#1

Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 11.07.2013 22:12
von connies9 | 78 Beiträge

Ein russisches Gericht hat den 2009 in Haft qualvoll gestorbenen Anwalt Sergej Magnitski posthum wegen Steuerbetrugs schuldig gesprochen.

Der Anwalt Magnitski hatte Beamte des Innenministeriums beschuldigt, den Staat um rund 200 Millionen US-Dollar geprellt zu haben. Kurz darauf war der 37-Jährige unter Vorwürfen des Steuerbetrugs festgenommen worden. Magnitski starb im Untersuchungsgefängnis. Menschenrechtler sowie Hinterbliebene werfen den Behörden vor, ihn gefoltert zu haben.

Wie kann man das Verfahren in Moskau beurteilen? Soll sein Tod gerechtfertigt werden? Menschenrechtler sagen, Putin schütze „korrupte Beamte, die einen unschuldigen Anwalt ermordet“ hätten.

Hat es das schon gegeben, dass man einen Toten verurteilte?

VG
connie



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 11.07.2013 23:38
von eisenringtheo | 9.165 Beiträge

Zitat von connies9 im Beitrag #1

Hat es das schon gegeben, dass man einen Toten verurteilte?

VG
connie




Ob jemand ein Delikt begangen hat oder nicht, muss in einem Rechtsstaat ein Gericht beurteilen: Wer im Verdacht steht, Steuern hinterzogen oder betrogen zu haben, wird vor dem zuständigen Gericht angeklagt und wird seine gerechte Strafe erhalten und zudem erhöhte Nachsteuern bezahlen. Wenn nun ein Steuerdelinquent vor oder während des Prozesses verstirbt, wäre es nicht gerecht, wenn sich die Erben über das hinterzogene Geld freuen könnte und der betrogene Staat leer ausginge.
Die Durchführung derartiger Verfahren gegen Tote ist je nach Staat unterschiedlich. Logischerweise kann keine Freiheitsstrafe ausgesprochen werden. Das Richterspruch stellt aber einen Rechtstitel dar, um die Nachsteuer oder Bussenzahlung (gemäss Urteil) bei den Erben einzufordern. Es ist eher die Regel als die Ausnahme, dass Nachsteuerverfahren nach Todesfällen anfallen. Die Erben können ja mangels eigener Schuld nicht bestraft werden, wenn sie die Hinterziehung anzeigen, werden aber strafbar, wenn sie es nicht tun. Und das wollen offenbar viele nicht.
http://www.fin.be.ch/fin/de/index/steuer...nachsteuer.html
Theo


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 12.07.2013 00:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #2
Zitat von connies9 im Beitrag #1

Hat es das schon gegeben, dass man einen Toten verurteilte?

VG
connie




Ob jemand ein Delikt begangen hat oder nicht, muss in einem Rechtsstaat ein Gericht beurteilen: Wer im Verdacht steht, Steuern hinterzogen oder betrogen zu haben, wird vor dem zuständigen Gericht angeklagt und wird seine gerechte Strafe erhalten und zudem erhöhte Nachsteuern bezahlen. Wenn nun ein Steuerdelinquent vor oder während des Prozesses verstirbt, wäre es nicht gerecht, wenn sich die Erben über das hinterzogene Geld freuen könnte und der betrogene Staat leer ausginge.
Die Durchführung derartiger Verfahren gegen Tote ist je nach Staat unterschiedlich. Logischerweise kann keine Freiheitsstrafe ausgesprochen werden. Das Richterspruch stellt aber einen Rechtstitel dar, um die Nachsteuer oder Bussenzahlung (gemäss Urteil) bei den Erben einzufordern. Es ist eher die Regel als die Ausnahme, dass Nachsteuerverfahren nach Todesfällen anfallen. Die Erben können ja mangels eigener Schuld nicht bestraft werden, wenn sie die Hinterziehung anzeigen, werden aber strafbar, wenn sie es nicht tun. Und das wollen offenbar viele nicht.
http://www.fin.be.ch/fin/de/index/steuer...nachsteuer.html
Theo


Jo Theo! Sieht alles so einfach aus, der boese Putin wieder!
Ein hochbristantes politisches Thema zwischen den USA und der RF, inzwischen, und, das kleine Schlachtschiff England, wo Mr. Browder, eben einer dieser Grosskriminellen, sich im sicheren Hafen waehnt. Hier handelt es sich um mehr als nur die Verurteilung des verstorbenen Magnitzkij. Die Behörden werfen Browder und seinem inzwischen verstorbenen Anwalt Sergej Magnitskij vor, in der unwirtlichen Steppenprovinz Kalmückien, fernab vom Finanzzentrum Moskaus, mehrere Briefkastenfirmen gegründet zu haben. Deren einziger Zweck war: Steuerhinterziehung, und das in gewaltiger Milliardendollarhoehe. Aber, diese Leute sind genauso unschuldig wie eine Timoschenko, die wie eine Heilige von anderen Staaten dargestellt wird, denn, es gehet um das Feindbild, und das heisst Moskau und Putin.
Habe ich nicht hier auch schon gelessen: Um mit dem Teufel zu Essen, muss ein langer Loeffel her? Die Selbstgefaelligkeit dieser Kriminellen, die nicht nur die Wirtschaft, sondern den Steuerzahler im hoechsten Masse belasten und NUR in ihre eigene Tasche wirtschaften – genau wie in der EU – ermoeglichen das Vorgehen fuer andere die nachfolgend es nicht lassen werden mit ihren langen Fingern, es fehlt denen wie gesagt nur dazu der richtige Loeffel. Diese werden von der westlichen Welt hoefiert. Und in dieser Geschichte quietscht das getroffene involvierte US Schweinchen, das mit einer Magnitzky Liste kommt. Welches dann mit einem Adoptionsverbot von Seitens der RF einhergeht. Ein Spielchen in der Offentlichkeit um wahrhaft groesseres zu vertuschen. Und ja, so gibt es die Lebenden, die vor den Augen der Welt gefoltert und lebendig begraben sind, und eben Tote, die verurteilt werden, so, dass letzteres weiterhin das Treiben gegen Russland und vor allem Putin ermoglicht. Das ist die Farce in dieser prima eingepackten Soap Opera inzwischen, ein kalter Krieg um heisse Devisen, das immer mehr an Fahrt aufnimmt. Was ist schlimmer, einen Toten zu verurteilen, oder einen Unschuldigen 17 Jahre in der Todeszelle sitzen zu lassen, trotz Beweis seiner Unschuld. hmmmmm
Larissa
PS ich habe nun endlich die Umlaute, aber schwierig ist es mich daran zu gewoehnen....braucht Zeit....
PS2 Browder wurde zu 9 Jahren Haft in Abwesenheit verurteilt

.................................................................................................................................................................


zuletzt bearbeitet 12.07.2013 00:32 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 12.07.2013 19:48
von connies9 | 78 Beiträge

Larissa, du schreibst viel, aber sagst wenig. Bist du der Meinung, dass Magnitzkij der Schuldige ist? Was ist mit denen, welche er versuchte anzuklagen? Hat er in ein Wespennest gestochen?

Magnitzkij deckte als Anwalt den größten Korruptionsdeal in der Geschichte Russlands auf, dabei wurde Geld in Milliardenhöhe aus dem Staatsbudget gestohlen. Ist das nicht der Rede wert gegenüber dem was der Anwalt gemacht hat? Denkst du das wirklich?

Als dieser Fall „wegen fehlender Beweise für ein Verbrechen“ eingestellt wurde, reagierten die Amerikaner mit der Veröffentlichung der Magnitzkij-Liste, Namen aller Staatsdiener, Ärzte und Gefängnis-Mitarbeiter, die mit dem Tod von Sergej Magnitzkij zu tun haben sollen oder Menschenrechte in Russland verletzten. Im Entwurf der Liste standen 280 Personen, im April wurden nur 18 veröffentlicht. Es gibt wohl noch eine geheime Liste. Diese Menschen dürfen nicht mehr in die USA einreisen, ihre US-Konten werden gesperrt. Und du meinst, man tut das, um Putin oder Moskau zu schaden? Das sehe ich nicht so.

Ein Mann, der in U-Haft starb, weil er illegale Geschäfte aufdeckte, wird posthum als Verbrecher abgestempelt. Und die Täter sind frei.

VG
connie



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 12.07.2013 22:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Na, Du weisst alles. Ich gebe zurueck, schreibe doch selbst viel weniger, aber objektiver, nicht nur das, was Dir wird vorgekaut von einer Seite. Ich habe geschrieben was ich halte und weiss von M. B. und Co. Ich sehe CNN und RT, nicht meist eingefahrenes aufdiktiertes und eingleisiges Programm, welches der Loddel dem Untergebenen aufdiktiert von over the big puddle. Deine Fragen sind beantwortet, kannst Du nicht lessen? Ich will Dich nicht umformen und nicht aendern Deine Meinung, und da haben sich andere nicht nur die Fluegel abgebrochen mich und meine Meinung zu aendern. Wenn Du anfangst ein Thread, dann wirst Du andere Meinungen kennenlernen, alles andere sinnlos. Betrachten beide Seiten der Medaille.
Und wenn Du schon "Menschenrechte" beschreiben willst, dann schaue in die USA, aber ohne Scheuklappen, dann wirst Du leise werden, und darauf gebe ich Dir Siegel und Brief nach 10 Jahren USA, dann lernst Du diese Menschenrechte kennen sehr schnell.
Beim Fegen sollten alle Raeume ausgefegt werden, sonst hauft sich der Schmutz nur auf einer Seite. Das ist wie beim 'bedanken', es bedanken sich diese Leute nur, wenn sie sehen, dass andere angegriffen werden. Deutscher Micheltum. Larissa


connies9 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.07.2013 22:52 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 12.07.2013 23:24
von connies9 | 78 Beiträge

Larissa, ich seh es nicht einseitig. Ich seh die Verletzungen der Menschenrechte in den USA. Das Thema gibt es doch hier auch schon. In diesem Fall wissen wir sicher nicht alles, es ist jedoch nicht einfach unter den Tisch zu schieben, so nach dem Motto, schau die anderen an, die sind nicht besser.

Wenn man ein Land mag, so mag man es erst dann, wenn man auch eindeutige Kritik anbringen kann. Das vermisse ich etwas bei dir. Aber du hältst dich nicht zurück, wie andere, find ich gut.

Und was das Bedanken betrifft, ein Tipp. Verallgemeinere nicht alles. Das Wort NUR gilt hier nicht, wie du siehst.

VG
connie



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 00:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von connies9 im Beitrag #6
Larissa, ich seh es nicht einseitig. Ich seh die Verletzungen der Menschenrechte in den USA. Das Thema gibt es doch hier auch schon. In diesem Fall wissen wir sicher nicht alles, es ist jedoch nicht einfach unter den Tisch zu schieben, so nach dem Motto, schau die anderen an, die sind nicht besser.

Wenn man ein Land mag, so mag man es erst dann, wenn man auch eindeutige Kritik anbringen kann. Das vermisse ich etwas bei dir. Aber du hältst dich nicht zurück, wie andere, find ich gut.

Und was das Bedanken betrifft, ein Tipp. Verallgemeinere nicht alles. Das Wort NUR gilt hier nicht, wie du siehst.
VG
connie



Du bist mehr als einseitig. Du siehst ueberhaupt nix was USA angeht. Auch die USA (ist bis heute noch) eine Heimat fuer mich. Du hast heute richtig Glueck, ich werde mich auslassen. Deine Tips kannst Du Dir dahin stecken wo die Sonne nicht scheint, da sind die besser aufgehoben. Was Du vermisst? Pass auf. Hier in diesem Forum steht ausreichend darueber VON MIR geschrieben, zum DDR System und zu Russland, resp. Sowjetunion. Ich bin naemlich nicht eine, die nur einseitig seiert. Also, vermisse nix, sondern lese. Meine Heimat war England, meine auferzwungene Heimat war Germania, meine Erkenntnisjahre waren in Amerika und ich bin eine loyale Anhaengerin der SU und des heutigen Russlands. Und Du must erstmal dahin riechen, wo ich hingeschissen habe. Verzeih mein Franzoesisch heute Abend, ich bin schlecht drauf. Wahrscheinlich entschuldige ich mich bei Dir Morgen, so wie ich mich kenne, eben, wie Du mich nicht kennst. Also, keine voreiligen Urteile ueber mich bitte. Danke. Ich kritisiere also nicht einseitig. Stelle hier nicht Dinge in den Raum, von denen Du keine Ahnung hast. Nochmal danke.
Lass mich mich sein und Du bleibst Du, mit all Deinen guten Tugenden und Tips. Einen Lehrmeister hatte ich, Dich brauche ich dazu nicht.
Larissa


zuletzt bearbeitet 13.07.2013 00:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 14:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Connie9 bei mir ist der wunde Punkt Russland, aus einigen sehr schwer wiegenden Gruenden. Die anderen kennen das hier.
Ich wollte Dich beschimpfen nicht. извините! Sorry! Verzeihung! Ich kritisiere auch oft die Machtigen meiner Wahlheimat, aber ich lasse den Besen gleichmassig schwingen.
Gruesse, Larissa


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#9

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 15:42
von connies9 | 78 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #7
Du hast heute richtig Glueck, ich werde mich auslassen. Und Du must erstmal dahin riechen, wo ich hingeschissen habe. Einen Lehrmeister hatte ich, Dich brauche ich dazu nicht.
Larissa



Ich bin erschrocken, dass ich hier schon nach so wenigen Beiträgen so fies angemacht werde. Ich hoffe, dass mit anderen eine bessere Diskussion möglich sein wird. Nach der Begrüßung ging ich davon aus.

Larissa, du musst einen sehr schlechten Lehrmeister gehabt haben. Rettest du dich jetzt in ordinäre Sprüche? Von einem reifen Menschen spüre ich da nicht viel. Zumindest in der zwischenmenschlichen Kommunikation offenbarst du große Defizite. Tut mir leid, auch nach deiner Bitte um Verzeihung muss ich dir das so sagen.

Ganz offen, ich vermute du hast ein Problem mit jeglicher Kritik an Russland. Deine diesbezüglichen Reflexe empfinde ich stark übertrieben. Du bist nicht besser als dein Staatsoberhaupt, das nicht akzeptieren kann, dass ihm ein 30-jähriger IT-Spezialist weg läuft und deshalb sofort Putin um Austausch Snowdens gegen im Knast sitzende russ. Agenten anbietet. Ganz schwach!! Was für eine Macht hat dieser kleine Snowden!?

Ich wünsch dir ein besinnliches Wochenende.
connie



zuletzt bearbeitet 13.07.2013 15:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#10

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 17:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von connies9 im Beitrag #9
Zitat von Larissa im Beitrag #7
Du hast heute richtig Glueck, ich werde mich auslassen. Und Du must erstmal dahin riechen, wo ich hingeschissen habe. Einen Lehrmeister hatte ich, Dich brauche ich dazu nicht.
Larissa



Ich bin erschrocken, dass ich hier schon nach so wenigen Beiträgen so fies angemacht werde. Ich hoffe, dass mit anderen eine bessere Diskussion möglich sein wird. Nach der Begrüßung ging ich davon aus.

Larissa, du musst einen sehr schlechten Lehrmeister gehabt haben. Rettest du dich jetzt in ordinäre Sprüche? Von einem reifen Menschen spüre ich da nicht viel. Zumindest in der zwischenmenschlichen Kommunikation offenbarst du große Defizite. Tut mir leid, auch nach deiner Bitte um Verzeihung muss ich dir das so sagen.

Ganz offen, ich vermute du hast ein Problem mit jeglicher Kritik an Russland. Deine diesbezüglichen Reflexe empfinde ich stark übertrieben. Du bist nicht besser als dein Staatsoberhaupt, das nicht akzeptieren kann, dass ihm ein 30-jähriger IT-Spezialist weg läuft und deshalb sofort Putin um Austausch Snowdens gegen im Knast sitzende russ. Agenten anbietet. Ganz schwach!! Was für eine Macht hat dieser kleine Snowden!?

Ich wünsch dir ein besinnliches Wochenende.
connie



DU schreibst nur Stuss. Deine Vermutungen kannst Du in den Arsch stecken bis sie Dir oben wieder herauskommen. Bei Dir vermute ich ein deutsches Problema im Kopf. Fuer mich immer ein Versuch Wert die Hand zu reichen, aber gegenueber solchen Lehrmeisstern wie Dir bin ich am Ende. Und wage Du ja nicht ueber meinen Lehrmeister, der auch mein Ehemann war so zu sprechen. Ueber Deine dummen Sprueche kann ich nur noch lachen Du alberner Besserwisser.
Ganz schwach wirklich. Deine Besinnungswuensche in allen Ehren, fuck off und belehre andere Du "runder Zeigefinger und Daumen" bei uns heist das "Super" - kannst Dir aussuchen! wie man ruft in den Wald. Deutscher Spruch. Ein schoener Spruch.


zuletzt bearbeitet 13.07.2013 17:32 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#11

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 19:35
von connies9 | 78 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #10
Und wage Du ja nicht ueber meinen Lehrmeister, der auch mein Ehemann war so zu sprechen.


Larissa, ich weiß nicht, auf was du dir etwas einbildest. Auf deinen bestimmenden Umgangston, der die Leute verschreckt?
Trotzdem danke für die selbsterklärende Antwort. Wenn dein Lehrmeister der Ehemann war, erklärt mir das bereits einiges.

Schade, dass man dieses Thema hier nicht diskutieren kann.

connie



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#12

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 20:03
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #10
Zitat von connies9 im Beitrag #9
Zitat von Larissa im Beitrag #7
Du hast heute richtig Glueck, ich werde mich auslassen. Und Du must erstmal dahin riechen, wo ich hingeschissen habe. Einen Lehrmeister hatte ich, Dich brauche ich dazu nicht.
Larissa



Ich bin erschrocken, dass ich hier schon nach so wenigen Beiträgen so fies angemacht werde. Ich hoffe, dass mit anderen eine bessere Diskussion möglich sein wird. Nach der Begrüßung ging ich davon aus.

Larissa, du musst einen sehr schlechten Lehrmeister gehabt haben. Rettest du dich jetzt in ordinäre Sprüche? Von einem reifen Menschen spüre ich da nicht viel. Zumindest in der zwischenmenschlichen Kommunikation offenbarst du große Defizite. Tut mir leid, auch nach deiner Bitte um Verzeihung muss ich dir das so sagen.

Ganz offen, ich vermute du hast ein Problem mit jeglicher Kritik an Russland. Deine diesbezüglichen Reflexe empfinde ich stark übertrieben. Du bist nicht besser als dein Staatsoberhaupt, das nicht akzeptieren kann, dass ihm ein 30-jähriger IT-Spezialist weg läuft und deshalb sofort Putin um Austausch Snowdens gegen im Knast sitzende russ. Agenten anbietet. Ganz schwach!! Was für eine Macht hat dieser kleine Snowden!?

Ich wünsch dir ein besinnliches Wochenende.
connie



DU schreibst nur Stuss. Deine Vermutungen kannst Du in den Arsch stecken bis sie Dir oben wieder herauskommen. Bei Dir vermute ich ein deutsches Problema im Kopf. Fuer mich immer ein Versuch Wert die Hand zu reichen, aber gegenueber solchen Lehrmeisstern wie Dir bin ich am Ende. Und wage Du ja nicht ueber meinen Lehrmeister, der auch mein Ehemann war so zu sprechen. Ueber Deine dummen Sprueche kann ich nur noch lachen Du alberner Besserwisser.
Ganz schwach wirklich. Deine Besinnungswuensche in allen Ehren, fuck off und belehre andere Du "runder Zeigefinger und Daumen" bei uns heist das "Super" - kannst Dir aussuchen! wie man ruft in den Wald. Deutscher Spruch. Ein schoener Spruch.



Na dass ist doch wieder mal ein Fall für die Admins!
Klarer wie ein Glas "Wodka"


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#13

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von connies9 im Beitrag #11
Zitat von Larissa im Beitrag #10
Und wage Du ja nicht ueber meinen Lehrmeister, der auch mein Ehemann war so zu sprechen.


Larissa, ich weiß nicht, auf was du dir etwas einbildest. Auf deinen bestimmenden Umgangston, der die Leute verschreckt?
Trotzdem danke für die selbsterklärende Antwort. Wenn dein Lehrmeister der Ehemann war, erklärt mir das bereits einiges.
Schade, dass man dieses Thema hier nicht diskutieren kann.
connie


Thunderhorse, er beleidigt mich weiter. Ich will nicht, dass dieses Arschloch redet ueber meinen Mann. Siehst du was er schreibt, das ist Beleidigung fuer mich und meinen Mann.

Connie, Du bildest Dir etwas ein, das hier ist das Problem, nicht ich.
Ich schreibe hier seit Jahren und bilde mir nix ein. Ich bin hier unter vielen nur eine. Und wenn es mal hoch hergeht, dann bin ich die Erste die einlenkt. Meine Entschuldigung hast Du zurueckgewiesen, fuer mich ist fertig damit. Wenn Du straiten willst, dann gehe in die Kneipen.

Du klagst Menschen an die Du nicht kennst und denkst sie muessen hinnehmen? Und Deinen Willen aufzwingen, das haben andere versucht schon. .
Nochmal - sprichst Du mein Ehemann einmal noch an, dann sage ich Dir ganz was anderes. Der war ein MANN und hat so nicht gesprochen mit Frauen, und nicht behauptet er Weiss von Dingen, die er ueberhaupt nicht versteh, NOCHMAL, der geht DICH NIX AN. Verstehst Du das endlich.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#14

RE: Gerichtsverfahren gegen einen Toten in Moskau

in Themen vom Tage 13.07.2013 20:15
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Ich lege diesen Thread erst mal ruhend. Muss lesen und mir eine Meinung bilden.

Weichmolch


eisenringtheo und bendix haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
23 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 841 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557468 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen