#1

Verbot?

in Themen vom Tage 10.07.2013 22:40
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo,zusammen!
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt...8,22742818.html
Was meint ihr? Sollte so etwas verboten werden?


nach oben springen

#2

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 10.07.2013 22:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Thema ist doch durch, selbst der Innenausschuss sieht es nicht mehr als wichtig an. Kommt erst wieder im nächsten Jahr...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 10.07.2013 23:15
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,
Und dieses System nennt sich Demokratie,ohne Worte!!!!
Haben die denn vor allen und jeden Angst?

Mfg Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#4

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 10.07.2013 23:31
von Bugsy | 454 Beiträge

Die lassen einfach nicht locker! Schon alleine die Erwähnung des "NVA-Spuks“ lässt Zweifel an der "Objektivität" der Berichterstattung aufkommen und zeigt die eindeutige Richtung auf. Erst wenn der letzte auch noch kleinste Hinweis auf die Existenz der DDR völlig von der Bildfläche getilgt und endgültig aus der Erinnerung des Volkes gelöscht ist, werden sich die Freaks zufrieden geben.

Die Jungs haben Stolz und ehrenvoll in den Streitkräften ihrer Heimat gedient. Aber immer wieder wird versucht, ihnen das Recht zu verwehren, sich daran zu erinnern und ihre militärischen Traditionen zu pflegen. Bei der britischen Armee gibt es Einheiten, die schon seit vielen Jahrzehnten nicht mehr existieren, aber die Traditionen werden von den Enkeln und Urenkeln wachgehalten. Was soll den das mit der NVA? Eine Armee, übrigens, die einen weitaus höheren Ruf in NATO-Kreisen genoss, als die Sowjetarmee, will ich nur mal gesagt haben.

Wessen Leben ist um wie viele Jahre durch ihr Auftreten gekürzt worden? Wer hat dadurch persönliche finanzielle Verluste zu verzeichnen? Wer ist derentwegen obdachlos geworden? Kein einziger Mensch hat durch die Pflege der Traditionen der NVA Nachteile erlitten. Es ist wirklich zum Kotzen!

Auf der anderen Seite, wenn die menschenverachtenden Adolf-Nazis einen Aufmarsch veranstalten wollen, dann muss sehr genau erwogen werden, ob ihre Rechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit womöglich verletzt werden könnten. Wieso gilt das nicht ebenso für die ehemaligen NVA-Jungs?

Aber wie schon im Faden erwähnt, das traurige, peinliche Schauspiel mit dem Verbieten wird sich sicherlich auch nächstes Jahr wiederholen.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#5

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 00:24
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,zusammen!
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt...8,22742818.html
Was meint ihr? Sollte so etwas verboten werden?



Nein, es sollte nicht verboten werden. Warum?


nach oben springen

#6

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 01:09
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von West_Tourist im Beitrag #5
Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,zusammen!
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt...8,22742818.html
Was meint ihr? Sollte so etwas verboten werden?



Nein, es sollte nicht verboten werden. Warum?

Um das "Warum" geht es ja auch, West_Tourist! Es soll mir einer ernsthaft glaubhaft machen, dass er durch den Aufmarsch in irgendeine Art und Weise geschädigt worden ist. Ich glaube, dass solche dramatischen Darstellungen von angeblichen Stasi Opfern wie: „Nur der Auftritt hat den Auspuff meines Autos in zwei Kilometer Entfernung gewaltsam abfallen lassen“, nicht dazu angetan sind, dem Ganzen eine allfällige Glaubenswürdigkeit zu verleihen.

Wir sind allzu sehr gewohnt, die “kleineren“ Lügen einer Partei gegen die “geringfügegeren“ Lügen einer anderen zu sehen. Wir sollten vielmehr darauf bestehen, dass alle Parteien die Tatsachen wie sie sind präsentieren und uns “Tatsachen“ präsentieren. I mean, how fucking hard can it be?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#7

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 07:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,zusammen!
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt...8,22742818.html
Was meint ihr? Sollte so etwas verboten werden?


Nun wenn die aktuelle Staatsmacht so schwach ist, über solche Verbote überhaupt nachzudenken, bleibt eben nur noch die Nische, wie es zu DDR- Zeiten die Kirchen und Umweltgruppen waren.
In der Marinekameradschaft http://www.mz-web.de/eisleben/seebaeren-...2,18910704.html beispielsweise sind auch Vertreter der Kriegsmarine organisiert, wenn ich das richtig geschnallt habe, dort haben sie Raum gefunden, ihre Tradition zu pflegen, wenn auch zusammen mit den Fischern und Handelsmatrosen.
Solche lächerlichen Verbote kann mal wohl recht leicht umschiffen, die sind einfach nur armseelig aber ist das nicht sogar der einstige Wirkungskreis des ehemaligen Senators H. Lummer ?
Dann kann man ihm wirklich noch nachträglich zu solch prächtigen Nachfolgern im Senat gratulieren.



nach oben springen

#8

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 08:12
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Wer verbietet Burschenschaften, Vertriebenentreffen, Kameradschaften der Wehrmacht ? Es gibt so vieles, was verboten werden müßte.

Oder eben auch nicht. Einfach ohne viel Beachtung tolerieren, für diejenigen, die sich daran stoßen, und gut ist es.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 08:13 | nach oben springen

#9

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 09:10
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Ja, ja das Sommerloch bei der Presse.... da muss man etwas dagegen tun, und sei es so ein Artikel.
Gähn...

Und die Bildunterschrift unter dem 1.Foto
"Gerade marschierten sie durch Treptow, jetzt campieren sie bei Jüterbog. Ewiggestrige in DDR-Uniform."

http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt...8,22742818.html

zeugt von ganz gründlicher Recherche

Diese "DDR-Uniformen" wurden getragen, als es noch gar keine DDR gab. Oder gab es in der DDR noch die Wehrmacht ?
Ach, ist ja eigentlich egal - Hauptsache die Zeitung wird gekauft

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#10

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 09:18
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

das man überhaupt ein thema aus der schweine - journaille diskutieren muss...


die aufmachung ist immer die selbe:

- man schreibt nebensächlichkeiten und macht darau einen reisserischen akt
- die grundstimmung des artikels muss negativ sein, denn sie erinnert an die finstere ddr
- im abspann echauffieren sich immer ein paar opferverbände die mit dem thema nichts zu tun haben und erst damit mediale aufmerksamkeit erhalten
- journalisten übertreten oft für ihre artikel die sie abliefern müssen die grenzen
- auf ihren schwachsinn angesprochen regaieren journalisten fast immer so: "wieso, wir haben doch meinungsfreiheit..."


warum kann man nicht sachlich in der zeitung berichten ???


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
Feliks D. und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 09:19
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Sommerloch? Der Artikel ist vom 11.Mai 2013, eine direkte Reaktion auf die schneidigen Männer in Treptow.

Aber das Thema kann ja hoch geschrieben werden. Wie schrieb Weichmolch gestern abend?

Zitat von Weichmolch im Beitrag RE: Die totale Überwachung


Voll krass korrekt, es gibt nicht eine ernst zu nehmende Zeitung, die hier nicht einen Account bedient. Nur mal die, öffentlich einsehbare, Mitgliederliste im Service durchstöbern.

Weichmolch


Könnte sein, dass es dann wirklich ein Sommerloch - Thema wird.

LG von der grenzgaengerin


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 09:20 | nach oben springen

#12

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 09:40
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #10
(...)

warum kann man nicht sachlich in der zeitung berichten ???


Weil sie dann keiner kauft! " Stasi, Promis und Fussball sind derzeitig gefragt. Da bekommt der Leser, was er will.

http://www.basellandschaftlichezeitung.c...etten-126873546
Objektivität ist nicht gefragt.
Theo


nach oben springen

#13

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 09:42
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Kennt noch jemand die Geschichte von dem DDR Kellner der mit einer Mentholzigarette betäubt wurde und von westdeutschen "Menschenhändlern" von Ungarn nach Österreich verschleppt worden sein soll.Stands nicht so in den staatlich gleichgeschalteten Zeitungen der DDR?
Man war das peinlich.


Gohrbi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 09:51 | nach oben springen

#14

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 09:56
von Duck | 1.741 Beiträge

Ich finde auch, es gibt überall Tradtionvereine, warum also nicht auch bei NVA,GT oder Volksmarine. Den einzigen kleinen "Makel" finde ich, bei den Reservistentreffen in Jüterbog hat sich ja einer (siehe Zeitungsbericht/Bilder) in SS-Uniform ablichten lassen, das ist natürlich für die Presse gleich wieder ein Aufhänger um irgendwelche Vergleiche zu ziehen.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


RudiEK89 und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 10:02
von turtle | 6.961 Beiträge

Natürlich beinhaltet sich so darzustellen auch eine Darstellung seiner politischen Gesinnung .Mit einem Kostümfest und dem erscheinen als Napoleon ist das nun mal nicht zu vergleichen. Ein demokratischer Staat müsste das aber verkraften können. Der Aufmarsch von Neo Nazis unter Begleitschutz der Polizei zu gestatten und hier „Theater“ zu machen ist unpassend. Das Darstellen von Symbolen und Kleidung kann auch immer ein politisches Bekenntnis sein. War das nicht immer so dass ein politischer Gegner schon immer derartige Anlässe genommen hat um sie für sich zu nutzen. Wie wurden denn in der DDR Aufmärsche von Rechten dargestellt oder der Aufmarsch von Landsmannschaften? Wurden da nicht Verbote gefordert? Ich rege mich über solche Schlagzeilen schon lange nicht mehr auf. Denke sogar dadurch erreicht man das Gegenteil, diese Gruppen werden bekannter und Sympathisanten. finden sich immer noch. Leider betrifft das auch die Neo Nazis.


Jobnomade und Duck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 10:29
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #11
Sommerloch? Der Artikel ist vom 11.Mai 2013, eine direkte Reaktion auf die schneidigen Männer in Treptow.
.....................
LG von der grenzgaengerin



Hast Recht, grenzgaengerin - hab ich übersehen.
Hat der @Hans55 wahrscheinlich einen Stapel alte Zeitungen irgendwo gefunden, die das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt wurden.
Schade um die Bäume, die wegen solcher Blätter gefällt werden.

Das Thema hatten wir hier schon, jetzt erinnere ich mich: "Soldaten Sockenschuss".
Naja, ich geh zu so etwas nicht hin - basta.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 10:30 | nach oben springen

#17

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 10:38
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,zusammen!
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt...8,22742818.html
Was meint ihr? Sollte so etwas verboten werden?


Wenn du dieses Schmierenblättchen meinst, ja so etwas sollte verboten werden.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Feliks D., Jobnomade und GilbertWolzow haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 11:45
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #15
Natürlich beinhaltet sich so darzustellen auch eine Darstellung seiner politischen Gesinnung .Mit einem Kostümfest und dem erscheinen als Napoleon ist das nun mal nicht zu vergleichen. Ein demokratischer Staat müsste das aber verkraften können. Der Aufmarsch von Neo Nazis unter Begleitschutz der Polizei zu gestatten und hier „Theater“ zu machen ist unpassend. Das Darstellen von Symbolen und Kleidung kann auch immer ein politisches Bekenntnis sein. War das nicht immer so dass ein politischer Gegner schon immer derartige Anlässe genommen hat um sie für sich zu nutzen. Wie wurden denn in der DDR Aufmärsche von Rechten dargestellt oder der Aufmarsch von Landsmannschaften? Wurden da nicht Verbote gefordert? Ich rege mich über solche Schlagzeilen schon lange nicht mehr auf. Denke sogar dadurch erreicht man das Gegenteil, diese Gruppen werden bekannter und Sympathisanten. finden sich immer noch. Leider betrifft das auch die Neo Nazis.




@turtle

einspruch euer ehren,

dem ist eben nicht so.es gibt vereine ....z.B dieser hier ---> http://www.militaermuseum-anhalt.de/ die sehr penibel darauf achten ,das sämtliche symbole korrekt abgeklebt sind. dieser verein trat auch schon in jbg auf.diese darsteller nehmen es halt sehr genau mit der orginalität und treten nicht nur in "nazi" uniformen auf,sondern eben auch als sowjetsoldat oder auch als amerikanischer. und in den meisten fällen sind diese uniformen eben sehr korrekt dargestellt.
dort in jbg hatte auch @ mara vor ort mit so einem darsteller gesprochen ,und war perplex als sie feststellte ,das er eben nicht so eine politische einstellung hatte,wie seine uniform darstellte.
ich habe auch nva uniformen im inventar ,bin ich deshalb tief rot?

mir fällt gerade ein das wir das thema hier schon hatten..... Die Soldaten Sockenschuss (9)
naja nix für ungut....

MkG
HG


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 11:47 | nach oben springen

#19

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 11:45
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Der Berliner Kurier soll weg? Ich lese ihn zwar nicht mehr seit 1989, aber eine Erinnerung ist es trotzdem wert.



"1953 wurde die BZ am Abend dem ZK der SED unterstellt. Als Herausgeber trat weiterhin der Berliner Verlag auf. Sie war jedoch dem SED-Pressemonopol zuzurechnen. Die BZ am Abend war lange die einzige Abend- und Straßenverkaufszeitung der DDR. Bis zum Ende der DDR hatte sie eine tägliche Auflage von ca. 200.000 Stück."

https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Kurier

LG von der grenzgaengerin

EDIT Und wenn man sich die Auflagenentwicklung anschaut, sachafft sich der Kurier bald selbst ab.


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 11:56 | nach oben springen

#20

RE: Verbot?

in Themen vom Tage 11.07.2013 11:58
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #13
Kennt noch jemand die Geschichte von dem DDR Kellner der mit einer Mentholzigarette betäubt wurde und von westdeutschen "Menschenhändlern" von Ungarn nach Österreich verschleppt worden sein soll.Stands nicht so in den staatlich gleichgeschalteten Zeitungen der DDR?
Man war das peinlich.



Ja natürlich, die Story kam sogar in der Schweiz. "Coole" Story!
http://www.herbst89.info/images/download/brd-buerger.pdf
Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Englischuntericht unter Ulbricht verboten?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bendix
161 07.02.2014 18:43goto
von 94 • Zugriffe: 7852
eine Gruppe mit provokantem Lied,Ende der Geschichte ein Verbot
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von mannomann14
13 04.12.2011 22:21goto
von utkieker • Zugriffe: 1299
Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???
Erstellt im Forum Leben in der DDR von GZB1
420 03.04.2014 09:12goto
von Hackel39 • Zugriffe: 27376
CSU will verbot
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
6 08.08.2011 13:31goto
von suentaler • Zugriffe: 502
Verbot kommunistischer Symbole in Deutschland ?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Angelo
30 27.10.2010 17:58goto
von Huf • Zugriffe: 2223
Hebammen verboten in der DDR ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
25 23.10.2010 14:23goto
von exgakl • Zugriffe: 2228
Zu DDR-Zeiten verboten: Die Taube auf dem Dach
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 17.09.2010 08:08goto
von Angelo • Zugriffe: 812
Burka - Verbot in Belgien
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Rüganer
91 16.09.2010 06:49goto
von Feliks D. • Zugriffe: 4289

Besucher
9 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 672 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen