#41

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.06.2013 18:42
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #40
Ich hatte mal den Stechschritt öfter mal in Filmen gesehen, aber das erste Mal in natura, sozusagen, war ca. Mitte 1976, als ich auf Tagesbesuch in der Hauptstadt Berlin war und mich auf Unter den Linden befand, just als Wachablösung angesagt war (ich kam gerade von der Hedwigskathedrale). Die Jungs haben ihre Füße derart fest auf den Boden geknallt, dass ihnen die Wangen förmlich vibriert haben. Außerdem fand ich es einfach fasziniert, wie sie ihre Waffen irgendwie auf einer Hand balanciert haben. Hatte ich bis dahin noch nie gesehen.

Aber dadurch angeregt, hatte ich Bock, den Stechschritt mal selbst auszuprobieren. Zusammen mit ein paar Freunden habe ich das dann im Grunewald in die Tat umgesetzt. Wir sind ungefähr 400 Meter so marschiert. Lecksch mich aber reichlich fett! Das ist aber so was von anstrengend, das kann man sich nun wirklich nicht vorstellen. Wie habt ihr das bloß über längere Strecken geschafft?

Wir bei der damaligen nun feindlichen britischen Armee mussten aber auch zusätzlich den so genannten ”Slow March” üben (40 Schritte pro Sekunde). Gab es so was bei der NVA bzw. GT`? Hier am Anfang sieht man das: http://www.youtube.com/watch?v=CB6dKw5259o

Da ich seit meinem zehnten Lebensjahr Turner war, war die dazu erforderliche Balancehaltung bei solchen Übungen zum “Slow March“ für mich nicht sonderlich schwierig, aber für einige Kameraden schon eine Tortur. Da haben sie sich links und rechts zeitweilig auf die Schnauze gelegt. Gab es dann so was bei der NVA bzw. GT? Ich kann mich erinnern, dass einige Russen das in etwa als "Zeremonienschritt" bezeichnet haben. Gab es dann so was bei euch?

MsG



Rot:dafür sind die Jungs aber ganz schön langsam


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.06.2013 18:55
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #41
Zitat von Bugsy im Beitrag #40
Ich hatte mal den Stechschritt öfter mal in Filmen gesehen, aber das erste Mal in natura, sozusagen, war ca. Mitte 1976, als ich auf Tagesbesuch in der Hauptstadt Berlin war und mich auf Unter den Linden befand, just als Wachablösung angesagt war (ich kam gerade von der Hedwigskathedrale). Die Jungs haben ihre Füße derart fest auf den Boden geknallt, dass ihnen die Wangen förmlich vibriert haben. Außerdem fand ich es einfach fasziniert, wie sie ihre Waffen irgendwie auf einer Hand balanciert haben. Hatte ich bis dahin noch nie gesehen.

Aber dadurch angeregt, hatte ich Bock, den Stechschritt mal selbst auszuprobieren. Zusammen mit ein paar Freunden habe ich das dann im Grunewald in die Tat umgesetzt. Wir sind ungefähr 400 Meter so marschiert. Lecksch mich aber reichlich fett! Das ist aber so was von anstrengend, das kann man sich nun wirklich nicht vorstellen. Wie habt ihr das bloß über längere Strecken geschafft?

Wir bei der damaligen nun feindlichen britischen Armee mussten aber auch zusätzlich den so genannten ”Slow March” üben (40 Schritte pro Sekunde). Gab es so was bei der NVA bzw. GT`? Hier am Anfang sieht man das: http://www.youtube.com/watch?v=CB6dKw5259o

Da ich seit meinem zehnten Lebensjahr Turner war, war die dazu erforderliche Balancehaltung bei solchen Übungen zum “Slow March“ für mich nicht sonderlich schwierig, aber für einige Kameraden schon eine Tortur. Da haben sie sich links und rechts zeitweilig auf die Schnauze gelegt. Gab es dann so was bei der NVA bzw. GT? Ich kann mich erinnern, dass einige Russen das in etwa als "Zeremonienschritt" bezeichnet haben. Gab es dann so was bei euch?

MsG



Rot:dafür sind die Jungs aber ganz schön langsam


zu rot nochmal---40 Schritte pro Sekunde--kann ich das richtig verstehen---da haben die wohl das Schuhwerk vom Kleinen Muck angehabt---oder ich verstehe etwas verkehrt


nach oben springen

#43

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.06.2013 19:40
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Wimre gab es in der DDR den Exerzierschritt und nicht den noch belastenderen Stechschritt.


nach oben springen

#44

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.06.2013 20:03
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #43
Wimre gab es in der DDR den Exerzierschritt und nicht den noch belastenderen Stechschritt.

DedrA (Du erinnerst dich richtig, Alter!), um den Neuismus weiter zu führen. Exerzeierschritt war angesagt und allgemein gemeint. Dennoch war er genauso mit dem Hitlerschritt gemeint. Und wie sah es mit dem "Slow March" bei euch aus? Das interessiert mich wirklich.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#45

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.06.2013 22:16
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #39
Zitat von Fritze im Beitrag #35
da sind ja dolle Texte drunter , besonders "The Three Gerrman Offizers "

Und jetzt weißt du, warum die Amis immer so’n Gonzo gezogen haben. Sie waren jedoch immer zufrieden, wenn wir "Colonel Bogey" gepfiffen und gesungen haben. Das ist die Musik zum Film "Die Brücke am Kwai“. Hier kann man das hören: http://www.youtube.com/watch?v=83bmsluWHZc

Allerdings wurde die Musik nicht extra für den Film komponiert, sondern ist ein Lied aus dem Zweiten Weltkrieg, dessen Text folgendermaßen lautet:

Hitler has only got one ball,
Rommel has two but very small,
Himmler is very similar,
And poor old Goebbels has no balls at all

Übersetzung:
Hitler hat nur ein Ei,
Rommel hat zwei, aber sie sind sehr klein,
Himmler ist so ähnlich (ausgestattet),
Und der arme Goebbels hat gar keine Eier.


MsG


Vor Lachen hats mich beinahe aus dem Sessel vom Dritten gehauen !


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.06.2013 22:30
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #44
Zitat von GZB1 im Beitrag #43
Wimre gab es in der DDR den Exerzierschritt und nicht den noch belastenderen Stechschritt.

DedrA (Du erinnerst dich richtig, Alter!), um den Neuismus weiter zu führen. Exerzeierschritt war angesagt und allgemein gemeint. Dennoch war er genauso mit dem Hitlerschritt gemeint. Und wie sah es mit dem "Slow March" bei euch aus? Das interessiert mich wirklich.

MsG


Beim Stechschritt wurden die "Keulen" noch etwas höher geworfen.
Neben dem Ex-Schritt gab es noch den Gleichschritt und "ohne Tritt".
Was ähnliches wie den britischen "Slow March" gabs nicht.

PS: "im Laufschritt" noch vergessen


zuletzt bearbeitet 29.06.2013 22:45 | nach oben springen

#47

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.06.2013 22:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Hab da gerade ein Deschawü
... und spätestens bei 'Iiiihhmm ...' sind die Arme angewinkelt, sonst üben wir das. In Tempi ...
Kennt Einer noch die 'Übung in Tempi'?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#48

RE: Nicht jeder ist fürs Marschieren geeignet

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.06.2013 22:09
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #47
Hab da gerade ein Deschawü


@94

so gehts mir bei einigen Themen und Beiträgen in letzter Zeit.


zuletzt bearbeitet 30.06.2013 22:10 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen