#21

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 15:14
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #8
Dass der DDR Geheimdienst höchstwahrscheinlich erfolgreicher war als westliche Geheimdienste liegt auf der Hand.
Meine Begründung:
Jeder Geheimdienst, der einem totalitären Staat dient( daher auch der Vergleich Gestapo vs. MfS wie in dem Post von User @bugsy zitiert) arbeitet in einem Geheimdienst >Biotop. Damit meine ich, jegliche nicht existierende oder stark verminderten demokratischen Kontrollrechte des Volkes und des Parlamentes, eine Gesetzgebung, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des GD bzw seiner Auftraggeber zugeschnitten sind, daraus resultierend eine rigide, Menschenrechte ignorierende Vorgehensweise. Das drückt sich aus in einem unmenschlichen Gefängnis- und Lagerwesen für seine Gegner, in unverhältnismäßigen Strafen für seine Gegner, in Vorgehensweisen und einem Umfeld, die in demokratisch regierten Staaten nicht umsetzbar sind.
Letztlich ist natürlich auch der gesellschaftliche Rahmen seines Operationsgebietes entscheidend. In einem offenen, demokratischen Staat, wie es die Bundesrepublik war, ist es ein leichtes Spiel erfolgreich zu sein. Theoretisch - hätte das MfS eine geschlossene Gesellschaft wie die DDR als Gegner vor sich gehabt, behaupte ich, wären sie ähnlich erfolglos geblieben wie es der BND in der DDR war. Aber als Bürger lebe ich lieber ein einer solchen offenen, demokratischen Gesellschaft wie der unsrigen und begnüge mich mit einem mäßig erfolgreichen GD, als umgekehrt. Sowas wie Mielke und seine Gefolgschaft muss man sich als friedliebender Mensch nicht antun.
Meine Abschlussbewertung ist : Die ganzen "erfolgreichen" Aktionen des MfS waren für die Katz, da sie am Ende die Verlierer des 20 Jahrhunderts in GD - Kreisen sind. Ihnen bleibt nach 40 Jahren nur das hektische Hächseln von Akten, selbst das gelang nur zu einem Bruchteil
Herrn Jahn und Herrn Knabe freut's



edit Fähler

Das MFS war bestimmt ein guter Geheimdienst. Aber er hat auch dazu beigetragen das die DDR nun Geschichte ist.



zuletzt bearbeitet 21.07.2013 15:38 | nach oben springen

#22

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 15:29
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #21
Zitat von Gert im Beitrag #8
Dass der DDR Geheimdienst höchstwahrscheinlich erfolgreicher war als westliche Geheimdienste liegt auf der Hand.
Meine Begründung:
Jeder Geheimdienst, der einem totalitären Staat dient( daher auch der Vergleich Gestapo vs. MfS wie in dem Post von User @bugsy zitiert) arbeitet in einem Geheimdienst >Biotop. Damit meine ich, jegliche nicht existierende oder stark verminderten demokratischen Kontrollrechte des Volkes und des Parlamentes, eine Gesetzgebung, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des GD bzw seiner Auftraggeber zugeschnitten sind, daraus resultierend eine rigide, Menschenrechte ignorierende Vorgehensweise. Das drückt sich aus in einem unmenschlichen Gefängnis- und Lagerwesen für seine Gegner, in unverhältnismäßigen Strafen für seine Gegner, in Vorgehensweisen und einem Umfeld, die in demokratisch regierten Staaten nicht umsetzbar sind.
Letztlich ist natürlich auch der gesellschaftliche Rahmen seines Operationsgebietes entscheidend. In einem offenen, demokratischen Staat, wie es die Bundesrepublik war, ist es ein leichtes Spiel erfolgreich zu sein. Theoretisch - hätte das MfS eine geschlossene Gesellschaft wie die DDR als Gegner vor sich gehabt, behaupte ich, wären sie ähnlich erfolglos geblieben wie es der BND in der DDR war. Aber als Bürger lebe ich lieber ein einer solchen offenen, demokratischen Gesellschaft wie der unsrigen und begnüge mich mit einem mäßig erfolgreichen GD, als umgekehrt. Sowas wie Mielke und seine Gefolgschaft muss man sich als friedliebender Mensch nicht antun.
Meine Abschlussbewertung ist : Die ganzen "erfolgreichen" Aktionen des MfS waren für die Katz, da sie am Ende die Verlierer des 20 Jahrhunderts in GD - Kreisen sind. Ihnen bleibt nach 40 Jahren nur das hektische Hächseln von Akten, selbst das gelang nur zu einem Bruchteil
Herrn Jahn und Herrn Knabe freut's



edit Fähler

Das MFS war bestimmt ein guter Gheimdienst. Aber er hat auch dazu beigetragen das die DDR nun Geschichte ist.


@glasi , gut für wen ? Für die SED sicher. Du solltest das MfS differenzierter bewerten. Die Bewertungen des MfS , die es als guten bis sehr guten
Geheimdienst sehen, haben als Entscheidungsgrundlage die Auslandsaufklärung, auch Spionage genannt, als Basis. Dies ist aber nur ein kleiner Teil der Aktivitäten des MfS ( was ich an Zahlen herausbekommen habe, sind das 4000 von 91.000 Hauptamtlichen) Der große Rest war der Unterdrückungs- und Überwachungsapparat der SED., z.B die Untersuchungsführer, das Personal der MfS U-Haftanstalten, die getarnten Kontrolleure in den Betrieben und anderen gesellschaftlichen Organisationen.
Ob man den Teil als gut bezeichnen kann, liegt im Auge des Betrachters. Honni fand ihn sicherlich gut, ich finde ihn absolut überflüssig und nicht im Sinne der Bevölkerung der eh. DDR. Die Menschen brauchten so etwas nicht, das waren gut ausgebildete und selbstbewusste Leute, die nicht an jeder Ecke einen Überwachungsapparat und Spitzel im Nacken haben mussten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Kimble hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 15:29
von 94 | 10.792 Beiträge

Was iss'n eigentlich das Gegenteil von gut? Schlecht oder eher doch böhse?
Na egal. Nicht egal dieses ständige Nachtreten ohne Ball. Vor einigen Tagen hieß es mal in Richtung Köln ... 'Es nervt!'

Zitat von Bugsy im Beitrag #19
...
PS: Da die Barbara sich dazu genötigt sah, eine "Stellungnahme" abzugeben, habe ich auch meine Version eingestellt. Wer es lesen mag.

Elfmal haste insgesamt 2:12 Stunden an dem Teil rumeditiert, das letzemal 16:50 am 19.7. Naja, in der Zeit hätteste auch herausfinden können, das Eure Freundschaft 'speziell' wurde nach dieser vierfachfragwürdigen Antwort (also die Fragen sind es würdig, gefragt zu werden) ... #51 und nicht erst mit irgendwelchen Extrawürtsen. Ansonsten kannste mal ganz tapfer davon ausgehen, das Anette und Babara zwei verschiedene Persönlichkeiten sind und auch als solche bei aller Schnittmenge der wahrnehmbaren Eigenschaften, behandelt werden sollten. Sei's mal dahingestellt, ob Barbara auch an Nette ist.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 15:30 | nach oben springen

#24

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 15:41
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #22
Zitat von glasi im Beitrag #21
Zitat von Gert im Beitrag #8
Dass der DDR Geheimdienst höchstwahrscheinlich erfolgreicher war als westliche Geheimdienste liegt auf der Hand.
Meine Begründung:
Jeder Geheimdienst, der einem totalitären Staat dient( daher auch der Vergleich Gestapo vs. MfS wie in dem Post von User @bugsy zitiert) arbeitet in einem Geheimdienst >Biotop. Damit meine ich, jegliche nicht existierende oder stark verminderten demokratischen Kontrollrechte des Volkes und des Parlamentes, eine Gesetzgebung, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des GD bzw seiner Auftraggeber zugeschnitten sind, daraus resultierend eine rigide, Menschenrechte ignorierende Vorgehensweise. Das drückt sich aus in einem unmenschlichen Gefängnis- und Lagerwesen für seine Gegner, in unverhältnismäßigen Strafen für seine Gegner, in Vorgehensweisen und einem Umfeld, die in demokratisch regierten Staaten nicht umsetzbar sind.
Letztlich ist natürlich auch der gesellschaftliche Rahmen seines Operationsgebietes entscheidend. In einem offenen, demokratischen Staat, wie es die Bundesrepublik war, ist es ein leichtes Spiel erfolgreich zu sein. Theoretisch - hätte das MfS eine geschlossene Gesellschaft wie die DDR als Gegner vor sich gehabt, behaupte ich, wären sie ähnlich erfolglos geblieben wie es der BND in der DDR war. Aber als Bürger lebe ich lieber ein einer solchen offenen, demokratischen Gesellschaft wie der unsrigen und begnüge mich mit einem mäßig erfolgreichen GD, als umgekehrt. Sowas wie Mielke und seine Gefolgschaft muss man sich als friedliebender Mensch nicht antun.
Meine Abschlussbewertung ist : Die ganzen "erfolgreichen" Aktionen des MfS waren für die Katz, da sie am Ende die Verlierer des 20 Jahrhunderts in GD - Kreisen sind. Ihnen bleibt nach 40 Jahren nur das hektische Hächseln von Akten, selbst das gelang nur zu einem Bruchteil
Herrn Jahn und Herrn Knabe freut's



edit Fähler

Das MFS war bestimmt ein guter Gheimdienst. Aber er hat auch dazu beigetragen das die DDR nun Geschichte ist.


@glasi , gut für wen ? Für die SED sicher. Du solltest das MfS differenzierter bewerten. Die Bewertungen des MfS , die es als guten bis sehr guten
Geheimdienst sehen, haben als Entscheidungsgrundlage die Auslandsaufklärung, auch Spionage genannt, als Basis. Dies ist aber nur ein kleiner Teil der Aktivitäten des MfS ( was ich an Zahlen herausbekommen habe, sind das 4000 von 91.000 Hauptamtlichen) Der große Rest war der Unterdrückungs- und Überwachungsapparat der SED., z.B die Untersuchungsführer, das Personal der MfS U-Haftanstalten, die getarnten Kontrolleure in den Betrieben und anderen gesellschaftlichen Organisationen.
Ob man den Teil als gut bezeichnen kann, liegt im Auge des Betrachters. Honni fand ihn sicherlich gut, ich finde ihn absolut überflüssig und nicht im Sinne der Bevölkerung der eh. DDR. Die Menschen brauchten so etwas nicht, das waren gut ausgebildete und selbstbewusste Leute, die nicht an jeder Ecke einen Überwachungsapparat und Spitzel im Nacken haben mussten.



Nartürlich für die SED . Das steht außer Frage. So gut müstest du mich doch kennen. Oder meinst ich fand es toll einen IM auf der Couch sitzen zu haben. Das MFS muste sich um jeden Mist kümmern. Das war der Fehler. Andere Dinge waren bestimmt wichtiger



grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 15:48
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #20
Zitat von Bugsy im Beitrag #19
Zitat von Gert im Beitrag #8
Dass der DDR Geheimdienst höchstwahrscheinlich erfolgreicher war als westliche Geheimdienste liegt auf der Hand.
Meine Begründung:
Jeder Geheimdienst, der einem totalitären Staat dient( daher auch der Vergleich Gestapo vs. MfS wie in dem Post von User @bugsy zitiert) arbeitet in einem Geheimdienst >Biotop. Damit meine ich, jegliche nicht existierende oder stark verminderten demokratischen Kontrollrechte des Volkes und des Parlamentes, eine Gesetzgebung, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des GD bzw seiner Auftraggeber zugeschnitten sind, daraus resultierend eine rigide, Menschenrechte ignorierende Vorgehensweise. Das drückt sich aus in einem unmenschlichen Gefängnis- und Lagerwesen für seine Gegner, in unverhältnismäßigen Strafen für seine Gegner, in Vorgehensweisen und einem Umfeld, die in demokratisch regierten Staaten nicht umsetzbar sind.
Letztlich ist natürlich auch der gesellschaftliche Rahmen seines Operationsgebietes entscheidend. In einem offenen, demokratischen Staat, wie es die Bundesrepublik war, ist es ein leichtes Spiel erfolgreich zu sein. Theoretisch - hätte das MfS eine geschlossene Gesellschaft wie die DDR als Gegner vor sich gehabt, behaupte ich, wären sie ähnlich erfolglos geblieben wie es der BND in der DDR war. Aber als Bürger lebe ich lieber ein einer solchen offenen, demokratischen Gesellschaft wie der unsrigen und begnüge mich mit einem mäßig erfolgreichen GD, als umgekehrt. Sowas wie Mielke und seine Gefolgschaft muss man sich als friedliebender Mensch nicht antun.
Meine Abschlussbewertung ist : Die ganzen "erfolgreichen" Aktionen des MfS waren für die Katz, da sie am Ende die Verlierer des 20 Jahrhunderts in GD - Kreisen sind. Ihnen bleibt nach 40 Jahren nur das hektische Hächseln von Akten, selbst das gelang nur zu einem Bruchteil
Herrn Jahn und Herrn Knabe freut's



edit Fähler

Tja, Gert, da liegst du wohl ein wenig falsch. Der Geheimdienst der DDR richtete sich zu jeder Zeit nach den Gesetzen der DDR und nach ministeriellen Direktiven, wie Ende 1995 vom Bundesgerichtshof eindeutig festgestellt. BND und MAD? Nicht so sehr, denn erst 1991 wurde ihr Tun auf legaler Grundlage gesetzt. Forsche mal ein bisschen, es ist schon interessant.

MsG

PS: Da die Barbara sich dazu genötigt sah, eine "Stellungnahme" abzugeben, habe ich auch meine Version eingestellt. Wer es lesen mag.


@bugsy, das ist formal richtig, jedoch faktisch sieht die Lage ein wenig anders aus..Es ergibt sich die Frage, wer hat die von dir zitierten Gesetze und Verordnungen gemacht und wem nützten sie ? Für beide Fragen möchte ich die Antwort gleich mitliefern : Sie wurden nicht von einer vom Volk der DDR legitimierten Regierung, sondern von einer auf russische Bajonette gestützten Regierung, gebildet von der undemokratischsten Partei Deutschlands, die ich nach dem 3.Reich kennenlernen durfte, der SED.
1.Beweis : 17. Juni 53 Voiksaufstand gegen die SED. Ohne die Russen und ihre massive Panzerpolitk wären sie ( die SED Clique)hinweggefegt worden in den Orkus der Geschichte.


Egon Bahr, damals beim RIAS sagte dazu: Der RIAS war ohne es zu wollen zum Katalysator geworden, ohne ihn hätte es den Aufstand so nicht gegeben.

Zitat
2.Beweis Volkserhebung gegen die SED und ihre Machtstrukturen im Herbst 1989, dann war es endgültig aus für die rote Camarilla.




Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 16:24
von KID | 234 Beiträge

Nur meine persoenliche Meinung: Mossad [Kurz: das Institut] (Ha-Mossad le Modiyn ve le Tafkidim Mayukhadim) und Shin Bet (FBI von Israel). Trotz geringen Personals, verfuegen sie ueber ein Netz von scheinbar unzaehligen IM in fast jedem Land. Absolute Weltmeister in Sachen 'Falscher Flagge'; aggressiv, erbarmungslos und zielgerichtet auf die erhaltung ihres Staates auf alle Kosten. Man weiss genau, was sie wollen, und wozu sie bereit sind.

Bekanntes Merkmal des Mossad: Sie lassen ihre Leute bzw. Volk nicht im Stich. Ein sehr pragmatischer Geheimdienst, der keine Zeit fuer Pruederie hat.

Lasst bitte die anti-israelische, pro-palaestinenser Sprueche. Hier geht es um eine (meine) Meinung, und nicht um die israelische Politik.

Jens

"L'shanah ha-baah b'yeruschalayim!"


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:01
von Alfred | 6.854 Beiträge
nach oben springen

#28

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:11
von Kimble | 397 Beiträge

Hallo KID,

Ist ja fast schon wieder Gedankenübertragung, denn gerade beim lesen dieses Themas mußte ich an dich denken.
So Menschen wie du, oder Larissa sind genau die richtigen die mal kompetent was dazu schreiben könnten.

Die Israelis genießen, aufgrund historischer Erreignisse, so etwas wie wohlwollende Narrenfreiheit, es sei ihnen zugestanden.
Sind übrigens sehr umgängliche, freundliche Menschen diese Israelis, jedenfalls die, die ich kennen lernen durfte.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das MfS war zweifellos im Ergebnis nicht sehr erfolgreich.
Die gebrüllte Wertschätzung eines nicht unbedeutenden Teiles der DDR- Bevölkerung "Stasi in die Produktion!" ist ja wohl eindeutig.

Da hilft es auch nicht, immer wieder an die einstigen Erfolge der HVA zu erinnern.
Alles ein Verein, ein Agentenführer der HVA hätte ohne weiteres, genau so Bürgerrechtler bearbeitet, Menschen wegen
Nichtigkeiten weggesperrt und stundenlang verhört. War eben nur reiner Zufall wohin einen der Karriereweg im MfS führte.

Wenn man eines als Erfolg bezeichnen kann, dann ist es dieses bis heute bemerkenswerte Schweigen der Ehemaligen.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 17:31 | nach oben springen

#29

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:14
von Alfred | 6.854 Beiträge

Die Ehemaligen haben schon zig Bücher geschrieben und sind schon in zig Veranstaltungen aufgetreten. Da kann man wohl kaum von schweigen sprechen.


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 17:20 | nach oben springen

#30

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:24
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #29
Die Ehemaligen haben schon zig Bücher geschrieben und sind schon in zig Veranstaltungen aufgetreten. Da kann man wohl kaum von schweigen sprechen.

Das stimmt auch, Alfred. Eines der besten Bücher darüber ist dieses hier: http://www.amazon.de/Fragen-das-MfS-Ausk...agen+an+das+mfs
Sachlich, unsentimental und offen. Kann ich jedem empfehlen.

@94. Meine Version war als Gegendarstellung zur hinterhältigen "Stellungnahme" der ... Barbara gemeint.

MsG



Edit Admin Rainman2 - Klärung über PN an User


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
zuletzt bearbeitet 23.07.2013 01:19 | nach oben springen

#31

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:25
von Kimble | 397 Beiträge

Das ist richtig Alfred, es gibt diese Bücher. Die sind zum Großteil von MfS- Größen geschrieben, die es sich leisten können.

Was ich aber gerne lesen würde, wären so Geschichten aus dem MfS- Alltag der Ermittler, der Vernehmer.
So etwa in der Art wie es unser ABV über seine Zeit bei der VP macht. Da geht das erstaunlicher Weise.

Ach was soll ich schreiben, ist doch längst alles geschrieben.
Das Schweigen, und wie man auf die reagiert, die etwas mehr aus dem Innenleben erzählen, die Stillers und Bohnsacks.
Ich will es euch auch nicht direkt übel nehmen, ihr könnt euch das sogar irgenwie als Erfolg anheften.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
RudiEK89 und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 17:28 | nach oben springen

#32

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:31
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #31
Das ist richtig Alfred, es gibt diese Bücher. Die sind zum Großteil von MfS- Größen geschrieben, die es sich leisten können.

Was ich aber gerne lesen würde, wären so Geschichten aus dem MfS- Alltag der Ermittler, der Vernehmer.
So etwa in der Art wie es unser ABV über seine Zeit bei der VP macht. Da geht das erstaunlicher Weise.

Ach was soll ich schreiben, ist doch längst alles geschrieben.
Das Schweigen, und wie man auf die reagiert, die etwas mehr aus dem Innenleben erzählen, die Stillers und Bohnsacks.



Versuch es doch einmal mit diesen Büchern :







passport


nach oben springen

#33

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:31
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #31
Das ist richtig Alfred, es gibt diese Bücher. Die sind zum Großteil von MfS- Größen geschrieben, die es sich leisten können.

Was ich aber gerne lesen würde, wären so Geschichten aus dem MfS- Alltag der Ermittler, der Vernehmer.
So etwa in der Art wie es unser ABV über seine Zeit bei der VP macht. Da geht das erstaunlicher Weise.

Ach was soll ich schreiben, ist doch längst alles geschrieben.
Das Schweigen, und wie man auf die reagiert, die etwas mehr aus dem Innenleben erzählen, die Stillers und Bohnsacks.



Hallo,

"die es sich leisten können" ?

Du scheinst nicht zu wissen, dass ein Buch als erstes kostet. Und da muss man erst mal das Geld auftreiben und dann auch noch einen Verlag finden.


Es gibt z.B. auch ein Buch über die Arbeit der HA III welches nicht von einer "MfS - Größe" geschrieben ist.

http://www.amazon.de/Relais-Aufkl%C3%A4r...e/dp/3935525125


Immer erst mal informieren.


zuletzt bearbeitet 21.07.2013 17:32 | nach oben springen

#34

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:31
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #31
Das ist richtig Alfred, es gibt diese Bücher. Die sind zum Großteil von MfS- Größen geschrieben, die es sich leisten können.

Was ich aber gerne lesen würde, wären so Geschichten aus dem MfS- Alltag der Ermittler, der Vernehmer.
So etwa in der Art wie es unser ABV über seine Zeit bei der VP macht. Da geht das erstaunlicher Weise.

Ach was soll ich schreiben, ist doch längst alles geschrieben.
Das Schweigen, und wie man auf die reagiert, die etwas mehr aus dem Innenleben erzählen, die Stillers und Bohnsacks.
Ich will es euch auch nicht direkt übel nehmen, ihr könnt euch das sogar irgenwie als Erfolg anheften.


@Kimble, dieses Buch ist 1990 erschienen und somit aus meiner Sicht noch einigermaßen authentisch.
www.zvab.com/Ausgedient-Stasi-Major-Rein.../141145999/buch


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#35

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:41
von Kimble | 397 Beiträge

Also die materiellen Kosten hatte ich dabei gar nicht so im Radar.
Ich meine vielmehr, daß es schon einen Unterschied macht, ob ein M. Wolf schreibt,
oder der kleine Ermittler Klaus Knute sich erdreistet, entgegen dem, ich nenne es mal Korpsgeist, was zu veröffentlichen.

@passport und furry und Alfred
Danke für die Literaturempfehlung, werde es mir mal ansehen.

Das Buch von Liebscher zur Funkaufklärung ist derzeit leider nicht erhältlich.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2013 17:46 | nach oben springen

#36

doc,xls,jpg,bmp,txt, usw/etc. to pdf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 17:59
von Krepp | 534 Beiträge

@Bugsy

so kann man ein PDF draus machen

http://www.dopdf.com/



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 18:04
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #35
Also die materiellen Kosten hatte ich dabei gar nicht so im Radar.
Ich meine vielmehr, daß es schon einen Unterschied macht, ob ein M. Wolf schreibt,
oder der kleine Ermittler Klaus Knute sich erdreistet, entgegen dem, ich nenne es mal Korpsgeist, was zu veröffentlichen.

@passport und furry und Alfred
Danke für die Literaturempfehlung, werde es mir mal ansehen.

Das Buch von Liebscher zur Funkaufklärung ist derzeit leider nicht erhältlich.



Hallo,

aber auch der "Ermittler" brauch als erstes mal Geld für ein Buch.


nach oben springen

#38

RE: doc,xls,jpg,bmp,txt, usw/etc. to pdf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 18:12
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #36
@Bugsy

so kann man ein PDF draus machen

http://www.dopdf.com/

So einfach geht das? Hätte ich nicht gedacht. Aber vielen Dank für den Hinweis. Ich habe das Program jetzt runtergeladen.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#39

RE: doc,xls,jpg,bmp,txt, usw/etc. to pdf

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 21:45
von KID | 234 Beiträge

@Kimble

Habe mit Leuten zu tun gehabt, die inoffiziell 'Israel' geholfen haben, darunter auch Christen, die bei der IDF freiwillig dienten. Lernte auch einen in Leavenworth kennen. Ihre Fuehler strecken sich sehr weit.

Ich wuerde nicht sagen, dass das MfS in seinen Aufgaben nicht erfolgreich war. Aehnlich wie beim Mossad, war der Personalbestand eher gering. Beide genossen/geniessen grosszuegige finanzielle Zuwendungen - manchmal auf Kosten wichtigerer Sachen.

Mossad war/ist keinem anderen Geheimdienst neidisch, - "ich grins mir einen" - auch nicht dem MfS oder HVA. Die Israelis haben schnell gelernt von allen zu lernen. Denn: "Von allen lernen, heisst siegen lernen!" Sie klauen gerne - egal ob Technik oder Ideen - weil's eben klueger und effizienter ist. Jede Autolackfarbe, jedes neue Schloss ist frueher oder spaeter in dem Inventar des Mossad vorhanden. Das geht nur, wenn du Millionen Helfer hast. Die Meisten IM des Mossad arbeiten aber umsonst - das ist der groesste Unterschied.

Ein weiterer Unterschied bestand in der politischen Rolle des MfS als 'Schwert und Schild der Partei'. In Israel existiert Mossad unabhaengig von jeder politischen Partei, und die gibt es in Israel reichlich. Auch wenn Mossad das Killerkommando 'KIDON' in die Welt schickt, muss die Liste der 'Ziele' von jeder neugewaehlten Regierung bestaetigt werden.

Jens


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: der erfolgsreichste Geheimdienst der Welt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.07.2013 21:59
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #25
Zitat von Gert im Beitrag #20
Zitat von Bugsy im Beitrag #19
Zitat von Gert im Beitrag #8
Dass der DDR Geheimdienst höchstwahrscheinlich erfolgreicher war als westliche Geheimdienste liegt auf der Hand.
Meine Begründung:
Jeder Geheimdienst, der einem totalitären Staat dient( daher auch der Vergleich Gestapo vs. MfS wie in dem Post von User @bugsy zitiert) arbeitet in einem Geheimdienst >Biotop. Damit meine ich, jegliche nicht existierende oder stark verminderten demokratischen Kontrollrechte des Volkes und des Parlamentes, eine Gesetzgebung, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des GD bzw seiner Auftraggeber zugeschnitten sind, daraus resultierend eine rigide, Menschenrechte ignorierende Vorgehensweise. Das drückt sich aus in einem unmenschlichen Gefängnis- und Lagerwesen für seine Gegner, in unverhältnismäßigen Strafen für seine Gegner, in Vorgehensweisen und einem Umfeld, die in demokratisch regierten Staaten nicht umsetzbar sind.
Letztlich ist natürlich auch der gesellschaftliche Rahmen seines Operationsgebietes entscheidend. In einem offenen, demokratischen Staat, wie es die Bundesrepublik war, ist es ein leichtes Spiel erfolgreich zu sein. Theoretisch - hätte das MfS eine geschlossene Gesellschaft wie die DDR als Gegner vor sich gehabt, behaupte ich, wären sie ähnlich erfolglos geblieben wie es der BND in der DDR war. Aber als Bürger lebe ich lieber ein einer solchen offenen, demokratischen Gesellschaft wie der unsrigen und begnüge mich mit einem mäßig erfolgreichen GD, als umgekehrt. Sowas wie Mielke und seine Gefolgschaft muss man sich als friedliebender Mensch nicht antun.
Meine Abschlussbewertung ist : Die ganzen "erfolgreichen" Aktionen des MfS waren für die Katz, da sie am Ende die Verlierer des 20 Jahrhunderts in GD - Kreisen sind. Ihnen bleibt nach 40 Jahren nur das hektische Hächseln von Akten, selbst das gelang nur zu einem Bruchteil
Herrn Jahn und Herrn Knabe freut's



edit Fähler

Tja, Gert, da liegst du wohl ein wenig falsch. Der Geheimdienst der DDR richtete sich zu jeder Zeit nach den Gesetzen der DDR und nach ministeriellen Direktiven, wie Ende 1995 vom Bundesgerichtshof eindeutig festgestellt. BND und MAD? Nicht so sehr, denn erst 1991 wurde ihr Tun auf legaler Grundlage gesetzt. Forsche mal ein bisschen, es ist schon interessant.

MsG

PS: Da die Barbara sich dazu genötigt sah, eine "Stellungnahme" abzugeben, habe ich auch meine Version eingestellt. Wer es lesen mag.


@bugsy, das ist formal richtig, jedoch faktisch sieht die Lage ein wenig anders aus..Es ergibt sich die Frage, wer hat die von dir zitierten Gesetze und Verordnungen gemacht und wem nützten sie ? Für beide Fragen möchte ich die Antwort gleich mitliefern : Sie wurden nicht von einer vom Volk der DDR legitimierten Regierung, sondern von einer auf russische Bajonette gestützten Regierung, gebildet von der undemokratischsten Partei Deutschlands, die ich nach dem 3.Reich kennenlernen durfte, der SED.
1.Beweis : 17. Juni 53 Voiksaufstand gegen die SED. Ohne die Russen und ihre massive Panzerpolitk wären sie ( die SED Clique)hinweggefegt worden in den Orkus der Geschichte.


Egon Bahr, damals beim RIAS sagte dazu: Der RIAS war ohne es zu wollen zum Katalysator geworden, ohne ihn hätte es den Aufstand so nicht gegeben.

Zitat
2.Beweis Volkserhebung gegen die SED und ihre Machtstrukturen im Herbst 1989, dann war es endgültig aus für die rote Camarilla.







@Mike59 hörst du dir immer noch die Gute Nacht Märchen an ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 465 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen