#1

Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 15.07.2013 10:15
von Schlegel | 11 Beiträge

Ich hätte ein paar Fragen zum Thema Stacheldraht und dessen Montage im DDR-Grenzgebiet: Gab es eigentlich spezielle Schutzkleidung für das Anbringen? Wie sah die ggf. aus? Ich könnte mir dabei besonders dicke Ledereinlagen oder Metallverstärkungen vorstellen. Haben das Pioniereinheiten übernommen oder war das eine "normale" Aufgabe eines jeden DDR-Grenzers?

Danke und Gruß,

Sch



nach oben springen

#2

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 15.07.2013 12:16
von turtle | 6.961 Beiträge

Hierzu kann sicher Lebensläufer Auskunft geben. Er war bei einer Pioniereinheit an der Grenze. Stacheldraht .Metallgitterzaun ,SM 70 und Minen gehörten mit Sicherheit zu seinem Aufgabenbereich.


nach oben springen

#3

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 15.07.2013 12:56
von Schlegel | 11 Beiträge

...besten Dank, Turtle. Vielleicht sieht er meine Anfrage ja selbst, ansonsten werde ich ihn mal direkt anschreiben.



nach oben springen

#4

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 15.07.2013 18:29
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Schlegel im Beitrag #1
Ich hätte ein paar Fragen zum Thema Stacheldraht und dessen Montage im DDR-Grenzgebiet: Gab es eigentlich spezielle Schutzkleidung für das Anbringen? Wie sah die ggf. aus? Ich könnte mir dabei besonders dicke Ledereinlagen oder Metallverstärkungen vorstellen. Haben das Pioniereinheiten übernommen oder war das eine "normale" Aufgabe eines jeden DDR-Grenzers?

Danke und Gruß,

Sch


Die Pioniere, eingesetzten Angehörigen der GT (kamen auch aus Ausbildungskompanien) trugen zur Montage von Stacheldraht dicke Lederhandschuhe, meist Fäustlinge.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#5

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 15.07.2013 18:50
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #4
Zitat von Schlegel im Beitrag #1
Ich hätte ein paar Fragen zum Thema Stacheldraht und dessen Montage im DDR-Grenzgebiet: Gab es eigentlich spezielle Schutzkleidung für das Anbringen? Wie sah die ggf. aus? Ich könnte mir dabei besonders dicke Ledereinlagen oder Metallverstärkungen vorstellen. Haben das Pioniereinheiten übernommen oder war das eine "normale" Aufgabe eines jeden DDR-Grenzers?

Danke und Gruß,

Sch


Die Pioniere, eingesetzten Angehörigen der GT (kamen auch aus Ausbildungskompanien) trugen zur Montage von Stacheldraht dicke Lederhandschuhe, meist Fäustlinge.


Wenn Not am Mann war, wurde auch schon mal eine normale GK zum Grenzausbau mit eingesetzt. Das erfolgte dann an Tagen an denen normalerweise Ausbildung vorgesehen war. Waren dann natürlich nur ein paar Stunden. Aber ein paar Zaunfelder wurden da auch geschafft, meist in Bereichen wo kaum Technik eingesetzt werden konnte. Habe ich allerdings auch nur 2 x in 10 Jahren erlebt.
Ansonsten normale Arbeitshandschuhe bei den Streckmetall waren die Griffflächen mit Metall (ähnlich wie mit einem Tacker) verstärkt - hielt aber nicht lange. Ansonsten den Stacheldraht nicht mit dem "Nato Draht" verwechseln.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.07.2013 18:50 | nach oben springen

#6

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 16.07.2013 10:59
von Schlegel | 11 Beiträge

Besten Dank soweit für die Antworten! Sahen die Handschuhe etwa aus wie auf dem Foto? Dafür würden ja die Tacker-ähnlichen Metallklammern sprechen, die Mike59 erwähnte. Und die wurden aber eher für die Montage der Streckmetall-Felder und weniger für Stacheldraht genutzt? Das erscheint mir logisch, weil der Stacheldraht ja unweigerlich an den Metallklammern hängenbleiben würde...

Wurden die Handschuhe eigentlich industriell gefertigt oder waren die Marke Eigenbau? Mir waren die bislang nicht untergekommen. Das Paar auf dem Foto habe ich kürzlich von einem Sammler, der mir auch nicht sagen konnte, woher es stammt - er war aber der festen Überzeugung, daß es sich um NVA-Ausrüstung handele. Ein Stempel o.ä. läßt sich allerdings nicht finden.

Sch.



nach oben springen

#7

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 16.07.2013 18:49
von schulzi | 1.764 Beiträge

Zitat von Schlegel im Beitrag #6
Besten Dank soweit für die Antworten! Sahen die Handschuhe etwa aus wie auf dem Foto? Dafür würden ja die Tacker-ähnlichen Metallklammern sprechen, die Mike59 erwähnte. Und die wurden aber eher für die Montage der Streckmetall-Felder und weniger für Stacheldraht genutzt? Das erscheint mir logisch, weil der Stacheldraht ja unweigerlich an den Metallklammern hängenbleiben würde...

Wurden die Handschuhe eigentlich industriell gefertigt oder waren die Marke Eigenbau? Mir waren die bislang nicht untergekommen. Das Paar auf dem Foto habe ich kürzlich von einem Sammler, der mir auch nicht sagen konnte, woher es stammt - er war aber der festen Überzeugung, daß es sich um NVA-Ausrüstung handele. Ein Stempel o.ä. läßt sich allerdings nicht finden.

Sch.

Junger Freund an solche Arbeitshandschuhe war nicht zu denken wen dann eventuell Lederfäustlinge und wenn du grosses Glück hattest druftest du die Dreifingerhandschuhe benutzen


nach oben springen

#8

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 16.07.2013 18:55
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Schlegel im Beitrag #6
Besten Dank soweit für die Antworten! Sahen die Handschuhe etwa aus wie auf dem Foto? Dafür würden ja die Tacker-ähnlichen Metallklammern sprechen, die Mike59 erwähnte. Und die wurden aber eher für die Montage der Streckmetall-Felder und weniger für Stacheldraht genutzt? Das erscheint mir logisch, weil der Stacheldraht ja unweigerlich an den Metallklammern hängenbleiben würde...

Wurden die Handschuhe eigentlich industriell gefertigt oder waren die Marke Eigenbau? Mir waren die bislang nicht untergekommen. Das Paar auf dem Foto habe ich kürzlich von einem Sammler, der mir auch nicht sagen konnte, woher es stammt - er war aber der festen Überzeugung, daß es sich um NVA-Ausrüstung handele. Ein Stempel o.ä. läßt sich allerdings nicht finden.

Sch.

yep - genau die!!


nach oben springen

#9

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 16.07.2013 20:00
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Herr von Schlegel....ist der Name so korrekt? Der Rainer(Lebensläufer) kommt vom Bau, ist da großgeworden und zu DDR-Zeiten war das so, das eben auch öfters ohne Handschuhe gearbeitet wurde. Sowas war normal, auch wenn da scharfe Kanten, Bleche,Rohre, Dämmstoffe und Zementzeugs bis hin zum Kalk verabeitet wurden, dann bei der Grenze eben Streckmetallplatten und auch mal Stacheldraht montiert wurde.

Man hatte halt Hornhaut auf die Hände, nicht diese Weicheicremerei wie heute wo jeder Dussel X Sorten von Handschuhe benutzt um dann festzustellen, das die Fingerschen vor Schweiß kaum atmen können.

Na klar gabs auch Handschuhe, die NVA hatte Vorrang in der Besorgung(fiel unter VEB-Landesverteidigung, da gabs Null Problemo) Und es wurde auch damit gearbeitet wenn vorhanden.

Lebensläufer und Danke Peter für den Hinweis an unseren Blaublütigen(he, das war aber jetzt Humor, ganz ohne Handschuhe)


nach oben springen

#10

RE: Stacheldraht

in Grenztruppen der DDR 16.07.2013 20:52
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #4
Zitat von Schlegel im Beitrag #1
Ich hätte ein paar Fragen zum Thema Stacheldraht und dessen Montage im DDR-Grenzgebiet: Gab es eigentlich spezielle Schutzkleidung für das Anbringen? Wie sah die ggf. aus? Ich könnte mir dabei besonders dicke Ledereinlagen oder Metallverstärkungen vorstellen. Haben das Pioniereinheiten übernommen oder war das eine "normale" Aufgabe eines jeden DDR-Grenzers?

Danke und Gruß,

Sch


Die Pioniere, eingesetzten Angehörigen der GT (kamen auch aus Ausbildungskompanien) trugen zur Montage von Stacheldraht dicke Lederhandschuhe, meist Fäustlinge.



Das waren, wenn ich mich recht erinnere, solche, wie man sie zu DDR Zeiten als Schweisserhandschuhe kannte, Fäustlinge wie TH schon sagte, sie gingen bis kurz untern Ellenbogen.
Ich denke Handwerker werden die kennen, gab ja damals nicht wie heute massig Sorten.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2078 Gäste und 135 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558438 Beiträge.

Heute waren 135 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen