#61

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 17:26
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@silberfuchs60

Manches prägt sich eben ein. Vor allem wenn es ein sehr schlauer Gedanke eines Wessi ist. Oder auch eine späte Einsicht von Fritz Pleitgen.

LG von der grenzgaengerin


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 17:28 | nach oben springen

#62

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 17:38
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #61
@silberfuchs60

Manches prägt sich eben ein. Vor allem wenn es ein sehr schlauer Gedanke eines Wessi ist. Oder auch eine späte Einsicht von Fritz Pleitgen.

LG von der grenzgaengerin



dem stimme ich Dir naturgemäß zu @grenzgaengerin


xxx
nach oben springen

#63

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 18:26
von Schuddelkind | 3.508 Beiträge

Mal ein Gedanke zwischendurch..........."Ihr habt es wieder versaut"..........Damals war die regierende Politkaste an allem schuld, genauso wie heute........Ist halt immer einfach, die Schuld bei anderen zu suchen.......Und was haben wir getan?......Haben nicht wir alle tatenlos zugesehen, wie der Sozialstaat demontiert wurde, die Banken zu gefrässigen Monstern wurden, unsere Soldaten in die Krieg geschikt wurden, die ganze Zeitarbeitscheiße ausufern konnte, unsere Gewerkschaften die Seiten wechselten...........Müsse wir uns nicht gefälligst an die eigene Nase fassen?......Waren wir Alle nicht damit beschäftigt, unsere eigenes kleines Leben auf die Reihe zu kriegen?....Ich nehm mich d nicht aus........Während in anderen Ländern wegen geringeren Sachen auf die Straße gegangen wird und sich der Volkszorn bahnbricht, hock der gemeine Deutsche mit dem Arsch zuhause und heult über die Ungerechtigkeit, die ihm von der Obrigkeit zuteil wird.........



Der Osten is ne Reise wert
den sollten sie besuchen
hier gibts noch n Stück
vom neuen deutschen Kuchen
die Rosinen sind schon weg
das macht ihn etwas trocken
doch in mancher Treu-hinter-hand
klebt noch ein fetter Brocken

Die Ossis, die sind lall und mall
vom Plunder und vom Fusel
wenn die mal aus dem Koma sind
kommt das kalte Gruseln
Sie schlagen sich die Köpfe ein
mit ihren Stasi-Akten
derweil wir mitten auf dem Platz

Nachtrag: Wenn man auf jemanden Anders zeigt, zeigen immer drei Finger auf einen selbst!
die letzten Ferkel schlachten

Halloween in Ostberlin
hier schwoofen die Gespenster
Halloween in Ostberlin
hier füllt man sich die Wänster
Halloween in Ostberlin
die schaurigsten Gestalten
Halloween in Ostberlin
Gut drauf und wohlbehalten
die Neuen und die Alten

Dann räumen sie von ganz allein
die Buden und die Posten
und wir ziehn weiter mit Geheul
zum nächsten Fest gen Osten
Da tobt auch schon die Klopperei
und wir, die guten Geister
ziehn denen auch das Hemd vom Arsch
nur flinker noch und dreister

Der Osten ist ne Reise wert
den sollten sie besuchen
kein schöner Land hier weit und breit
zum Zochen und zum Spuken

Halloween in Ostberlin
hier schwoofen die Gespenster
Halloween in Ostberlin
hier füllt man sich die Wänster
Halloween in Ostberlin
die schaurigsten Gestalten
Halloween in Ostberlin
Gut drauf und wohlbehalten
die Neuen und die Alten


Intellektuelle spielen Telecaster
Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 18:34 | nach oben springen

#64

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 18:32
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #59
Zitat von Rostocker im Beitrag #53
Ich sehe es mal so,erst wollten alle Veränderungen im Land.Dann wollten alle die Wiedervereinigung und alle waren in Jubel und Trubel,als die D-Mark kam.Was wurde alles gekauft und sich auf Kredit angeschaft,die Wochenmärkte waren gerammelt voll in den ersten 2 Jahren der Wiedervereinigung.Man kaufte alles was ein die Moschkoten dort anboten,naja man achtete nicht so auf das Geld.Viele hatten noch ihre Arbeit die sie normal nachgingen und alles war friede ,freude Eierkuchen.Aber dann kam der Hammer,Betriebe wurden geschlossen.Und die Arbeitslosigkeit und später das Sozialamt standen auf den Plan bei vielen.Hinzu kamen die Erhöhungen von Stromkosten,Miete,Wassergeld Nahverkehrspreise u.s.w.Die,die noch Arbeit hatten arbeiteten für 70 bis 80% gegenüber ihren Westkollegen.Aber auch die alten Bundesländer hat es getroffen,viele Firmen wanderten Richtung Osten,wegen der Lohnkosten.Und somit schlich sich die Armut in Gesamtdeutschland ein,so wie wir sie heute kennen.Und sie vor der Wiedervereinigung nicht gab.Aber wie sagt man so schön--wer damals A gesagt hat,muß sich mit dem B heute zufrieden geben.In eins haben die Kommunisten recht behalten.Der Kapitalismus ist eine Ellenbogengesellschaft,wo jeder zusehen muß wie er mit dem Ar....an die Wand kommt.Denn wie schon so oft gesagt--erst kommt das eigene Ich-Gefühl.
So,allen noch einen schönen Tag.--Der letzte Satz,könnte etwas von Wir-Gefühl zeugen.


Hallo @Rostocker
Ich bin eigentlich nicht Materiell veranlagt und war auch zu DDR Zeiten auch nicht unbedingt jemand der jeden schicki micki kaufen musste ,so mach ich das heute immer noch.
Nur eines mache ich nachdenken.
Wenn ich mir überlege,wenn es die DDR noch gäbe,waehre dieses Forum schon gar nicht existent ,keiner von uns haette jemals Bilder aus aller Welt zeigen können ,wuerden immer noch in irgend einer 2 oder 3 Zimmerwohnung in Marzahn,oder sonst wo.
Bestimmt geht es nicht jeden so,dessen Finanzielle Situation es ermöglicht sich diese oder aehnliche Wünsche zu erfüllen
Schauen wir uns doch einmal um und vergleichen wir doch mal,wie wir gelebt haben und den heutigen zustand.
Ich bin mir sicher da wird es einiges geben,diese Ungerechtigkeit schreit zum Himmel .
Aber sind wir doch mal ehrlich zu uns selber.
Wenn ich mir so anschaue,wie manche Bevölkerungsgruppen leben mussten in halbzefallenen Häusern,in Flüssen die zu Kloaken verkommen waren,in Industriegebieten wo man vor Dreck keine Luft mehr bekam(Bitterfeld Leuna,Espenhain).
Die Liste kann man beliebig fortsetzen.



Stimme ich Dir voll zu Grenzgänger81.Nur man sollte heute keine vergleiche mit 1989 ziehen,inzwischen sind fast 24 Jahre vergangen.Und die Welt ist im wahrsten Sinne in ihrer Entwicklung nicht stehen geblieben.Was wäre wenn,das ist immer so eine Frage die gestellt wirdWer kann heute schon sagen,ob in 50 Jahren die Demokratie in seine jetzige Form so weiter besteht.Vielleicht gibt es,eines Tages mehr Mitbestimmungsrecht in Form von Volksabstimmungen und nicht nur das Politiker walten und schalten können wie es ihnen beliebt,nur weil alle vier Jahre mal das Volk zu Wahlurne darf.Ja das alles kann man heute auch noch nicht vorhersagen. Und zu Deinen ersten Satz mal--ich bezog meine Ausführungen nicht auf das Ich---eher auf das Wir.Aber ich wünsch Dir einen schönen Abend.


nach oben springen

#65

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 18:48
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #64
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #59
Zitat von Rostocker im Beitrag #53
Ich sehe es mal so,erst wollten alle Veränderungen im Land.Dann wollten alle die Wiedervereinigung und alle waren in Jubel und Trubel,als die D-Mark kam.Was wurde alles gekauft und sich auf Kredit angeschaft,die Wochenmärkte waren gerammelt voll in den ersten 2 Jahren der Wiedervereinigung.Man kaufte alles was ein die Moschkoten dort anboten,naja man achtete nicht so auf das Geld.Viele hatten noch ihre Arbeit die sie normal nachgingen und alles war friede ,freude Eierkuchen.Aber dann kam der Hammer,Betriebe wurden geschlossen.Und die Arbeitslosigkeit und später das Sozialamt standen auf den Plan bei vielen.Hinzu kamen die Erhöhungen von Stromkosten,Miete,Wassergeld Nahverkehrspreise u.s.w.Die,die noch Arbeit hatten arbeiteten für 70 bis 80% gegenüber ihren Westkollegen.Aber auch die alten Bundesländer hat es getroffen,viele Firmen wanderten Richtung Osten,wegen der Lohnkosten.Und somit schlich sich die Armut in Gesamtdeutschland ein,so wie wir sie heute kennen.Und sie vor der Wiedervereinigung nicht gab.Aber wie sagt man so schön--wer damals A gesagt hat,muß sich mit dem B heute zufrieden geben.In eins haben die Kommunisten recht behalten.Der Kapitalismus ist eine Ellenbogengesellschaft,wo jeder zusehen muß wie er mit dem Ar....an die Wand kommt.Denn wie schon so oft gesagt--erst kommt das eigene Ich-Gefühl.
So,allen noch einen schönen Tag.--Der letzte Satz,könnte etwas von Wir-Gefühl zeugen.


Hallo @Rostocker
Ich bin eigentlich nicht Materiell veranlagt und war auch zu DDR Zeiten auch nicht unbedingt jemand der jeden schicki micki kaufen musste ,so mach ich das heute immer noch.
Nur eines mache ich nachdenken.
Wenn ich mir überlege,wenn es die DDR noch gäbe,waehre dieses Forum schon gar nicht existent ,keiner von uns haette jemals Bilder aus aller Welt zeigen können ,wuerden immer noch in irgend einer 2 oder 3 Zimmerwohnung in Marzahn,oder sonst wo.
Bestimmt geht es nicht jeden so,dessen Finanzielle Situation es ermöglicht sich diese oder aehnliche Wünsche zu erfüllen
Schauen wir uns doch einmal um und vergleichen wir doch mal,wie wir gelebt haben und den heutigen zustand.
Ich bin mir sicher da wird es einiges geben,diese Ungerechtigkeit schreit zum Himmel .
Aber sind wir doch mal ehrlich zu uns selber.
Wenn ich mir so anschaue,wie manche Bevölkerungsgruppen leben mussten in halbzefallenen Häusern,in Flüssen die zu Kloaken verkommen waren,in Industriegebieten wo man vor Dreck keine Luft mehr bekam(Bitterfeld Leuna,Espenhain).
Die Liste kann man beliebig fortsetzen.



Stimme ich Dir voll zu Grenzgänger81.Nur man sollte heute keine vergleiche mit 1989 ziehen,inzwischen sind fast 24 Jahre vergangen.Und die Welt ist im wahrsten Sinne in ihrer Entwicklung nicht stehen geblieben.Was wäre wenn,das ist immer so eine Frage die gestellt wirdWer kann heute schon sagen,ob in 50 Jahren die Demokratie in seine jetzige Form so weiter besteht.Vielleicht gibt es,eines Tages mehr Mitbestimmungsrecht in Form von Volksabstimmungen und nicht nur das Politiker walten und schalten können wie es ihnen beliebt,nur weil alle vier Jahre mal das Volk zu Wahlurne darf.Ja das alles kann man heute auch noch nicht vorhersagen. Und zu Deinen ersten Satz mal--ich bezog meine Ausführungen nicht auf das Ich---eher auf das Wir.Aber ich wünsch Dir einen schönen Abend.


@Rostocker
Na klar,hast ja recht,habe das ja mehr als Vision und Spinnerei dargestellt.


nach oben springen

#66

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 01:06
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #12
Zitat von frank im Beitrag #10
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2
Aber eigentlich habt ihr es doch versaut

sehe ich ein wenig anders !!
ein geheimdienst arbeitet im auftrag des staates , also der politik dessen !!!
in welchem autrag standet ihr an der grenze ??
pauschalisierungen und schuldzuweisungen ??
haben wir, wenn schon, es nicht alle versaut !!!



Glaubst du das wirklich?
Was ist denn mit denen die die Stasi seit Anbeginn ihres "Kampfes" verfolgt hat, weil sie eine DDR wollten die ihrem Namen eher gerecht wird?



1. rot mark : ja , 2. : klingt für mich wie : 'mein kampf ' !!! !!!

auf so ein 'niveau' lasse selbst ich mich als 'prollhafter kraftfahrer' nicht ein , sollte zu denken geben !!
was sicherheitsdienste leisten und nicht kannst du dir ja im jetzt betrachten und eine eigene meinung bilden !!
dabei sollte man aber nicht außer acht lassen , das mehr als zwei jahrzehnte dazwischen liegen !!
wer spioniert hier die eigenen 'untertanen' , 'verbündete' und ect. aus !! gegen diese waren wir doch fast weisenknaben oder ???



nach oben springen

#67

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 08:19
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Weshalb so überheblich @frank ?
Wenn ein Angehöriger des MfS behauptet , wir haben es doch alle versaut damals, ist das einfach nur falsch.
Es waren eben nicht alle DDR Bürger die es versaut haben.Du unterschlägst die Leute , die lange vor 1989 für eine reformierte DDR eintraten.
Diese Menschen wurden damals von der Stasi verfolgt und bekämpft.Und das war gängiger Stasijargon damals.


nach oben springen

#68

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 10:46
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #67
Weshalb so überheblich @frank ?
Wenn ein Angehöriger des MfS behauptet , wir haben es doch alle versaut damals, ist das einfach nur falsch.
Es waren eben nicht alle DDR Bürger die es versaut haben.Du unterschlägst die Leute , die lange vor 1989 für eine reformierte DDR eintraten.
Diese Menschen wurden damals von der Stasi verfolgt und bekämpft.Und das war gängiger Stasijargon damals.




rot - stimmt, es gab wirklich schon lange vor 1989 menschen in der DDR die den Staat reformieren wollten. Nur war mit reformieren nicht abschaffen
gemeint. Leider wurde zwischen den (ich nenne sie mal) "Reformsozialisten" und den "Sozialismusgegnern" nicht genug unterschieden. Da war halt das sture Denken Kritiker sind gegen uns, leider gibt es auch positive Kritik die nicht gehört wurde.

orange - das sehe ich nicht so, das waren die "Halbleiter", welche nach oben das "ZK noch links überholen" wollten. Die kleinen "Maßregelungen" im Alltag haben die Leute müde gemacht (z.B. vergabe Urlaubsplatz, Auszeichnungen, Prämien, Anerkennung der Leistung insgesamt)

Immer gleich die "bekämpft Keule", so martialisch war das nicht. Ich würde es so formulieren - die meisten Menschen haben es versaut.

Mein Fazit zu 1989 - "Vom Regen in die Traufe" und "versaut ist versaut......."


nach oben springen

#69

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 10:52
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #68


stimmt, es gab wirklich schon lange vor 1989 menschen in der DDR die den Staat reformieren wollten. Nur war mit reformieren nicht abschaffen
gemeint. Leider wurde zwischen den (ich nenne sie mal) "Reformsozialisten" und den "Sozialismusgegnern" nicht genug unterschieden. Da war halt das sture Denken Kritiker sind gegen uns, leider gibt es auch positive Kritik die nicht gehört wurde.




Und heute werden sie noch immer in ein und die selbe Schublade gepackt.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#70

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 10:57
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Stimmt so nicht, die Schublade wird doch von beiden Seiten bedient. es ist heute noch schwerer bei den vielen "DDR Revoluzionären" sich ein Bild von den Bewggründen damals zu machen.
Heute waren doch alle dagegen.......

Viele von denen die damals wirklich etwas im Land ändern wollten schweigen heute resigniert, andere die das System abschaffen wollten feiern heute den Sieg. Die Bürger der eh. DDR, die noch zu ihrer Gesinnung stehen werden meist angefeindet.


werner und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 11:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Das 'Versauen' war doch kein Ereignis, sondern wohl eher ein schleichender Prozeß?
Ich habe mal die Texte der 'Hymne' nebeneinandergestellt, also mir fällt da 'ä bissel' was auf ...

1962
.
1988
Wenn über unser Republik der neue Tag erwacht,
Und durch der Bäume Zweige die Morgensonne lacht.
Dann marschieren die Soldaten, von unserem 1. Bataljon,
Zum Schutze der Regierung, zum Schutze der Nation.

.
Wenn über unser Republik der neue Tag erwacht,
Wenn durch der Bäume Zweige die Morgensonne lacht.
Stehen Dzierzynski's Kampfgenossen, damit der Friede sicher sei,
Auf Wacht für unsere Heimat, als Söhne der Partei
Wir tragen die roten Spiegel,
Wir sind Soldaten vom Wachregiment.
Wir bilden einen festen Riegel,
Uns fürchtet jeder Agent.

.
Wir tragen die roten Spiegel,
Die Fahnen rot als die Herzen entfacht,
Wir bilden einen festen Riegel
Der Arbeiter- und Bauernmacht.
Und sinkt der Abend nieder, sah eine Nacht im Tal,
Dann klingen unsere Lieder zu der Gitarre, schlag!
Es erklingt das Lied der Heimat, von unserem 1. Bataljon,
Dem deutschen Volk zu dienen, ist unser schönster Lohn.

.
Und sinkt der Abend nieder, sah einen langen Tag
Dann klingen unsere Lieder zu der Gitarre, schlag!
Geh mit uns als Wegbegeleiter, wenn wir auf Friedenswache ziehn,
Erzählt von guten Freunden in Moskau und Berlin.
Wir tragen die roten Spiegel,
Wir sind Soldaten vom Wachregiment.
Wir bilden einen festen Riegel,
Uns fürchtet jeder Agent.

.
Wir tragen die roten Spiegel,
Die Fahnen rot als die Herzen entfacht,
Wir bilden einen festen Riegel
Der Arbeiter- und Bauernmacht.
Und kommt einmal die Stunde, der Feind hat angedroht,
Dann sprechen unsere Waffen, so schützen wir das Brot.
Dann marschieren die Soldaten von unserem 1. Bataljon,
Zum Schutze unser Heimat und unserer Nation.

.
Jetzt fordert es der Frieden, die Waffen fest zur Hand,
Denn mit Elan undr Kampfkraft, so schützen wir das Land.
Drum stehen ungezählte Kämpfer, zum Sieg entschlossen Seit an Seit,
Verteidiger der Heimat, getreu dem Fahneneid.
Wir tragen die roten Spiegel,
Wir sind Soldaten vom Wachregiment.
Wir bilden einen festen Riegel,
Uns fürchtet ein jeder Agent.
Wir tragen die roten Spiegel,
Die Fahnen rot als die Herzen entfacht,
Wir bilden einen festen Riegel
Der Arbeiter- und Bauernmacht.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 12.07.2013 11:06 | nach oben springen

#72

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 12.07.2013 18:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #70

Die Bürger der eh. DDR, die noch zu ihrer Gesinnung stehen werden meist angefeindet.



Bei dem Wort Gesinnung habe ich Probleme. Aber das soll hier jetzt nicht zum Thema werden.

Zu meinen Idealen habe ich vor und nach der Wende gestanden. Auch zu meiner Prägung durch den dialektischen und historischen Materialismus. Aber was die SED daraus gemacht hat, war nicht mein Ding.

Wenn ich mich politisch als linke Sozialdemokratin oute, ohne der SPD anzugehören, dann werde ich im realen Leben nicht angegriffen, sondern man kommt ins Gespräch.

Angegriffen werde ich hier im Forum. Die Palette reicht vom indirekten Vorwurf der Manipulation und Meinungsmache über das Anzweifeln meiner Identität als Ostdeutsche bis hin zur Diskreditierung als Lügnerin, weil ich die DDR anders erlebt habe.

Von Resignation ist bei mir keine Spur. Nur ab und zu mal hier Im Forum. Aber so geht es ja vielen hier, aus unterschiedlichen Gründen.

So, das musste ich mal loswerden. Hat sich gerade so angeboten.

Und wer das nun versaut hat, um zum Thema zurückzukommen, ist mir eigentlich vollkommen schnuppe. Ich lebe jetzt und hier und da gibt es genug Sauereien, die nicht schlechter werden, wenn man sie immer wieder mit der DDR vergleicht.

LG von der grenzgaengerin

EDIT Tippfehler


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.07.2013 08:19 | nach oben springen

#73

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 14.07.2013 02:30
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #67
Weshalb so überheblich @frank ?
Wenn ein Angehöriger des MfS behauptet , wir haben es doch alle[rot] versaut damals, ist das einfach nur[rot] falsch.
Es waren eben nicht alle DDR Bürger die es versaut haben.Du unterschlägst die Leute , die lange vor 1989 für eine reformierte DDR eintraten.
Diese Menschen wurden damals von der Stasi verfolgt und bekämpft.Und das war gängiger Stasijargon damals.



nö , ist wohl meiner meinung nach richtig ! ich unterschlage hier gar nicht's , aber wie sah es in der realität aus ? die wenigen die repressalien auf sich genommen haben um gegen den staat zu protestieren ( wie in jedem land ) , und die vielen die um 'mißstände' wußten und nur in kneipen und hinter vorgehaltener hand wetterten , am tag danach mit 'mai -nelke' zur tagesordnung geschritten sind und heut so tun als wenn 'sie' die weißheit mit nem löffel gefressen haben ???
ja, ich war mitarbeiter des MFS der DDR !!! kann mich aber nicht errinnern bürger dieses ehemaligen staates verfolgt und oder bekämpft zu haben !!!
beweise mir das gegenteil !!! deine pauschalisierungen und indirekten vergleiche sollte 'man' oder 'sie' besser gesagt im angesicht der weltweiten
öffentlichkeit mal überdenken !!! für hetze gegen uns 'ehemalige' gibt's in hohenschönhausen schon genug und nicht nur dort !!!

PS : kennst du den stasijargon ??? wie auch immer , ich nicht !!!



nach oben springen

#74

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 14.07.2013 09:19
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #1
Von H. Krause, scheinbar passt dieser Staat auch einstigen Befürwortern nicht mehr.


Ihr habt es wieder mal versaut




Irgendwie wird hier aber auch eine naive Sichtweise deutlich, wer '89 ehrlich geglaubt hat nun kommt mit dem Kapitalismus etwas besseres. Na ja...


Eigentlich habe ich solche Gedichte '89 schon kommen sehen, immerhin wurde ja auch damals schon lange zuvor im Westen demonstriert und es gab die Grünen als personifizierte Demonstration.
Mit Blick auf die DDR sahen es die Bundesdeutschen als Fortschritt an, überhaupt demonstrieren zu dürfen und blendeten den Anlaß für die eigentliche Schweinerei vollkommen aus, gerade so als würde ich mich als schwerverletztes Unfallopfer im Straßenverkehr ausschließlich über die Fortschritte der Unfallchirurgie freuen und die Verantwortung des Unfallverursachers, schlechte Straßen oder mißverständliche Verkehrsregeln vollkommen ausblenden.
Die systemtreuen Protagonisten des DDR- Alltags, sei es als BPO- Sekretär, Stasimajor oder Gewerkschaftsfunktionär waren Ideenhändler und zogen sich nach der Wende entweder zurück, weil ihre Ideen nicht mehr gefragt waren oder sie änderten ihr Sortiment, um sich fortan als Wendehälse beschimpfen zu lassen, sofern sie politisch aktiv blieben.
Als die DR mit ihren rein aktenbasierten IM- Säuberungsaktionen durch war, bot man auch ehemaligen Genossen ohne Akte an, z. B. in den Gewerkschaften wieder aktiv zu werden, die Fußballsektion zu leiten oder im Bahnsozialwerk die Rentner zu betreuen und warum das alles ?
Weil der personifizierte Vorwendewiderstand sich plötzlich dauerhaft mit gesellschaftlicher und dabei oftmals unbezahlter Feldarbeit konfrontiert sah und merkte, daß es auch in der plötzlich demokratischen Neuzeit Widerstände gab, für die jetzt nicht mehr irgendwelche Genossen in Berlin verantwortlich waren.
Es wurde immer schwieriger, ehrenamtliche Verfechter der neuen Freiheit zu finden und um das Gesicht zu wahren, ging man immer mehr dazu über, materielle Anreize zu schaffen, weil die Überzeugung schlichtweg verbraucht war.
Betriebsräte arbeiten nur noch bei bezahlter Freistellung, Übungsleiter dürfen ihre Honorare entgegen dem normalerweise für alle geltenden Steuerrecht brutto für netto einstreichen und GDL- Funktionäre bekamen Lohngruppen zugeschanzt, die ihnen normalerweise dienstaltersbedingt nicht zustanden, wenn sie die Gewerkschaftsbeiträge kassieren.
Die waren eigentlich angetreten, um alles besser zu machen und haben es wieder mal versaut.
Von mir aus kann nun jeder einen Besen rausholen und entweder auf mich einschlagen oder aber vor der eigenen Haustür kehren.



nach oben springen

#75

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 14.07.2013 18:18
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #59
Zitat von Rostocker im Beitrag #53
Ich sehe es mal so,erst wollten alle Veränderungen im Land.Dann wollten alle die Wiedervereinigung und alle waren in Jubel und Trubel,als die D-Mark kam.Was wurde alles gekauft und sich auf Kredit angeschaft,die Wochenmärkte waren gerammelt voll in den ersten 2 Jahren der Wiedervereinigung.Man kaufte alles was ein die Moschkoten dort anboten,naja man achtete nicht so auf das Geld.Viele hatten noch ihre Arbeit die sie normal nachgingen und alles war friede ,freude Eierkuchen.Aber dann kam der Hammer,Betriebe wurden geschlossen.Und die Arbeitslosigkeit und später das Sozialamt standen auf den Plan bei vielen.Hinzu kamen die Erhöhungen von Stromkosten,Miete,Wassergeld Nahverkehrspreise u.s.w.Die,die noch Arbeit hatten arbeiteten für 70 bis 80% gegenüber ihren Westkollegen.Aber auch die alten Bundesländer hat es getroffen,viele Firmen wanderten Richtung Osten,wegen der Lohnkosten.Und somit schlich sich die Armut in Gesamtdeutschland ein,so wie wir sie heute kennen.Und sie vor der Wiedervereinigung nicht gab.Aber wie sagt man so schön--wer damals A gesagt hat,muß sich mit dem B heute zufrieden geben.In eins haben die Kommunisten recht behalten.Der Kapitalismus ist eine Ellenbogengesellschaft,wo jeder zusehen muß wie er mit dem Ar....an die Wand kommt.Denn wie schon so oft gesagt--erst kommt das eigene Ich-Gefühl.
So,allen noch einen schönen Tag.--Der letzte Satz,könnte etwas von Wir-Gefühl zeugen.


Hallo @Rostocker
Ich bin eigentlich nicht Materiell veranlagt und war auch zu DDR Zeiten auch nicht unbedingt jemand der jeden schicki micki kaufen musste ,so mach ich das heute immer noch.
Nur eines mache ich nachdenken.
Wenn ich mir überlege,wenn es die DDR noch gäbe,waehre dieses Forum schon gar nicht existent ,keiner von uns haette jemals Bilder aus aller Welt zeigen können ,wuerden immer noch in irgend einer 2 oder 3 Zimmerwohnung in Marzahn,oder sonst wo.
Bestimmt geht es nicht jeden so,dessen Finanzielle Situation es ermöglicht sich diese oder aehnliche Wünsche zu erfüllen
Schauen wir uns doch einmal um und vergleichen wir doch mal,wie wir gelebt haben und den heutigen zustand.
Ich bin mir sicher da wird es einiges geben,diese Ungerechtigkeit schreit zum Himmel .
Aber sind wir doch mal ehrlich zu uns selber.
Wenn ich mir so anschaue,wie manche Bevölkerungsgruppen leben mussten in halbverfallenen Häusern,in Flüssen die zu Kloaken verkommen waren,in Industriegebieten wo man vor Dreck keine Luft mehr bekam(Bitterfeld Leuna,Espenhain).
Die Liste kann man beliebig fortsetzen.




Was stänkerst Du gegen die DDR? Damls bekam man die Lehrstelle meistens mit der ersten Bewerbung, hatte Garantie auf Übernahme und konnte auf Lebenszeit (bzw. bis Renteneintritt) im selben Betrieb bleiben. Heute gibt es kaum vernünftige Arbeit, nur Scheiß-Leihbuden und Callcenter, wo zwar jeder Toilettengang von der Arbeitszeit abgezogen wird, aber man auch noch eine halbe Stunde vor Schichtbeginn unbezahlt anwesend sein muß.



nach oben springen

#76

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 14.07.2013 19:52
von connies9 | 78 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #75

Was stänkerst Du gegen die DDR? Damls bekam man die Lehrstelle meistens mit der ersten Bewerbung, hatte Garantie auf Übernahme und konnte auf Lebenszeit (bzw. bis Renteneintritt) im selben Betrieb bleiben. Heute gibt es kaum vernünftige Arbeit, nur Scheiß-Leihbuden und Callcenter, wo zwar jeder Toilettengang von der Arbeitszeit abgezogen wird, aber man auch noch eine halbe Stunde vor Schichtbeginn unbezahlt anwesend sein muß.


Kannst du dir vorstellen, dass man in der Alt-BRD vor 1989 auch mit der ersten Bewerbung Glück haben konnte? Das die Firmen auch Schüler oder Studierende von der Schule warben? Ja, zu meiner Zeit hatten nicht wenige die Wahl wo sie anfangen konnten. Wer in Firmen wie Siemens, Thyssen oder Krupp begann, der blieb auch dort bis zur Rente. Und ihre Kinder begannen oft auch in der Firma. Das ist also keine unbedingte Besonderheit der DDR, wobei es dort natürlich offiziell garantiert war.

Auch heute findet man qualifizierte Arbeit, natürlich nicht überall, und nur mit entsprechender Qualifizierung. Die Bedingungen sind leider schlechter. Gegen diese Leihbuden und Call Center bin ich auch, für mich zerstören sie das Sozialsystem. Ob die DDR ihr Sozialsystem auch ohne Anschluss an die BRD noch hätte erhalten können, muss bezweifelt werden. Das sollte man auch erkennen.

connie



nach oben springen

#77

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 14.07.2013 21:32
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von connies9 im Beitrag #76
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #75

Was stänkerst Du gegen die DDR? Damls bekam man die Lehrstelle meistens mit der ersten Bewerbung, hatte Garantie auf Übernahme und konnte auf Lebenszeit (bzw. bis Renteneintritt) im selben Betrieb bleiben. Heute gibt es kaum vernünftige Arbeit, nur Scheiß-Leihbuden und Callcenter, wo zwar jeder Toilettengang von der Arbeitszeit abgezogen wird, aber man auch noch eine halbe Stunde vor Schichtbeginn unbezahlt anwesend sein muß.


Kannst du dir vorstellen, dass man in der Alt-BRD vor 1989 auch mit der ersten Bewerbung Glück haben konnte? Das die Firmen auch Schüler oder Studierende von der Schule warben? Ja, zu meiner Zeit hatten nicht wenige die Wahl wo sie anfangen konnten. Wer in Firmen wie Siemens, Thyssen oder Krupp begann, der blieb auch dort bis zur Rente. Und ihre Kinder begannen oft auch in der Firma. Das ist also keine unbedingte Besonderheit der DDR, wobei es dort natürlich offiziell garantiert war.

Auch heute findet man qualifizierte Arbeit, natürlich nicht überall, und nur mit entsprechender Qualifizierung. Die Bedingungen sind leider schlechter. Gegen diese Leihbuden und Call Center bin ich auch, für mich zerstören sie das Sozialsystem. Ob die DDR ihr Sozialsystem auch ohne Anschluss an die BRD noch hätte erhalten können, muss bezweifelt werden. Das sollte man auch erkennen.

connie

Na klar hätte sich was auch in der DDR verändert. Da brauch mann doch nur auf die anderen Länder des ehemaligen Ostblock schauen. Könnt ihr euch das vorstellen. Die DDR in der EU



nach oben springen

#78

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 14.07.2013 22:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von glasi im Beitrag #77
Zitat von connies9 im Beitrag #76
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #75

Was stänkerst Du gegen die DDR? Damls bekam man die Lehrstelle meistens mit der ersten Bewerbung, hatte Garantie auf Übernahme und konnte auf Lebenszeit (bzw. bis Renteneintritt) im selben Betrieb bleiben. Heute gibt es kaum vernünftige Arbeit, nur Scheiß-Leihbuden und Callcenter, wo zwar jeder Toilettengang von der Arbeitszeit abgezogen wird, aber man auch noch eine halbe Stunde vor Schichtbeginn unbezahlt anwesend sein muß.


Kannst du dir vorstellen, dass man in der Alt-BRD vor 1989 auch mit der ersten Bewerbung Glück haben konnte? Das die Firmen auch Schüler oder Studierende von der Schule warben? Ja, zu meiner Zeit hatten nicht wenige die Wahl wo sie anfangen konnten. Wer in Firmen wie Siemens, Thyssen oder Krupp begann, der blieb auch dort bis zur Rente. Und ihre Kinder begannen oft auch in der Firma. Das ist also keine unbedingte Besonderheit der DDR, wobei es dort natürlich offiziell garantiert war.

Auch heute findet man qualifizierte Arbeit, natürlich nicht überall, und nur mit entsprechender Qualifizierung. Die Bedingungen sind leider schlechter. Gegen diese Leihbuden und Call Center bin ich auch, für mich zerstören sie das Sozialsystem. Ob die DDR ihr Sozialsystem auch ohne Anschluss an die BRD noch hätte erhalten können, muss bezweifelt werden. Das sollte man auch erkennen.

connie

Na klar hätte sich was auch in der DDR verändert. Da brauch mann doch nur auf die anderen Länder des ehemaligen Ostblock schauen. Könnt ihr euch das vorstellen. Die DDR in der EU


Ach glasi du alter Scherzkeks, ich stelle mir das gerade vor, die DDR in der EU
Und die heimliche EU-Präsidentin peitscht eventuell 300 Milliarden Stütze für das von Pleite bedrohte Brudervolk durch, wären ja ca. 8 Millionen mehr Auslandsdeutsche als Griechen, da hätte sie sicher ein großes Herz
Der Dicke hätte ja sicherlich nach einem PDS-Wahlsieg bei den Volkskammerwahlen "sein Mädchen" mit heim in sein Reich genommen.


zuletzt bearbeitet 14.07.2013 22:19 | nach oben springen

#79

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 00:14
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von connies9 im Beitrag #76
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #75

Was stänkerst Du gegen die DDR? Damls bekam man die Lehrstelle meistens mit der ersten Bewerbung, hatte Garantie auf Übernahme und konnte auf Lebenszeit (bzw. bis Renteneintritt) im selben Betrieb bleiben. Heute gibt es kaum vernünftige Arbeit, nur Scheiß-Leihbuden und Callcenter, wo zwar jeder Toilettengang von der Arbeitszeit abgezogen wird, aber man auch noch eine halbe Stunde vor Schichtbeginn unbezahlt anwesend sein muß.


Kannst du dir vorstellen, dass man in der Alt-BRD vor 1989 auch mit der ersten Bewerbung Glück haben konnte? Das die Firmen auch Schüler oder Studierende von der Schule warben? Ja, zu meiner Zeit hatten nicht wenige die Wahl wo sie anfangen konnten. Wer in Firmen wie Siemens, Thyssen oder Krupp begann, der blieb auch dort bis zur Rente. Und ihre Kinder begannen oft auch in der Firma. Das ist also keine unbedingte Besonderheit der DDR, wobei es dort natürlich offiziell garantiert war.

Auch heute findet man qualifizierte Arbeit, natürlich nicht überall, und nur mit entsprechender Qualifizierung. Die Bedingungen sind leider schlechter. Gegen diese Leihbuden und Call Center bin ich auch, für mich zerstören sie das Sozialsystem. Ob die DDR ihr Sozialsystem auch ohne Anschluss an die BRD noch hätte erhalten können, muss bezweifelt werden. Das sollte man auch erkennen.

connie


In der BRD hatte früher mancher das Glück einer schnellen Lehrstelle. In der DDR war es aber die Regel, weil jedem Schulabgänger eine Lehrstelle garantiert wurde. In den 80er jahren gingen Lehrstellen in der BRD teilweise auch gegen Bestechungsgeld weg, was nicht nur in den Medien der DDR, sondern auch im Westfernsehen berichtet wurde.



nach oben springen

#80

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 15.07.2013 00:29
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ja, jeder hatte seine Lehrstelle und jeder seinen Job, ob nun sinnvoll oder sinnleer, egal, war schön für die DDR und die Werktätigen.
Wenn mindestens 20% dieser "Werktätigen" mit einem kräftigen Arschtritt auf die DDR-Straße geflogen wäre, hätte es die geliebte DDR eventuell sogar 5 bis 10 Jahre länger gegeben


zuletzt bearbeitet 15.07.2013 00:30 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nach der Wende,wen hattet ihr "endlich" wieder gesehen?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Batrachos
31 20.08.2014 19:38goto
von Alfons Zitterbacke • Zugriffe: 4624
Urlaub versaut
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
30 24.02.2012 18:04goto
von furry • Zugriffe: 2398

Besucher
24 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 841 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557468 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen