#21

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 09:18
von Sunflowers | 11 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #20
Zitat von Sunflowers im Beitrag #18


Hallo vs1400,

warum? Als ich nach Sülzhayn musste schrieben wir das Jahr 1981. Ich war bis 1989 im August dort.

Batrachos selbst hat nicht geschrieben wann seine Beobachtung gewesen ist.

Grüße
Sunflowers


hallo Sunflowers,
weil es wichtig ist und man seine erlebte zeit nicht als pauschal gültig vermitteln sollte.
meine mutter, bj. '47, hatte ne schwere polio und bekam absolut nichts vom behindertenschutz zu spüren. weder kurangebote, noch sonderurlaub
und rücksichtnahme im arbeitsalltag = null.

was Batrachos betrifft,
schau einfach mal in seinem profil oder den ersten posts nach.


gruß vs



Hallo vs1400,

meine erlebte Zeit in Sülzhayn vermittel ich so wie ich sie dort erlebte und nichts anderes.
Ich habe keine Ahnung weshalb deine Mama nichts vom Behindertenschutz spürte, aber ich meine, dass hat jetzt auch nichts mit meiner Zeit in Sülzhayn zu tun, oder? War sie dort?

Forenmitglied Beobachter hat mir ja beigepflichtet, da er oder sie selbst, aufgrund der dort arbeiteten Mutter, oftmals dort war und auch auf Ausflügen teilnahm.

Würde ich noch ein paar Ehemalige von damals hierher holen, dann kann ich dir versichern, dass sie genau dasselbe berichten würden.

Zu Batrachos: Ich sah mir sein Profil an, weil du es mir empfohlen hast. Was sollte ich jetzt da erkennen? Er ist 1975 geboren und in Ellrich aufgewachsen. Ich bin 1976 geboren und war von 1981 bis 1989 in Sülhayn. Bin also nur 1 Jahr jünger und war 8 Jahre dort. Und nun?

Grüße
Sunflowers


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 09:23 | nach oben springen

#22

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 09:44
von vs1400 | 2.387 Beiträge

hallo Sunflowers,

deine dort erlebte zeit ist jedoch nicht wirklich als spiegel der zeit, der gesamten zeit, zu verstehen.
es ist schön, dass es dir dort gut ging.
doch würdest du sülzhayn als standard bezeichnen? ... nur um beim thema zu bleiben ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#23

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 10:08
von Sunflowers | 11 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #22
hallo Sunflowers,

deine dort erlebte zeit ist jedoch nicht wirklich als spiegel der zeit, der gesamten zeit, zu verstehen.
es ist schön, dass es dir dort gut ging.
doch würdest du sülzhayn als standard bezeichnen? ... nur um beim thema zu bleiben ...

gruß vs




Hallo vs1400,

wie und mit welchem Recht sollte ich Sülzhayn als Standard bezeichnen können? Ich war nirgendwo anders um einen Vergleich aufstellen zu können. Ich habe lediglich auf Batrachos Beitrag zum Thema Sülzhayn und die dort lebenden Menschen mit Behinderung geantwortet, mehr nicht.

Der Spiegel der Zeit ist meine Zeit dort auch nicht, korrekt, wie auch. Batrachos kann aber auch nicht über einen längeren Zeitraum berichten, schließlich ist er gerade mal knapp 1 Jahr älter als ich und 1989 wurden die Grenzen eröffnet. So kann er eigentlich auch bloß aus der selben Zeit berichten wie ich es getan habe.

Sicherlich waren es auch mal andere Zeiten in Sülhayn, beispielsweise als es dort noch Lungenheilstätte gegeben hat. http://www.glass-portal.privat.t-online....ohentanneck.htm

Möglich auch als die ersten Schwer- und Schwerstbehinderten dort hin gekommen sind. Ist alles möglich und war auch bestimmt so, aber meine Zeit war eine andere und es war die Zeit aus der Batrachos hier nur berichten kann. Wie ich eben auch...

Heute gibt es dort eine große Rehaklinik und im selben Gebäude auch Wohngruppen für Menschen mit Behinderung. Gebaut wurde dieses Gebäude Anfang der 90' er Jahre. http://www.kmg-kliniken.de/index.php/reh...ntrum-suelzhayn


Grüße
Sunflowers


nach oben springen

#24

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 10:46
von vs1400 | 2.387 Beiträge



hallo Sunflowers,
dieses bild zeigt ein ehemaliges patientenzimmer eines pflege- und altenheimes. abgesehen vom zeitlichen verfall,
hättest du in einem solchen zimmer deine 8 jahre verbringen wollen? ... mit geistig- und körperlich behinderten zu viert auf einem zimmer ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#25

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 11:17
von Sunflowers | 11 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #24


hallo Sunflowers,
dieses bild zeigt ein ehemaliges patientenzimmer eines pflege- und altenheimes. abgesehen vom zeitlichen verfall,
hättest du in einem solchen zimmer deine 8 jahre verbringen wollen? ... mit geistig- und körperlich behinderten zu viert auf einem zimmer ...

gruß vs


Hallo vs1400,

ich komme nicht wirklich mit dir mit, sorry. Darum gehts doch überhaupt gar nicht. Ich antwortete auf Batachros seinen Beitrag in dem es um Sülzhayn ging. Dort lebten Kinder, Jugendliche und gingen zur Schule, ebenso lebten dort Erwachsene in Ausbildung. Als ich 1981 nach Sülzhayn kam, kam ich ins Kinderhaus und teilte mir das Zimmer mit 5 Mädchen.
1983 oder 1984 weiß ich nicht mehr so genau kam ich in ein anderes Haus und teilte mir ein Zimmer mit einem anderen Mädchen, gegenüber war ein Jungenzimmer mit 2 Jungs und weiter hinten war noch 1 Zimmer mit 3 Jungen. In der oberen Etage waren weiter Bewohner die auch ihre Zimmer teilen mussten. Diese beiden Häuser waren alte Häuser und dementsprechend waren auch die Zustände der Zimmer.
1985 kamen wir in ein neugebautes Internat und dort gab es Wohneinheiten mit einem Bad, einem Toilettenraum, einem Aufenthaltsraum von dem aus rechts und links noch ein Zimmer abging in dem jeweils 3 Bewohner schliefen.

Einzelzimmer gab es keine war auch kein Problem.

Alten- und Pflegeheime sahen wahrscheinlich bei weitem anders aus, allerdings kannte ich keins von innen. Darum gings hier aber auch nicht.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 11:29 | nach oben springen

#26

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 11:43
von Thüringer1970 | 218 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #1
Menschen mit Behinderungen haben auch zum Alltag der DDR gehört.


Auf der anderen Seite habe ich die Mutter eine mehrfach geschädigten Kindes (Sauerstoffmangel bei der Geburt) kennen gelernt, die ohne Hilfe der evangelischen Kirche den Alltag nicht hätte bewältigen können.



So war es auch bei meiner Mutter und meiner Schwester. Ohne die evangelische Kirche wären wir aufgeschmissen gewesen.


nach oben springen

#27

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 11:53
von vs1400 | 2.387 Beiträge

hallo Sunflowers,
es war wohl alles auch abhängig von der behinderung.

doch bleiben wir beim thema und ich erinnere mich noch, wie kurz nach der wende videos aus rumänien gezeigt wurden.
derartiges gab wohl nicht in der damaligen, doch es gab heftige missstände und diese waren bekannt.
anbei ne doku aus dem jahr 1993 ...

.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 26.10.2015 11:56 | nach oben springen

#28

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 12:05
von Sunflowers | 11 Beiträge

Hi vs1400,

wie gesagt, ich kann nur aus Sülzhayn berichten und dort war es zu meiner Zeit keine Hölle.
Natürlich gab es es auch Heime, wo es anders aussah, doch ich kann darüber nichts schreiben.

Unterschiede hat es aber auch bei Kinderheimen gegeben, in denen keine behinderten Kinder untergebracht waren. Missbrauch usw. und das gab es bestimmt auch in Heimen für Menschen mit Behinderungen. Ich hörte, las und sah schon einiges darüber. Eigene Erfahrungen habe ich dahingehend aber keine und kann damit logischerweise auch nicht drüber schreiben. Werde ich auch nicht! Das müssen dann diejenigen machen, die damit Konfrontiert wurden.


zuletzt bearbeitet 26.10.2015 12:05 | nach oben springen

#29

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 12:15
von VNRut | 1.485 Beiträge

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#30

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 12:23
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Sunflowers,

die, die damit 'konfrontiert' wurden, sind noch heute die schwächsten in der gesellschaftlichen hackordnung.
du könntest doch mal schildern wie es nach der wende mit dir weiterging, musstest doch bestimmt auch um dein recht kämpfen
oder?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#31

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 12:37
von Sunflowers | 11 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #30
Sunflowers,

die, die damit 'konfrontiert' wurden, sind noch heute die schwächsten in der gesellschaftlichen hackordnung.
du könntest doch mal schildern wie es nach der wende mit dir weiterging, musstest doch bestimmt auch um dein recht kämpfen
oder?

gruß vs


Hi vs1400,

ich bin mit meiner Familie im September 1989 ausgereist, ging dann auf eine Schule für Behinderte in Hannover und lebte nicht mehr in einem Internat, sondern bei meiner Familie.

Richtig, die damit konfrontiert wurden, sind heute noch gezeichnet, aber nicht nur die Behinderten, sondern auch die Nichtbehinderten die in Heimen lebten. Eine Schande, dass es überhaupt passiert ist. Für alle!
Ich bin froh drüber, dass sowas bei uns zu meiner Zeit in Sülzhayn nicht gab.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 12:42 | nach oben springen

#32

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 17:54
von Rainer-Maria Rohloff | 1.351 Beiträge

Sag mal Vs alte endlos Quasselstrippe(und entschuldige), mit wie viel Personen hast du gleich deine drei Jährchen bei der Fahne in einem Zimmer zugebracht? Nu komm, erzähl das mal...der Sonnenblume?

Rainer-Maria



nach oben springen

#33

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 19:33
von Arnstädter | 266 Beiträge

möchte mich mal über diesen Beitrag im Forum bedanken.
Wie ihr alle bemerkt habt bin ich nicht unbedingt ein Freund dieses Landes

aber

Mein Sohn hatte 2014 in Bremen einen Unfall
-rechtsseitig gelähmt,Neurologisch schwer betroffen.

Was aber dieses Land ,dieser Staat für diese Menschen tut

Daumen hoch ,und meine vollste Hochachtung
muss auch mal gesagt,geschrieben werden.


das System funktioniert weil du funktionierst
Rainer-Maria Rohloff, Lutze, Moskwitschka und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 23:26
von vs1400 | 2.387 Beiträge

hallo Sunflowers,
danke für dein post und dieses macht es einfacher dich zu verstehen.

für dich zur info, mit "verwendbaren" behinderten konnte man in der damaligen wohl besser wie in der heutigen. man machte sich die 'mühe'
und 'integrierte' sie.
mit einem manko, man bezog sich zu sehr auf die leistungsfähigkeit und nicht auf den anspruch der jeweiligen behinderung.

nach der wende und dass kannst du nicht wissen, gab es bei vielen arbeitgebern keine sozialpläne und behinderte mussten sich komplett neu orientieren + der gesellschaftlichen veränderungen.

hattest du, nach deinem umzug, noch kontakt zu ehemaligen?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#35

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 26.10.2015 23:52
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #32
Sag mal Vs alte endlos Quasselstrippe(und entschuldige), mit wie viel Personen hast du gleich deine drei Jährchen bei der Fahne in einem Zimmer zugebracht? Nu komm, erzähl das mal...der Sonnenblume?

Rainer-Maria


ach Rainer,
meinst du wirklich, dass man dies vergleichen kann?

ich kann dir 'erzählen', dass meine schwester drei jahre älter ist und ne fachschulausbildung für krankenschwestern absolvierte.
nen praktikum, was ihr ne fehlgeburt einbrachte, war justament so ne psychiatrische verwahrung in einem alten - und pflegeheim.
dieses praktikum dauerte wohl "nur" 4 wochen,
doch für sie stand fest, dass sie dort nie arbeiten könnte
und sie hat dann fast dreißig jahre auf ner intensivstation ihren "job" gemacht.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 27.10.2015 00:36 | nach oben springen

#36

RE: Menschen mit Behinderungen in der DDR

in DDR Zeiten 27.10.2015 08:27
von Sunflowers | 11 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #34
hallo Sunflowers,
danke für dein post und dieses macht es einfacher dich zu verstehen.

für dich zur info, mit "verwendbaren" behinderten konnte man in der damaligen wohl besser wie in der heutigen. man machte sich die 'mühe'
und 'integrierte' sie.
mit einem manko, man bezog sich zu sehr auf die leistungsfähigkeit und nicht auf den anspruch der jeweiligen behinderung.

nach der wende und dass kannst du nicht wissen, gab es bei vielen arbeitgebern keine sozialpläne und behinderte mussten sich komplett neu orientieren + der gesellschaftlichen veränderungen.

hattest du, nach deinem umzug, noch kontakt zu ehemaligen?

gruß vs




Guten Morgen vs1400,

ich weiß, auch wenn ich in jungen Jahren und kurz vor der Wende, die neuen Bundesländer verlassen habe, wie es mit den behinderten Schulabgängern aussah. Ich weiß auch, dass nicht alle eine Arbeit gefunden haben bzw. aufgrund ihres Handicaps in der Lage waren einer Arbeit nachzugehen. Nach der Wende noch viel schwerer, ist mir klar. Trotzdem geht es hier immer noch nicht darum. ;-)
Heute sind wir zwar ein Deutschland, aber Menschen mit Handicap haben es immer noch nicht leicht einen Arbeitgeber zu finden, weil sich die Arbeitgeber lieber von ihrer Pflicht Menschen mit Behinderungen einzustellen, freikaufen und die Ausgleichsabgabe zahlen.
Eine vollständige Integration in diesem Land ist noch lange nicht erreicht. Allmählich beginnt man schon im Kindergartenalter die Menschen mit Behinderungen zu integrieren, in dem Integrative Kindergärten geschaffen werden oder Schulgebäude barrierefreier werden. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

Kontakte zu meinen ehemaligen Klassenkameraden und Internatsmitbewohnern aus den neuen Bundesländern habe ich noch.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Putin - ein Mensch ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Georg
220 25.09.2014 09:21goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 8773
Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
12 04.05.2014 19:02goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 417
Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von
178 25.01.2013 12:51goto
von Larissa • Zugriffe: 14088
Die Zukunft ohne Menschen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
15 25.10.2010 20:53goto
von Gert • Zugriffe: 809
Die Menschen und die neue Erotik nach dem 9.11.89- ein Video
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Augenzeuge
14 11.02.2010 15:50goto
von ABV • Zugriffe: 1169
136 Menschen starben an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 19.09.2008 12:02goto
von Angelo • Zugriffe: 588

Besucher
7 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen