#1

Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 19:44
von Ecki | 408 Beiträge

Meine lieben ehemaligen DDR-Bürger,

könnt ihr euch noch daran erinnern:

Die MIG's flogen ganz hoch, hinterließen einen langen Kondensstreifen und durchbrachen die Schallmauer. Das gab einen solchen Knall, dass das Haus etwas erbebte, insbesondere klirrten die Fensterscheiben doch recht stark.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#2

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 19:59
von Annakin | 526 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #1
Meine lieben ehemaligen DDR-Bürger,

könnt ihr euch noch daran erinnern:

Die MIG's flogen ganz hoch, hinterließen einen langen Kondensstreifen und durchbrachen die Schallmauer. Das gab einen solchen Knall, dass das Haus etwas erbebte, insbesondere klirrten die Fensterscheiben doch recht stark.

Liebe Grüße

Ecki



Na ja die Fensterscheiben blieben ganz,obwohl die Fenster ganz schön klapperten sowie die Gläser in Mutters Wohnzimmerschrank.


Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#3

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:03
von küchenbulle | 196 Beiträge

@ Ecki daran kann ich mich noch gut erinnern , im Norden von Berlin in Werneuchen hatten wir einen Flugplatz von den Russen .
Wenn die Flugtag hatten war das ganz schön lästig mit ihren MIG,s ,die Brüder sind ja auch im Tiefflug langgedonnert .

VG Küchenbulle


nach oben springen

#4

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:12
von Ecki | 408 Beiträge

Meine Lieben,

etwas unkorrekt habe ich nur die ehemaligen DDR-Bürger angesprochen. Nun, in der Alt-BRD gab es zwar keine MIG's, aber Düsenjäger sehr wohl.

Nehmen wir mal die Starfighter, die konnten ja auch überschallknallen, wenn auch viele davon infolge vorzeitigen Absturzes dieses Ziel nicht erreichten.

Nun meine Frage an die Alt-BRD-Bürger: Hat es bei euch auch so überschallgeknallt?

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 20:13 | nach oben springen

#5

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:17
von Lutze | 8.039 Beiträge

sind nicht einige MIGs auch abgeschmiert?,
im Schweriner See soll auch so ein Flieger liegen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#6

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:19
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Also letztens machten hier welche von der Luftwaffe über Blankenburg hinweg ,die Frau sagte,was war denn das.Ich sagte,mache dir keinen Kopf,die üben schon Städteanflug.


nach oben springen

#7

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:34
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Stimmt, @Rostocker , auch in unserer Region ballern zeitweise Jets der Luftwaffe über das Terrain, dass man sehr oft an damals erinnert wird.
Noch häufig sagen dann die Leute: "Die Russen kommen..." Aber sie kamen schon damals nicht, und heute auch nicht...

VG Ex-Huf


Ecki hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:48
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Wenn ich mich so zurück erinnere in der Neuzeit(nach 89) hält es sich eigentlich in Grenzen, ist relative Ruhe. Hier im Muldental donnerten die Brüder vielleicht zwei Dutzend Mal über die Häuser in den gut 23 Jahren jetzt. Ganz im Gegensatz zu damals in der DDR. Übt die BW nicht schon Jahrzehnte in den USA in recht dünnbesiedelten Gebieten?

Lebensläufer


nach oben springen

#9

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:48
von CASI | 78 Beiträge

Moin zusammen,

hier im Raum Gütersloh hat es bis Anfang der 80er auch manchmal überschallgeknallt.
Im Raum Herzebrock, Marienfeld, wo die britische Gütersloh Air Base war und ist waren Harrier, Mirage? F14? (an die genauen Typen erinnere ich mich nicht) und die machten allein beim Starten und Landen einen Heidenspektakel.
Anfang der 80er hörte allerdings das Überschallgeschepper auf, da es heftige Proteste seitens der Bevölkerung gab.
In den frühen 90er Jahren war ich einmal ziemlich erschrocken, als auf einmal eine Antonov mit infernalischen Radau in geschätzten 200m über unser Haus donnerte, obwohl das ca. 15km vom Flughafen entfernt ist.

Hier noch ein Link, was dort damals alles startete:
http://sg-etuo.de/Main/HomePage?userlang=en

Edith: Hier noch ein Link zur Antonov Aktion:
http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Civil-From-UdSSR

Noch ein Link, was da so ungeplant herunterging:
http://sg-etuo.de/Main/EDUOCrashs

Viele Grüße
Carsten



Ecki hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.07.2013 20:57 | nach oben springen

#10

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 20:58
von damals wars | 12.204 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #7
Stimmt, @Rostocker , auch in unserer Region ballern zeitweise Jets der Luftwaffe über das Terrain, dass man sehr oft an damals erinnert wird.
Noch häufig sagen dann die Leute: "Die Russen kommen..." Aber sie kamen schon damals nicht, und heute auch nicht...

VG Ex-Huf


In Merseburg waren die Russen schon da. Schon vor meiner Geburt.

Und meine Mutter kann sich noch daran erinnern, das in ihrer Kindheit da Flugzeuge flogen, mit denen "wir" den Krieg gewinnen.
Die Messerschmitt Me 262 hielt dieses Versprechen nicht. War aber auch schon sehr schnell.

Ich lernte ab der MiG 17 alle MiGs kennen. Konnte ihre Flüge "streicheln".
Auch die AN 2 kam regelmäßig.
Und ab und an die Kampfhubschrauber.
Jetzt fliegt da nichts mehr. Es gibt was zu sehen http://www.luftfahrt-technik-museum.de/


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#11

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 21:08
von Ecki | 408 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #10

Auch die AN 2 kam regelmäßig.
Mein lieber damals wars,

mit dem Ding bin ich zum ersten mal als Kind. geflogen, das war etwas ganz besonderes. Von Karl-Marx-Stadt nach Leipzig. Die Luftlöcher sowie der intensive Gebrauch der Speitüten haben sich in mein Gedächtnis hineingefräst.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 21:36
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #8
Wenn ich mich so zurück erinnere in der Neuzeit(nach 89) hält es sich eigentlich in Grenzen, ist relative Ruhe. Hier im Muldental donnerten die Brüder vielleicht zwei Dutzend Mal über die Häuser in den gut 23 Jahren jetzt. Ganz im Gegensatz zu damals in der DDR. Übt die BW nicht schon Jahrzehnte in den USA in recht dünnbesiedelten Gebieten?

Lebensläufer



USA ist wohl so langsam out(zu teuer),dafür spielen die Jungs aus Laage bei uns in MV rum(und immerschön den Nachbrenner an),ist ja nicht so schlimm hier wohnen ja bald sowieso nur noch Rentner.


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 21:39
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Stimmt Ecki, der allgegenwärtige Schallmauerknall, auch so eine typische DDR-Jugend-Sache die man schon fast vergessen hat.
Sagte man nicht leicht sarkastisch "Erich seine Friedenstauben" wenn es wieder rummste?


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 21:41 | nach oben springen

#14

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 21:45
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Über West-Berlin waren die Migs geradezu häufig mit Überschall unterwegs. Absichtlich offenbar. Man konnte direkt politische Spannungsperioden zwischen den Supermächten erkennen, dann knallte es jeweils häufiger. Bei uns zuhause sind auch mehrmals Fensterscheiben dabei gesprungen. War immer so eine charakteristischer Doppelknall.
Die Amerikaner hatten nichts in unserer Nähe, was Überschall hätte fliegen können. Nur Transporter und Hubschrauber.


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 21:47 | nach oben springen

#15

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 21:51
von damals wars | 12.204 Beiträge

Über Westberlin kreisten immermal eine Lockheed C-5 Galaxy zusammen mit der C 130. Die waren nicht sehr schnell, sah aber immer gigantisch aus.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#16

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 22:05
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #1
[...]Die MIG's flogen ganz hoch, hinterließen einen langen Kondensstreifen und durchbrachen die Schallmauer. Das gab einen solchen Knall, dass das Haus etwas erbebte, insbesondere klirrten die Fensterscheiben doch recht stark. [...]


Zitat von Harzwanderer im Beitrag #14
Über West-Berlin waren die Migs geradezu häufig mit Überschall unterwegs. Absichtlich offenbar. [...]

Hatten die ein Glück, daß dabei die Mauer nicht umgefallen ist...

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#17

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 22:10
von connies9 | 78 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #4
Nun meine Frage an die Alt-BRD-Bürger: Hat es bei euch auch so überschallgeknallt?

Ecki


Ecki, wenn es passierte, war das die Ausnahme. Ich habe auch in den 80er Jahren in Berlin-West kaum einen Überschallknall gehört. Diese gab es eher in den Jahrzehnten zuvor.

connie



nach oben springen

#18

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 08.07.2013 22:15
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Doch, das war auch noch häufig in den Achtzigern. Bin dort aufgewachsen. Erst so ab Mitte der Achtziger weniger.

Aus und nach Werneuchen durften die sowjetischen Mig-25 übrigens sogar offiziell quer über die Stadt fliegen. Die waren so schnell und wenig wendig, die hatten einen eigenen Abflugkanal, mit den Amis koordiniert, durch die Berliner Kontrollzone. Die haben wohl öfter amerikanische SR-71-Aufklärer aus Mildenhall über der Ostsee von Berlin aus gejagt und es vermutlich gleich nach dem Start mal krachen lassen, um zu zeigen, wer da jetzt kommt. Deren Kurve nach Norden soll schon fast bis zum Harz gereicht haben.


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 22:20 | nach oben springen

#19

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 09.07.2013 07:39
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #4
Meine Lieben,

etwas unkorrekt habe ich nur die ehemaligen DDR-Bürger angesprochen. Nun, in der Alt-BRD gab es zwar keine MIG's, aber Düsenjäger sehr wohl.

Nehmen wir mal die Starfighter, die konnten ja auch überschallknallen, wenn auch viele davon infolge vorzeitigen Absturzes dieses Ziel nicht erreichten.

Nun meine Frage an die Alt-BRD-Bürger: Hat es bei euch auch so überschallgeknallt?

Liebe Grüße

Ecki




Hallo Ecki,
in meinem Wohnort gab es sowas nicht, weil wir im Zonenrandgebiet lagen und die da ja nicht fliegen durften. Ich kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, wie ich das als Kind bei meinem Großvater in Hessen erleben durfte. Da sind die Starfighter tatsächlich im Tiefflug rübergedonnert und dass regelmäßig. Das Fiese war, du hast die Viecher nicht kommen gehört. Aus dem Nichts gab es plötzlich ein riesigen, lauten Knall und die Dingen donnerten quasi über deinen Kopf rüber. Ich kann nicht sagen, wie tief die geflogen sind, aber es war wirklich sehr tief.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#20

RE: Der Überschall-Knall in der DDR

in DDR Zeiten 09.07.2013 08:34
von GeMi | 556 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #10
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #7
Stimmt, @Rostocker , auch in unserer Region ballern zeitweise Jets der Luftwaffe über das Terrain, dass man sehr oft an damals erinnert wird.
Noch häufig sagen dann die Leute: "Die Russen kommen..." Aber sie kamen schon damals nicht, und heute auch nicht...

VG Ex-Huf


In Merseburg waren die Russen schon da. Schon vor meiner Geburt.





Guten Morgen,

Die Russen waren im Raum Merseburg sehr aktiv und es knallte oft.
Über dem Leuna-Werk sind sie herumgekurvt und wir haben uns unsere Gedanken gemacht. Was ist, wenn jetzt einer abstürzt.?
Die Landebahn in Merseburg lag sehr dicht an der F91 und manchmal war man selbst als Einheimischer erschrocken, wenn so eine MIG im Landeanflug nur ein paar Meter über das Autodach donnerte.
Hier mal was zur Geschichte der Luftwaffen in Merseburg:

http://www.flugplatz-merseburg.de/geschichte.html


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unfälle mit der Waffe
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Aki
100 10.04.2016 11:12goto
von malibu46 • Zugriffe: 5127
Mein erster Tag an der Grenze.
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Hendrik EK82-2
179 12.03.2016 21:49goto
von G.Michael • Zugriffe: 20070
Der außerirdische Grenzübertritt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
9 17.11.2010 15:07goto
von Rotten • Zugriffe: 1186

Besucher
9 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 49 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 3623 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558535 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen