#81

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 00:43
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #79

In der BRD hatte früher mancher das Glück einer schnellen Lehrstelle. In der DDR war es aber die Regel, weil jedem Schulabgänger eine Lehrstelle garantiert wurde. In den 80er jahren gingen Lehrstellen in der BRD teilweise auch gegen Bestechungsgeld weg, was nicht nur in den Medien der DDR, sondern auch im Westfernsehen berichtet wurde.


Jetzt wird es albern. Aber weil derzeit sowieso Spaß an Haaren oder am Klauen in der DDR das Stimmungsbild bestimmen, mache ich auch hier den Spaß mit : Gab es auch Sendungen im DDR - Fernsehen wo über Vitamin B bei der Lehrstellenvergabe oder EOS - Delegierung berichtet wurde?

Ich habe neben "Alltag im Westen" auch "Prisma" und "Objektiv" in Erinnerung, aber kein Bericht über o.g. Themen im DDR Fernsehen

http://husfl.net/DDR-F/tv-ratgeber.htm

LG von der grenzgaengerin


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 01:11
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


große worte und sinnleer !!!
PS : hat was von mitfühlenden mensclichen beziehungen , oder ???



nach oben springen

#83

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 01:17
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #82
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


große worte und sinnleer !!!
PS : hat was von mitfühlenden mensclichen beziehungen , oder ???


Och frank, ist schon spät, ich erkläre dir die angebliche Sinnleere später mal.
Wenn du mit deinem Mopped für die Sicherheit der Bonzen rumgefahren bist hast du ja vielleicht eventuell nicht so ganz die Abgründe der Ökonomie der DDR erfahren und darum bringst du halt hier so here Worte wie mitfühlende menschliche Beziehungen an den Start
Ich muss dann mein Weiblein von der Arbeit abholen, hat nu Priorität


zuletzt bearbeitet 15.07.2013 01:30 | nach oben springen

#84

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 01:36
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben

Nun könnte man darauf antworten.Dank der Mill.von Arbeitslosen und Hartz4 Empfängern sind ja auch Werktätige--gibt es noch die BRD.
Bitte nicht für bare Münze nehmen!


nach oben springen

#85

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 01:53
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #84
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben

Nun könnte man darauf antworten.Dank der Mill.von Arbeitslosen und Hartz4 Empfängern sind ja auch Werktätige--gibt es noch die BRD.
Bitte nicht für bare Münze nehmen!



Wie sang der Oktoberklub in froher Hoffnung? "Es gibt uns aber immer noch"

http://www.youtube.com/watch?v=G2pG5ac950M


zuletzt bearbeitet 15.07.2013 02:04 | nach oben springen

#86

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 08:49
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #85
Zitat von Rostocker im Beitrag #84
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben

Nun könnte man darauf antworten.Dank der Mill.von Arbeitslosen und Hartz4 Empfängern sind ja auch Werktätige--gibt es noch die BRD.
Bitte nicht für bare Münze nehmen!



Wie sang der Oktoberklub in froher Hoffnung? "Es gibt uns aber immer noch" http://www.youtube.com/watch?v=G2pG5ac950M


Ja Grenzwolf,wenn Du das Grüne auf das Orange beziehst.Dann hast Du damit Recht,die gibt es in Massen noch.


nach oben springen

#87

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 08:58
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Beim Vergleich der Lehrstellensituation beider deutschen Staaten kann man aber auch konstatieren, daß es bezüglich Zugangsbedingungen und Produktivität etliche Branchen gab, die eine nahezu identische Charakteristik hatten.
Bundesbahnlehrling Hackel hätte zwar erst mit 21 statt mit 18 auf der Lok gesessen, die Laufbahn bis zum Streckendienst wäre aber wohl fast genauso verlaufen wie bei der DR, Rangierdienstjahre auf dem Bahnhofsgelände, später mit Streckenanteil aber noch überwiegend rangieren auf Unterwegsbahnhöfen, dann mit Bauzuganteil, Ausbildung auf den Streckenloks mit Prüfungen und am Ende der Träume vielleicht im Interzonenzug, sofern man die notwendige Ortsveränderung zu einer damit beauftragten Dienststelle in Kauf nahm.
Dabei wäre ein langhaariger Parka- Eisenbahner aus der Umweltschutzbewegung für den Interzonenzug nach Probstzella genausowenig in Frage gekommen wie ein DKP- Bundesbahner für die Züge aus Richtung Lichtenfels, aber ansonsten sind da auch in der Nachbewertung kaum grundsätzliche Unterschiede im beruflichen Werdegang auzumachen.
Gleiches gilt auch für Behörden, Krankenhäuser, Polizeidienststellen oder wo auch immer, Treuebekenntnisse an die Adresse der jeweiligen Arbeitgeber bzw. Betriebsleitungen waren in welcher Form auch immer hilfreich oder gar Zugangsbedingung.
Der hypokratische Eid oder der Treueschwur auf den Staat kannte keine Grenzen, alles Gegenteilige dazu sind oft individuelle Sonderfälle, die im Komplex zu betrachten sind.
Die Unterschiede in der freien Wirtschaft sind aber offensichtlich, die gab es naturgemäß, wobei die Lehrlinge das meistens erst im Arbeitsleben zu spüren bekamen.



nach oben springen

#88

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 16:44
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Meine Frau sucht Haenderingend Lehrlinge,Bewerbungen gibt es genügend ,nur sind die meisten schon von Haus aus garnicht in der Lage,die Mindestanforderungen zu erfüllen.
Dies ist auch ein großes Problem und ein Thema für sich.


zuletzt bearbeitet 15.07.2013 17:28 | nach oben springen

#89

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 22:33
von Fritze (gelöscht)
avatar

Nicht nur in den USA verdummen die Kinder ! Dafür gibts hier so schöne warme Statistiker !


nach oben springen

#90

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 01:38
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #88
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Meine Frau sucht Haenderingend Lehrlinge,Bewerbungen gibt es genügend ,nur sind die meisten schon von Haus aus garnicht in der Lage,die Mindestanforderungen zu erfüllen.
Dies ist auch ein großes Problem und ein Thema für sich.



...in welchen Bereich / Beruf sucht sie denn und was für Mindestanforderungen gibt es ?


xxx
nach oben springen

#91

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 16:04
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Gesamtwirtschaftlich ist Arbeitslosigkeit teuer und unsinnig. In einer kapitalistisch-privatwirtschaftlichen Struktur lohnt sich die Arbeitslosigkeit für die Kapitalisten und erzeugt Kosten für die Allgemeinheit.
In der DDR hätte man 10-20% der bestehenden Arbeitsplätze abbauen, aber gleichzeitig viele Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor (Handwerk, Gastronimie, Tourismus) schaffen können. Eine entsprechende Wirtschaftsreform soll sogar in Planung gewesen sein. Es gibt im Internet ein Dokument über eine Diskussion zwischen Schuerer und Mittag. Auch der um ein Jahr vorgezogen geplante XII. Parteitag der SED mit einem eingeleiteten, aber nicht mehr abgeschlossenen Dokumentenumtausch deutet Reformen an. Da fragt man sich, wer plötzlich die "Wende" auslöste.
Ein solcher Wirtschafts- und Arbeitsmarktumbau wäre in Anlehnung an die Modelle des sozial verträglichen Personalabbaus über Sozialpläne und Transfergesellschaften in der BRD, jedoch mit tatsächlicher Vermittlung in neue Arbeitsplätze erfolgt. Der "Fußtritt" nach amerikanischem Vorbild ist dagegen kontraproduktiv und fördert den Zerfall einer Gesellschaft.



nach oben springen

#92

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 16:21
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #91
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Gesamtwirtschaftlich ist Arbeitslosigkeit teuer und unsinnig. In einer kapitalistisch-privatwirtschaftlichen Struktur lohnt sich die Arbeitslosigkeit für die Kapitalisten und erzeugt Kosten für die Allgemeinheit.
In der DDR hätte man 10-20% der bestehenden Arbeitsplätze abbauen, aber gleichzeitig viele Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor (Handwerk, Gastronimie, Tourismus) schaffen können. Eine entsprechende Wirtschaftsreform soll sogar in Planung gewesen sein. Es gibt im Internet ein Dokument über eine Diskussion zwischen Schuerer und Mittag. Auch der um ein Jahr vorgezogen geplante XII. Parteitag der SED mit einem eingeleiteten, aber nicht mehr abgeschlossenen Dokumentenumtausch deutet Reformen an. Da fragt man sich, wer plötzlich die "Wende" auslöste.
Ein solcher Wirtschafts- und Arbeitsmarktumbau wäre in Anlehnung an die Modelle des sozial verträglichen Personalabbaus über Sozialpläne und Transfergesellschaften in der BRD, jedoch mit tatsächlicher Vermittlung in neue Arbeitsplätze erfolgt. Der "Fußtritt" nach amerikanischem Vorbild ist dagegen kontraproduktiv und fördert den Zerfall einer Gesellschaft.


Die Hanseln die der Abteilungsleiter versuchte von zu Hause zur Arbeit zu holen, die Mittags abgehauen sind nachdem sie ihren Privat-Kram erledigt hatten und die auf SVK-Dauerurlaub anderen ihre Hütten hochzogen, die hätten ganz sicherlich dann in der Dienstleistungsbranche ihren Mann gestanden.


nach oben springen

#93

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 16:45
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #91
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Gesamtwirtschaftlich ist Arbeitslosigkeit teuer und unsinnig. In einer kapitalistisch-privatwirtschaftlichen Struktur lohnt sich die Arbeitslosigkeit für die Kapitalisten und erzeugt Kosten für die Allgemeinheit.
In der DDR hätte man 10-20% der bestehenden Arbeitsplätze abbauen, aber gleichzeitig viele Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor (Handwerk, Gastronimie, Tourismus) schaffen können. Eine entsprechende Wirtschaftsreform soll sogar in Planung gewesen sein. Es gibt im Internet ein Dokument über eine Diskussion zwischen Schuerer und Mittag. Auch der um ein Jahr vorgezogen geplante XII. Parteitag der SED mit einem eingeleiteten, aber nicht mehr abgeschlossenen Dokumentenumtausch deutet Reformen an. Da fragt man sich, wer plötzlich die "Wende" auslöste.
Ein solcher Wirtschafts- und Arbeitsmarktumbau wäre in Anlehnung an die Modelle des sozial verträglichen Personalabbaus über Sozialpläne und Transfergesellschaften in der BRD, jedoch mit tatsächlicher Vermittlung in neue Arbeitsplätze erfolgt. Der "Fußtritt" nach amerikanischem Vorbild ist dagegen kontraproduktiv und fördert den Zerfall einer Gesellschaft.


Rot: Wie darf man diese Aussage verstehen? Dass die BRD, CIA,FBI und NSA die Wende auslösten?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#94

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 16:50
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #93
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #91
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Gesamtwirtschaftlich ist Arbeitslosigkeit teuer und unsinnig. In einer kapitalistisch-privatwirtschaftlichen Struktur lohnt sich die Arbeitslosigkeit für die Kapitalisten und erzeugt Kosten für die Allgemeinheit.
In der DDR hätte man 10-20% der bestehenden Arbeitsplätze abbauen, aber gleichzeitig viele Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor (Handwerk, Gastronimie, Tourismus) schaffen können. Eine entsprechende Wirtschaftsreform soll sogar in Planung gewesen sein. Es gibt im Internet ein Dokument über eine Diskussion zwischen Schuerer und Mittag. Auch der um ein Jahr vorgezogen geplante XII. Parteitag der SED mit einem eingeleiteten, aber nicht mehr abgeschlossenen Dokumentenumtausch deutet Reformen an. Da fragt man sich, wer plötzlich die "Wende" auslöste.
Ein solcher Wirtschafts- und Arbeitsmarktumbau wäre in Anlehnung an die Modelle des sozial verträglichen Personalabbaus über Sozialpläne und Transfergesellschaften in der BRD, jedoch mit tatsächlicher Vermittlung in neue Arbeitsplätze erfolgt. Der "Fußtritt" nach amerikanischem Vorbild ist dagegen kontraproduktiv und fördert den Zerfall einer Gesellschaft.


Rot: Wie darf man diese Aussage verstehen? Dass die BRD, CIA,FBI und NSA die Wende auslösten?



Und DU Frank, jetzt gib es doch endlich mal zu :-)
.


nach oben springen

#95

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 16:59
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #90
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #88
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #80
Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


Meine Frau sucht Haenderingend Lehrlinge,Bewerbungen gibt es genügend ,nur sind die meisten schon von Haus aus garnicht in der Lage,die Mindestanforderungen zu erfüllen.
Dies ist auch ein großes Problem und ein Thema für sich.



...in welchen Bereich / Beruf sucht sie denn und was für Mindestanforderungen gibt es ?



Altenpfleger((in)


nach oben springen

#96

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 18:15
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #73
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #67
Weshalb so überheblich @frank ?
Wenn ein Angehöriger des MfS behauptet , wir haben es doch alle[rot] versaut damals, ist das einfach nur[rot] falsch.
Es waren eben nicht alle DDR Bürger die es versaut haben.Du unterschlägst die Leute , die lange vor 1989 für eine reformierte DDR eintraten.
Diese Menschen wurden damals von der Stasi verfolgt und bekämpft.Und das war gängiger Stasijargon damals.



nö , ist wohl meiner meinung nach richtig ! ich unterschlage hier gar nicht's , aber wie sah es in der realität aus ? die wenigen die repressalien auf sich genommen haben um gegen den staat zu protestieren ( wie in jedem land ) , und die vielen die um 'mißstände' wußten und nur in kneipen und hinter vorgehaltener hand wetterten , am tag danach mit 'mai -nelke' zur tagesordnung geschritten sind und heut so tun als wenn 'sie' die weißheit mit nem löffel gefressen haben ???
ja, ich war mitarbeiter des MFS der DDR !!! kann mich aber nicht errinnern bürger dieses ehemaligen staates verfolgt und oder bekämpft zu haben !!!
beweise mir das gegenteil !!! deine pauschalisierungen und indirekten vergleiche sollte 'man' oder 'sie' besser gesagt im angesicht der weltweiten
öffentlichkeit mal überdenken !!! für hetze gegen uns 'ehemalige' gibt's in hohenschönhausen schon genug und nicht nur dort !!!

PS : kennst du den stasijargon ??? wie auch immer , ich nicht !!!


Zumindest bist Du Ehrlich,nehme aber nicht an,das Du dort nicht nur die Butterstullen geschmiert hast.


nach oben springen

#97

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 16.07.2013 20:22
von Fritze (gelöscht)
avatar

ja ja , Demenz kann jeden erwischen !


nach oben springen

#98

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 18.07.2013 00:09
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #96
Zitat von frank im Beitrag #73
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #67
Weshalb so überheblich @frank ?
Wenn ein Angehöriger des MfS behauptet , wir haben es doch alle[rot] versaut damals, ist das einfach nur[rot] falsch.
Es waren eben nicht alle DDR Bürger die es versaut haben.Du unterschlägst die Leute , die lange vor 1989 für eine reformierte DDR eintraten.
Diese Menschen wurden damals von der Stasi verfolgt und bekämpft.Und das war gängiger Stasijargon damals.



nö , ist wohl meiner meinung nach richtig ! ich unterschlage hier gar nicht's , aber wie sah es in der realität aus ? die wenigen die repressalien auf sich genommen haben um gegen den staat zu protestieren ( wie in jedem land ) , und die vielen die um 'mißstände' wußten und nur in kneipen und hinter vorgehaltener hand wetterten , am tag danach mit 'mai -nelke' zur tagesordnung geschritten sind und heut so tun als wenn 'sie' die weißheit mit nem löffel gefressen haben ???
ja, ich war mitarbeiter des MFS der DDR !!! kann mich aber nicht errinnern bürger dieses ehemaligen staates verfolgt und oder bekämpft zu haben !!!
beweise mir das gegenteil !!! deine pauschalisierungen und indirekten vergleiche sollte 'man' oder 'sie' besser gesagt im angesicht der weltweiten
öffentlichkeit mal überdenken !!! für hetze gegen uns 'ehemalige' gibt's in hohenschönhausen schon genug und nicht nur dort !!!

PS : kennst du den stasijargon ??? wie auch immer , ich nicht !!!


Zumindest bist Du Ehrlich,nehme aber nicht an,das Du dort nicht nur die Butterstullen geschmiert hast.



nein mit sicherheit nicht , dafür gab es in unserem objekt ganz 'einfache' köche , die uns spät abend' s nach dem dienst , noch ein schnitzel präsentierten ! oder war das hinterm thresen doch ein 'spitzel' der stasi ?
na ja , für viele nach der wende und auch heute noch waren sie es wohl , unsere kulinarischen topagenten des MFS !!!



nach oben springen

#99

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 18.07.2013 17:46
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #77
Zitat von connies9 im Beitrag #76
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #75

Was stänkerst Du gegen die DDR? Damls bekam man die Lehrstelle meistens mit der ersten Bewerbung, hatte Garantie auf Übernahme und konnte auf Lebenszeit (bzw. bis Renteneintritt) im selben Betrieb bleiben. Heute gibt es kaum vernünftige Arbeit, nur Scheiß-Leihbuden und Callcenter, wo zwar jeder Toilettengang von der Arbeitszeit abgezogen wird, aber man auch noch eine halbe Stunde vor Schichtbeginn unbezahlt anwesend sein muß.


Kannst du dir vorstellen, dass man in der Alt-BRD vor 1989 auch mit der ersten Bewerbung Glück haben konnte? Das die Firmen auch Schüler oder Studierende von der Schule warben? Ja, zu meiner Zeit hatten nicht wenige die Wahl wo sie anfangen konnten. Wer in Firmen wie Siemens, Thyssen oder Krupp begann, der blieb auch dort bis zur Rente. Und ihre Kinder begannen oft auch in der Firma. Das ist also keine unbedingte Besonderheit der DDR, wobei es dort natürlich offiziell garantiert war.

Auch heute findet man qualifizierte Arbeit, natürlich nicht überall, und nur mit entsprechender Qualifizierung. Die Bedingungen sind leider schlechter. Gegen diese Leihbuden und Call Center bin ich auch, für mich zerstören sie das Sozialsystem. Ob die DDR ihr Sozialsystem auch ohne Anschluss an die BRD noch hätte erhalten können, muss bezweifelt werden. Das sollte man auch erkennen.

connie

Na klar hätte sich was auch in der DDR verändert. Da brauch mann doch nur auf die anderen Länder des ehemaligen Ostblock schauen. Könnt ihr euch das vorstellen. Die DDR in der EU


Die DDR wäre heute das Lieblingskind von Brüssel so wie sie vor 25 Jahren das Lieblingskind von Moskau war.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nach der Wende,wen hattet ihr "endlich" wieder gesehen?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Batrachos
31 20.08.2014 19:38goto
von Alfons Zitterbacke • Zugriffe: 4640
Urlaub versaut
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
30 24.02.2012 18:04goto
von furry • Zugriffe: 2406

Besucher
3 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 430 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen