#1

Pleitewelle bei B..d...........?

in Themen vom Tage 29.06.2013 09:00
von nimmnix | 196 Beiträge

Werbestrategie oder Chronisch Klamme Kasse bei der allseits beliebten Bild Zeitung ?
Neuerdings ist auch bei Bild Online nichts mehr umsonst ,sondern wenn man die Werbemäßig aufgemotzten Artikel gerne lesen möchte heißt das anmelden und für im Moment 0,99 Cent im Monat kann man die Bild + (plus) Artikel erst lesen .

Da hole ich mir für das Geld lieber eine Zuckerstange ,da hab ich mehr von !


exDieter1945 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Pleitewelle bei B..d...........?

in Themen vom Tage 29.06.2013 09:22
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Neuerdings ist auch bei Bild Online nichts mehr umsonst @nimmnix

Ach,Online lesen schon ? Naja ganz so Blöd scheinen sie ja nicht zu sein.


nach oben springen

#3

RE: Pleitewelle bei B..d...........?

in Themen vom Tage 29.06.2013 10:34
von josy95 | 4.915 Beiträge

Das für Online- Lesen von Presse- und auch anderen Publikationen, selbst Büchern Gebühren erhoben werden, ist doch nichts Neues und immer mehr auf dem Vormarsch. Egal, ob nun gute oder wenig gute Publikationen, ob Schrott oder nicht, der Online- Trend ist nun mal im Zeitalter von PC, Internet & Co nicht aufzuhalten. Und die Damen und Herren Schreiberlinge, Verleger usw. wollen nun mal auch was verdienen und werden von einem in ihrem Internetauftritt gesetztem"schönen- Dank- Button" oder einem nett gemeinten Smiely nicht satt.

Was ist da jetzt so komisch oder verwerflich dran?

M. Ea. ein ganz normales Phänomen der Zeit, an das man sich gewöhnen muß.

Oder ist es die Häme, der Ärger derjenigen, die bisher vehement geleugnet haben, das eine oder andere vielleicht etwas anrüchige Presseerzeugnis
zu konsumieren, sprich auch am Zeitungskiosk zu kaufen und sich in Wahrheit heimlich die bisher oft kostenlose Onlineversion reingezogen haben. Getreu dem Motto, ...wird schon niemand merken, wo ich rumsurfe...
josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#4

RE: Pleitewelle bei B..d...........?

in Themen vom Tage 29.06.2013 10:52
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Was mich wundert, diese Herren und Damen Journalisten, die ja jahrelang Journalistenschulen besuchen (Was lernt man da eigentlich jahrelang ????!!!) warum haben die eigentlich die ganzen Massenproteste wie in der Türkei oder auch Brasilien nicht prognostiziert, die betonen doch ständig ihre einzigartige Kompetenz auch gegenüber den Amateur-Twittern, ich finde das voll peinlich, dass die anscheinend den breiten Auslandskorrospondentena.... nur genutzt haben, um Regierungsverlautbarungen zu studieren... Im Allgemeinen bin ich auch immer wieder bei Interviews mit Politikern überrascht wieviel Blödheiten und Sprechblasen die sich von denen (den politikern) bieten lassen, ohne zu widersprechen, selbst bei offensichtlichsten Missständen und Lügen. Von dem gesamten Journalistengeschmeiss könnte man ohne Schaden 80 Prozent einsparen...



nach oben springen

#5

RE: Pleitewelle bei B..d...........?

in Themen vom Tage 30.06.2013 09:49
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ein interessanter Ansatz in der "jungen welt":

"Mit dem Internet kann man wunderbar kreative Werke, Informationen und Meinungen teilen, kopieren und weitergeben. Manche Künstler nutzen diesen Weg, um sich bekanntzumachen. Andere wiederum, oder genauer gesagt ihre Vermarkter, stört das. Wie soll man Geld verdienen, wenn die sogenannte Gratiskultur überall hereinbricht?

Gratiskultur: Ein anderer Begriff für Kommunismus? In seiner höheren Form soll sich der nach Marx auf die Fahne schreiben: »Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen«. Da wir aber den Kommunismus nicht einmal in seiner einfachen Form kennen und sozialistische Verhältnisse nicht mehr haben, wird das wohl noch etwas dauern mit der Gratiskultur, in der man Geld nicht braucht. Andererseits: Haben Marx und Engels nicht darauf hingewiesen, daß sich das Neue bereits im Alten zeigt?"

Und die Antwort folgt auf dem Fuße:

"Bis der höhere Kommunismus erkämpft wird, braucht die junge Welt allerdings Geld, um Zeitung und Veranstaltungen machen zu können. Auch deshalb bitten wir um ein Abonnement."

http://www.jungewelt.de/2013/06-29/020.php

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 183 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen