#1

gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 20:31
von utkieker | 2.925 Beiträge

Tante Ella war die gute Seele in der Kompanie, der kleine Laden im Kellergang den sie führte, war eine angesagte "Adresse", wenn's um Einkaufen ging. Und es ging ähnlich zu wie in einen Dorfkonsum, es wurde nicht nur eingekauft, sondern man bekam den allerneuesten Tratsch gleich gratis. Ella hatte man gefälligst zu duzen darauf bestand sie. Im Laden gab es alles was ein Soldat brauchte: Schuhcreme und Seife, Getränke und Zigaretten, Uniformknöpfe und Nähzeug u. v. a. m. Aber auch Engpässe gab es dann und wann, Kragenbinden gab es selten und Spiritustabletten konnten auf Grund der großen Nachfrage auch schon mal ausverkauft sein. Aber Ella hatte ihren Laden in Schuß....
Wie war bei euch die Versorgung hintern Ladentisch?

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 20:55
von Fritze (gelöscht)
avatar

Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:00
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #2
Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !

war das ein Intershop mit DDR-Bezahlung?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#4

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:14
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Fritze im Beitrag #2
Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !

war das ein Intershop mit DDR-Bezahlung?
Lutze

Na ja eher ein Delikatladen. Alkoholische Getränke kann ich mich eigentlich nur in Perleberg erinnern. Wichtig war vor allem Kaffee, Zigaretten und Spiritustabletten. Kann sich noch Jemand an die Ansichtskarten mit den lustigen Bildern erinnern? Auch Schulterstücke mußten hin und wieder gekauft werden, vor allem, wenn der Vizeknick sich nicht mehr entfernen ließ

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#5

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:17
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #4
Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Fritze im Beitrag #2
Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !

war das ein Intershop mit DDR-Bezahlung?
Lutze

Na ja eher ein Delikatladen. Alkoholische Getränke kann ich mich eigentlich nur in Perleberg erinnern. Wichtig war vor allem Kaffee, Zigaretten und Spiritustabletten. Kann sich noch Jemand an die Ansichtskarten mit den lustigen Bildern erinnern? Auch Schulterstücke mußten hin und wieder gekauft werden, vor allem, wenn der Vizeknick sich nicht mehr entfernen ließ

Gruß Hartmut!



Ich weiß ja nicht wo ihr gedient habt, aber in der GK war die MHO ein Raum im Keller wo es für die Soldaten das nötigste gab, Kaffee, Zigaretten und Hygieneartikel, gut, auch Schokolade, aber edle Spirituosen hab ich da nicht gesehen


Hans55, Hapedi, Raupenfahrer, Küchenbulle 79 und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.07.2013 21:18 | nach oben springen

#6

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:20
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #5
Zitat von utkieker im Beitrag #4
Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Fritze im Beitrag #2
Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !

war das ein Intershop mit DDR-Bezahlung?
Lutze

Na ja eher ein Delikatladen. Alkoholische Getränke kann ich mich eigentlich nur in Perleberg erinnern. Wichtig war vor allem Kaffee, Zigaretten und Spiritustabletten. Kann sich noch Jemand an die Ansichtskarten mit den lustigen Bildern erinnern? Auch Schulterstücke mußten hin und wieder gekauft werden, vor allem, wenn der Vizeknick sich nicht mehr entfernen ließ

Gruß Hartmut!



Ich weiß ja nicht wo ihr gedient habt, aber in der GK war die MHO ein Raum im Keller wo es für die Soldaten das nötigste gab, Kaffee, Zigaretten und Hygieneartikel, gut, auch Schokolade, aber edle Spirituosen hab ich da nicht gesehen


Ich auch nicht ,tut mir leid ,bei uns war tote Hose .


Raupenfahrer und Lebensläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:21
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #4
Zitat von Lutze im Beitrag #3
Zitat von Fritze im Beitrag #2
Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !

war das ein Intershop mit DDR-Bezahlung?
Lutze

Na ja eher ein Delikatladen. Alkoholische Getränke kann ich mich eigentlich nur in Perleberg erinnern. Wichtig war vor allem Kaffee, Zigaretten und Spiritustabletten. Kann sich noch Jemand an die Ansichtskarten mit den lustigen Bildern erinnern? Auch Schulterstücke mußten hin und wieder gekauft werden, vor allem, wenn der Vizeknick sich nicht mehr entfernen ließ

Gruß Hartmut!


Schulterstücke auch?,zum Beispiel einen Schulterrang höher?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 16.07.2013 21:26 | nach oben springen

#8

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:24
von Bugsy | 454 Beiträge

War das so was Ähnliches wie unser NAAFI damals? http://de.wikipedia.org/wiki/NAAFI
Bloß die haben dann den Laden “verkauft”, sprich “privatisiert“, und dann ging es rapide bergab.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#9

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:27
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

, aber edle Spirituosen hab ich da nicht gesehen @GW
gabs auch bei uns ende der 70er nicht. Man musste ja aber auch Feldarbeiten absichern,und der Treckerfahrer war ein guter Freund


nach oben springen

#10

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:30
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #8
War das so was Ähnliches wie unser NAAFI damals? http://de.wikipedia.org/wiki/NAAFI
Bloß die haben dann den Laden “verkauft”, sprich “privatisiert“, und dann ging es rapide bergab.

MsG



Ja so aehnlich,wir waren nur nicht so anspruchsvoll.


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 21:41
von Lutze | 8.039 Beiträge

durfte das Wachregiment in Wandlitz in den Einkaufsladen
offiziell einkaufen gehen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#12

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 22:15
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #11
durfte das Wachregiment in Wandlitz in den Einkaufsladen
offiziell einkaufen gehen?
Lutze



Lutzes lustige Frage! Das kannst Du dir doch selber beantworten

passport


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 22:17
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Die Frage ist nicht so doof. Es gab wohl ein "Outlet" vom Ladenkombinat im Außenring. Dort konnten die (MfS-)Mitarbeiter der Waldsiedlung einkaufen. Innen durften wohl nur ausnahmsweise die persönlichen Diener mit Sondererlaubnis einkaufen.


zuletzt bearbeitet 16.07.2013 22:20 | nach oben springen

#14

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2013 22:53
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #4
[quote=Lutze|p273476][quote=Fritze|p273470]
Na ja eher ein Delikatladen. Alkoholische Getränke kann ich mich eigentlich nur in Perleberg erinnern. Wichtig war vor allem Kaffee, Zigaretten und Spiritustabletten. Kann sich noch Jemand an die Ansichtskarten mit den lustigen Bildern erinnern? Auch Schulterstücke mußten hin und wieder gekauft werden, vor allem, wenn der Vizeknick sich nicht mehr entfernen ließ

Gruß Hartmut!



Hallo Hartmut,

ja, die lustigen Ansichtskarten gab es nur in der MHO. Der postalische Kontakt war wichtig. So heiterte man(n) die Daheimgebliebenen etwas auf.

Gruß,

Kurt


nach oben springen

#15

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.07.2013 06:34
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #2
Meist im ausreichendem Sinne . Sogar Luxus (Ananas in Dosen ,Bowlewein, Murfatlar,Cotnari ) und alle sonst . Auch zu bestellen ging.
Die Raucher bekamen immer ihre F6, Juwel ,Cabinet oder Club.
Schokolade ging nie aus !



Moin,

Mensch hattet ihr es gut, was für ein Luxus bei euch, bei uns haben, wenn wir recht nett waren, uns die Küchenfrauen Zigaretten mitgebracht.
Ansonsten waren wir auf den Ausgang angewiesen, wo wir uns auch Bier mitgebracht haben.
Andere Sachen, z.B. "Ersatzteile" für die Uniform, wie Kragenbinden, Schulterstücken etc. brachte der Spieß auf Bestellung aus Eisenach mit.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#16

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.07.2013 08:41
von Mholzmichel | 381 Beiträge

MHO nur im GAR 39, in der GK gab`s das bei uns ni.


EK 81/2
nach oben springen

#17

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.07.2013 08:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie groß musste ein Standort sein sein um eine MHO zu bekommen? Wird wohl nicht jeder sowas gehabt haben, denke ich.


nach oben springen

#18

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.07.2013 09:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von g.s.26 im Beitrag #17
Wie groß musste ein Standort sein sein um eine MHO zu bekommen? Wird wohl nicht jeder sowas gehabt haben, denke ich.


Wie schon weiter oben angedeudet, bei unserer Grenzkompanie war im Keller ein Raum wo dem Spieß sein holdes Eheweib, also die Spießin, zwei mal die Woche des Soldaten Grundbedarf verkaufte, "Laden" ist da schon ein großes Wort
Ich denke wo Platz und Soldaten waren war auch eine MHO, zur Not hätten wir auch im Dorfkonsum was einkaufen können, aber da lag für die wenigen Bewohner des Grenzdorfes schon recht wenig drin.
Bier und andere kleine Spaßmacher wurden sowieso dort gekauft.


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.07.2013 09:06 | nach oben springen

#19

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.07.2013 09:35
von küche69 | 428 Beiträge

Hallo zusammen, ich durfte neben meiner Küchentätigkeit im Jahre 1988 auch die MHO mitführen, soll heissen, Vormittags oder am Nachmittag immer einige zeit geöffnet. Aber "Alk" habe ich nicht verkauft, sonst eigentlich alles, wir meine Vorschreiber schon angemerkt haben. Ja und das war ein kleiner neben den Gemeinschaftsdusche unten im Keller! Meist wurden Zigaretten, Limo, Cola ect. gekauft!


Grüsse von Küche69

______________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: gut gekauft - gern gekauft MHO in der Grenzkompanie

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 17.07.2013 11:24
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo miteinander,

das kleine MHO-Lädchen im Keller der Grenzkompanie Kaltenwestheim betrieb die Frau irgendeines Berufssoldaten.
Was gab es dort ?
(fast) alles, was so ein Soldat eben braucht:
-Waschpaste
-Schuhcreme
-Zahnpasta /-bürsten
-Briefpapier, Briefmarken
-Cola, Limo
-Zigaretten
das wars dann auch schon...

"Spassmacher" gabs im Dorfkonsum - auch da fanden sich Wege in die Kompanie.
Spiritustabletten brachten wir aus dem Urlaub mit.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Arnstädter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.07.2013 12:20 | nach oben springen



Besucher
11 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 781 Gäste und 65 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 65 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen