#21

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 18:34
von turtle | 6.961 Beiträge

Um ehrlich zu sein ,ich hatte nur mit halben Auge hingeschaut ,und auch ja als ach ja gelesen. Ohne Brille wär das nicht passiert. Die Augen und Ohren doch immer am Volk gehabt, und nicht beizeiten vernünftig reagiert .
Gelähmt durch Eid oder sonst was zum Kadavergehorsam verdammt? Palastrevolution undenkbar. schrieb ich . Sicherlich Andy hast Du Recht in dem Du schreibst :Es war sicher nicht die Aufgabe des MfS generelle Unzulänglichkeiten in der Gesellschaft zu beseitigen. Auf die Lageeinschätzung zu reagieren und gesellschaftliche Veränderungen einzuleiten wäre Aufgabe der Regierung - hier Politbüro - gewesen. Dazu waren die Herren aber offensichtlich nicht in der Lage Genau so war es. Als ehemaliger Seemann mal einen Vergleich ,wenn man merkt der Kapitän steuert das Schiff auf die Klippen zu und ist nicht in der Lage das Steuer herum zu reißen ,muss ein anderer das Steuer übernehmen. Das wäre eben nur quasi mit einer Palast Revolution gegangen. Einen Königsmord wenn vielleicht sogar legitim hätte keiner verlangt . Aber zur Abdankung mit seinem Hofstaat hätte man ihn zwingen müssen. Und dazu wäre nur das MfS in der Lage gewesen. Alles durch das Volk ,für das Volk! 1989 war es bereits zu spät die Bürger übernahmen das Kommando. Hierbei muss ich allerdings die Besonnenheit des MfS erwähnen. Zum Glück wurde der Platz des himmlischen Friedens nicht als Maßstab genommen. Ich hatte schon oft geschrieben das es mit dem Versuch eine neue Gesellschaftsordnung aufzubauen in Ordnung war. Nach diesem schrecklichen Weltkrieg völlig richtig. Nur eben das wie es gemacht wurde, musste es scheitern. Die Chance mit dem Sozialismus wurde erst einmal vertan.


Lebensläufer, LO-Wahnsinn, andy, Küchenbulle 79 und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.07.2013 18:40 | nach oben springen

#22

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 18:53
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #8
Die Freiheiten die die Buerger im Osten am 9. November 1989 errungen haben wurden am 3. Oktober 1990 wieder achtlos ueber Bord geworfen. Schade das die DDR Buerger den Bauernfaengern und Trickbetruegern aus Bonn damals so achtlos auf den Leim gingen.


Jetzt hast du aber die Propagandakiste ausgepackt



nach oben springen

#23

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 19:06
von andy | 1.196 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #1
Von H. Krause, scheinbar passt dieser Staat auch einstigen Befürwortern nicht mehr.


Ihr habt es wieder mal versaut

I

Ein souveräner Deutscher Staat
war das, was man erträumt sich hat,
mit Macht „vom Volke aus nach oben”,
nicht Richtung Kapital verschoben,
ein Land voll Sitte und Moral –
was Ihr draus macht ist echt fatal.




Ihr habt es wieder mal versaut,
wir hatten so darauf vertraut,
das große Wort „Demokratie“
gibt’s nur in unserer Phantasie.


Irgendwie wird hier aber auch eine naive Sichtweise deutlich, wer '89 ehrlich geglaubt hat nun kommt mit dem Kapitalismus etwas besseres. Na ja...


Ja Feliks, da stimme ich Dir vollkommen zu.

lila
Macht vom Volke aus nach oben ist in dieser Gesellschaftsform nichts weiter als ein frommer Wunsch und das war auch schon vor der Wende so. Natürlich gab es in der Bundesrepublik zu Zeiten zweier bestehender Gesellschaftsordnungen eine Reihe durch die Gewerkschaften erkämpfte Zugeständnisse der wahren Machthaber an das Volk. Mit Sitte und Moral hatte das aber auch nichts zu tun - es war reines Zweckverhalten, um das Volk ruhig zu stellen. Für dieses Zweckverhalten gibt es heute keinen Grund mehr und deswegen verschwinden diese erkämpften Zugeständnisse nach und nach auch wieder.

rot
Wer ist eigentlich "Ihr" und wer sind "wir"?

Ulbricht, Honni & co haben für ihre Überzeugungen in der Nazizeit im Zuchthaus gesessen und viele Entbehrungen auf sich genommen. Spricht man heute mit denen, die den II. WK noch miterlebt hat hört man den Satz: "Alles, nur nie wieder Krieg." Viele, die Ihr oder ich kennt haben fast ihr ganzes Arbeitsleben dem Aufbau einer besseren und gerechteren Gesellschaft und der Verhinderung einer Neuauflage eines Krieges gewidmet. Sie alle standen 1989 vor dem Trümmerhaufen ihrer Ideale.

Und warum?

Weil ein überschaubarer Kreis greiser Männer ihre Überzeugungen gegen Macht getauscht haben, sich an diese geklammert und jeden Sinn für die Realität schon vor 1989 verloren hatten.

Sie, die angetreten waren, eine bessere Welt zu bauen haben dafür gesorgt, dass dieses auf Dauer scheitern musste.

Ist das tragisch?

Warum haben sich keine Realisten im Politbüro gefunden, die die Klippen und das Näherkommen der vernichtenden Einschläge gesehen haben und die das Heft des Handelns übernehmen konnten? Gab es keine?


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
seaman, Küchenbulle 79, Pitti53 und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.07.2013 19:15 | nach oben springen

#24

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 21:11
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #10
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2
Aber eigentlich habt ihr es doch versaut

sehe ich ein wenig anders !!
ein geheimdienst arbeitet im auftrag des staates , also der politik dessen !!!
in welchem autrag standet ihr an der grenze ??
pauschalisierungen und schuldzuweisungen ??
haben wir, wenn schon, es nicht alle versaut !!!


Du hast teilweise Recht, mit ganzer Konsequenz hätte man damals den Dienst in vorderster Linie ablehnen sollen, richtig.
Die meisten Wehrpflichtigen waren aber gerade dem Jugendalter entwachsen, ausgestattet mit einer ideologischen Formung beginnend vom Vorschulalter.
Ich vermute mindestens 85% haben sich danach wohl eher beruflich der Stahl- Holz- u. Steinbearbeitung gewidmet als mit ganzem Herzen eine staatstragende Tätigkeit in den bewaffneten Organen als ihren Lebensinhalt zu sehen.
Also ich meine du zäumst jetzt etwas das Pferd von Hinten auf mit deinem Einwurf


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 23:06 | nach oben springen

#25

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 21:44
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #22
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #8
Die Freiheiten die die Buerger im Osten am 9. November 1989 errungen haben wurden am 3. Oktober 1990 wieder achtlos ueber Bord geworfen. Schade das die DDR Buerger den Bauernfaengern und Trickbetruegern aus Bonn damals so achtlos auf den Leim gingen.


Jetzt hast du aber die Propagandakiste ausgepackt


Das könnte man so sagen; allerdings bin ich durchaus der Meinung, dass die DDR am Ende ihres Bestehens ein Maß an medialer Freiheit erreicht hatte, das beispiellos war.

Deshalb wurde seinerzeit dann auch der Herr Mühlfenzl geschickt, um die Rundfunk- und Fernsehmedien auf die richtige Linie zu bringen.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Natürlich kann man heute auch seine Meinungen öffentlich kommunizieren, auch wenns Minderheitsmeinungen sind. Nur fehlt dann der Apparat dahinter, in Form von Sendern und Grossverlagen. Wobei sich das allerdings heute in den Zeiten des Internet wieder relativiert, obwohl man natürlich mit einem Fernseh- oder Radiosender immer noch mehr Öffentlichkeit erreicht als mit Internetblogs oder Foren zum Beispiel.

Gruss

icke



nach oben springen

#26

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 22:15
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #1
Von H. Krause, scheinbar passt dieser Staat auch einstigen Befürwortern nicht mehr.


Ihr habt es wieder mal versaut

Ich weiß, im 89er Jahr
war alles noch so wunderbar,
das Alte hatten wir auf die Schnelle
abgestreift wie ne alte Pelle.
Betrüger und Lauscher wollten wir nie,
wir wollten die echte Demokratie.

Ihr habt es wieder mal versaut,
wir hatten so darauf vertraut,
das große Wort „Demokratie“
gibt’s nur in unserer Phantasie.

Ein souveräner Deutscher Staat
war das, was man erträumt sich hat,
mit Macht „vom Volke aus nach oben”,
nicht Richtung Kapital verschoben,
ein Land voll Sitte und Moral –
was Ihr draus macht ist echt fatal.

Ihr habt es wieder mal versaut,
wir hatten so darauf vertraut,
das große Wort „Demokratie“
gibt’s nur in unserer Phantasie.

Wo ist unsere Souveränität,
wenn Ihr Euch als Amerika-Zäpfchen versteht,
wenn Ihr statt stolz zu sagen „Nein!,
Ihr schaut hier nicht in Emails rein!“,
dem Freiheitsfeind die Lampe haltet –
was hat Euch moralisch so mißgestaltet?

Ihr habt es wieder mal versaut,
wir hatten so darauf vertraut,
das große Wort „Demokratie“
gibt’s nur in unserer Phantasie.

Wofür sind wir einst aufgestanden,
weil wir die Lügen scheußlich fanden,
weil wir die Spitzel nicht ertrugen,
sie aus Moral nur nicht erschlugen,
wenn Ihr heut’ nur das Geld anbetet
und das Grundgesetz mit Füßen tretet?

Ihr habt es wieder mal versaut,
wir hatten so darauf vertraut,
das große Wort „Demokratie“
gibt’s nur in unserer Phantasie.


Irgendwie wird hier aber auch eine naive Sichtweise deutlich, wer '89 ehrlich geglaubt hat nun kommt mit dem Kapitalismus etwas besseres. Na ja...

Wir drehen uns hier seit Jahren im Kreis und trauern der Vergangenheit hinterher und jammern auf der höchsten Stufe.



nach oben springen

#27

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 22:29
von connies9 | 78 Beiträge

Richtig, glasi, wer mal in anderen Teilen der Erde unterwegs war, der erkennt, was wir in in Deutschland insgesamt für ein unendlich riesiges Glück haben. Immer noch geht es den Armen hier deutlich besser als anderswo. Das soll keine Entschuldigung sein, aber man sollte diese Relation erkennen und diesen Umstand schätzen. Andere verstehen die Deutschen diesbezüglich gar nicht.
VG
connie



glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 22:38
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von connies9 im Beitrag #27
Immer noch geht es den Armen hier deutlich besser als anderswo.


Sind diese Vergleiche nicht langsam peinlich? Müssen wir unsere Armen jetzt mit den Armen in Afrika vergleichen um unser Gewissen zu beruhigen, oder sollte zur Bewertung der Armut in diesem Staat nicht auch der Durchschnittsbürger dieses Staates als Vergleich herhalten?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
passport, Küchenbulle 79, eisenringtheo, Damals87 und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.07.2013 22:44 | nach oben springen

#29

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 08.07.2013 22:42
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #28
Zitat von connies9 im Beitrag #27
Immer noch geht es den Armen hier deutlich besser als anderswo.


Sind diese Vergleiche nicht langsam peinlich? Müssen wir unsere Armen jetzt mit den Armen in Afrika vergleichen um unser Gewissen zu beruhigen, oder sollte als Bewertung der Armut in diesem Staat nicht auch der Durchschnittsbürger dieses Staates als Vergleich herhalten?

Um Gotteswillen Nein. Eigentlich ist peinlich das es in einem Land wie Deutschland sowas gibt.



Feliks D., Küchenbulle 79 und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 09.07.2013 01:24
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #28
Zitat von connies9 im Beitrag #27
Immer noch geht es den Armen hier deutlich besser als anderswo.


Sind diese Vergleiche nicht langsam peinlich? Müssen wir unsere Armen jetzt mit den Armen in Afrika vergleichen um unser Gewissen zu beruhigen, oder sollte zur Bewertung der Armut in diesem Staat nicht auch der Durchschnittsbürger dieses Staates als Vergleich herhalten?


Die Relation der Armut wird in diesem Land gerne vergessen, wir reden von einem Land in dem keiner an Armut leiden muß.

Alles andere ist Zynismus pur....


Feliks D. und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 09.07.2013 02:17
von CASI | 78 Beiträge

Moin,

ich bin ja nun auch ein sog. Altbundi, und dazu stehe ich auch.
Gehen wir doch mal zurück in das Jahr 1989-90. Zuerst große Euphorie, dann großes Erwachen.
Hmm, tja, ich hab ja selber die "Deutsche Demolierte Repubik" ;-) ab Anfang 1990 selber gesehen und erlebt.
Da wurde mir damals schon etwas mulmig... - Wer soll das wiederaufbauen, wie soll das ganze finanziert werden?
Dann kam die D-Mark in die DDR und die noch halbwegs funktionierenden, in das RGW exportierenden Betriebe gingen ebenfalls krachen!
Es kam die völlig überhastete Wiedervereinigung, völliges herumgewurschtel seitens der Treuhand, etc, das ist ja alles bekannt.

Nur:
Was hatte Birne für eine Wahl? (Ich bin und war nie Birnenfreund!)
- Kommt die D-Mark nicht zu mir, gehe ich zu Ihr, so die Demoslogans... - Heftig, Altbundiland war schon voll bis zum Stehkragen, wenn da noch ne Million rübergemacht hätte...
- Es hatte keiner in der alten BRD überhaupt nur einen Plan wie man ein komplettes, völlig anders "tickendes" Land übernimmt! (nix anderes war das)
- Es war niemandem in der alten BRD wirklich klar, wie die Infrastruktur der DDR im Detail und wirklich aussah.
- Es war auch niemanden wirklich Klar gewesen, was die DDR Bürger wirklich dachten.
- Das der Russe so dermaßen am Boden lag, konnte auch erst erahnt werden, als er die DDR verkauft hat. (selbst das hat nicht gereicht, ich kann mich noch dran erinnern, das wir 1990-91 Hilfspakete in richtung Russland schickten, selbst die Westberlin Reserve ging gerüchteweise dorthin)
Ich habe 1990 gelernt, das auch wir altbundis nen ganzen Tacken enger schnallen müssen um das ganze zu stemmen. So ist es ja auch gekommen.
Aus heutiger Sicht, fast 24 Jahre später: Beide Seiten haben es versaut!
Die Ossis, völlig heruntergewirtschaftet, aber noch ansatzweise halbwegs funktionierend, und die Wessis, die völlig unbedarft und blauäugig den Laden übernommen haben, nicht zu vernachlässigen die Arschlöcher, die jeden Mist auf dem Wochenmarkt zum 10 fachen Preis verkauft haben.
Man muss allerdings auch bedenken, das auch schon 1983 m.E. niemand der damaligen Exekutive Ost wie West an einer instabilen DDR interessiert war. Nicht umsonst wurde der schon als Kandesbunzler verbrannte CSU und Kommunistenfressende Politiker zum Werbelinsee geschickt um einen Milliardenkredit zu geben! - Was haben wir uns damals nur gewundert...

Das ist alles Geschichte!
Ich glaube, das dieses geeinte Deutschland mit all dem Wissen und Erfahrungen die wir zusammen haben, heute ein Glücksfall ist.

Ich bin 1970 geboren, bin also 43 Jahre alt, und es ist schon komisch, das diese Ost-West Spannungen und Gezanke meistens von älteren Generationen ausgeht!

Das ist nicht böse gemeint, ist aber so!

Klar, meine Oma (89 Jahre alt) redet heute noch von der Zone! - Da brauch ich nicht zu argumentieren, das ist drinne, auch wenn die betagte Madame auch mal ziemlich abgeht (muss keiner haben!).
Ich lass sie! - so hart wie das klingt, da kriegste eh nix mehr rein!

Meine Kollegin (31) kam mit dem Pinnöckel nicht klar. Sie kommt aus Sachsenanhalt.
Kurz mal das Ostwestfälisch für Anfänger rübergeschnippst: http://www.ostwestfaelisch.de/
Kein Thema, klappt und macht auch Spaß!

In dem gesamtdeutschen Sinne,
viele Grüße
Carsten



Küchenbulle 79, Schuddelkind, Lebensläufer, Grete85, thomas 48 und GKUS64 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 09.07.2013 08:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #17

rot Es war sicher nicht die Aufgabe des MfS generelle Unzulänglichkeiten in der Gesellschaft zu beseitigen. Das, was in der DDR schief lief war bekannt, die Informationen lagen auf dem Tisch. Insofern hatte die Firma schon ihren Job gemacht. Auf die Lageeinschätzung zu reagieren und gesellschaftliche Veränderungen einzuleiten wäre Aufgabe der Regierung - hier Politbüro - gewesen. Dazu waren die Herren aber offensichtlich nicht in der Lage - es hätte also umfassender Personalveränderungen bedurft und da gebe ich Peter vollkommen recht: Palastrevolution - undenkbar.
Die großen Führer hatten in den Sielen zu sterben, bis dahin waren sie gefälligst unfehlbar.

Ich halte den Ansatz der sozialistischen Gesellschaftsordnung heute noch immer für eine echte Alternative zum Kapitalismus. Nur kann man als Partei - hier die SED - für sich nicht in Anspruch nehmen, die Gestaltungsweisheit mit Löffeln gefressen zu haben und hinter alternativen Vorschlägen grundsätzlich den Klassenfeind zu sehen.

andy


Verstehe ich nicht ganz. Wieso soll das nicht die Aufgabe der Stasi gewesen sein? Es war doch eine ihrer Hauptaufgaben unzulängliche Personen zu bekämpfen.
Unzulänglichkeiten in der Gesellschaft könnten erst beseitigt werden, wenn sie auch als solche erkannt werden.War das der Fall,bei der politischen Ausrichtung der Stasi?
Die Stasi war doch keine staatliche Einrichtung sondern gehörte faktisch zur SED.War praktisch ein Teil der SED, wenn auch mit ministerialem Anstrich.
Wieviel Prozent der Stasimitarbeiter waren denn Parteimitglieder?Fast alle!Und dann keinen Einfluss nach oben?
Hing das Wohl und Wehe in der DDR tatsächlich von einer Handvoll Personen ab und der Rest hatte keine andere Wahl??


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 09.07.2013 08:27
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Genau das wundert mich auch immer noch Schnattchen,Millionen von Parteimitgliedern (SED),fast Alle von MFS,Offizieren NVA u.s.w. und dann keinen Einfluss auf die Handvoll alter Säcke ganz oben ?
Aber vieleicht hat die ganze Schlamperei auch allen gefallen ,aus welchem Grund auch immer?
Und dann mussten erst ein paar Hunderttausend kommen und Euch zeigen wie es geht


nach oben springen

#34

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 09.07.2013 11:20
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #28
..., oder sollte zur Bewertung der Armut in diesem Staat nicht auch der Durchschnittsbürger dieses Staates als Vergleich herhalten?
Bitteschön ... http://epp.eurostat.ec.europa.eu/tgm/ref..._50&language=de

Und in den Kommentaren zu diesem #ZDFcheck finden sich weitere Ansätze ...
http://zdfcheck.zdf.de/faktencheck/ursul...der-stimmt-das/


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#35

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 09.07.2013 12:03
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #33
Genau das wundert mich auch immer noch Schnattchen,Millionen von Parteimitgliedern (SED),fast Alle von MFS,Offizieren NVA u.s.w. und dann keinen Einfluss auf die Handvoll alter Säcke ganz oben ?
Aber vieleicht hat die ganze Schlamperei auch allen gefallen ,aus welchem Grund auch immer?Und dann mussten erst ein paar Hunderttausend kommen und Euch zeigen wie es geht


Damit magst Du richtig liegen.Aber geändert hat sich bis heute auch nichts.Das einfache Volk hat heute genauso wenig zu sagen,wie früher.Von wegen Einigkeit und Brüderlichkeit,so ein Quatsch.Heute zählt ersteinmal das eigene -Ich- und dann kann man von -Wir-reden.Und auch die Demokratie,ist auch nur was,wer es sich leisten kann in ihr zu leben.Wer auf der Strecke bleibt,den ist es schnuppe ob Demokratie oder Diktatur.


nach oben springen

#36

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 10.07.2013 21:35
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #10
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #2
Aber eigentlich habt ihr es doch versaut

sehe ich ein wenig anders !!
ein geheimdienst arbeitet im auftrag des staates , also der politik dessen !!!
in welchem autrag standet ihr an der grenze ??
pauschalisierungen und schuldzuweisungen ??
haben wir, wenn schon, es nicht alle versaut !!!



Na "Meister Frank"....
diese "Logik"ist bekannt....heute wieder Maerchenstunde?

Gruessli BO


nach oben springen

#37

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 10.07.2013 22:40
von josy95 | 4.915 Beiträge

Edit, weil Serverfehler beim Speichern...

Morgen auf ein Neues...!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 10.07.2013 22:41 | nach oben springen

#38

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 00:43
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Die DDR haette auch aus Fianziellen Gruenden, die Jahresmitte 1995 nicht mehr erlebt. Fuer den Fall das der 9. Nov nicht eingetreten waere. Energie und Hungerkrise wie in Rumaenien, schon ab. 1992. Sowie Hyperinflation. Die DDR haette ihre Buerger nicht mehr, auf Dauer ernaehren koennen. Der komplette Staatsbankrott der DDR, stand schon Fruehjahr 89 im Politbuero zur Diskussion. Da Sowetunion und RGW ebenfalls dem Staatsbankrott entgegentroedelten. Siehe bei Youtube: Das Ende des Politbueros, 85 min. Doukumentation von Arte.


nach oben springen

#39

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 02:15
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von West_Tourist im Beitrag #38
Die DDR haette auch aus Fianziellen Gruenden, die Jahresmitte 1995 nicht mehr erlebt. Fuer den Fall das der 9. Nov nicht eingetreten waere. Energie und Hungerkrise wie in Rumaenien, schon ab. 1992. Sowie Hyperinflation. Die DDR haette ihre Buerger nicht mehr, auf Dauer ernaehren koennen. Der komplette Staatsbankrott der DDR, stand schon Fruehjahr 89 im Politbuero zur Diskussion. Da Sowetunion und RGW ebenfalls dem Staatsbankrott entgegentroedelten. Siehe bei Youtube: Das Ende des Politbueros, 85 min. Doukumentation von Arte.


So ganz Krisen frei war die Bundesrepublik 1988/1989 auch nicht.

Wie schrieb der Spiegel schon am 12.09.1988 - „Gerade noch Schuldenkanzler, jetzt Helmut im Glück...“

„Der Kanzler im Glück: Unerwartet günstige Wirtschaftsdaten - das Sozialprodukt legte im ersten Halbjahr um 3,9 Prozent zu - halten seine Kritiker von Aufstandsversuchen ab. Kohl spekuliert auf steigende Steuereinnahmen und höhere Bundesbank-Überweisungen, Milliarden, die ihm - wie er hofft - die Wiederwahl erleichtern werden. *
Das waren mal wieder Stunden, in denen Kanzler Helmut Kohl so richtig Spaß an seinem Job hatte und aus denen er Kraft schöpfte für kommende schwere Zeiten. Betreten saß da die ganze Bande seiner Feinde in der Spitze der CDU, die ihn vor wenigen Wochen noch - am liebsten gleich in diesem Herbst - hatte kippen wollen. Heiner Geißler, Norbert Blüm, Lothar Späth, Eberhard Diepgen, Rita Süssmuth - keiner tat einen Mucks.“

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13529452.html

Da könnte man genauso fragen: Was wäre gewesen, wenn....

Oder einmal die Bundesrepublik in den Jahren vor dem Mauerfall beleuchten....

LG von der grenzgaengerin

EDIT Wer übrigens fleißig Westfernsehen geschaut hat muss das doch mitbekommen haben?


Feliks D., Damals87 und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2013 02:20 | nach oben springen

#40

RE: Ihr habt es wieder mal versaut

in DDR Grenze Literatur 11.07.2013 07:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

CASI
"ich bin ja nun auch ein sog. Altbundi, und dazu stehe ich auch.
Gehen wir doch mal zurück in das Jahr 1989-90. Zuerst große Euphorie, dann großes Erwachen.
Hmm, tja, ich hab ja selber die "Deutsche Demolierte Repubik" ;-) ab Anfang 1990 selber gesehen und erlebt.
Da wurde mir damals schon etwas mulmig... - Wer soll das wiederaufbauen, wie soll das ganze finanziert werden?
Dann kam die D-Mark in die DDR und die noch halbwegs funktionierenden, in das RGW exportierenden Betriebe gingen ebenfalls krachen!
Es kam die völlig überhastete Wiedervereinigung, völliges herumgewurschtel seitens der Treuhand, etc, das ist ja alles bekannt.

Nur:
Was hatte Birne für eine Wahl? (Ich bin und war nie Birnenfreund!)
- Kommt die D-Mark nicht zu mir, gehe ich zu Ihr, so die Demoslogans... - Heftig, Altbundiland war schon voll bis zum Stehkragen, wenn da noch ne Million rübergemacht hätte...
- Es hatte keiner in der alten BRD überhaupt nur einen Plan wie man ein komplettes, völlig anders "tickendes" Land übernimmt! (nix anderes war das)
- Es war niemandem in der alten BRD wirklich klar, wie die Infrastruktur der DDR im Detail und wirklich aussah.
- Es war auch niemanden wirklich Klar gewesen, was die DDR Bürger wirklich dachten.
- Das der Russe so dermaßen am Boden lag, konnte auch erst erahnt werden, als er die DDR verkauft hat. (selbst das hat nicht gereicht, ich kann mich noch dran erinnern, das wir 1990-91 Hilfspakete in richtung Russland schickten, selbst die Westberlin Reserve ging gerüchteweise dorthin)
Ich habe 1990 gelernt, das auch wir altbundis nen ganzen Tacken enger schnallen müssen um das ganze zu stemmen. So ist es ja auch gekommen.
Aus heutiger Sicht, fast 24 Jahre später: Beide Seiten haben es versaut!
Die Ossis, völlig heruntergewirtschaftet, aber noch ansatzweise halbwegs funktionierend, und die Wessis, die völlig unbedarft und blauäugig den Laden übernommen haben, nicht zu vernachlässigen die Arschlöcher, die jeden Mist auf dem Wochenmarkt zum 10 fachen Preis verkauft haben.
Man muss allerdings auch bedenken, das auch schon 1983 m.E. niemand der damaligen Exekutive Ost wie West an einer instabilen DDR interessiert war. Nicht umsonst wurde der schon als Kandesbunzler verbrannte CSU und Kommunistenfressende Politiker zum Werbelinsee geschickt um einen Milliardenkredit zu geben! - Was haben wir uns damals nur gewundert.""""..


Was Du hier schreibst , dem brauch man nichts mehr hinzuzufügen .
Selber habe ich Ratsmitglieder 1990 kennengelernt , die haben mit ehemaligen Mitgliedern der Kreisleitungen die Einheit Deutschlands 1990 gefeiert und hinterher argumentiert ,was das für top Kerle sind . Eigentlich wussten sie gar nicht ,mit welchen Leuten sie sich abgaben . Naiv bis dorthinaus, waren die Altbundis.
Es gab auch genug Ostdeutsche ,die Euch in die Falle lockten .!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! MfG Ratata
.


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 07:04 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nach der Wende,wen hattet ihr "endlich" wieder gesehen?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Batrachos
31 20.08.2014 19:38goto
von Alfons Zitterbacke • Zugriffe: 4616
Urlaub versaut
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
30 24.02.2012 18:04goto
von furry • Zugriffe: 2394

Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen