#81

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 11:19
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #80
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #78
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #77
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass aus den Kombinaten der DDR alles rausgeholt wurde, was nur ging und man sich heute dem Kombinat "Erde" zugewendet hat.

LG von der grenzgaengerin

...sagen wir mal lieber...was nicht niet-und nagelfest war.
Ich war aber nicht mit dabei....

Da hast du aber Glück, "die" suchen wir nämlich heute noch
Nach dem Motto "Arbeitszeit ist Leistungszeit. We Leistungszeit vergeudet, lebt auf Kosten der Gesellschaft und den soll
mit aller Härte, die Strafe des werktätigen Volkes treffen".

...und Freitag ab 1, macht jeder seins...da waren Brigadier und Meister nicht mehr zu sehen. Da lautete der Auftrag, einkaufen fürs Wochenende... bevor die "Anderen " kommen. Das war schon eine "Meister-leistung ", volle Auslastung der Arbeitszeit.


xxx
Svenni1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.07.2013 11:20 | nach oben springen

#82

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 11:23
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #79
Zitat von Rostocker im Beitrag #74
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #67
Zitat von Hackel39 im Beitrag #66
Zitat von glasi im Beitrag #63
Zitat von furry im Beitrag #6
Hinsichtlich der aktuellen Bauphase, in der sich unsere neue Schweinezuchtanlage befand, äußerte sich mein ehemaliger Direktor wie folgt: Kollegen, wenn ich mir das Wohngebiet mit der dazugehörigen Gartenanlage ansehe, sehe ich, ohne auf der Baustelle gewesen zu sein, welche Materialien im Moment verbaut werden.

Ging euch nicht das Herz auf als die ersten Baumärkte im Osten aufmachten? Mann kriegte dann alles im Überfluß und brauchte nicht mehr organisieren. OK! Es war nicht mehr umsonst. Was war besser. Lg ins Forum


Nicht in jedem Fall machte das Herz Freudensprünge als es plötzlich riesige Baumärkte gab.
Als ich sah, was die für Unkraut- Ex haben wollten bereute ich es ein wenig, die Frage eines Kollegen wenige Monate zuvor verneint zu haben, ob ich nicht auch einen der wochenlang im Lager abgestellten Kanister des Konzentrats für den Sprengzug zur Vegetationsbekämpfung am Bahndamm gebrauchen könnte.
Ich meinte damals, so was kann man für ein paar Kröten selber kaufen aber als ich die erste 1 l- Flasche "round up" für 50 DM aus dem Giftschrank entgegen nahm, sah ich das ein wenig anders zumal jeder von uns Anglern immer mal das eine oder andere für die Arbeit am Vereinsheim und am Wasser sponserte, damit war dann natürlich Schluß und die Knauserei ging los, indem man z.B. mit den Nachbarn halbe- halbe machte, da dieses Systemgift ja wirklich ausreichend für eine lange Zeit war, wenn man kein Großanwender war.
Die Kanister waren dann irgendwann weg, niemand interessierte sich so recht dafür, lieber kaufte man offenbar Westgift für die West- Wildkräuter am Bahndamm.


Mein Schwiegervater, der ja alter Kriminalist ist, hat in meinem Auftrag umgenanntes Unkraut-Ex aufgestöbert, nennt sich Wegerein und kostet moderate 8,50 Eus pro Kilo, mal schauen wie die Wirkung ist.
Dieses Round-Dingsbums ist wirklich preislich etwas abgehoben.



Hatte mir letztens mit den Hausmeister hier unterhalten,der sprühte auch so ein Zeug.Der sagte mir,Unkraut-Ex gibt es nicht mehr zu kaufen.



..Unser Unkrautex, war das nicht das PI 58 ?

Das war BI 58- Hoch giftig das Zeug.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#83

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 11:27
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #81
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #80
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #78
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #77
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass aus den Kombinaten der DDR alles rausgeholt wurde, was nur ging und man sich heute dem Kombinat "Erde" zugewendet hat.

LG von der grenzgaengerin

...sagen wir mal lieber...was nicht niet-und nagelfest war.
Ich war aber nicht mit dabei....

Da hast du aber Glück, "die" suchen wir nämlich heute noch
Nach dem Motto "Arbeitszeit ist Leistungszeit. We Leistungszeit vergeudet, lebt auf Kosten der Gesellschaft und den soll
mit aller Härte, die Strafe des werktätigen Volkes treffen".

...und Freitag ab 1, macht jeder seins...da waren Brigadier und Meister nicht mehr zu sehen. Da lautete der Auftrag, einkaufen fürs Wochenende... bevor die "Anderen " kommen. Das war schon eine "Meister-leistung ", volle Auslastung der Arbeitszeit.

Mittwoch um 8,wirds auch schon gemacht,
Montag um 10,soll es auch schon gehn
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#84

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 11:28
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #82
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #79
Zitat von Rostocker im Beitrag #74
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #67
Zitat von Hackel39 im Beitrag #66
Zitat von glasi im Beitrag #63
Zitat von furry im Beitrag #6
Hinsichtlich der aktuellen Bauphase, in der sich unsere neue Schweinezuchtanlage befand, äußerte sich mein ehemaliger Direktor wie folgt: Kollegen, wenn ich mir das Wohngebiet mit der dazugehörigen Gartenanlage ansehe, sehe ich, ohne auf der Baustelle gewesen zu sein, welche Materialien im Moment verbaut werden.

Ging euch nicht das Herz auf als die ersten Baumärkte im Osten aufmachten? Mann kriegte dann alles im Überfluß und brauchte nicht mehr organisieren. OK! Es war nicht mehr umsonst. Was war besser. Lg ins Forum


Nicht in jedem Fall machte das Herz Freudensprünge als es plötzlich riesige Baumärkte gab.
Als ich sah, was die für Unkraut- Ex haben wollten bereute ich es ein wenig, die Frage eines Kollegen wenige Monate zuvor verneint zu haben, ob ich nicht auch einen der wochenlang im Lager abgestellten Kanister des Konzentrats für den Sprengzug zur Vegetationsbekämpfung am Bahndamm gebrauchen könnte.
Ich meinte damals, so was kann man für ein paar Kröten selber kaufen aber als ich die erste 1 l- Flasche "round up" für 50 DM aus dem Giftschrank entgegen nahm, sah ich das ein wenig anders zumal jeder von uns Anglern immer mal das eine oder andere für die Arbeit am Vereinsheim und am Wasser sponserte, damit war dann natürlich Schluß und die Knauserei ging los, indem man z.B. mit den Nachbarn halbe- halbe machte, da dieses Systemgift ja wirklich ausreichend für eine lange Zeit war, wenn man kein Großanwender war.
Die Kanister waren dann irgendwann weg, niemand interessierte sich so recht dafür, lieber kaufte man offenbar Westgift für die West- Wildkräuter am Bahndamm.


Mein Schwiegervater, der ja alter Kriminalist ist, hat in meinem Auftrag umgenanntes Unkraut-Ex aufgestöbert, nennt sich Wegerein und kostet moderate 8,50 Eus pro Kilo, mal schauen wie die Wirkung ist.
Dieses Round-Dingsbums ist wirklich preislich etwas abgehoben.



Hatte mir letztens mit den Hausmeister hier unterhalten,der sprühte auch so ein Zeug.Der sagte mir,Unkraut-Ex gibt es nicht mehr zu kaufen.



..Unser Unkrautex, war das nicht das PI 58 ?

Das war BI 58- Hoch giftig das Zeug.

..sorry, falsch geschrieben.
Stimmt @RudiEK89 ..es war sehr wirksam...danach wuchs dort nichts mehr..


xxx
nach oben springen

#85

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 11:32
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #83
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #81

...und Freitag ab 1, macht jeder seins...da waren Brigadier und Meister nicht mehr zu sehen. Da lautete der Auftrag, einkaufen fürs Wochenende... bevor die "Anderen " kommen. Das war schon eine "Meister-leistung ", volle Auslastung der Arbeitszeit.

Mittwoch um 8,wirds auch schon gemacht,
Montag um 10,soll es auch schon gehn
Lutze


Der Objektivität halber: Es war nicht überall so.

LG von der grenzgaengerin


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 11:54
von ABV | 4.204 Beiträge

Ich muss mal beichten. Auch ich war mal böse. Aber nur einmal. Vor meiner Polizeizeit arbeitete ich bei der Karpfenzucht in Altfriedland. Im Herbst werden dort stets die Teiche geleert und die gemästeten Fische gefangen. So auch an einem Nachmittag im November 1982. Bei einem Teich hatte man das nicht so genau genommen. Jedenfalls blieben anschließend noch etliche fette Karpfen im Schlamm zurück. Die alle samt elendig verreckt oder Opfer der zahlreichen Reiher geworden wären.
Ich bin dann nach Feierabend, heimlich mit meinem Kollegen zu dem Teich zurückgekehrt. Todesmutig gelang es uns, so einige Karpfen vor dem Tode zu retten.
Was wir mit den Karpfen gemacht haben? Wir haben sie unter uns aufgeteilt und in der LPG verhökert.
Mensch, ich war jung und brauchte das Geld

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#87

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 12:37
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #86
Ich muss mal beichten. Auch ich war mal böse. Aber nur einmal. Vor meiner Polizeizeit arbeitete ich bei der Karpfenzucht in Altfriedland. Im Herbst werden dort stets die Teiche geleert und die gemästeten Fische gefangen. So auch an einem Nachmittag im November 1982. Bei einem Teich hatte man das nicht so genau genommen. Jedenfalls blieben anschließend noch etliche fette Karpfen im Schlamm zurück. Die alle samt elendig verreckt oder Opfer der zahlreichen Reiher geworden wären.
Ich bin dann nach Feierabend, heimlich mit meinem Kollegen zu dem Teich zurückgekehrt. Todesmutig gelang es uns, so einige Karpfen vor dem Tode zu retten.
Was wir mit den Karpfen gemacht haben? Wir haben sie unter uns aufgeteilt und in der LPG verhökert.
Mensch, ich war jung und brauchte das Geld

Gruß Uwe


Manchmal wird man aber auch zum Täter ohne es zu wissen.
So waren wir mal am Stausee Kelbra auf Angeltour, fuhren blindlings an irgendeine Uferstelle und legten los.
Es biß wie verrückt, so daß wir anfingen erst die 50er, dann die 60er, die 65er auszusortieren und nahmen nur jeder die drei Größten mit am Ende, der Rest ging in den Setzkescher zur Zählung und dann zurück ins Wasser, das waren um die drei Zentner am Ende, wovon wir nur die erlaubten drei Edelfische mitnahmen.
Auf der Rückfahrt erst sahen wir das Schild ""Aufzuchtbereich Produktionsgewässer", wobei wir uns vorher schon über das komische Bauwerk im Wasser wunderten, das war so etwas wie ein Futterturm, vermuteten wir damals.
Das Angeln dort hätte uns eine gewaltige Sperre (Angelverbot) eingebracht, wenn nicht sogar eine richtige Strafe, falls eine Kontrolle gekommen wäre.
Übrigens kann ein Karpfen bis zu sechs Stunden ohne gelösten Sauerstoff auskommen, vielleicht wäre die Benetzung (neues Wasser) dann schon wieder abgeschlossen gewesen.
In diesem Sinne Petri Heil...und heute abend wieder legal- versprochen.



zuletzt bearbeitet 15.07.2013 11:34 | nach oben springen

#88

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Beim Lesen diesen threads stellt sich mir die Frage: Was war zuerst da? Der Mangel bzw. die Mangelwirtschaft oder die "kriminelle Enegergie" die hinter diesem angeblichen "Überlebenskampf" in der DDR verschleiert werden soll ?

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 14.07.2013 13:11 | nach oben springen

#89

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:12
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Was will man denn verschleiern Grenzgaengerin? Also ich spreche alles klar an und aus, Null Problemo. Zumal, die DDR ist lange Geschichte, da kommt doch Keiner mehr und möchte Irgendjemanden zur Verantwortung ziehen? Alles schönste Geschichte. "Schlechtes Gewissen" etwa, also ich weiß nicht so recht, das wäre ja nun das Dümmste, was Einen zum Thema noch einfallen könnte.

Lebensläufer


ABV und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:18
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Ich finde die Episoden trotzdem lustig. Sind doch nach über 20 Jahren alle verjährt, so nebenbei.
Ist aber trotzdem interessant zu erfahren, wie man sich in der DDR über Wasser gehalten hat.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nils1405 und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:21
von nils1405 | 15 Beiträge

Ich habe im 2.Lehrjahr den LKW-Führerschein über die GST gemacht.Der Fahrschullehrer war gleichzeitig unser Betreuer im Wohnheim und benutzte den W 50 wie sein Eigentum.Mit drei Fahrschuelern wurden die praktischen Stunden gleich zum Materialorganisieren inklusive Auf-undAbladen (Baumaterial für sein Eigenheim) genutzt.Sein Slogan:'Der Staat bin auch ich!'


76 Uffschule Perleberg
76-79 AR 26 Johannestal


nach oben springen

#92

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:25
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Ich hatte da schonmal mit meinem Schwiegervater ne Diskussion. Der Opa meiner Frau hatte seinerzeit das Eigenheim ausgebaut, damit die Familie meiner Frau mit im Haus wohnen konnte. Er hat da wohl gebaut wie ein Weltmeister. Das Baumaterial hatte er sich nach und nach im Betrieb organisiert. Mein Schweigervater sagte, das haben im Betrieb so einige gemacht. wenn man es hätte kaufen wollen, so hätte man viel mehr Zeit investieren müssen. Er sprach da von einem Zeitraum von 2 bis 3 Jahren.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#93

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:26
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von nils1405 im Beitrag #91
Ich habe im 2.Lehrjahr den LKW-Führerschein über die GST gemacht.Der Fahrschullehrer war gleichzeitig unser Betreuer im Wohnheim und benutzte den W 50 wie sein Eigentum.Mit drei Fahrschuelern wurden die praktischen Stunden gleich zum Materialorganisieren inklusive Auf-undAbladen (Baumaterial für sein Eigenheim) genutzt.Sein Slogan:'Der Staat bin auch ich!'

Das kann ich bestätigen. Auch ich habe als Fahrschüler bei der GST mit dem W50 Baumaterial für den Fahrschullehrer gefahren.
Sein Motto war, "Mund halten gegenüber Jedermann". War mir aber egal, damit habe ich die Prüfung bestanden.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#94

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:42
von ABV | 4.204 Beiträge

Die Extratouren mit den LKW, waren wohl in der gesamten DDR üblich. Der Job des LKW-Fahrers muss in der DDR sehr beliebt gewesen. Wenn ich da nur an die Kumpels von der " OGS" denke. Also was da so für Stiegen mit Gemüse oder sogar Bananen " unterwegs vom Hänger gefallen sind". Da hat sich so manche einer, eine " goldene Nase" daran verdient.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#95

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 13:50
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #94
Die Extratouren mit den LKW, waren wohl in der gesamten DDR üblich. Der Job des LKW-Fahrers muss in der DDR sehr beliebt gewesen. Wenn ich da nur an die Kumpels von der " OGS" denke. Also was da so für Stiegen mit Gemüse oder sogar Bananen " unterwegs vom Hänger gefallen sind". Da hat sich so manche einer, eine " goldene Nase" daran verdient.

Gruß Uwe


ABV...es sollten ja auch keine Leerfahrten gemacht werden und man hat sich daran gehalten.
Einige haben es sich da schon gut gehen lassen, waren das dann schon " Jungkapitalisten " ?


xxx
nach oben springen

#96

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 15:17
von ABV | 4.204 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #95
Zitat von ABV im Beitrag #94
Die Extratouren mit den LKW, waren wohl in der gesamten DDR üblich. Der Job des LKW-Fahrers muss in der DDR sehr beliebt gewesen. Wenn ich da nur an die Kumpels von der " OGS" denke. Also was da so für Stiegen mit Gemüse oder sogar Bananen " unterwegs vom Hänger gefallen sind". Da hat sich so manche einer, eine " goldene Nase" daran verdient.

Gruß Uwe


ABV...es sollten ja auch keine Leerfahrten gemacht werden und man hat sich daran gehalten.
Einige haben es sich da schon gut gehen lassen, waren das dann schon " Jungkapitalisten " ?


Sagen wir mal so, sie waren der Zeit halt ein paar Jahre voraus

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#97

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 15:24
von Lutze | 8.042 Beiträge

und was wird heute so alles aus den Betrieben herausgeholt?,
ist das nicht noch schlmmer geworden?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#98

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 15:56
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #97
und was wird heute so alles aus den Betrieben herausgeholt?,
ist das nicht noch schlmmer geworden?
Lutze


Immer auf das schlimme, Lutz Mit den Betrieben in der ehemaligen DDR ist man auch seines "Hobbys" beraubt worden.

Die eiserenen haben sich auf das Sammeln von Altmetall besonnen:

"Der bizarre Kupferklau in Deutschland

Nicht nur die Bahn leidet unter grassierendem Buntmetalldiebstahl, auch Kunstwerke, Grabkreuze und Regenrinnen verschwinden über Nacht. Denn Altmetall bringt bares Geld

Mittlerweile machen sie auch vor Windrädern nicht mehr Halt. Oft reißen die Diebe aus Trafohäuschen die Kupferkabel heraus, genauso wie von Bahnanlagen. Oder sie plündern Friedhöfe, decken Kirchendächer ab, sägen Skulpturen einfach so vom Sockel.

Immer bizarrer wird der Kupferklau in Deutschland. Soeben hat die Deutsche Bahn bekannt gegeben, dass es allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres bundesweit fast 2200 Fälle gab, bei denen Kabel von Oberleitungsmasten und Signalanlagen abmontiert wurden. Ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Gerade in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Raubzüge drastisch angestiegen. Der Grund sei die Grenznähe, sagte eine Bahnsprecherin. Meist verschwindet die Beute sofort in Richtung Osteuropa. Professionelle Kabelräuber rücken mit dem Gabelstapler an, Gelegenheitstäter dagegen mit dem Akku-Trennschleifer.

...

Büsten von Alfred Döblin und dem Gewerkschafter Hans Böckler verschwanden über Nacht in Berlin, gnadenlos weggeflext. In Bogensee bei Berlin transportierten Diebe eine 500-Kilo-DDR-Plastik ab, in Rostock und Ostwestfalen kamen ebenso Bronzen von öffentlichen Plätzen abhanden."

http://www.welt.de/vermischtes/weltgesch...eutschland.html

Nicht persönlich nehmen. Setzt sich hier eine Tradition fort?

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 14.07.2013 15:57 | nach oben springen

#99

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 16:10
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #98
Zitat von Lutze im Beitrag #97
und was wird heute so alles aus den Betrieben herausgeholt?,
ist das nicht noch schlmmer geworden?
Lutze


Immer auf das schlimme, Lutz Mit den Betrieben in der ehemaligen DDR ist man auch seines "Hobbys" beraubt worden.

Die eiserenen haben sich auf das Sammeln von Altmetall besonnen:

"Der bizarre Kupferklau in Deutschland

Nicht nur die Bahn leidet unter grassierendem Buntmetalldiebstahl, auch Kunstwerke, Grabkreuze und Regenrinnen verschwinden über Nacht. Denn Altmetall bringt bares Geld

Mittlerweile machen sie auch vor Windrädern nicht mehr Halt. Oft reißen die Diebe aus Trafohäuschen die Kupferkabel heraus, genauso wie von Bahnanlagen. Oder sie plündern Friedhöfe, decken Kirchendächer ab, sägen Skulpturen einfach so vom Sockel.

Immer bizarrer wird der Kupferklau in Deutschland. Soeben hat die Deutsche Bahn bekannt gegeben, dass es allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres bundesweit fast 2200 Fälle gab, bei denen Kabel von Oberleitungsmasten und Signalanlagen abmontiert wurden. Ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Gerade in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Raubzüge drastisch angestiegen. Der Grund sei die Grenznähe, sagte eine Bahnsprecherin. Meist verschwindet die Beute sofort in Richtung Osteuropa. Professionelle Kabelräuber rücken mit dem Gabelstapler an, Gelegenheitstäter dagegen mit dem Akku-Trennschleifer.

...

Büsten von Alfred Döblin und dem Gewerkschafter Hans Böckler verschwanden über Nacht in Berlin, gnadenlos weggeflext. In Bogensee bei Berlin transportierten Diebe eine 500-Kilo-DDR-Plastik ab, in Rostock und Ostwestfalen kamen ebenso Bronzen von öffentlichen Plätzen abhanden."

http://www.welt.de/vermischtes/weltgesch...eutschland.html

Nicht persönlich nehmen. Setzt sich hier eine Tradition fort?

LG von der grenzgaengerin





Mir hat man auf meinen Grundstück die Wasserhaehne geklaut.
War im Urlaub ,Gott sei dank,der Haupthahn war zu.
Fakt ist doch esrt mal eines ,wenn die Buntmetallklauer ,einer Möglichkeit haben dieses zu verkaufen,dann besteht doch irgend wo eine Lücke in der Gesetzgebung.
Wenn ich geklauten Schmuck oder Autos absetze,dann bin ich ein Hehler.


zuletzt bearbeitet 14.07.2013 16:24 | nach oben springen

#100

RE: Aus unseren Kombinaten ist noch viel mehr herauszuholen

in DDR Zeiten 14.07.2013 16:11
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #74


Hatte mir letztens mit den Hausmeister hier unterhalten,der sprühte auch so ein Zeug.Der sagte mir,Unkraut-Ex gibt es nicht mehr zu kaufen.




Der Name ist ein anderer, der Wirkstoff Natriumchlorat ist der altbewährte.


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen