 Schütze
(3 bis 4 Wochen- war wohl gerade kein anderer zum tragen des Rohres frei - geschossen habe ich auch nie damit) war ich "Soldat".
Auch mit der Pistole habe ich im GWD nicht geschosen- das war dann erst bei den Resis.
Und dann das übliche eben- hätten wir die Pistole geworfen, hätten wir die Scheibe getroffen...

Siggi


Habe als Waffenuffz. mit der Makarow Schützenschnur, I. und II. Eichel geschossen hintereinander, das heißt , an der GÜSt hatte ich hintereinander in 3 halben Dienstjahren das geschafft. 29, 29 und 30 Ringe.



Nicht das unser Rainer das jetzt sofort aufgreift


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 22:00 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schießen oder nicht und wohin hätte man gezielt?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Harzwanderer
146 25.10.2016 16:00goto
von Fritze • Zugriffe: 6539
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
Warum kamen an den Westgrenzen nicht ausschließlich Berufssoldaten zum Einsatz?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von ABV
85 22.07.2015 11:24goto
von Jobnomade • Zugriffe: 5479

Besucher
14 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558348 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen