#101

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:01
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #98
Zitat von icke46 im Beitrag #90


Nun sollte man gerechterweise erwähnen, dass die Bundesanwaltschaft in dem Verfahren 15 Jahre gefordert hat, das Urteil auf 12 Jahre lautete und Rainer Rupp nach 6 Jahren entlassen wurde.

Es wäre mal interessant, zum Vergleich Urteile von DDR-Gerichten gegen westliche Spione heranzuziehen. Die müssten dann ja prinzipiell unter 6 Jahren, wenn nicht gar auf einen Wochenendarrest hinauslaufen.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich bin der Meinung, dass man nach dem Ende des Kalten Krieges und der Vereinigung der beiden Staaten alle Spione hätte amnestieren sollen - einfach, weil die Grundlage für die Spionage-Strafbarkeit weggefallen ist. Aber so zu tun, als würden Spione in der Bundesrepublik härter bestraft als es in der DDR der Fall war, entspricht auch nicht der historischen Wahrheit.

Gruss

icke



Mir geht es hierbei nicht um juristische Urteile in West und Ost für Spionage.Nicht wielange,wie hoch und wieviel davon abgesessen.
Für mich ist dieser Fall Topas einzigartig und er wird wahrscheinlich von der Geschichte her,wenn alle Akten einsehbar sind,anders bewertet werden müssen.

Er hat nachweislich einen Atomkrieg verhindert bzw. zumindest eine Eskalationsstufe dahin verhindert.
Wenn der Friedensnobelpreis mittlerweile nicht so oft an zwielichtige Figuren vergeben worden wäre,hätte er damals eher gepasst als eine Haftstrafe.
Und noch was,die Kubakrise war eine Atomkrise,die vor den Augen der Weltöffentlichkeit ablief.
Was 1983 konkret ablief,wissen heute noch die Wenigsten....

seaman

Das mit dem Nobelpreis kann ich nur unterstützen! Aber auch die Auflösung der "Kubakrise" war Augenwischerei. Erstens, waren viele daran beteiligt und die Beilegung erfolgte nachdem die US sich damit einverstanden erklärten, die Raketen aus der Türkei abzuziehen. Nur wurde das verheimlicht, damit der Eindruck nicht entstehen sollte, dass die US irgendwelche Zugeständnisse gemacht hatte.

Rainer Rupp hingegen hat den Dritten Weltkrieg im Alleingang verhindert. Er hätte Orden noch und nöcher dafür bekommen müssen. Aber die kleingeistigen Wessis sahen das nicht so. Lügenden, betrügenden, völlig korrupten Politikern und Bankern hingegen passiert gar nichts. Was für eine Überraschung, eh? Wer hätte das gedacht. Rainer Rupp ist für mich ein Held der ersten Ordnung!

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:06
von icke46 | 2.593 Beiträge

Oha - Klaus Hoffmann.

Das habe ich 1982 live bei "Künstler für den Frieden" in Bochum gehört.
Eine schöne Erinnerung.

Gruss

icke



nach oben springen

#103

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich denke mal, dass Jedem, der "Able Archer" verfolgte und die damit verbundenen Eskalationsstufen in seiner Tätigkeit wahrnahm, bewußt war, dass es zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr fünf Minuten vor zwölf war.
Erstmals wurden die Regierungschefs von NATO-Ländern wie Margaret Thatcher und Helmut Kohl eingebunden, was dem Manöver ein außerordentlich hohes politisches Gewicht verlieh. Dermaßen hochrangige Aktivitäten, verbunden mit einem simulierten Ausrufen aller DEFCON-Stufen von fünf bis eins und neuen Funkverschlüsselungsmethoden, die im Rahmen der Übung erstmals im großen Maßstab verwendet wurden, versetzten die sowjetische Seite berechtigterweise in höchste Alarmbereitschaft. Es war die Vorstufe erreicht, um auf den berühmten roten Knopf zu drücken.
Es ist und bleibt der Verdienst von Rainer Rupp alias "Topas" , dass die sowjetische Seite noch rechtzeitig die Information erhielt um nicht diesen Knopf zu betätigen. Man muß dabei auch bedenken, dass der damalige Generalsekretär des ZK der KPdSU, Juri Wladimirowitsch Andropow, sich im Krankenhaus befand. Wladimir Alexandrowitsch Krjutschkow, damaliger KGB-Chef, war zutiefst davon überzeugt, dass ein unmittelbarer Atomangriff seitens der Nato bevorstand.

Rainer nochmals danke, dass dieser Planet noch existiert.



Vierkrug


seaman, Bugsy, damals wars, passport, Küchenbulle 79, Kurt, Damals87 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:12
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #98
Zitat von icke46 im Beitrag #90


Nun sollte man gerechterweise erwähnen, dass die Bundesanwaltschaft in dem Verfahren 15 Jahre gefordert hat, das Urteil auf 12 Jahre lautete und Rainer Rupp nach 6 Jahren entlassen wurde.

Es wäre mal interessant, zum Vergleich Urteile von DDR-Gerichten gegen westliche Spione heranzuziehen. Die müssten dann ja prinzipiell unter 6 Jahren, wenn nicht gar auf einen Wochenendarrest hinauslaufen.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich bin der Meinung, dass man nach dem Ende des Kalten Krieges und der Vereinigung der beiden Staaten alle Spione hätte amnestieren sollen - einfach, weil die Grundlage für die Spionage-Strafbarkeit weggefallen ist. Aber so zu tun, als würden Spione in der Bundesrepublik härter bestraft als es in der DDR der Fall war, entspricht auch nicht der historischen Wahrheit.

Gruss

icke



Mir geht es hierbei nicht um juristische Urteile in West und Ost für Spionage.Nicht wielange,wie hoch und wieviel davon abgesessen.
Für mich ist dieser Fall Topas einzigartig und er wird wahrscheinlich von der Geschichte her,wenn alle Akten einsehbar sind,anders bewertet werden müssen.

Er hat nachweislich einen Atomkrieg verhindert bzw. zumindest eine Eskalationsstufe dahin verhindert.
Wenn der Friedensnobelpreis mittlerweile nicht so oft an zwielichtige Figuren vergeben worden wäre,hätte er damals eher gepasst als eine Haftstrafe.
Und noch was,die Kubakrise war eine Atomkrise,die vor den Augen der Weltöffentlichkeit ablief.
Was 1983 konkret ablief,wissen heute noch die Wenigsten....

seaman









Das weiß ich doch seaman. Und du weißt auch, dass ich verstehe, was du sagst. Und du weißt auch, dass ich mich für dein Wissen interessiere, sehr sogar.
Ich habe mir aufgrund deiner und Vierkrugs Beiträge inzwischen einige Bücher gekauft.

Aber verstehe mich bitte auch:
lass es uns thematisch trennen, lassen wir jedem Thema "sein Recht" !
Und hier geht es um den Versuch einer BRD-Perspektiv ! Das ist so verdammt schwer.

Wir müssen das - bitte - versuchen, verstehst du was ich meine?


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:19
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

[url][/url]

Zitat von Barbara im Beitrag #91
Zitat von GZB1 im Beitrag #84
Zitat von Barbara im Beitrag #79
[quote=GZB1|p269627][quote=Barbara|p269618]

....

Aber hattest du wirklich "Angst" - einmal als Soldat und zum zweiten als Zivilist?....

Oder haben wir vielleicht alle ganz tief innendrin gedacht (besser "gefühlt"), das passiert einfach nicht, letzlich wird Vernunft siegen ?




Nun ich war damals Zivilist und man war doch ziemlich angespannt ob der Berichte sowohl Ost wie West und auch der Lieder die selbst in Hitparaden auf den ersten Platz schnellten. Da merkte man, jetzt ist die K.... echt am dampfen und beim kleinsten Anlass kann es losgehen.

Hoffnung das es gut ausgeht hat man immer, denn die stirbt bekanntlich zuletzt.





Welche Zeit meinst du hier genau? Und welche Lieder waren das in der Hitparade? Das finde ich sehr spannend, Zeitgeschichte anhand von Liedern!




Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 14:21 | nach oben springen

#106

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:26
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat Barbara:
"Aber verstehe mich bitte auch:
lass es uns thematisch trennen, lassen wir jedem Thema "sein Recht" !
Und hier geht es um den Versuch einer BRD-Perspektiv ! Das ist so verdammt schwer."
Zitat Ende

Denke,
bei diesem Thema wird es schwierig,West-und Ostperspektive zu trennen.
Bei einem atomaren Inferno in Europa,hätte man auch nicht mehr unterscheiden können,was war West,was war Ost.
Auf Deutschland bezogen meine ich, es gab in der Bundesrepublik Menschen wie Rainer Rupp und es gab in der DDR Menschen die sich auch die Verhinderung eines Atom/krieges auf die Fahnen geschrieben hatten.
"Nie wieder Krieg"!
Dieser Grundgedanke entstand schon auf den Trümmerbergen 1945 und lebte auch in den getrennten Teilen Deutschlands weiter.Jeder suchte seinen Weg zur Verhinderung dazu.Eine Form von deutschem Patriotismus?
Heute wie damals,sah und sehe ich mich mit R.Rupp immer noch auf einer Wellenlänge.
Das verbindet.

seaman


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 14:32 | nach oben springen

#107

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 14:26
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #78
Zitat von Barbara im Beitrag #76


....Können bitte auch mal die anderen was dazu sagen: Habt ihr "echte Angst" vor dem Ausbruch eines Krieges gehabt?




Nun 1981/ 82 schon, da war es echt brenzlich!



83 auch, Luftraumbeobachtung war befohlen worden wegen eventuell unterm Radar einfliegender Marschflugkörper, da guckst du schon etwas blöd und machst dir deine Gedanken.
Aber wenn die drübergezischt wären hättest du wohl in Ruhe noch eine rauchen können und dich dann aufs "Machs gut" einstellen können.


seaman, Bugsy und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 14:28 | nach oben springen

#108

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 20:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Wie wurde denn der Abschuß der KAL007 (reichlich drei Wochen VOR dem 26. September 1983) zeitgenössisch im Westen aufgenommen. In den Hauptnachrichtensendungen des Ostblock hatte da ja ein Flieger-Major ein (sein?) Statement abgegeben (/abzugeben?). Mich beeindruckte ein Satz zum Schluß (sinngemäß übersetzt) '... und dann bekam ich einen Befehl, und diesen führte ich aus ...'

Achso, für mich ist ein Friedenslied aus dieser Zeit noch 99 Luftballons.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#109

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 20:58
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #108
Wie wurde denn der Abschuß der KAL007 (reichlich drei Wochen VOR dem 26. September 1983) zeitgenössisch im Westen aufgenommen. In den Hauptnachrichtensendungen des Ostblock hatte da ja ein Flieger-Major ein (sein?) Statement abgegeben (/abzugeben?). Mich beeindruckte ein Satz zum Schluß (sinngemäß übersetzt) '... und dann bekam ich einen Befehl, und diesen führte ich aus ...'



was genau in jener Nacht über dem Nördlichen Ostpazifik ablief ist auch heute nicht ganz klar oder wird verschwiegen! Klar ist dass nicht den Russen alleine die Schuld in die Schuhe zu schieben ist, da haben andere auch ihren nicht geringen Anteil daran und zwar in allen Phasen der Ereignisse! Passt aber nicht ins Thema!


seaman und Bugsy haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 21:01 | nach oben springen

#110

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:09
von 94 | 10.792 Beiträge

Hmm, warum nicht? Die Frage lautete doch, mal etwas umformuliert: Was erfuhr und dachte ein Bundes-Jugendlicher über diesen Vorfall damals. Mir hat sich jedenfalls das 'Interview' mit dem Suchoij-Piloten irgendwie ins Gedächtnis 'gebrannt' und war, ob nun tagelang weiß ich nicht, aber war Thema in der Clique.
Klar, das Thema KAL007 ansich ist hier oT und die Suchfunktion findet bei Bedarf den oder die entsprechenden Thread(s).


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#111

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:22
von Fritze (gelöscht)
avatar

Erinnere mich auch noch an die Tagesschau die von dem Zwischenfall berichtete. Aber die Meinung von Jungen Leuten aus der BRD hätte mich auch sehr interessiert. Leider gabs nur Statements von Politikern oder älteren Semestern. Jedenfalls hats die Journaille ne Weile berührt .


nach oben springen

#112

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:22
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #110
Hmm, warum nicht? Die Frage lautete doch, mal etwas umformuliert: Was erfuhr und dachte ein Bundes-Jugendlicher über diesen Vorfall damals. Mir hat sich jedenfalls das 'Interview' mit dem Suchoij-Piloten irgendwie ins Gedächtnis 'gebrannt' und war, ob nun tagelang weiß ich nicht, aber war Thema in der Clique.



Die Informationen welche Jugendlichen, und der Erwachsenen Bevölkerung in Ost wie West zugänglich gemacht wurden waren Zweifellos durch die propagandistische Brille der jeweiligen Seite des Kalten Kriegs getrübt! Auf der einen Seite traute man den bösen Russen grundsätzlich jedes Verbrechen zu, waren sie doch durch "Ronald-Ptolemäus-Reagan" erst als "Reich des Bösen " eingestuft worden! Die Russen wussten wohl im ersten Moment selbst nicht Recht was sich da infolge einer verhängnisvollen Eigendynamik in jener Nacht über der russischen Fernöstlichen Küstenregion abgespielt hat. Hinzu kam die desaströse Informationspolitik welche leider damals im Warschauer Pakt, und speziell der SU geherrscht hat!

SCORN


Küchenbulle 79, Bugsy und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:24
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #110
Hmm, warum nicht? Die Frage lautete doch, mal etwas umformuliert: Was erfuhr und dachte ein Bundes-Jugendlicher über diesen Vorfall damals. Mir hat sich jedenfalls das 'Interview' mit dem Suchoij-Piloten irgendwie ins Gedächtnis 'gebrannt' und war, ob nun tagelang weiß ich nicht, aber war Thema in der Clique.
Klar, das Thema KAL007 ansich ist hier oT und die Suchfunktion findet bei Bedarf den oder die entsprechenden Thread(s).


Man hat sich gefragt, warum die Piloten falsch geflogen sind und nicht auf die Jäger reagiert haben. Ob das wirklich nur ein Versehen war oder ob bewusst spioniert wurde. Das wurde in den Zeitungen abgehandelt.
Theo


nach oben springen

#114

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:27
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ein Versehen !

Damit bist nicht DU ERT gemeint ,wohl aber die systemkonforme Journaille .


nach oben springen

#115

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:31
von SCORN | 1.453 Beiträge

Mittlerweile ist ja bekannt dass in unmittelbarer Nähe zu den Ereignissen damals eine RC135 der US Air Force im Luftraum handelte und diese den Funkverkehr der sowjetischen Luftverteidigung in original Zeit mithörten und somit auch den Abschuss verhindern hätten können, spätestens als sie den Befehl an den Piloten hörten, aber auch jederzeit früher! Es wäre ein Sache von Sekunden gewesen die Russen über eine Notruffrequenz zu stoppen, es unterblieb. Wurde dieser Fakt eigentlich damals schon in den Medien behandelt?

SCORN


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.07.2013 21:33 | nach oben springen

#116

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:33
von icke46 | 2.593 Beiträge

Weiss eigentlich jemand, ob die Black Box von KAL007 gefunden wurde?

Denn, was ich bis heute mysteriös finde, ist, dass die Piloten auf die Signale der Abfangjäger nicht reagiert haben. Da sollte sich doch erhellendes in den Cockpit-Gesprächen finden lassen.

Gruss

icke

PS: Habe meine Frage schon selbst beantwortet - in http://de.wikipedia.org/wiki/KAL007 steht einiges über die ganze Geschichte.



zuletzt bearbeitet 03.07.2013 21:38 | nach oben springen

#117

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:39
von 94 | 10.792 Beiträge

Nochmal, mich interessiert was der BRD-Bürger und da besonders die Jungend/Junggebliebenen zu der Zeit a) von diesem Vorfall b) wie mitbekamen und c) dann auch noch vielleicht damals darüber dachten.
P.S. Und ich dächte wie hätten hier schonemal KAL007 bediskutiert, oder bin ich jetzt auch noch zu bleede für die SuFu. Also, nothing for ungood ...

CTRL-Z, N8, logoff


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:41
von SCORN | 1.453 Beiträge

Auch bei diesem Thema kann man den Zirkel zum User KID schlagen. Saßen doch in der RC135 auch seine direkten Kameraden von der Funkaufklärung der US Air Force und damals war er ja noch bei exakt dieser Truppe. Innerhalb dieser Truppe wurde bestimmt darüber geredet was da eigentlich vorgefallen ist. Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen dass er sein Wissen darüber lieber nicht im WWW offenbart........


nach oben springen

#119

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:43
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #117
Nochmal, mich interessiert was der BRD-Bürger und da besonders die Jungend/Junggebliebenen zu der Zeit a) von diesem Vorfall b) wie mitbekamen und c) dann auch noch vielleicht damals darüber dachten.



dann liegt der Ball im Spielfeld der "Alt-Bundesbürger"


94 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: BRD und die Vergangenheit

in Themen vom Tage 03.07.2013 21:46
von damals wars | 12.113 Beiträge

Bei Ronald Reagan war ich mir nicht sicher, ob er nicht doch einen Krieg vom Zaume bricht, ging mir mit Bush genauso!
Frieden hat denen nichts bedeutet.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557058 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen