#1

Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 10:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Den augenzwinkernden Slogan kennen sicher noch viele und er bezog sich nicht auf Leistungssteigerung.
Irgendwie war damals so eine Mitnahmementalität Usus, die sich nicht am Volkseigentum vergriffen kamen sich manchmal direkt etwas blöd vor, ich hatte das Gefühl.
Ich war in der Instandhaltung und da war das Materialkontingent nicht schlecht, zu flicken an der maroden Betriebssubstanz gab es ja genug.
Wenn du früh kamst wurden erst einmal die nachts zusammengeschweißten Gartentore und Grills in die Trabis verpackt, wie schrieb LL, es war die reinste Freude.
Wenn du heute deinen Arbeitgeber beklaust fliegst du hochkant raus und das ist auch richtig so.
Aber scheinbar hat man, wenn allen alles aber eigentlich auch nichts gehört, wohl eine niedrigere moralische Hemmschwelle zum Diebstahl und Betrug.
Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?


zuletzt bearbeitet 03.07.2013 10:15 | nach oben springen

#2

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 10:21
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Ja @Grenzwolf62...wenn wir damals gerufen hätten " VEB usw...raustreten ", wären wohl etliche Eigenheime eingestürzt.
Einige Kollegen wurden bei der Kontrolle erwischt, hatten sich ein Tütchen mit Zement abgepackt. Das hatten Sie jeden Tag gemacht und
irgendwann mußte es ja passieren.
Unsere Chefs, Abteilungsleiter und Bereichsleiter...wurde ein Lieferschein ausgestellt und die Kollegen mit dem Multicar lieferten es nach Hause, ohne Probleme.
Die "Kleinen werden gehangen"...die "Großen ließ man laufen".

Gruß silberfuchs60


xxx
katerjohn, Udo und Grstungen386 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 10:49
von Fritze (gelöscht)
avatar

Einige werden den Slogan kennen ! "Nur wer oben sitzt darf gammeln und einsacken !

Obwohl ich jetzt ein anderes Beispiel erlebt habe . Mein letzter Chef hatte sich auch n bisschen viel bei der Firma bedient .
Folge war , er verlor die Firma und nun wird sie von einem ehemaligen Angestelltem geführt .


nach oben springen

#4

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 11:13
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Es existierte doch die klare Ansage von Günter Mittag http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Mittag
ZK-Sekretär für Wirtschaft:

"Aus unseren volkseigenen Betrieben lässt sich noch mehr herausholen"
Da die Werktätigen der DDR treu hinter den Beschlüssen der SED standen, haben sie sie auch wörtlich umgesetzt

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 11:21 | nach oben springen

#5

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 11:16
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1
Den augenzwinkernden Slogan kennen sicher noch viele und er bezog sich nicht auf Leistungssteigerung.
Irgendwie war damals so eine Mitnahmementalität Usus, die sich nicht am Volkseigentum vergriffen kamen sich manchmal direkt etwas blöd vor, ich hatte das Gefühl.
Ich war in der Instandhaltung und da war das Materialkontingent nicht schlecht, zu flicken an der maroden Betriebssubstanz gab es ja genug.
Wenn du früh kamst wurden erst einmal die nachts zusammengeschweißten Gartentore und Grills in die Trabis verpackt, wie schrieb LL, es war die reinste Freude.
Wenn du heute deinen Arbeitgeber beklaust fliegst du hochkant raus und das ist auch richtig so.
Aber scheinbar hat man, wenn allen alles aber eigentlich auch nichts gehört, wohl eine niedrigere moralische Hemmschwelle zum Diebstahl und Betrug.
Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?





War in 70er und 80er Jahten, im Westen schlimmer. In jeder Firma wo ich ab 1978 gearbeitet habe, wurde Gestohlen und Betrogen. Vom einfachem Arbeiter, Angestellter bis zu hoeheren Etagen. Auch Organisert. Hinzu kam wochenlanges Krankschreiben, wegen Faulheit. Viele hatten hohen Krankenstand. War damals fuer viele kaum mehr wie Kavaliersdelikt. Viele Firmen hatten damals Arbeitskraeftemangel, da keine Konkurenz zb. aus Osteuroopa. War ja noch Mauer usw. Die Gewerkschaften stark. War damals iin der BRD schlimmer, wie in der DDR


glasi und Lebensläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 11:24
von furry | 3.576 Beiträge

Hinsichtlich der aktuellen Bauphase, in der sich unsere neue Schweinezuchtanlage befand, äußerte sich mein ehemaliger Direktor wie folgt: Kollegen, wenn ich mir das Wohngebiet mit der dazugehörigen Gartenanlage ansehe, sehe ich, ohne auf der Baustelle gewesen zu sein, welche Materialien im Moment verbaut werden.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
glasi, Lebensläufer, grenzgänger81 und Svenni1980 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 13:11
von Heckenhaus | 5.141 Beiträge

Das Volk hat sich nur an seinem Volkseigentum bedient. Und das quer durch alle Schichten.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#8

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 13:21
von Gohrbi | 575 Beiträge

...der Wachposten hält an der Wache einen ZB an und fragt den mit der Schubkarre voll Gras ankommenden nach dem woher und wohin....
"Ich bringe nur das Gras in die Gartenanlage für die Karnickel"... so geht das die ganze Woche.....
am folgenden Montag kommt ein rundschreiben: " 7 Schubkarren wurden gestohlen"


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 13:21 | nach oben springen

#9

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 13:45
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von West_Tourist im Beitrag #5
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1
Den augenzwinkernden Slogan kennen sicher noch viele und er bezog sich nicht auf Leistungssteigerung.
Irgendwie war damals so eine Mitnahmementalität Usus, die sich nicht am Volkseigentum vergriffen kamen sich manchmal direkt etwas blöd vor, ich hatte das Gefühl.
Ich war in der Instandhaltung und da war das Materialkontingent nicht schlecht, zu flicken an der maroden Betriebssubstanz gab es ja genug.
Wenn du früh kamst wurden erst einmal die nachts zusammengeschweißten Gartentore und Grills in die Trabis verpackt, wie schrieb LL, es war die reinste Freude.
Wenn du heute deinen Arbeitgeber beklaust fliegst du hochkant raus und das ist auch richtig so.
Aber scheinbar hat man, wenn allen alles aber eigentlich auch nichts gehört, wohl eine niedrigere moralische Hemmschwelle zum Diebstahl und Betrug.
Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?





War in 70er und 80er Jahten, im Westen schlimmer. In jeder Firma wo ich ab 1978 gearbeitet habe, wurde Gestohlen und Betrogen. Vom einfachem Arbeiter, Angestellter bis zu hoeheren Etagen. Auch Organisert. Hinzu kam wochenlanges Krankschreiben, wegen Faulheit. Viele hatten hohen Krankenstand. War damals fuer viele kaum mehr wie Kavaliersdelikt. Viele Firmen hatten damals Arbeitskraeftemangel, da keine Konkurenz zb. aus Osteuroopa. War ja noch Mauer usw. Die Gewerkschaften stark. War damals iin der BRD schlimmer, wie in der DDR





Auch von dir?


nach oben springen

#10

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 16:49
von turtle | 6.961 Beiträge

Diebstahl bleibt Diebstahl egal von wem ich mir fremdes Eigentum aneigne. Ein wenig wird es in der DDR auch damit zu gehabt haben ,das es eben Mangel gab. Mal ein Sack Zement hier ein Waschbecken ,Fliesen dazu. Soll keine Entschuldigung sein , (Mangel) aber der Volkswirtschaft entstand enormer Schaden. Ein Kavaliersdelikt darf es nicht sein die Firma zu beklauen. Habe bei Van Houten gearbeitet. Was da an Werkzeug verschwand war enorm. Ganze Palletten mit Schokolade verschwanden in manchem Lastzug auf nimmer wiedersehen. Die Fahrer fuhren teilweise an die Rampe und luden allein Leergut (Palletten) ab. Ja da war auch mal schnell eine Volle zurückgeschoben. Trotz Kontrolle mit einem Zufallsgenerator wurde in den Handtaschen Schokolade gefunden, Das Handschuhfach war auch als "tolles Versteck" beliebt. Wer erwischt wurde ohne Abmahnung erfolgte die sofortige Kündigung. Dabei durfte in der Firma genug genascht werden.


zuletzt bearbeitet 03.07.2013 16:56 | nach oben springen

#11

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 17:30
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Eine wahre Geschichte,ich kenne den Arzt.
Ein Klempner kommt zum Arzt und möchte krankgeschrieben werden. Der Arzt fragt nach dem Beruf. Der Klempner verspricht eine Badewanne die der Doktor schon lange für sein Wochenendhaus sucht.Der Klempner bekommt die gewünschte Krankschreibung.
Einige Zeit später kommt ein Arbeiter mit starken Rückenschmerzen und bekommt vom Arzt keine Krankschreibung sondern Reumabäder für zu Hause verschrieben.
Der Arbeiter sagt zum Arzt, das er die nicht anwenden könne , da er zwar vor kurzem in eine Neubauwohnung gezogen wäre aber ausgerechnet in seiner Wohnung fehlt die Badewanne.
Es war eine Lust!

Mit sozialistischem Gruß an die Helden!


zuletzt bearbeitet 03.07.2013 17:55 | nach oben springen

#12

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 17:40
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Leider muß ich heute sagen, hätten wir nur mehr "rausgeholt", um so weniger wäre für die Raubritter der Treuhand geblieben.....

Das war wirklich ein Problem, und im "kleinen" hat das wohl jeder gemacht, sei es eine "Büroklammer", aber es wurde im großen Umfang geklaut und oft waren deshalb auch Probleme in der Produktion. Zu ofz wurde ein Auge "zugedrückt"....


nach oben springen

#13

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 17:44
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #11
Eine wahre Geschichte,ich kenne den Arzt.
Ein Klempner kommt zum Arzt und möchte krankgeschrieben werden. Der Arzt fragt nach dem Beruf. Der Klempner verspricht eine Badewanne die der Doktor schon lange für sein Wochenendhaus sucht.Der Klempner bekommt die gewünschte Krankschreibung.
Ein paar Tage später kommt ein Arbeiter mit starken Rückenschmerzen und bekommt vom Arzt keine Krankschreibung sondern Reumabäder für zu Hause verschrieben.
Der Arbeiter sagt zum Arzt, das er die nicht anwenden könne , da er zwar vor kurzem in eine Neubauwohnung gezogen wäre aber ausgerechnet in seiner Wohnung fehlt die Badewanne.
Es war eine Lust!

Mit sozialistischem Gruß an die Helden!



Ansonsten geht es dir gut, Genosse, oder?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#14

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 17:52
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Eine wahre Geschichte aus dem real nicht mehr existierenden Mangelsozialismus.
Mit soz. Grüßle


nach oben springen

#15

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 18:00
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #12
Leider muß ich heute sagen, hätten wir nur mehr "rausgeholt", um so weniger wäre für die Raubritter der Treuhand geblieben.....

Das war wirklich ein Problem, und im "kleinen" hat das wohl jeder gemacht, sei es eine "Büroklammer", aber es wurde im großen Umfang geklaut und oft waren deshalb auch Probleme in der Produktion. Zu ofz wurde ein Auge "zugedrückt"....



Recht haste ddr bürger , da wäre der Laden schon eher den Bach runter.


nach oben springen

#16

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 18:01
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #14
Eine wahre Geschichte aus dem real nicht mehr existierenden Mangelsozialismus.
Mit soz. Grüßle

Ois, ois klaar, Schnaddetyp! Wahre Geschichte und so. Und wie war es mit dem letztem Stuhlgang? Alles gutgegangen?

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#17

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 18:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Deine Kumpels in der Zone damals hatten ja Klauen nicht nötig, denen hat Genosse bugsy den Zement aus Westberlin ranngekarrt.


nach oben springen

#18

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 18:15
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Gestaunt habe ich auf einer Großbaustelle, dem Neubau der Karl-Marx-Städter Harlass-Gießerei in Wittgensdorf, dort wurden alle ausfahrenden Fahrzeuge kontrolliert, waren auch Spiegel um die Ladeflächen der LKW zu checken, da wurde Diebstahl schwer gemacht, habe ich dann später nicht mehr so gesehen.
Am schlimmsten war es in Marzahn, was du am Freitag nicht buchstäblich angeschweißt hast war am Montag darauf verschwunden, Ersatz rollte aber problemlos an, Prestige-Objekt halt.


nach oben springen

#19

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 18:26
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #11
Eine wahre Geschichte,ich kenne den Arzt.
Ein Klempner kommt zum Arzt und möchte krankgeschrieben werden. Der Arzt fragt nach dem Beruf. Der Klempner verspricht eine Badewanne die der Doktor schon lange für sein Wochenendhaus sucht.Der Klempner bekommt die gewünschte Krankschreibung.
Einige Zeit später kommt ein Arbeiter mit starken Rückenschmerzen und bekommt vom Arzt keine Krankschreibung sondern Reumabäder für zu Hause verschrieben.
Der Arbeiter sagt zum Arzt, das er die nicht anwenden könne , da er zwar vor kurzem in eine Neubauwohnung gezogen wäre aber ausgerechnet in seiner Wohnung fehlt die Badewanne.
Es war eine Lust!

Mit sozialistischem Gruß an die Helden!



@schnatterinchen Geschichten schreibt das Leben, ich denke das ist nicht nur DDR-spezifisch, das kommt Heutzutage auch vor.
Es ist immer nur wie und von welcher Seite man die Sache betrachtet, es gab auch positives so wie es Heute auch positives gibt.
Säbelrasseln ist angesagt.


Egal im welchen System, man erinnert sich meist nur an das negative. Denke ich an die Armeezeit, blieb nur das positive im Gedächtnis, komisch.


xxx
nach oben springen

#20

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 03.07.2013 18:38
von furry | 3.576 Beiträge

Mein Beitrag unter Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen kann verschieden interpretiert werden.
Einmal könnte man meinen, der Direktor hatte kein Mumm z.B. die Gartenlauben aus dem weggefundenen Material abreissen zulassen.
Aber der Mann hat ganz anders gedacht. Eine Anlage für ca. 60.000 Scheine war im Bau. Dafür braucht man Leute. Woher nehmen? Ganz einfach, aus der Industrie abwerben. Für das vorhandene Stammpersonal und für die neuen Kollegen war ihm aber wichtig, dass sie sich sinnvoll in der Freizeit beschäftigt, statt die Kneipen zu füllen und somit auch ein geordnetes Familienleben führten, was auch wieder die Arbeisleistung beeinflusste.
Zudem hatte der Betrieb im Gegensatz zu den örtlichen Industriebetrieben ein doch umfangreiches Kontingent an Neubauwohnungnen in Betriebsnähe und jeder Beschäftigte konnte auf Wunsch einen Garten bekommen. Und wenn die Gartenkolonie nach Außen ein schönes Bild abgab, war doch ein Lockeffekt vorhanden.
So ganz einfach war es nicht, einen Industriearbeiter für Schweinezucht zu begeistern. Aber eine angemessene Neubauwohnung in Aussicht und dazu noch einen Garten, das war schon verlockend. Auf diese Weise war der Betrieb sogar in der Lage, nach einer gewissen Probezeit zu entscheiden, wer passt zu uns und bekommt damit eine Wohnung und wer nicht.
Zur Zeit meines Ausscheidens aus diesem Betrieb hatten wir einen sehr stabilen Personalbestand von ca. 800 Beschäftigten.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2302 Gäste und 153 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 153 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen